Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
32
Erster Beitrag:
vor 3 Wochen, 1 Tag
Letzter Beitrag:
vor 6 Tagen, 3 Stunden
Beteiligte Autoren:
thegray, microcar, Tobi-Cube, Horst Hobbie, wchriss, laase, Berlingo-98, Marek Kernbach, planetplasma

City El kaufen, Fragen, Fragen, Fragen...

Startbeitrag von Tobi-Cube am 24.07.2018 20:37

Hallo Leute,

ich bin absoluter Neuling und hoffe das ich hier richtig bin. In der Nähe gibt es diesen gelben Flitzer

[www.ebay-kleinanzeigen.de]

und ich überlege stark mich damit anzufreunden. Zum Basteln und um damit mal zur Arbeit zu fahren. Habe schon einen Termin zur Besichtigung doch ich habe keine Erfahrung und wollte mir vorher noch ein paar Tipps holen falls ihr mir helft. Ich bin zwar Elektromeister, aber so wie es in vielen Beiträgen oft zu lesen ist, und ihr "Kracks" eure Akkus pimpt, das bekomme ich nicht hin. So tief geht mein Fachwissen der Elektronik leider nicht (oder noch nicht).

Wie in der Anzeige zu lesen sind, sollen die Akkus defekt sein.

1. Möchte das Teil nur ungern ohne Probefahrt kaufen. 3 billige Autobatterien besorgen, anklemmen, Probefahrt und wenn ich begeistert bin damit nach Hause zischen. Klingt doch gut oder?
2. Worauf sollte ich noch an dem Fahrzeug achten zwecks verdeckter Mängel?
3. Wären die Akkus welche der "Fachhandel" laut Anzeige (Varta Professional Dual Purpose) empfiehlt erstmal geeignet und mit dem Ladegerät kompatibel?
4. Langfristig würde ich gern Lithium-Akkus mit kompatiblen Ladegerät einbauen. Aber ohne soviel Elektronik selber zu basteln, sondern eher Plug and Play, also Akkus rein, Plus und Minus dran und fertig. Gibt es sowas zu kaufen und wenn ja wie wäre der Preis?
5. Der Hersteller City EL by Krabatt hat ja nur noch einen minimalistischen Internetauftritt, die Fahrzeuge werden ja auch nicht mehr gebaut, aber bekommt man da noch Ersatzteile? (Nachtrag: habe noch was gefunden, Kroschl Solartechnik vertreibt Ersatzteile. Da kann man sogar neue Wagen bestellen! Hä?)

Das war es erstmal.

Danke, Tobi...

Antworten:

Erstmal ein lieber Willkommensgruss hier im Kreis der Elisten !
Bezüglich der Akkutechnik: das wurde doch schon gefühlt Tausendmal in diesem Forum von Neulingen gefragt........also einfach mal durchblättern....
Fest steht dass Du mit den besagten neuen Bleiern für ca. 500Euros nie mehr als 20km Fahrtstrecke haben solltest (in der Ebene)bei vorheriger Vollladung mit Einzelladern u. Einzelblocküberwachung ansonsten können die schon in der Garantiezeit fällig werden.....
Versteckte Fehler kann jedes FZG haben, aber beim El halte ich die versteckten Fehler für finanziell überschaubar wenn nicht zuviel vorliegt.....Durch eine Probefahrt kannst Du diese aber schon stark einschränken.......
Den Kauf-Preis würde ich um den Preis der neuen Bleier zu senken versuchen dann liegst Du im realistischen Preisniveau für ein ordentliches El....u.sowie es auf den Bildern aussieht könnte es echt ein gutes FZG sein.......
Lithium -Umbau mit neuen 90-100er Zellen sind mit BMS meines Wissens derzeit über 2000€ fällig......
Für Ersatzteile gibt es die Fa.Schippers in FFB mit dem Onlineshop.....

Elektrische Grüsse in den Norden,
Michael

von microcar - am 25.07.2018 06:13
hmmm, bj 2000 = thrige Motor aber ok...

Blei Akku in jeder Form ist Blödsinn, ich glaube da sind fast alle Meinungen so.

Und da kommst du nie 100 Kilometer am Stück weit mit....

Lipo's brauchst du... gebraucht oder Neu 1000 bis 3000 je nachdem ob du 36 Volt oder 48v fährst. und 100 AH aufwärts.

bei 1700 kannst du sicher noch handeln, da ja auch die Batterien kaputt sind.

Ich habe für mein Bj 2003 El vor ca. 5 Jahren 2600 bezahlt ohne Akkus. ( waren zwar welche dabei aber nicht brauchbar zum fahren.


Schnäppchen kann man auch woanders machen, da musst du aber jeden Tag im Internet eine stunde surfen und 1 Jahr mindesten Geduld haben....

von Horst Hobbie - am 25.07.2018 06:22
Also da passt was nicht wircklich zusammen, das Fahrzeug hat das neue Cockpit aber noch einen Trafolader ? Hat da Smiles damals die EL´s mit Teilen aus den 90ern zusammengeschaubt ? oder wurde das Display schon mal erneuert?

Optisch sieht er gut aus aber ich vermute das er technsich eine Generalkur braucht. Schau dir den Akkukorb genau an ( durchgerostet ?).
Mach auf alle Fälle eine Probefahrt !
Gruß
Christian

von wchriss - am 25.07.2018 06:46
Also 3Autoakkus kannste zur Testfahrt machen ABER - wie hier und im ELWIKI zu lesen - Mit einer Birne als Vorwiederstand vorladen und erst nach ein paar Sekunden dann den Letzten Akku "im Kreis schließen"

Sonst kann es u.a. schon beim Einbau der Testakkus und ersten in betriebnahme den Controller Killen oder ihm einen Schlag versetzten und in den folgenden Kilometern versagen.

Ansonsten immer von einer Bastelgeschischte ausgehen - wo bei die hier recht ordentlich auf den Bildern aussieht.

so muß wieder weg.

PS. Es hat einen Grund weshalb ich die Begrifflichkeit Bleianker gefunden habe, zum Brötchen holen gut - "Wie sagte man früher in der Verbrennerfraktion Hubraum...Pardon "aus die Dauer hilft nur Power""

von thegray - am 25.07.2018 11:13

Morgen City El kaufen, Fragen, Fragen, Fragen...

Hallo Leute,

danke für die freundliche Unterstützung allerseits. Morgen werde ich mir die Kiste anschauen und evtl. kaufen. Probefahrt lasse ich dann wohl doch weg und gehe auf Risiko. Das selbst Autobatterien laden so kompliziert ist erschließt sich mir noch nicht, und wer hat heute noch Glühbirnen, ich nicht.

@wchriss: Deine Fragen kann ich nicht beantworten, wie was wann zusammen gebaut wurde. Ich weiß nur, dass es der jetzige Besitzer erst ca. 3 Jahre hatte. Davor also 15 Jahre ein anderer.
Ich habe bei der Forenrecherche gesehen das es keinen Sinn macht Blei-Akkus zu verwenden und das du das Thema mit der LiFePo4-Technologie sogar beruflich machst. Das ist ja genial. Kannst du mir eine Lithium-Akku-Lösung anbieten? Aber eine "Plug and Play" Lösung. Nix noch mit Feintuning an irgendwelchen Potis oder Widerstände brücken usw.
Die Leistung sollte so ausgelegt werden das mein Arbeitsweg (26km hin und rück) auch im Winter sehr viele Jahre zu bewältigen ist. Die Akku-Investition muss sich auch einigermaßen rechnen gegenüber meinem Chevi-Spark. Sonst bekomme ich das Geld nie bei meiner Frau durchgeboxt. :rolleyes:

Was am Rande: Bin heute beim googeln irgendwie auf einen Twike gestoßen. Hatte ich auch noch nie so wirklich registriert das es sowas gibt. Geiles Teil, vor allem die neueren Modelle schon mit Lithiumtechnologie. Hatte sofort alle CityEl-Pläne geistig verworfen doch dann erst hatte ich den Preis entdeckt, über 20 Tacken!!! Der Hammer, und nicht ein Gebrauchter in ganz Deutschland zu verkaufen. Ich fange lieber erstmal klein an...

