Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 10 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 8 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
EL-KO, R, R.M, thegray, C Redmonds, wolfgang dwuzet, laase, Nicatron

Hilfe, Probleme mit Smiles BMS

Startbeitrag von EL-KO am 18.08.2017 17:20

Hallo, ich hab bei meinem CityEl das Smiles BMS verbaut, leider zeigt es mir immer eine Fehlermeldung an und unterbricht die Ladung für ein paar Sekunden, und startet wieder neu, jetzt hab ich mich ein wenig durch das Untermenü geklickt und aus Versehen, wollte weiter mit Drücken (Ich Idiot) alle Zellen gelöscht, gut kein Problem, lernst es hald wieder neu an, nur gibt's genau da das Problem.
Das BMS lernt mir nur die Zelle 1 an und schaltet dann ab.

Hab ich das BMS so jetzt geschrottet?

ELKO

Antworten:

also was den Wunsch angeht kann ich nicht weiterhelfen.
Kommen aber noch andere ....

Vorab aber mal Denksportaufgabe - Könnte der Abruchfehler evtl. damit zusammenhängen das jetzt nur eine Zelle erkannt wird?
:rolleyes::D

von thegray - am 18.08.2017 18:38
Ja, das kann sein, alle Platinen sind nun auf 1 Adressiert, kann man die wieder umprogrammieren?
Ich hoffe es......

ELKO

von EL-KO - am 18.08.2017 18:52
Warte mal da melden sich noch die Könner - du bist da nicht der Erste der Probleme hatte.

von thegray - am 18.08.2017 19:29
Hallo

Erst mal alle Zellen löschen, dann Verbinder ab und das El ans Ladegerät hängen und die Zellen neu adressieren und zwar indem du eine nach der anderen wieder aufsteckst, wenn eine Zelle erkannt wird piepts

Problematisch kanns werden wenn das Flachbandkabel schlechten Kontakt hat dann besser Kabel und Stecker komplett auswechseln.

Gruß

Roman

von R.M - am 19.08.2017 14:55
"lernt mir nur Zelle 1 an": welchen Menüpunkt nimmst Du denn dafür?
Wie lautet die Bestätigung, daß Z1 auch wirklich angelernt wurde?icht mehr
Was die IDs der Zellplatinen anbetrifft, so bekommen sie diesen im Moment des Ansteckens vom Master zugewiesen, sofern der sich im Anlernmodus (weiß nicht, wie sich zuletzt nannte) befindet.
Sorry, ich schlaf ein, muß Schluß machen ....

von laase - am 19.08.2017 21:26
es äußert sich so,

Alle Zellen gelöscht, dann alle Platinen abgesteckt,
Währedn dem Bootvorgang die Taste am BMS gedrückt halten um ins Techniker Menü zu kommen, dann Autoadressierung wählen, zelle 1 Stecken es piepst, zelle 2 Stecken BMS schaltet den Schütz ab.

Jetzt hab ich zum Test mal das BMS laufen lassen und nur Zelle 1 gesteckt, in der Einzelzellenanzeige erscheint Zelle 1 3,xx V zellle 2-15 2,5V klar weil nicht angesteckt.

Stecke ich jetzt die Zelle 1 ab fällt der Wert auf 2,5V wenn ich jetzt Zelle 2 anstecke geht der Wert der Zelle 1 auf 3,xxV das bei allen anderen Zellen auch so, stecke ich alle Zrellen an hat nur die Zelle 1 3,xxV und ich glaub das wird mir auch als Gesamtspannung angezeigt.

Beim anlernen steht
Adressieren Zelle 1
Nächste Zelle 0
und dann schaltet das BMS ab

ELKO

von EL-KO - am 20.08.2017 06:40
hab ich gemacht, egal ob Ladegerät oder "Zündung" es lernt mir nur die Zelle 1 an.

Verbindung passt, da ich das gesamte Flachbandkabel alle Module einzeln angesteckt habe, alle laufen auf die Adresse 1.

