Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
wolfgang dwuzet, el El, hallootto, wchriss

unterschiedliche Ah lithiums mischen????

Startbeitrag von wolfgang dwuzet am 16.10.2017 11:27

hallo jungs,
zunächst hoffe ich das hier in´s richtige forum gesetzt zu haben,,,,,

wenn nicht, findet sich bestimmt ein liebevoller rumschubbser, der es dahin schubbst wo es hingehört:

also folgendes problem am el,
ich hab 24 stück 80Ah LiFePo zellen drinn, jeweils 2 zellen paralell davon dann 12 packs in reihe,
von diesen zellen hat ein pack um einiges weniger kappapa als der rest,
deutlich heut gemerkt als alle anderen noch bei über 3v lagen und dieser pack bereits ein notsignal sendete als ich etwas forsch anfuhr...

nun meine frage, was würde passieren, wenn ich da an den pack noch eine zelle mit 20Ah einfach paralell dazuklemme:rolleyes:

würde sich der pack gleichmäßig entladen??
oder
wäre die 20er nach kurzer zeit am ende weil aus jeder zelle die gleiche menge entnommen wird??
oder wird diese mir beim laden um die ohren fliegen?? weil ja nicht soviel reinpasst wie in die anderen:confused: fragen über fragen,
die man sich stellt, bevor der große griff in die portokasse
nach einer 160Ah oder 2x 80Ah meiner finanzministerin wieder mal die tränen in die augen spült

bye wolle, hoffend was da kommen wird PS: wenn einer passende altertümer hat bitte melden sollten noch so 140-150Ah drinn sein

Antworten:

Hallo Wolfgang,

würde mich einmal interessieren, ob du ein BMS verwendest, bzw. wie Du dafür sorgst, dass die Zellen bzw. bei dir "Blöcke" auch ALLE voll werden.
Ich würde mir ansonsten einmal die Mühe machen, und die Kappa der einzelnen Zellen ermitteln. Dann die schwächste mit der stärksten zusammen, die zweitschwächste mit der zweitstärksten usw. Aber entscheidend sind zwei Faktoren:
1) Wenn sicher gestellt ist, dass der Ladevorgang so lange läuft, bis alle Blöcke voll sind, dann bestimmt der schwächste die Gesamtkapazität.
2) Wenn nicht eine Zelle in einem Block defekt ist oder annähernd keine Kapazität hat, dann sollte diese Vorgehensweise noch eine Zeit lang funktionieren.
Eine zusätzliche 20 Ah Zelle mit dem defekten Block parallel zu schalten erhöht die Kapazität dieses Blocks um 20 Ah. Warum sollte dann diese 20 Ah als erste leer werden? Gleicht sich doch mit den anderen beiden aus. Entspricht denn die Kapazitäts-Differenz des schwächsten Blocks den 20 Ah?
Wichtig ist es das alles zu überwachen.
elektrische Grüße
Peter

Oder hat jemand noch eine ganz andere Idee oder Erfahrung?

von hallootto - am 16.10.2017 11:58
Hallo Wolfgang,
also ein mit 20Ah parallel dazuschalten ist kein Problem.
Ich schau mal ob ich da noch was im Bastelkeller rumliegen habe was passen würde, bringe in dem Fall dann am Donnerstag mit. ;-)
Gruß
Christian

von wchriss - am 16.10.2017 14:28
Zitat
hallootto
Hallo Wolfgang,

würde mich einmal interessieren, ob du ein BMS verwendest, bzw. wie Du dafür sorgst, dass die Zellen bzw. bei dir "Blöcke" auch ALLE voll werden.
kein bms aber die ballalanzerplatinen von chris, funzt auch prima,
wenn alle im balanzern sind und mein amperemeter nur noch minimal anzeigt, schalte ich ab

Ich würde mir ansonsten einmal die Mühe machen, und die Kappa der einzelnen Zellen ermitteln. das hatte ich als ich die paralelschaltung gebaut habe genau so gemachtDann die schwächste mit der stärksten zusammen, die zweitschwächste mit der zweitstärksten usw. Aber entscheidend sind zwei Faktoren:
1) Wenn sicher gestellt ist, dass der Ladevorgang so lange läuft, bis alle Blöcke voll sind, dann bestimmt der schwächste die Gesamtkapazität.
2) Wenn nicht eine Zelle in einem Block defekt ist oder annähernd keine Kapazität hat, dann sollte diese Vorgehensweise noch eine Zeit lang funktionieren.
Eine zusätzliche 20 Ah Zelle mit dem defekten Block parallel zu schalten erhöht die Kapazität dieses Blocks um 20 Ah. Warum sollte dann diese 20 Ah als erste leer werden? Gleicht sich doch mit den anderen beiden aus. Entspricht denn die Kapazitäts-Differenz des schwächsten Blocks den 20 Ah?weiß ich nicht, dürfte aber anhand der reichweite die ich jetzt habe, verglichen mit der die ich gewohnt war, ungefähr so hinhauen
Wichtig ist es das alles zu überwachen.so etwa drei-viermal im jahr wird auch noch händisch balanziert
elektrische Grüße
Peter


ich vermute das der kappaverlußt aus einer etwa drei-vier stunden anhaltenden ÜBERLADUNG dieser zelle resultiert, als ich es bemerkte war si bereits bei 3,89v angelangt, damals hatte ich beim wiederanschließen den balanzer dieser zelle geschossen, und es nicht bemerkt, es kann auch sein, das die zelle mehrfach überladen wurde,, da zwischen der ersten reparatur, und dem bemerken der überladung(woraufhin ich natürlich gleich nen neuen balanzer reingebaut habe)doch ein paar ladungen durchgeführt wurden...,

Als Antwort auf [67183441.foren.mysnip.de]

Zitat
wchriss
Hallo Wolfgang,
also ein mit 20Ah parallel dazuschalten ist kein Problem.
Ich schau mal ob ich da noch was im Bastelkeller rumliegen habe was passen würde, bringe in dem Fall dann am Donnerstag mit. ;-)
Gruß
Christian
schonmal im voraus vielen dank, wir sehen uns dann bei den "ritterspielen"

von wolfgang dwuzet - am 16.10.2017 14:52
3,89v ist dauerhaft nicht gesund, aber es ist NICHT überladen! Wer war das, die Reva oder so, die immer mit 4V balancieren? Den balancer hast Du Dir auch sicher nicht wegen der erhöhten Spannung abgeschossen, sondern weil er (nehm ich an?) eben nicht auf Gewindestangen mit Spacern saß, sondern mit den Zellervebindern mitverschraubt wurde und es beim Anschließen BrrrrZZZ!!! gemacht hat.

von el El - am 16.10.2017 18:18
Zitat
el El
3,89v ist dauerhaft nicht gesund, aber es ist NICHT überladen! Wer war das, die Reva oder so, die immer mit 4V balancieren? Den balancer hast Du Dir auch sicher nicht wegen der erhöhten Spannung abgeschossen, sondern weil er (nehm ich an?) eben nicht auf Gewindestangen mit Spacern saß, sondern mit den Zellervebindern mitverschraubt wurde und es beim Anschließen BrrrrZZZ!!! gemacht hat.


stimmt
ich weiß das ich doof binnnnnnnnnnnnnnnnnnn

von wolfgang dwuzet - am 17.10.2017 10:18
Nicht doof Wolle, das ist halt das "ach was, hat bisher auch gereicht, und wo soll ich das jetzt so schnell hernehmen?"

25 Gewindestifte M8 x 35 mm - DIN 913 - Kegelkuppe - Innensechskant - Edelstahl A1-A2

Kosten einen Scheißdreck und DAS passiert Dir nie wieder.

von el El - am 17.10.2017 11:15
nööö,
das war echt doofe faulheit,
erstmal alles reingebaut,
funzt doch prima,
dann mußte mal dies und das repariert werden, und schon wars passiert,,,
und jetzt :rolleyes:fahr ich immernoch so rum,
weil
ich bin doch jetzt rentner
und habe doch keine zeit

von wolfgang dwuzet - am 17.10.2017 18:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.