Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
der-Drugstore
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sabine (hinky), Chris G

ADHS und der andere Kram....(vielleicht auch die Kehrseite des Tellers ?)

Startbeitrag von Chris G am 27.10.2002 21:26

......oder vielleicht nur die eines oder 3er Teller,
oder was um alles in der Welt hat nun dieser Artikel überhaupt mit den Tellern zu tun....? ;-)

Vergnügliche Lektüre von der Kehrseite des Teller's wünscht
Chris G


Aus NZZ-Sonntagsbeilage, 27.10.02

"Ein Kinderspiel" -Lebenskunst von Wilhelm Schmid

Was machen Sie heute? Wohin zieht es Sie am meisten?
Ruhe haben, aber es sollte doch auch *was los sein*. Ein Besuch bei Freunden, aber auch endlich auch mal wieder allein sein. Später käme noch ein Film im Fernsehen, aber auch ein paar Unterlagen wären noch zu bearbeiten....

Ach!- Seufzer aller Dichter, auch derer, die zu Dichtern ihres Lebens werden wollen: Ach, wenn da nicht immer diese innere Zerissenheit wäre!
Dass von aussen an einem gezerrt wird, das geht ja noch, aber dieses innere Gezeter!

Es ist fast so wie bei den Kinder.
Kinder möchten gerne alles gleichzeitig machen. Kein Problem, sie müssen sich nur zerteilen, ein Kinderspiel:

Die Augen, keine Frage, bleiben ganz alleine vor dem Fernseher sitzen, sie sind voll beschäftigt.
Die Zunge hängt sich unverzüglich an ein Eis und leckt daran hingebungsvoll, endlich geht es nur um ihren Willen ganz allein.
Der Kopf, aus dem die Augen herausgeschraubt sind, sitzt vor den Rechenaufgaben; das kann er ganz alleine besser, als wenn Augen und Zunge ihn störten.
Die Füsse, sind schon unterwegs zum Spielplatz; sie freuen sich darüber, so unbeschwert losmarschieren zu können, während der Hintern noch auf dem Klo sitzt und lediglich die Hände vermisst, die ihn abputzen sollten, die jetzt aber gerade mit voller Konzentration den komplizierten Bausatz eines Legomobils montieren.
Die Zehen befinden sich währenddessen einzeln in den Händen der Eltern, die sie endlich einmal gründlich reinigen können, allerdings hinterher aufpassen müssen, sie nicht in der verkehrten Reihenfolge wieder anzuschrauben.
Das grösste Glück aber widerfährt dem Mund, der ohne Rücksicht auf andere Teile munter drauflosplappern kann, ohn noch irgendeine lästige Pause machen zu müssen.

"Aber ich", sagt plötzlich das Kind, das bei der Zerlegung seiner selbst fasziniert beiwohnt, "wo bin da noch ich?"
In der Tat, das ist das einzige Problem: Von einem integrierten Ich lässt sich nun nicht mehr sprechen, jedes Ich-Teil geht seine Wege. Wenn das Ich also Wert darauf legt, ein Ich zu sein, kommt es nicht umhin, seine Teile zusammenzufügen und sie so zu organisieren, dass alle zum Zuge kommen, aber nicht unbedingt alle zugleich.
Schmerzliche Entscheidungen sind zu treffen, kein Kinderspiel. Das ist die Arbeit an der eigenen *Kohärenz*.

Wissen Sie nun, was Sie heute tun?

Antworten:

Re: die Kehrseite des Tellers ???

> Wissen Sie nun, was Sie heute tun?

Ja, verzichten *smile*

Danke für diesen Beitrag,



von Sabine (hinky) - am 27.10.2002 21:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.