Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
der-Drugstore
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
sherita, momfor4, Angelika (TanteGela)

Interessantes zu MLM: die 10 größten Lügen

Startbeitrag von Angelika (TanteGela) am 07.01.2007 09:20

http://www.mlm-beobachter.de/mlm/10biglies.htm


Die 10 großen Lügen des Multi-Level Marketing
Originaltext von Robert L. FitzPatrick auf
http://www.falseprofits.com




Das Feld des Multi-Level Marketing (MLM) wächst und die Anzahl der beteiligten Firmen multipliziert sich. Neue Bewerber scheinen überall zu sein. Dementsprechend wächst der Eindruck, dass MLM in der Tat die "Welle der Zukunft" ist, ein Geschäftsmodell, das an Eigendynamik gewinnt und sowohl in Akzeptanz als auch Legitimität wächst und, wie seine Förderer behaupten, schließlich die meisten anderen Formen des Marketings und des Vertriebs ersetzten wird. Vielen wird glaubhaft gemacht, dass jedermann erfolgreich sein kann, wenn er nur fest an das System glaubt und dauerhaft seinen Methoden folgt und dass wir schließlich alle MLM-Händler werden.

Meine Analyse des MLM-Geschäfts basiert auf vierzehn Jahren Erfahrung als Unternehmensberater mit dem Spezialgebiet Vertrieb und auf mehr als 10 Jahren Forschung und Berichterstattung über das MLM-Geschäftsmodell. Dies brachte auch die Tätigkeit als sachverständiger Zeuge in Prozessen vor Landesgerichten und vor dem Bundesgerichtshofs mit sich, ebenso wie den Schriftverkehr mit über 1.500 Beteiligten, Interviews für örtliche und nationale Radiosender, das Fernsehen, Zeitungen und Magazine und dem sorgfältigen Studium zahlloser MLM-Marketing- und Prämienpläne. Ein Buch habe ich ebenfalls zu diesem Thema geschrieben.

Diese Forschung hat gezeigt, dass das MLM-Geschäftsmodell, so wie es von den meisten Firmen praktiziert wird, ein Verkaufs-Schabernack ist. In jenen Fällen haben die Unternehmen hauptsächlich das Ziel, ununterbrochen Händler zu rekrutieren und nur wenige Produkte werden überhaupt zu Einzelhandelspreisen an Verbraucher abgegeben, die nicht auch als Händler registriert sind.

Im allgemeinen wirbt die MLM-Industrie mit den Verdienstmöglichkeiten der Händler, mit der Beschreibung des Netzwerk-Geschäftsmodells, und ihre Prophezeiungen der zukünftig beherrschenden Vormachtstellung im Warenabsatz haben so viel Gültigkeit im Geschäftsleben, wie UFO-Beobachtungen im Bereich der Wissenschaft.

Aus finanzieller Sicht konkurriert die Wahrscheinlichkeit, dass ein Einzelner unter solchen Umständen finanziellen Erfolg erzielen kann, mit den Chancen auf einen Gewinn an den Spieltischen in Las Vegas.

Die Legalität des MLM-Systems steht auf dünnen Beinen, auf einem einzelnen Gesetz aus dem Jahre 1979 für eine einzelne Firma. Die Richtlinien zur Legalität, die in dieser Entscheidung festgelegt wurden, werden durch die Industrie routinemäßig ignoriert. Die mangelhafte Gesetzgebung und die nachlässige Überwachung der Aufsichtsbehörden ermöglichen es der Industrie, trotz der gelegentlichen strafrechtlichen Verfolgungen durch die Generalstaatsanwaltschaft oder die FTC (Federal Trade Commission), einfach weiterzumachen.

MLM ist weder definiert noch reguliert, so wie dies zum Beispiel beim Franchising der Fall ist. MLM kann ohne Genehmigung oder Zustimmung der Behörden etabliert werden. Es gibt kein US-Bundesgesetz spezifisch gegen Pyramidensysteme (in Deutschland: § 6c UWG). Viele Landesgesetze gegen Pyramidensysteme sind vage oder schwach. Untersuchungen durch Landes- oder Bundesbehörden beginnen gewöhnlich zuerst mit einer Prüfung, ob das Unternehmen als Pyramidensystem agiert. Diese Prüfung kann Jahre dauern und bis dahin ist die Schädigung der Verbraucher bereits erfolgt. Selbst wenn MLM-Pyramiden behördlich geschlossen werden, eröffnen die Betreiber häufig sofort neue Firmen unter neuen Namen und treiben ihr Spiel weiter.

Die finanzielle Seite des MLM ist gekennzeichnet durch massive Ausfallquoten und finanzielle Verluste für Millionen Verbraucher. Seine Struktur, in der Positionen innerhalb einer endlosen Verkaufskette erreicht werden, indem man Waren kauft oder verkauft, ist mathematisch unhaltbar. Ein System, das eine unbegrenzte Anzahl von Händlern in beliebigen Wirtschaftsräumen zulässt, ist zudem in sich selbst instabil.

Der Hauptgeschäftsbereich des Multi Level Marketing - der "persönliche Einzelhandel" - ist konträr zu den Tendenzen in der Kommunikationstechnologie, zu einer kosteneffektiven Warenverteilung und zu den Kaufgewohnheiten der Verbraucher. Diese "Einzelhandels-" Tätigkeit ist in Wirklichkeit nur ein Vorwand für den tatsächlichen Hauptgeschäftsbereich - sich in die Pyramidenorganisationen einschreibende Investoren, die exponentiales Einkommenswachstum versprechen.

Wie in allen Pyramidenorganisationen sind die Einkommen jener Händler und Verkaufsmanager an der Spitze und die Profite der beteiligten Unternehmen abhängig von einem ununterbrochenen Zufluss neuer Investoren an der Basis. Oberflächlich gesehen kann das Geschäftsmodell in Hinblick auf die Firmenprofite und den Reichtum einer elitären Gruppe an der Spitze der MLM-Industrie uninformierten Menschen entwicklungsfähig erscheinen, so wie das alle Pyramidensystem tun, bevor sie einstürzen oder durch Behörden gestoppt werden.

Das Wachstum des MLM ist mit betrügerischem Marketing, das geschickt mit kulturellem Glaube, sozialen und persönlichen Bedürfnissen spielt, und auch mit einigen ökonomischen Tendenzen zu erklären, nicht aber mit seiner Fähigkeit, jedes Verbraucherbedürfnis abzudecken. Betrügerisches Marketing wird ohne jegliche professionelle Bewertung oder Untersuchung durch achtbare, hochwertige Organisationen aufgezogen. Infolgedessen wird die populäre Täuschung benutzt, das MLM sei eine entwicklungsfähige Geschäftsinvestition oder Karrierewahl für fast jedermann, und das Risiko sei vergleichbar oder geringer als in anderen Berufen, Beschäftigungen oder Unternehmen.

MLM's wahrer Wahlkreis ist nicht die Öffentlichkeit der Verbraucher, sondern ziemlich hoffnungsvolle Investoren. Der Markt für diese Investoren wächst erheblich zu Zeiten der ökonomischen Veränderung, der Globalisierung und bei Arbeitsplatzverlusten. Auch die Versprechungen von schneller und einfacher finanzieller Unabhängigkeit und die täuschende Verbindung von Reichtum mit ultimativem Glück funktionieren in diesem Marktsegment hervorragend. Der Marketing-Druck des MLM wird dementsprechend in Richtung angehender Händler gelenkt, weniger in Richtung Produktvorstellungen oder Käufer. Die wahren Produkte sind nicht Ferngespräche, Vitaminpillen, Gesundheitstränke oder Hautlotionen, wohl aber die Investitionen zur Händlermitgliedschaft, die trügerisch mit Bildern hohen Einkommens, minimaler Zeitanforderungen, geringen Kapitalinvestitionen und des schnellen Erfolges beworben werden.

Das Wort Lüge erregt, und es wird hier für provozierende Zwecke verwendet. Auf irgend eine Art belügt sich jeder Teilnehmer des Multi Level Marketings, im dem sich wenig "Einzelhandel" abspielt, selbst. Viele an der Spitze dieser Organisationen belügen bewusst jedermann. Täuschung gehört in dieser Welt des MLM einfach dazu und durchdringt sie. Hier folgen die 10 größten Lügen, die ich in fast jedem MLM-Unternehmen, dem ich begegnete, angetroffen habe.


Lüge Nr. 1: MLM ist ein Geschäft, das bessere Möglichkeiten bietet, das grosse Geld zu machen, als alle anderen herkömmlichen, professionellen Geschäftsmodelle.

Die Wahrheit: Für fast jeden, der in das MLM investiert, ergibt sich am Ende ein finanzieller Verlust. Dies ist keine Vermutung, dies ist eine historische Tatsache. Betrachten Sie einige bemerkenswerte Beispiele aus der Liste der größten MLM-Unternehmen.

Im größten aller MLM-Unternehmen, Amway, schaffen nur ½ bis 1 Prozent aller Händler den Sprung zum niederen Level des "Direkt-" Händlers, und das Durchschnittseinkommen aller Amway Händler beträgt ungefähr 40 US$ pro Monat; dies ist das Bruttoeinkommen vor Steuern und ohne Abzug der Kosten. Wenn die angefallenen Kosten mit berücksichtigt werden, liegt es auf der Hand, dass fast alle einen Verlust erleiden. Es zum "Direkt-" Händler zu schaffen ist jedoch kein Freibrief zur Rentabilität, aber einer zu noch größeren Verlusten. Als der Generalstaatsanwalt von Wisconsin Strafgelder gegen Amway festlegte, beliefen sich die Steuererklärungen aller "Direkt-" Händler dieses Staates auf einen durchschnittlichen Reinverlust von 918 US$.

Außergewöhnliche Ausverkäufe und Marketing-Hindernisse tragen zu dieser Erfolglosigkeit bei, aber selbst wenn das Geschäft erfolgreicher wäre, würde bloße Mathematik die Möglichkeiten stark begrenzen. Die Art der MLM-Geschäftsstruktur kann nur eine kleine Anzahl von finanziellen Siegern unterstützen. Wenn ein Manager einen tausend Personen starken Vertriebszweig benötigt, um ein gutes Einkommen zu erzielen, benötigen diese tausend Personen schon eine Million weiterer Händler unter sich, um den Erfolg zu kopieren. Wie viele Leute können realistisch rekrutiert werden? Viel von dem, was als Wachstum erscheint, ist in Wirklichkeit nur eine kontinuierliche Provisionsschneiderei bei den neuen Händlern. Das Geld für die seltenen Sieger stammt aus der kontinuierlichen Rekrutierung einer Armee aus Verlierern.

Die große Mehrheit der MLM-Verlierer steigt innerhalb eines Jahres aus. 1999 behauptete während eines Gerichtsprozess die angeklagte Firma Melaleuca, eines der größtem MLM-Unternehmen des Landes, die höchste Verbleibquote an Händlern in der gesamten MLM Industrie zu besitzen. Melaleuca rühmte sich, die Austrittsquote liege bei nur 5,5 % pro Monat. Dies gleicht einer Reduzierung der Händlerschaft um ungefähr 60 % pro Jahr, wenn die Aussteiger nicht jeden Monat ersetzt werden.

In seinem jährlichen Bericht an die Securities and Exchange Commission (SEC), offenbarte ein anderes großes MLM-Unternehmen, dass mehr als die Hälfte aller seiner Kunden und Händler jedes Jahr abspringen und durch eine neue Gruppe hoffnungsvoller Investoren ersetzt werden.

Diese Schablone, nach der 50 - 70 % aller Händler innerhalb eines Jahres kündigen, passt auch bei NuSkin, zweitgrößtes MLM-Unternehmen. NuSkin illustriert auch beispielhaft, wie ein kleiner Prozentsatz der Händler die Majorität aller Firmenrabatte einstreicht. 1998 zahlte NuSkin 2/3 seiner gesamten Provisionen an gerade einmal 200 Mitglieder der Pyramidenspitze bei insgesamt mehr als 63.000 "aktiven" Händlern aus. Das Geld, das sie empfingen, kam direkt von den unprofitablen Investitionen der 99,7 % an der Basis.

1995 berichtet Excel Communications, ein weiteres "schnell wachsendes" MLM-Unternehmen, eine Fluktuationsrate von 86 % seiner Händler und eine Kündigungsrate der Kunden in Höhe von 48 % an die Aufsichtsbehörden.

Um ihre düsteren Zahlen zu vernebeln, stufen einige MLM-Unternehmen ihre Händler als "aktiv" und "inaktiviert" ein. Die aktive Gruppe schließt auch sporadisch Aktive mit ein und jene, die Produkte kaufen oder nur Provisionen empfangen. Provisions- und Kündigungsstatistiken werden dann nur für die "aktive" Gruppe offengelegt.

Werden ALLE Händler bei der Erstellung der Zahlenwerke berücksichtigt, werden die herausgestellten Verluste und die Durchschnittseinkommen noch viel schlechter. Und wenn alle Händler, die sich über mehrere Jahre einschreiben und wieder kündigten, mit in die Berechnung mit aufgenommen werden, sinken die Erfolgschancen für einen neuen Händler oder Investor auf absurd niedrige Werte. Dennoch bewerben diese Firmen gewöhnlich ihr Geschäft als "Einmalige Chance im Leben" mit "unbegrenztem Potential."


Lüge Nr. 2: Netzwerkmarketing ist die populärste und wirkungsvollste neue Art, Produkte auf den Markt zu bringen. Die Verbraucher mögen es, Produkte auf der Händler-Kunden-Basis des MLM-Modells zu kaufen.

Die Wahrheit: Wenn Sie MLM seines "Gütestempels" der kontinuierlich wiederverkaufenden Händlerschaft berauben und seine Grundlage überprüfen, den eins-zu-eins Direktverkauf der Produkte an den Kunden, stoßen Sie auf ein unproduktives und unpraktisches Vertriebssystem, auf dem die gesamte Struktur basiert. Persönlicher Einzelhandel ist eine Verkaufsmethode der Vergangenheit und nicht die "Welle der Zukunft". Einzelhandelsverkauf direkt an Freunde erfordert, dass die Leute ihre Kaufgewohnheiten drastisch verändern. Sie müssen die Produktauswahl einschränken, häufig mehr für die Waren zahlen, kaufen oft ungünstig und engagieren sich ungeschickt in Geschäften mit nahen Freunden oder Verwandten. Die Undurchführbarkeit des Haus-Haus-Einzelhandels ist es, warum MLM in Wirklichkeit ein Geschäft ist, welches vorrangig die Möglichkeit verkauft, mehr Händler zu rekrutieren.


Lüge Nr. 3: Letzten Endes werden alle Produkte über das MLM, eine neue Form des Marketings, verkauft. Einzelhandelsläden, Einkaufszentren, Kataloge und die meisten Arten der Werbung werden bald durch das MLM ersetzt sein.

Die Wahrheit: MLM ist nicht neu. Es exsistiert seit den späten sechziger Jahren. Dennoch repräsentiert es heute immer noch weniger als ein Prozent der amerikanischen Einzelhandelsverkäufe. Im Jahr 2000 belief sich diese Summe nach Angaben des Department of Commerce auf 3,232 Billionen US$, die MLM-Gesamtverkäufe betragen ungefähr 10 Milliarden US$. Das sind etwa 0,3 Prozent, und der größte Teil dieses Umsatzes wird durch die Rekrutierungen der hoffnungsvollen neuen Händler gemacht, die doch tatsächlich den Preis für die Aufnahme in ein Geschäft zahlen, das sie bald wieder aufgeben werden. Nicht nur, dass die MLM-Verkaufszahlen im Gesamtmarkt bedeutungslos sind, versagt MLM als Verkaufsmodell auch bei dem anderen Schlüsselfaktor, dem Aufrechterhalten des Kundenstammes. Die meisten MLM-Kunden beenden den Wareneinkauf, sobald sie aufhören, die "Geschäftschance" zu suchen. Es gibt keine Markentreue.

Diese grundlegenden Tatsachen belegen, dass MLM als Marketing-Modell keinesfalls vorhandene Formen des Marketings ersetzt. Es ist nicht legitimiert, mit den anderen Vertriebsformen auch nur ansatzweise zu konkurrieren. Eher stellt MLM ein neues Investitionsmodell dar, das die Sprache des Marketings und des Vertriebs verwendet. Seine realen Produkte sind Mitgliedschaften als Vertragshändler, die mit Falschdarstellungen und übertriebenen Einkommensversprechungen verkauft werden. Die Händler kaufen Produkte, um ihre Positionen innerhalb der Verkaufspyramide zu sichern. Es wird dabei immer die Möglichkeit offen gehalten, wenn schon nicht durch eigene Bemühungen reich werden zu können, dann durch die Tätigkeit von irgendwelchen unbekannten Personen, die sich der eigenen Vertriebsstruktur an der Basis als die "großen Fische" anschließen.

Wachstum des MLM ist keine Manifestation für den Wert seiner Ökonomie, Kunden oder Händler, wohl aber für ein gelegentlich hohes Niveaus der ökonomischen Angst und Unsicherheit, aber auch für steigende Erwartungen auf schnellen und leichten Reichtum. Es wächst auf die gleiche Weise wie dies das Tagesgeschäft an der Börse, das legalisierte Glücksspiel oder Lotterien tun.


Lüge Nr. 4: MLM ist eine neue Lebensart, die Glück und Erfüllung bietet. Es ist ein Mittel, alle guten Dinge des Leben zu erreichen.

Die Wahrheit: Der markante Motivationsaufruf der MLM-Industrie, wie er in der Industrieliteratur gezeigt und bei den Rekrutierungsveranstaltungen präsentiert wird, ist die gröbste Form von Materialismus. "Fortune 100"-Firmen würden über die Ausschweifungen der Versprechungen von Reichtum und Luxus erröten, die von den MLM-Werbenden gemacht werden. