Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 2 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
thegray, Kristian Ludwig, tupalew, Alex Woesz, laase, Karlfred, weiss, wolfgang dwuzet, zepol

Scheibenwischer intervallproblemchen

Startbeitrag von Kristian Ludwig am 18.12.2017 16:30

Hallo.

mein Scheibenwischer hat ein Problemchen wo ich nicht wirklich weiter komme. Wenn ich auf Stufe eins stelle, läuft der scheibenwischer circa 1 bis 2 Minuten normal auf Intervall aber dann stellt er sich selbstständig auf schnellstufe hoch ohne mein zutun. selbst wenn ich den hebel auf Nullstellung schalte läuft der scheibenwischer im schnellmodus einafch weiter. Abhilfe erfolgt nur nach totalem Ausschaltern des Systems und einer kleineren Wartezeit. am Motor kann es eigentlich nicht liegen, irgendwo muss eine signalgeber einen hack weg haben. hat eventuell jemand mit diesem Phänomen Erfahrungen sammeln können? ein signalrelais habe ich nicht gefunden. die kabel vom Motor gehen, soweit ich das überblicke direkt unter die armaturenbank.

Antworten:

War das ehemals ein 36V El, das du auf 16LFP hochgezogen hast?
Dann probier mal mit nem Widerstand im "Rückholkontakt"; das Ding rennt evtl zu schnell (mit Schwung) über den Abschaltpunkt, startet dann einen neuen Lauf, wird abermals per Rückholkontakt wieder zurück gebracht usw.
Mein Tipp wäre also: (wieviel zieht so ein Wischer, 18W?) I=P/U=0.5A. R_v=U_weg/I=20 Ohm als Startwert. Wenn er damit nur kriecht, dann eben doch mit 10 Ohm probieren. Plane 10W Verlustleistung für die Baugröße des Wid ein.

von laase - am 18.12.2017 17:49
Zitat
laase
Dann probier mal mit nem Widerstand im "Rückholkontakt"; das Ding rennt evtl zu schnell (mit Schwung) über den Abschaltpunkt, startet dann einen neuen Lauf, wird abermals per Rückholkontakt wieder zurück gebracht usw.

:spos:

von thegray - am 18.12.2017 19:17
Ach der hat normalerweise Intervall? Interessant! Ich hab nur Ergo-Intervall!

von zepol - am 18.12.2017 23:33
Servus,

was ist denn Ergo-Intervall?

Liebe Grüße
Alex

von Alex Woesz - am 19.12.2017 07:45
Momentan komme ich gedanklich noch nicht so recht mit. Mein cityel ist aus Baujahr 2007 und wurde ca.2011 aufgerüstet auf 48v mi lipos.
Hebel am lenkrad hat Zwei Einstellpositionen, stufe 1 ist langsamer imtervall, stufe 2 ist schneller ohne intervall

von Kristian Ludwig - am 19.12.2017 08:36
Servus Kristian,

das mit dem Ergo-Intervall war glaub' ich nicht ernst gemeint.

Der erste Tipp wird Dein Problem lösen, der Scheibenwischer pausiert nicht, weil er durch die höhere Spannung mit Schwung über den Abschaltpunkt hinaus fährt.

Deshalb der Tipp, mit einem Widerstand die Spannung am Scheibenwischermotor zu verringern.

Liebe Grüße
Alex

von Alex Woesz - am 19.12.2017 13:05
Ok. Danke. Da ist zwar schon ein widerstand vorgesetzt aber ich muss erst mal nachsehen welche begrenzung er leistet. Melde mich hierzu nochmal später

von Kristian Ludwig - am 19.12.2017 13:26
Im Zweifel wenn was Rumliegt in der Kruschelkiste was in Reihe oder ersetzten - recht hat wer das Ziel erreicht - selbst wenn es Terroristich Wissenschaftlich hergeleiert doch nicht sein darf .

Also klasisch hat der Scheibenwischermotor zwei Stromkreise - der einen für den Normalen schnell Modus.... der Andere ist über einen Sekmentscheibe die auch das große Zahnrad im Schnekkengetribe bildet läuft.

Das ist das etwa so wie ein Relais das übe einen Taster eingeschaltet wird, aber nach dem man den Taster lsogelasen hat drotsdem angezogen bleibt. (wie das - man verwendet einen freinen Arbeitskontakt des Eigenen Relais und führt über dieses die Versorgungsspannung am Taster Barallel vorbei zur Arbeitsspule des Relais.
Unterbricht der Tatser beim Loslassen fliste der Strom dann zum geschlosssnen Kontakt über diesesn zur Spule ......
Allgemein - Nennt man dieses Schaltung in der Elektrotechnik "Selbsthaltung"

Zum Ausschalten macht man dann einenzweiten Taster in die zweitleitung die über besagten Arbeitskontakt läuft.

