Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
26
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
donclar, el El, Michael Bosshard, laase, JM., Christian s, thegray, Sven Salbach

EL nach Curtis 1204M-5203 Einbau fährt langsam und bei Gasgeben fiept!

Startbeitrag von donclar am 30.10.2017 16:42

Hallo,

nach dem mein EL 3 zusätzliche Zellen bekommen hat verabschiedete sich die Steuerung (Curtis 48V).
Neue gekauft (1204M-5203) eingebaut, EL fährt! :) 30-er Zone kein Problem. Als ich auf die Hauptstraße kam und beschleunigen wollte gab Gas, Curtis fiept, kurze Aussetzer (regelt unter) fährt weiter im Schneckentempo etwa 30 km/h.:confused::(
Motoranschlüsse A1 und A2 vertauscht (Rückwertsgang ist gedrosselt) keine Änderung. Strombegrenzer müsste offen sein, prüfen kann ich den erst morgen. Kennt jemand das Phenomen?

Gruß
Laslo

Antworten:

Re: Curtis 1204M-5203 nach Einbau fiept!

der?
www.ebay.at/itm/253038569369
Jo, das hatten wir schon mal vor ein paar Wochen, den kann offenbar keiner außer mir fahren. Geht das schon wieder los..
Also, steck mal den Strombegrenzer aus (nicht nur auf Anschlag drehen). Gehts jetzt?

Zitat
donclar
(Rückwertsgang ist gedrosselt)

Wiedenndas? Hast Du eine Programmiereinheit? Das Kabel von Ebay, die software "aus dem Netz"? Dann kann ich dir die Werte durchgeben. Oder hast Du dem Verkaufer Wunschwerte gemailt und hoffst, dass er diese reingeklopft hat? Hat er nicht, das kann ich Dir schon mal sagen.

EDIT: Ach so, ich seh grad, Du hast den kleineren, naja da ists auch nicht recht viel anders.

von el El - am 30.10.2017 16:49

Re: Curtis 1204M-5203 nach Einbau fiept!

Hallo Konstantin,

danke für die schnelle Antwort!

ja, genau der.

Ohne Strombegrenzer kann ich erst morgen testen.

Die Software (1314-4402) habe ich schon, den Kabel werde ich bestellen. Die programmierte Parameter von dem Händler habe ich auch, bin aber nicht sicher ob die richtig sind.

Gruß
Laslo

von donclar - am 30.10.2017 17:21

Re: Curtis 1204M-5203 nach Einbau fiept!

Curtis1314v3.12.exe

Such danach, DAS ist die richtige. Die spätere geht nicht.

von el El - am 30.10.2017 17:28

Re: Curtis 1204M-5203 nach Einbau fiept!

alles klar, danke.

Du hast Post...

Gruß

Laslo

von donclar - am 30.10.2017 18:44
Hallo zusammen

Ich hatte das Problem. Habe es nicht hingekriegt. Habe einen alten Curtis eingebaut -> Alles kein Problem mehr.

Strombegrenzer hatte ich auch ausgesteckt, hat nichts gebracht.

bin gespannt ob Du was herausfindest.

Gruss
Michael

von Michael Bosshard - am 06.11.2017 14:57
Michael, Laslo hatte mich angeschrieben, ich hab ihm dann ein paar Daten zukommen lassen weil bei ihm das eine und andere nicht gepaßt hatte - aber dann hab ich nichts mehr von ihm gehört. Wollen wir hoffen dass es bei ihm geklappt hat, ev. gibts ja eine Rückmeldung?
Komisch dass ihr alle solche Probleme mit den Teilen habt, meiner läuft wie ein Glöckerl (so sagt man hier).

von el El - am 06.11.2017 15:13
Guten Morgen Konstantin

Ich sehe bei dir 15*100Ah, ich habe "nur" 13*100Ah. Das ist sicher in Unterschied...

Gruss
Michael

von Michael Bosshard - am 07.11.2017 06:46
Ja gut möglich, diese Parameter muß man halt eingeben, dann wärs wohl auch gegangen. Bei 13 Zellen wird der auf 48V eingestellte Curtis erst runter, dann bald abregeln. Aber hatten wir das nicht besprochen?

von el El - am 07.11.2017 07:41
Hallo Konstantin

Ja, das haben wir besprochen. Ich denke nicht, dass das das Problem ist.

Die Spannung der Zellen geht runter wenn ich die Zelle belaste.
Wenn ich in der Ebene fahre, dann ist die Zelle mit 30A belastet.
Am Berg ist die Zelle mit über 80A belastet.

In beiden Fällen ist die Spannung sicher nicht gleich.

Es ging ja jedes mal um die GAS-Poti "Stellung" bei genau 50% trat das Problem auf.

Gruss
Michael

von Michael Bosshard - am 07.11.2017 09:36
Anbei die Paramterliste typisch für CityEl
An der Unterspannung mit den Prozentwerte sinnvoll entsprechned Batteriesatz operieren
d.h. für 48V Auswahl kann man bis 60% * 48V auswählen.