von Tobi-Cube - am 25.07.2018 19:13
Ein Twike macht meines Erachtens nur dann Sinn wenn man häufig "pedalieren" möchte während der Fahrt.......also den sportlichen Aspekt auch nutzt........ansonsten ist das meiste am Markt verfügbare günstiger.........auch das Twike "Easy (ohne Pedale) was ab u.an etwas günstiger angeboten wird ist vergleichsweise noch deutlich zu teuer, ausser man ist derart in das Design verschossen dass es zum "Must Have" avanciert.......
Ich z.B.habs nur wegen dem "Fitnessfaktor" gekauft u.fahre im Sommer lieber EL als Twike.
Das Twike ist minimal komfortabler als ein El u.etwas schneller u.hat 2 Sitzplätze.
In der "Fitnessvariante" hat man deutliche Zusatzgeräusche vom Pedalantrieb was einen Radio überflüssig macht wenn man die Sache entsprechend auch nutzt. Die Reparaturanfälligkeit ist etwas geringer als beim El, aber wenn dann oft auch mal deutlich teurer ........gerade der Motor mitsamt Getriebe scheint am Twike ein Verschleissteil zu sein.........u.das kostet dann schon mal heftig.......u.wenn erst mal der Akku fällig ist dann wirds unverschämt teuer...........
Am El kann man fast alles "schon eher günstig" selbst reparieren wenn man sich etwas mit der Materie auseinandersetzt.........
Das Riemen-El was Du kaufen möchtest ist in der Regel deutlich leiser als ein Twike beim Mittreten u. der Kofferraum ist auch besser nutzbar als der vom Twike.
Übrigens ist ein Twike mit Landert oder Rütschimotor selbst ohne Trettechnik ungleich lauter von der Geräuschkulisse in der Kabine als ein Cityel mit Riemenantrieb.
Also wenn Du nicht gerade bei jedem Wetter radfahren möchtest vergiss das Twike lieber ganz schnell wieder.........wie Du festgestellt hast ist der Einstiegspreis schon total daneben u. selbst vom Unterhalt bestimmt teurer als ein Cityel.....

von microcar - am 25.07.2018 20:24
Hallo Tobi,

die Bilder vermitteln ein gepflegtes Fahrzeug mit wenig Kilometer, recht alt - also viel Standzeit.
zu Prüfen:
Federung Vorderachse - vermutlich ist der Dämpfer hin, aber ist die Schwinge frei???
Hinterachse: Stoßdämpfer
Batteriekorb: auf Rost prüfen - Batterien ausgebaut

Für Umstieg auf Lithium braucht Du 12 Zellen, nebst BMS und einen neues Ladegerät.

Falls obiges alles zum tragen kommt, mußt du mit grob geschätzten 4.000 - 4.500 EUR rechnen. Aber dann hast du ein zuverlässiges sparsames Wägelchen mit hohem Hinguckfaktor. Ich bin jetzt im 16-ten Cityeljahr und werde immer noch regelmäßig fotografiert.

Grüße aus Würzburg
Marek

von Marek Kernbach - am 26.07.2018 08:11
Zitat
Marek Kernbach
Hallo Tobi,

die Bilder vermitteln ein gepflegtes Fahrzeug mit wenig Kilometer, recht alt - also viel Standzeit.
zu Prüfen:
Federung Vorderachse - vermutlich ist der Dämpfer hin, aber ist die Schwinge frei???
Hinterachse: Stoßdämpfer
Batteriekorb: auf Rost prüfen - Batterien ausgebaut

Für Umstieg auf Lithium braucht Du 12 Zellen, nebst BMS und einen neues Ladegerät.

Falls obiges alles zum tragen kommt, mußt du mit grob geschätzten 4.000 - 4.500 EUR rechnen. Aber dann hast du ein zuverlässiges sparsames Wägelchen mit hohem Hinguckfaktor. Ich bin jetzt im 16-ten Cityeljahr und werde immer noch regelmäßig fotografiert.

Grüße aus Würzburg
Marek



:spos::spos::spos:

Unter den gemachten Vorgaben ist das ein REAL-Butget alles darunter - kann auch Rückschläge bedeuten die Geld kosten. Also minimalst nochmal soviel in Lixx wie das El kostet.

Und dann ist die Vorgabe vom Spark, ohne alle kleinen Sachen in dessen Lebenszeit zusammenkramen zu wollen schon eng.

Wie sage ich immer das EL ist ein Hobby wenn auch mit mit Sinn und kann auch wieder Geld reinfahren!

von thegray - am 26.07.2018 13:16
Moin,

bin dabei, jetzt habt ihr mich an den Backen, hihi! Habe es nämlich gekauft. Von 1700 auf 1450€ runter gehandelt. Bitte nicht genervt sein wenn ich mal was frage was schon mal gefragt wurde. Werde natürlich erstmal die Suchfunktion versuchen zu nutzen.
Muss es noch irgendwie nach Hause kriegen. Dann noch vor dem Winter meine Werkstatttür vergrößern weil passt nicht durch. Puh...
Dann kann das Basteln langsam losgehen.

Gruß Tobi...

von Tobi-Cube - am 26.07.2018 16:40
Hallo Tobi,

herzlichen Glückwunsch! Ich hab mein EL auch noch nicht so lange und fahre immer noch mit 6 Jahre alten Bleiankern durch die Gegend. Mein El hat allerdings nur noch eine Reichweite von etwa 20 KM. Aber das reicht mir hier im Ruhrgebiet.

Ich hab da auch schon viel dran gebastelt und hier im Forum wird einem immer geholfen. Danke nochmal an alle!!!

Viele Grüße,

Stefan

von planetplasma - am 26.07.2018 18:40
Sorry Leute, bin doch wieder raus. War ein Schnellschuss heute und bin soeben vom Kauf zurück getreten. Hatte mich kurz verliebt und überschätzt, aber nach weiteren Recherchen muss ich da noch soviel Zeit und Geld reinstecken damit die Kiste zuverlässig rennt und soviel Zeit habe ich doch nicht. Vielleicht in ein paar Jahren wenn die Kinder (3 und 8) älter sind.

von Tobi-Cube - am 26.07.2018 20:40
da verpasst du jetzt aber was :spos::sneg::hot::rolleyes::rp::cool::D

von Horst Hobbie - am 27.07.2018 05:17
Mit etwas Glück u.Geduld findet sich auch ein gutes El für um die 2000.-€ mit Lion-Akkus drin u.in gutem u. fahrbereiten Zustand............
Steht sogar so eins bei mir in der Nähe zum Verkauf, aber das ist leider im tiefen Süden.....
Meistens ist eben das vermeintlich anfänglich etwas Teurere oft im Nachhinein das günstigere Objekt..........

Aber es gibt auch genügend Leute die wollen an einem Tag was unbedingt haben u.am nächsten überlegen sie es sich wieder anders bzw. die Euphorie ist verflogen.............

von microcar - am 27.07.2018 06:24
Zitat
microcar
.....
Meistens ist eben das vermeintlich anfänglich etwas Teurere oft im Nachhinein das günstigere Objekt..........

Aber es gibt auch genügend Leute die wollen an einem Tag was unbedingt haben u.am nächsten überlegen sie es sich wieder anders bzw. die Euphorie ist verflogen.............


Besser so als anders!

Ich bin derzeit eher so angelegt einem es eher abzuraten mit Begründung und es immer als Kostenintensives Hobby mit Potential bezeichne , wenn er dann noch nicht weggelaufen ist - dann lohnt sich A. die Arbeit und B. Ist das auch einer der sich in der Lage fühlt das auch zu bewerkstelligen.
Es gab einfach zu viele die mit falschen Vorstellungen; oder Fähigkeiten sowas angegangen sind und neben Enttäuschungen auch noch Geld verloren haben und/oder mit EV nichts mehr zu tun haben wollen.

von thegray - am 27.07.2018 12:50
welch Anmaßung, unglaublich, gut das du kein Krankenpfleger bist, oh der sieht nicht gut aus, da zieh ich doch mal lieber den Stecker...

von Horst Hobbie - am 27.07.2018 17:41
@thegray
Mein El war bisher eher Zeit als Kostenintensiv u. er als Elektriker sollte doch am ehesten noch damit klarkommen.....

Aber ich gehe davon aus dass Tobi-Cube sich schon voll ausgeklinkt hat u. liest nicht mal mehr hier mit.......

von microcar - am 27.07.2018 20:13

Ach herje Re: City El kaufen, Fragen, Fragen, Fragen...

Zitat
Horst Hobbie
welch Anmaßung, unglaublich, gut das du kein Krankenpfleger bist, oh der sieht nicht gut aus, da zieh ich doch mal lieber den Stecker...


Persönlich.
Das ist nur Anmaßung weil du es als solches sehen willst.
Du hast ja schon mehrmals durch die Hinterhand klar gemacht, das man sich vor manchen in Acht nehmen muß.