ELKO

von EL-KO - am 20.08.2017 06:42
Halllo

Dann sind Zellen nicht gelöscht sonst würden die Zellen nicht alle Adresse 1 haben

Aufpassen wenn schon mal Zellmodule getauscht wurden, die neueren lassen sich nicht mehr löschen.

Hast du die 12V Batterie abgeklemmt, das adressieren geht nur wenn das Ladegerät angesteckt und die 12 V Batterie abgeklemmt ist.

Anleitung gibts hab ich leider momentan wegen Festplattendefekt nicht mehr muss ich erst aus dem Backup raussuchen.

von R.M - am 20.08.2017 09:45
Wie unterscheidet man die neuen von den alten? Sind das eh nur die mit 1nem Loch alt und 2 Löcher Neu, oder gibt's dazwischen noch eine Serie?

Lustig ist ja ich habe keine 12V, die wurde in der Bauanleitung durchgestrichen und ist auch nicht im EL verbaut, muss mal schauen wo das dann hin geht, ich vermunte auf den DC/DC

ELKO

von EL-KO - am 21.08.2017 05:07
Du musst zwingend das El ans Stromnetz hängen, sonst schaltete es genau so ab wie du schreibst und das Anlernen läuft nicht durch.

von Nicatron - am 21.08.2017 18:30
Hallo

Und vor allem nachdem die erste Zelle erkannt ist mit dem Knopf quittieren.

Gruß

Roman

von R.M - am 21.08.2017 20:53
er schaltet auch ab wenn er am Netz hängt, das hab ich auch schon versucht

ELKO

von EL-KO - am 22.08.2017 05:27
Ist das wie Boostech, oder GK? Dann versuche folgendes: löse denn Zellbus, gehe in die Autoadressierung, stelle als erste Zelle Deine letzte Nummer PLUS EINS ein, starte und beende die Erkennung OHNE EINE zellplatine. Das BMS solltr danach wieder nach n Zellen suchen und diese erkennen, wenn die ihre Adresse noch wissen.

von R - am 23.08.2017 06:56
Wenn es das gleiche ist, dann gibt es bei boostech.de auch die Anleitung im Download.

von R - am 23.08.2017 11:14
Hallo,
Ich hab schon mit Boostech gesprochen, es ist das alte Gero BMS, dazu haben sie keine Infos, oder anleitung, Gero ist leider Telefonisch sowie per Mail nicht erreichbar.

Das mit dem Anlernen hab ich auch schon versucht, gebe ich 2 ein, sucht er ewig und schaltet dann den Strom ab.

Wenn ich alles abstecke, und das BMS in die Einzelzellenanzeige schalte, wird mir beim einzelnen stecken jeder Zelle diese auf Adresse 1 angezeigt.

ELKO

von EL-KO - am 23.08.2017 14:52
Mein BMS ist auch schon älter. Die Anleitung aus dem Download passt trotzdem. Was ich meinte war auch nicht neu anlernen, sondern das Anlernen einer weiteren Zelle zu simulieren, damit der Zellenzähler wieder auf die richtige Anzahl kommt. Lernst Du nämlich z.B. Eine 18te Zelle (nicht) an, so sucht das BMS nach dem Neustart nach 17 adressierten Zellen. In der Anleitung steht übrigens auch, dass der Ladevorgang in manchen Betriebsarten unterbrochen wird.
Mit nicht anlernen meine ich in den Anlernmodus gehen, den Zähler auf z.B. 18 drehen, dann starten und wieder beenden ohne eine Zelle anzuschließen. Das Zellplatinen ohne Zelle unsichtbar sind ist Dir klar?

von R - am 23.08.2017 19:38
Hallo

Erst mal alle Zellen anstecken und löschen, dann alles wieder ab und auf Autoadressierung gehen ab Zelle 1 Zelle 1 anstecken und mit Knopf quittieren, dann Zelle 2 einstecken dann sollte es piepen, weitermachen bis letzte Zelle und dann wieder quittieren.

Wenn das BMS nach jeder Zelle ausgeht dann einfach die Autroadressierung von vorne anfangen, nur diesmal mit der Autoadressierung ab Zelle 2 anfangen, das nächste mal mit 3 usw.

Gruß

Roman

von R.M - am 23.08.2017 20:31
@ Richard, ja, ichhab alle Platinen auf der Zelle, hab ich wohl falsch ausgedrückt ok, versich ich mal so

@R.M so hab ich das gemacht.
Ich hab alles gelöscht, abgesteckt, Zelle 1 angesteckt autoadressierung gemacht Zelle 1 piepst suche Zelle 2 Trennschütz fällt.....

So jetzt wieder gestartet, Zelle 1 stecken lassen Autoadressierung mit beginn bei Zelle 2 aktivieren und Zelle Stecken, oder umgekehrt, er sicht, piepst nicht und schaltet ab.

Das mit dem Quittieren muss ich mal versuchen, dachte er sucht sich das selbst.

Elko

von EL-KO - am 24.08.2017 07:04
Wofür ist ein bms eigentlich wenn ich fragen darf? Ist das z.b bei winston unerlässlich?

von C Redmonds - am 29.09.2017 20:22
ein BMS (Battery Management System) schaut das die Zellen immer gleich geladen werden und auch das sie nicht Tiefentladen werden, ein Lipo Akku ohne BMS geht, würde ich aber nciht empfehlen, da die gefahgr einer Tiefentladung udn dadurch der Tot der Zellen sehr wahrscheinlich ist

ELKO

von EL-KO - am 01.10.2017 20:22
Zitat
EL-KO
ein BMS (Battery Management Sy­s‍tem) schaut das die Zellen immer gleich geladen werden und auch das sie nicht Tiefentladen werden, ein Lipo Akku ohne BMS geht, würde ich aber nciht empfehlen, da die gefahgr einer Tiefentladung udn dadurch der Tot der Zellen sehr wahrscheinlich ist

ELKO


Der Vollständigkeit halber - je nach interner Chemie weswegen verallgemeinert ich immer von Lixx schreibe beim wiederaufladen über bersten Falls kein Überdruckventil bis zum Brand möglich ist. Deswegen wird eigentlich in jedem System das mehr als 2-Zellen hat >7,2Volt ein BMS eingesetzt das je nach Ladegerät und dessen Möglichkeiten beim Endladen ein paar mA Ladestrom ausgleichen kann bis einfach abschaltet.
Die hier eingesetzten schaffen so um 1-2A weg in Form von Wärme.

NICD geschlossen ist beim Überladen auch nicht ganz unkritisch hier werden aber allgemein eher "offene" verwendet die verlieren beim Überladen wie Bleianker, Wasser - daher offen zum Nachfüllen - die verhalten sich im Rahmen von üblichen Überladen noch eher unkritisch.

Blei sterben irgend wann sang und klanglos-

ALLE haben aber das sie schneller altern wenn die "Zell oder Akkustände unterschiedlich sind ; überladen wird oder unterhalb einer Spannung gearbeitet wird; oder Falsch länger "gelagert" (die einen besser Voll die anderen Teil entladen und NICD-offen am besten Leer ) und nur beim Fahren und Laden auf die Gesamtspannung geschaut/gemessen wird.
Leider gibt es für die anderen Blei; NICD ach ja NIMh leider keine Chiplösungen um gute BMS- dort preiswert zu bauen weshalb dort auf kosten der Lebenszeit drauf verzichtet wird.

von thegray - am 01.10.2017 21:31
bei ALLEN lithiumzellen unerläßlich

beschreibung vom grobelektriker:

es sei denn du lädst
jede zelle mit einem eigenen ladegerät:joke:
(das is etwa das, was ein bms macht jeder zelle am schluß der ladung nur noch das stückchen vom stromkuchen zu geben was sie braucht um den kragen vollzubekommen)

grobelektrik-ende wolle

bessere aufklärungen werden folgen:rolleyes:

von wolfgang dwuzet - am 02.10.2017 13:57
Wie denn, besser und kompakter geht es doch gar nicht. Fehlte nur noch " damit sie nicht kot...." :-)

von R - am 02.10.2017 14:42
Hey hey, vielen dank für die netten zahlreichen antworten. :cheers:

von C Redmonds - am 03.10.2017 16:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.