[attachment 2566 Parameter.jpg]

von JM. - am 25.11.2017 11:07
Sorry zuschnell bis 68% *48V d.h. bis 32V hinunter operieren

von JM. - am 25.11.2017 11:09
OK, das wird dann aber auch nicht der Grund sein, wenns eh so weit runtergeht. Hm. Hast Du die Möglichkeit in diesem Programm die Fehler auszulesen? Das handheld speichert die, ev. gibts diese Möglichkeit auch bei der software?

von el El - am 25.11.2017 11:43
Hallo Konstantin hallo Jungs,

nach mehrere Versuchen, mit Strombegrenzer und ohne, mit verschiedene Werteinstellungen hatte sich nichts verändert. Das Fiepen ist noch immer da.
Ich verdächtige den Gaspoti, habe den Widerstand nachgemessen, liegt bei 0 - 5,5 KΩ.
Der Widerstand steigt etwa über die mittlere Position über 5 KΩ des betätigten Potis.
Die Einstellung sollte von 0 - 5 KΩ sein.
Kann jemand eine Gegenprüfung durchführen?

Gruß
Laslo

von donclar - am 18.12.2017 18:06
äh? Das würdest Du aber merken, dann würde er ja von 0 bis 5k nicht fiepen (der erste und längere Teil des Weges) und erst bei den letzten 10% des Drehweges anfangen zu fiepen. Nee, das wird es wohl nicht sein ....

von laase - am 18.12.2017 18:15
Ich hatte das selbe Problem. Habe Poti ersetzt.... Problem ist nicht verschwunden!!!!

von Michael Bosshard - am 18.12.2017 18:27
ja, klar der neuer Poti hat auch gemessen 0 - 5,5 KΩ.

von donclar - am 18.12.2017 18:37
so ist es, am Anfang fiept die auch nicht, erst wenn ich mehr "Gas" gebe...

von donclar - am 18.12.2017 18:42
Das Problem ist behoben...trotz akute Zeitmangel und Witterungsverhältnissen...

In Konpondwicklung generierte Spannung verursacht bei neue Curtis die Störung.
Wenn so, eine gewisse Spannung erreicht ist, welche die Steuerung als Überspannung registriert fiept und regelt kurz herunter gibt wieder frei und dann wieder fiept, regelt herunter....:mad: :angry:

Wenn man den A2 Anschluss der Steuerung von den Schütz trennt, ist der Spuk auch vorbei .............:hot:

Die Motorleistung steigt auch merkbar. Der Langzeittest fehlt noch, aber die Probefahrt hat richtig Spaß gemacht.:-)

Das Wetter bessert sich auch es lohnt sich wieder ins El umzusteigen...:xcool:

In dem Sinne schönes Wochenende und pannenfreie Fahrt.

Laslo

von donclar - am 10.03.2018 18:28
A2 ist bei dem Motor aber Eigentlich schon sehr wichtig...andernfalls kracht es und der Curtis verabschiedet sich...die zeit wird es zeigen..ich gehöre hier nicht nur Thrige Fraktion kann daher gerade keine Tipps geben

von Sven Salbach - am 10.03.2018 20:39
Zitat
donclar

Wenn man den A2 Anschluss der Steuerung von den Schütz trennt, ist der Spuk auch vorbei .............:hot:


Laslo, meinst Du ev. E2, den mittleren Anschluß bei denen wo 3 sind? A2 kann ich mir grad nicht vorstellen.

von el El - am 11.03.2018 07:13
Zitat
el El
Zitat
donclar

Wenn man den A2 Anschluss der Steuerung von den Schütz trennt, ist der Spuk auch vorbei .............:hot:


Laslo, meinst Du ev. E2, den mittleren Anschluß bei denen wo 3 sind? A2 kann ich mir grad nicht vorstellen.


Ist schlüssiger :spos:

von thegray - am 11.03.2018 16:11
[attachment 2712 1204M_1205M.png]

A2 von Curtis zum Schütz ist gemeint am Motor bleibt alles wie gehabt.
Die Schaltpläne von EL habe ich gerade nicht parat.

Laut Curtis bei EL sollte diese Anschluss frei sein, der Hersteller von El hat es ignoriert.
Das gilt auch für die ältere Versionen. Warum die gehen wissen die auch nicht.

von donclar - am 12.03.2018 09:44
A2 ist aber genau für dieses gemacht . Warum ist er dann da? wofür sollte man ihn sonst nehmen? sind ja nur die 3 Dioden drin.

Beim Permanentmagnetmotor braucht man ihn natürlich nicht.

von Christian s - am 12.03.2018 15:00
Da sind die Freilaufdioden für die Feldwicklung "dahinter". Die Ankerwicklung hat eigene (schnelle), direkt mit den Mosfets verbunden. Für "nur" die Feldwicklung brauchen sie nicht schnell zu sein.
Wenn Du den Anschluß herstellst, entlastest Du die Freilaufdioden der Ankerwicklung. Evtl. wird auch das Bürstenfeuer reduziert.
Es geht sicher auch ohne den Anschluß, dann geht vielleicht nur Dein Curtis früher kaputt. Evtl auch die Kohlen und der Kollektor vom Thrige.
Viele Grüße, Lars

von laase - am 13.03.2018 17:25
Hallo Laslo, wie hast Du den parameter contactor protection eingestellt? Off?

von el El - am 23.03.2018 05:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.