Ähhhh - ja jetzt gibt es wieder Mossbacher Mäckerer mit kurzer Nase......

Die Segmentscheibe an der "Schleifer" den Strom zu und abführen die Stromleitet....ist die Selbsthaltung und der "Austaster" ist hier der Teil des Segmentes das keinen stromleitet Leitet.

Kurz Strom /von einem Zeitrelais das regelmäßig kurz angeht (kenne wir alle von alten Auto [auch Blinker ist sowas]) Klick an Klick aus Infolge Motorläuft an - Zahnrad/Segment bewegt sich auf den leitenden Teil dann kann der Motor über die zweite Versorgung (da her immer mindestens 3 Kontakte) weiter arbeiten selbst wenn der vorherige Stromimpuls weg geht. Kommt an die Stelle wo nichts leitet brrrrr steht. Bruchteil einer Sekunde danach klick Relais an - Klick Relais aus .......

Nun wegen Überspannaug hat der Motor richtig Fahrt aufgenommen - entsprechend lang rotiert er nach -Stromverlust - sein Bremsweg ist so lang das der SchleifKontaktSegmentScheibe schon wieder im leitenden Bereich ist wubbs nimmer er im Auslaufen wieder fahrt auf......

ERGO Das langsame Auge - sieht den Wischer mit konstanter Geschwindigkeit durchlaufen.....

NATÜRLICH - nach dem Geschilderten/gelernten könnt es auch das ZEitrelais sein......

von thegray - am 19.12.2017 21:49
oje, Oli, also ICH würde jetzt rein gar nichts mehr verstehen
Hoffentlich zieht sich Kristian trotzdem das richtige raus

von laase - am 20.12.2017 07:02
Hallo. Ich glaub wir lassen es sein. Ich blicke nicht durch. Die Antworten sind für mich zu philosophisch und viel zu technisch spezifisch.

von Kristian Ludwig - am 20.12.2017 08:14
Zitat
Kristian Ludwig
Hallo. Ich glaub wir lassen es sein. Ich blicke nicht durch. Die Antworten sind für mich zu philosophisch und viel zu technisch spezifisch.


nun ja eben eben.

Einfach Widerstand erhöhen und sehn was passiert.

Zu Technisch ... nun das kommt noch.
Zu Kompliziert ach, sagen andere vom Kuchenbacken auch....
Aber Philosoph ......:rolleyes:

von thegray - am 20.12.2017 09:40
;)
Tja so ist das im Leben für den einen entweder zuviel oder den anderen zuwenig .

Buche man es unter Good Will ..... hunting :joke:

von thegray - am 20.12.2017 09:44
Habt vielen Dank vorerst für Eure Hilfeversuche.

Vom Grunde her blicke ich nicht durch. Dafür reicht mein elektro Sachverstand nicht.

Ich stelle mir eben nur die Frage warum der scheibenwischer weiter läuft obwohl der Schalthebel zurück auf Nullstellung gestellt wurde. Dürfte doch vom Grunde her kein Strom ankommen.

von Kristian Ludwig - am 20.12.2017 11:26
Zitat
Alex Woesz
Servus Kristian,

das mit dem Ergo-Intervall war glaub' ich nicht ernst gemeint.

Der erste Tipp wird Dein Problem lösen, der Scheibenwischer pausiert nicht, weil er durch die höhere Spannung mit Schwung über den Abschaltpunkt hinaus fährt.

Deshalb der Tipp, mit einem Widerstand die Spannung am Scheibenwischermotor zu verringern.

Liebe Grüße
Alex

Am besten die Spannung mit einen DC-DC Wandler runter ziehen. Kostet so 5€ aus China. Dan bleibt auch der drei Moment erhalten. Der Motor braucht 36v. Zwischen den Motor schalten und die Spannung einstellen.

von tupalew - am 20.12.2017 15:34
Zitat
Kristian Ludwig
Habt vielen Dank vorerst für Eure Hilfeversuche.

Vom Grunde her blicke ich nicht durch. Dafür reicht mein elektro Sachverstand nicht.

Ich stelle mir eben nur die Frage warum der scheibenwischer weiter läuft obwohl der Schalthebel zurück auf Nullstellung gestellt wurde. Dürfte doch vom Grunde her kein Strom ankommen.

Das stimmt nicht, es bleibt immer noch ein Dauer+ für zurückstellung, der tip war korrekt, der Mann kent sich gut aus.

von tupalew - am 20.12.2017 15:47
@K.L. du denkst zu Kompliziert deswegen stehst du auf deiner "Eigenen" Leitung!
DAS war jetzt evtl Philos......

Wie geschrieben Zitat.
EINFACH machen und sehen was rauskommt!

Ansonsten nochmals
A.ZWEI Stromwege
B.Deswegen mindestens 3 Anschlusskontakte
C. Daher auch 1xDauerplus

Wolf gesucht für alles gibt es Filmchen und Animationen.....

Vielleicht hilfts da sieht man die Schleifer und die Segmente
[www.google.de]:


Schaltplan ......Oder das ich glaub ja nicht des noch was bringt...
Schaltplan ganz unten
[www.kks-serviceteam.de]

von thegray - am 20.12.2017 16:38
Zitat
thegray
Zitat
laase
Dann probier mal mit nem Widerstand im "Rückholkontakt"; das Ding rennt evtl zu schnell (mit Schwung) über den Abschaltpunkt, startet dann einen neuen Lauf, wird abermals per Rückholkontakt wieder zurück gebracht usw.

:spos:

Dass ist dass Problem (thegray) hat recht. Wen die Batterien entladen sind, kann es dan sein das Problem nicht auftaucht?

von tupalew - am 21.12.2017 18:19
Zitat
tupalew
Zitat
thegray
Zitat
laase

Dass ist dass Problem (thegray) hat recht. Wen die Batterien entladen sind, kann es dan sein das Problem nicht auftaucht?


genau das war DIE bestätigung, denn wenn akku leerer strom oder spannung geringer also bleibt der wischer stehen wenn er soll, haste mehr spannung fegt er über den haltepunkt hinweg und legt von vorne los,
nun hast du die bestätigung,
also widerstand einschleifen und gut is


von wolfgang dwuzet - am 21.12.2017 20:49
Zitat
wolfgang dwuzet
Zitat
tupalew
Zitat
thegray
Zitat
laase

Dass ist dass Problem (thegray) hat recht. Wen die Batterien entladen sind, kann es dan sein das Problem nicht auftaucht?


genau das war DIE bestätigung, denn wenn akku leerer strom oder spannung geringer also bleibt der wischer stehen wenn er soll, haste mehr spannung fegt er über den haltepunkt hinweg und legt von vorne los,
nun hast du die bestätigung,
also widerstand einschleifen und gut is


Achtung Wolle aufpassen - Zitat-Lasse ist eine Frage gewesen (Satzzeichen Ende ?)

Hätte K.L. als T.Starter - diese Frage gestellt - dann würde deine Aussage so wie gemacht im Kontext stimmen.


von thegray - am 21.12.2017 21:49
hallo kristian :xcool:
ich versuch dir das geschriebene spezialwissen in den volksmund zu übersetzen.
Zitat
Kristian Ludwig
Hallo. Ich glaub wir lassen es sein. Ich blicke nicht durch. Die Antworten sind für mich zu philosophisch und viel zu technisch spezifisch.

dein el wischer wird beim betrieb warm und wenn der warm genug ist läuft das fett im wischergetriebe leichter - folglich "rennt" der wischer über den abschaltpunkt hinaus. das hat die folge, dass der wischer wieder weiter laufen muss bis er wieder beim abbschaltpunkt abgeschaltet wird und wieder darüber hinaus rennt...
somit ist der wischer dann in einer endlosschleife.

abhilfe gibt es im grunde nur 2 modelle:

1. man lötet den, vom thegray genannten, wiederstand beim wischer vorne zwischen dem kabel und dem wischermotor ein. probiert den wischer aus bis der wischer in beiden stufen normal läuft, 1. stufe langsam und 2. stufe schnell. somit hast du dann das richtige kabel erwischt und mit einem wiederstand ausgestattet der das halten des wischers am ende des wischweges gestattet.

2. man drosselt mit einem wiederstand die "gesamte 12V-versorgung".
dazu muss man am DC-DC-wandlerausgang, auf der 12V-seite die sehr wahrscheinlich fast 14V anzeigen wird, den wiederstand dazwischen.
ACHTUNG: der muss viel wärme aushalten.


wegen falscher aussage durchgesrichen: mod weiss :angry:

von weiss - am 31.12.2017 09:55
Widerstand in der Motorleitung ist richtig;
12V sind eine Sackgassse weil der Wischer direkt mit Fahrspannung läuft.
Gruß K.-F.

von Karlfred - am 31.12.2017 17:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.