Im Gegensatz dazu ich aber immer mal auch über den eigenen Schatten springen kann wenn wieder erwarten der Gegenüber den Anlaß dazu gibt.Das dies nicht jedem gegeben, ist mir auch klar, solch eine Unfähigkeit rechtfertigt aber noch lange nicht über den Charaktereigenschaften mit Hilfe Imaginärer Tatsachenbehauptungen über andere zu (ver)urteilen. Mein Lieber Till E.


Zur Sachlage und Sachfrage, statt vermeintlich schlagfertig auszuteilen - sollte man sich sowas mal zergehen lassen. "kurz verliebt und überschätzt, aber nach weiteren Recherchen muss ich da noch soviel Zeit und Geld reinstecken damit die Kiste zuverlässig rennt "


Wenn ein Abtasten zu einer Infolage kommt die..... einen Unbefleckten der ein Übermaß an Arbeitsleben hat um die Runden zu kommen. So einem soo ein Fahrzeug empfiehlt, der nur Fahren will Pardon muß, wie es u.a. von einen Golf 2 erwartet - der ist sowas einer Falschinvestition erliegen.
...... der braucht keine Feinde... Fälle hat es da genug gegeben.
Forum hin Forum her.

Klar das jemand der neben seinem Kauf noch einen Lithium F4 für Lau bekommt und mitunter viel Zeit hat (wenn auch unfreiwillig) das anders sieht.

von thegray - am 27.07.2018 23:29
Zitat
microcar
@thegray
Mein El war bisher eher Zeit als Kostenintensiv u. er als Elektriker sollte doch am ehesten noch damit klarkommen.....

Aber ich gehe davon aus dass Tobi-Cube sich schon voll ausgeklinkt hat u. liest nicht mal mehr hier mit.......


Hm es gibt Kreise die sehen noch eine anderen Bezug zwischen Geld und Zeit. Zeit ist Geld... bzw. muß man sich Zeit mit Geld erkaufen können. (so als Vector)
Eigenzitat - mit Potential bezeichne. Eben wer Zeit hat kann beim Invest Bares sparen Summarisch bleibt es gleich - wer dann eben richtig und auch ausreichend Investiert hat.
Wie schreibe ich immer - hat ein sinnvolles Hobby mit dem Potential mehr draus zu machen.....

Zudem wer u.a. als Elektriker gelesene Fakten und mit Anschauungswirklichkeit (KaufEL das ja nicht als schlechtestes erscheint also im Sinn es kann auch schlimmer kommen) schneller mit eigener Lebenserfahrung zwischen Wunsch und echter Notwendigkeit in Übereinstimmung bringen könnte als andere.
Für sich zu besseren Entscheidungen bringen (Kopf und Bauchgefühl.....)
Wie man auch an dem Entscheidungsbaum zur Idee Twike gesehen hat ...... Ich fange lieber erstmal klein an...
Fakt ist - Erste 24.07.18 21:57 Zuletzt aktiv: 26.07.18 22:41
so schnell ist, denke ich, rekordverdächtig.
Große Achtung -
ob der nicht doch noch mitliest - ich würde eher drauf wetten evtl. doch mal unter anderen Vorzeichen. Den Motivation brachte er ja schon von woanders her.
Zumal selbiger in 48 Stunden schon zu Gedanken und Fragen kam - die andere noch nicht mal nach 48 Tagen lesen wenn es auf der Stirn getackert bekommt.

von thegray - am 27.07.2018 23:54
Moin,

ja ich lese noch mit. Da mit ein bisschen Shitstorm zu meiner Person gerechnet wurde. Zu Recht. Was das alles angeht war ich einfach zu euphorisch und es ist der Zeitfaktor den ich beim Kauf noch nicht ganz vor Augen hatte. Dann schnell gekauft mit dem Gedanken "bevor ein anderer kommt", denn es wären nur 20km Transportweg gewesen. Als es dann geschehen war, ging ich durch was als nächstes zu tun ist und diese Liste wurde immer länger. Doch die schon wenige Zeit mit der Familie ist mir einfach wichtiger und das CityEl hätte diese voll verschlungen oder würde nie wieder fahren. Dann bin ich ein Typ der alles perfekt machen und verstehen will. Dafür hätte ich mir noch soviel neues und altes Wissen wieder aneignen müssen womit man sich vorher nie beschäftigen musste. Mann kauft halt aus meiner Sicht "die Katze im Sack". Stecke ich noch die 2000€ rein für ein Lithium-System welches ich erst mal verstehen und im Anschluss gut überwachen muss bzw. will? Dann läuft es vielleicht immer noch nicht weil ein weiteres Bauteil defekt ist? Welches, wo fange ich an zu suchen, das alles ohne Pläne. Ich wäre bestimmt daran verfallen. Ich bin technischer Leiter in der Lebensmittelindustrie. Habe täglichen Umgang mit Sondermaschinen aller Art. Doch deren Aufbau basiert immer auf Standartindustriebauteilen und im Zweifel werden einfach ganze Baugruppen ersetzt da Geld bei Produktionsausfällen dann keine Rolle spielt. Wir schrauben z.B. keine Frequenzumrichter auseinander und prüfen welcher Thyristor durch ist. Das können wir gar nicht. Wir wechseln den FU einfach komplett, denn fast alles ist doppelt auf Lager. Zu Hause ist das natürlich anders. Wenn Geld keine Rolle spielen würde, hätte ich mir vielleicht einfach das Twike 5 vorbestellt. Oder den eGo-Life mit dem ich schon laaange liebäugel. Meine Grundmotivation besteht übrigens darin ein Elektroauto zu besitzen, einfach nur aus Prinzip.

von Tobi-Cube - am 28.07.2018 03:25
ich kann auch nur ganze Bauteile wechseln, und da es da genug von gibt, tue ich das und überlasse es den Profis, die defekten aufzukaufen und zu reparieren, und irgendwann ist es wieder im Kreislauf drin... np

von Horst Hobbie - am 28.07.2018 05:29

ups Re: City El kaufen, Fragen, Fragen, Fragen...

Hm also ein unverbesserlicher...Überzeugungstäter.
Nun das war so oder so eine Punktlandung, mach dich mal nicht verrückt kommt noch anderes, das auf seine Art besser passen könnt. Der Grundstein scheint gelegt und nun heißt es etwas mehr Wissen und das Blickfeld schärfen.

Dazu ein "Kleines Schwarzgeld Konto" für dennnnn "Notfall", nun ist auch die Motivationslage für etwas weniger Rauchen gelegt....

SStorm? :rolleyes: - Ist doch beste Wetterlager hier! Also da mußte noch mächtig Ölzeug nachlegen "myn Jonge" da kann schon mal mehr als nur das Wasser wage recht kommen!

Halt doch mal Ausschau nach einem Preiswerten Pedelec der ersten Generation (50-100€) , meist sind die Blei oder Nickel Akkus hin. Einfach zu machen und mit nachladen auf der Arbeit kann man mit gebrauchten Rollerstarter Akkus die Distanz schaffen.

Dann kann man auch den Arbeitgeber schon mal vorbereiten für die Ladesteckdose - Hinweis nach Anweisungen des Bundes sollen die Oberfinanzdirektionen wiederum die Prüfer anweisen bis auf weiteres Den Stromverbrauch nicht als Geldwerten Vorteil zu veranschlagen bis zu einer Gesamtsumme von 50Euro pro Monat.
Doch können Kosten zu einrichtung als Betriebskosten abgerechnet werden.
Außerdem ist man nicht gleich mit so einem "Spinnerfahrzeug EL&Co. " für "Nette" Mitarbeiter Angriffsfläche und die Mitarbeiter können sich dann nach und nach dran gewöhnen.

Und bei dir - Jeder gesparte KM mit dem Pdelec 30- 50Ct. geht in die Kasse und die Zinsen sind Stressabbau und Gesundheit. Und im Falle eines "doch" EL gleich das richtige Notfallfahrzeug.

Und wie ich mir das dacht Arbeit/Familie und so -> evtl. ein *Drilling?:D
Da ist dann auch die echte Notwendigkeit der Schrauberrei ; Zuverlassigkeit und der gleichen "ad acta". NATÜRLICH auch der kann Alltags tauglicher gemacht werden!!! (Tip Alkohol betriebene Standheizung )mach mal Probefahrt.
Oder evtl. auch mal zu einem Elektrotreffen! Es gibt ja noch einige andere "Bastelkisten für den Kenner"` Wenn man den Drilling so bewegt wie ein EL kann kommste mit 15KW 130Km weit dagegen ein EL je nach Typ, Praxis und Umbauten eher 8KW auf 100. mit 5-6 auf 100 fährt in der täglichen Praxis (k)einer, auch das darf man zu den Spinnereien und Seemannsgarn zählen. Und wenn, plus Reichweite über weil die das dann auch nutzten (wollen) dann bist du schon bei aus deiner Sicht Extremumbauten weit über die 2-3tausend weg.....


* ja ja nicht jeden muß man wie beim i-dözschen1x1 an die Hand nehmen - der wird schneller das gefunden haben was mit Drilling gemeint ist als die ungeneigeten Meckerer ihren Senf aufs Brot schmieren - da bin ich mir ganz sicher!

von thegray - am 28.07.2018 05:46
@thegray
Dort wo Zeit gleich Geld heisst sind wir in der Arbeitswelt angekommen.....
Ein El ist aber in aller Regel im Hobbybereich angesiedelt u. das kostet immer mehr oder weniger Zeit........wenn man aber keine Zeit u.Lust hat sich mit der Materie Cityel etwas zu beschäftigen theoretisch u.noch mehr praktisch, ist es auf alle Fälle besser die Finger davon zu lassen........
Von der wirtschaftlichen Seite würde ich das seinerseits erspähte El nur jemanden empfehlen zum Betrieb mit Blei oder Nicd-Akkus u. 1400.-€ wäre es dann auch nur Wert wenn es in allen Belangen so top wäre, wie es auf den Bildern aussah..........
Ansonsten würde ich an seiner Stelle auf eins in gutem fahrbereiten Zustand mit Li-Akkus um die 2000€ warten...........
Wenn aber keine Zeit zum Basteln vorhanden ist dann ist ein Drilling (Mitsubishi-EV) oder ein Twizy wohl die nächstgünstigste Variante wobei ich ein EL als insgesamt deutlich kostengünstiger einstufen würde............aber wie gesagt freilich dann nicht wenn Zeit gleich Geld bedeutet.......

von microcar - am 28.07.2018 19:23
Zitat
microcar
@thegray
Dort wo Zeit..... .......gleich Geld bedeutet.......


EBEN EBEN - nun sehe ich in bezug auf das letzte Post nicht eine Sache wo wir unterschiedliche Ansichten/Argumente haben noch zu wirklich andren Ergebnissen kommen , und es kommt mir - der Beitrag vom 27. auf den ich antwortete war garnicht als Kontra meiner. Ups

mea culpa

Das in einen Topf Pardon Kropf mit anderen geschmissen zu haben.


ps. Außer vielleicht einen Einwandfreien fahrfähigen mit Lixx für 2000 zu finden, hm das wäre schon ambitioniert:xcool:

von thegray - am 29.07.2018 12:20
@thegray
Gute Fahrzeuge mit "älteren" Li-xx für um die 2000.-€ hatte ich mir schon öfters angeschaut u.sind überhaupt nicht so absolut selten wie Du denkst.........
Gerade gibts sogar eins (Targa-Cabrio) von der Cityel-Werkstatt in meiner Nähe (Zwischen KA u. OG) zu erwerben !

Ich würde eher sagen wer ein El mit neueren Lixx für über 2500€ verkaufen möchte wirds derzeit nicht mehr loswerden.............es sei denn es ist in so tollem Zustand dass man überhaupt jemanden davon überzeugen kann dass mehr gerechtfertigt ist, aber 3000€ plus halte ich auch dann für ziemlich unmöglich nen Käufer zu finden........

Ich kaufe mir aber keins, da ich mit den 100er Rest-Säften recht gut zurechtkomme u. deshalb eigentlich weitgehend nur den Strompreis als Ausgaben habe..........Reichweite ist ja unwesentlich weniger als bei 100er Lixx-Zellen.............

von microcar - am 30.07.2018 05:48
OK:rolleyes: wenn das heißt absolut Fahrbar - dann sind 2000 eigentlich schnell wieder drin.
Dann sind 1500 für eins mit Bleianker; nicht fahrbar; grenzwertig. (hat er ja somit eine bessere Entscheidung getroffen - Weshalb das einen Horst H. stinkt das er sich unsachlich echauffieren muß *achselzuck*?:rolleyes:

Aber dann stimmt ja auch wieder - das man warten kann. Wie dann Roman gerne Ergänzend feststellt auch mal breit sein muß weiter zu fahren ....um....

...was ja für ein Hobby dann auch keine so große Rolle spielt mal über 1000km am WE runter zu Reiten .

von thegray - am 30.07.2018 13:38
Zitat
thegray
...was ja für ein Hobby dann auch keine so große Rolle spielt mal über 1000km am WE runter zu Reiten .


Ja an einem WE 1000km mit dem richtigen EL ist ja auch kein Thema :xcool:
so ens kgrigste aber ned für 3k€ , do muast scho loga sechse oda simme hi leg. Des EL is dan aba fui bessa ois nei ;)
Gruß
Christian

von wchriss - am 30.07.2018 16:10
Zitat
wchriss
Zitat
thegray
...was ja für ein Hobby dann auch keine so große Rolle spielt mal über 1000km am WE runter zu Reiten .


Ja an einem WE 1000km mit dem richtigen EL ist ja auch kein Thema :xcool:
so ens kgrigste aber ned für 3k€ , do muast scho loga sechse oda simme hi leg. Des EL is dan aba fui bessa ois nei ;)
Gruß
Christian


Chris :cheers:

Bleibt doch mal auf den Boden es geht doch um Ankauf und Roland schreibt immer Bereitschaft dort hin zu fahren nnnnnnicht mit dem EL:p

Klar bei all dem kritischen das ich dazu schreibe - schlage ich dann vor das ein Unbedarfter mal kauft und dann 1000km nach hause fährt ohne Problem - versteht sich.:joke:
Ach ja wer braucht schon Schnelllader und Ladeapp - ist doch viel zu konventionell und langweilig.

Ich erinnere mich noch unter andrem an das Fiasko vor 6 oder 5 Jahren von dem Piloten aus Mainz - der in Aub bestellte; kam bezahlte; und dann ..... nicht ankam:rp:
Gab hier einen ausführlichen Bericht.... (dem sagte ich damals auch falsche Voraussetzung voraus, auch viel kritisiert) nach dem das Teil dann in Folge nochmals zweimal auf Strecke bleib und einmal davon einen massiven Schmorbrand hatte von den Aubern abgeholt werden mußte; Klageandrohung und folgende Wandlung für 14000VK für eine Ab Werk verbastelte Kiste.

nur mal Nebenbei.

von thegray - am 30.07.2018 19:14
Zitat
thegray
Bleibt doch mal auf den Boden es geht doch um Ankauf und Roland schreibt immer Bereitschaft dort hin zu fahren nnnnnnicht mit dem EL:p


Kopfschüttel wegen Unverständis in der Sache:
Falls Du mich meinst mit Roland: Was soll ich geschrieben haben? Habe nach meinem letzten Kenntnisstand zu diesem Thema hier im Tread überhaupt noch nichts geschrieben.
Also: wer ist gemeint mit was für einer Aussage?

Gruss, Roland
Der fast immer voll auf dem Boden bleibt. Manchmal auch auf dem Teppich.

von Berlingo-98 - am 30.07.2018 20:18
@ Oli:
mein El verbraucht 4,5kWh je 100km ab Steckdose! Im gemischten Stadt- und Überlandverkehr, täglich 38km zur und von der Arbeit.
Thrige, 47 Ohm Speedwid, Riemen, alles leichtläufig, auch Bremsen, 4 bar, Contis, Strombegrenzung 80A, 13 Stck 100 Ah Winston, auf 20A runtergeregeltes Meanwell RSP1500 mit automatischer Komplettabschaltung bei 80% SoC, kein automatisches Balancing

von laase - am 09.08.2018 07:25
Zitat
laase
@ Oli:
mein El verbraucht 4,5kWh je 100km ab Steckdose! Im gemischten Stadt- und Überlandverkehr, täglich 38km zur und von der Arbeit.
Thrige, 47 Ohm Speedwid, Riemen, alles leichtläufig, auch Bremsen, 4 bar, Contis, Strombegrenzung 80A, 13 Stck 100 Ah Winston, auf 20A runtergeregeltes Meanwell RSP1500 mit automatischer Komplettabschaltung bei 80% SoC, kein automatisches Balancing


Auf den Ersten Blick für mein Empfinden ein guter Wert den nur wenige in der täglichen Praxis erreichen dürften.
Aber der Hinweis auf den Begrenzer mit 80 ist auch ein weiterer Wink.

von thegray - am 09.08.2018 07:31
4,5 KWh Verbrauch pro 100km beim Thrige ??? Respekt, Respekt......
aber 80A Strombegrenzung sind ja eine absolute Spassbremse.......
Da überholen Dich doch bestimmt schon fast die Fussgänger beim Anfahren.....

von microcar - am 09.08.2018 21:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.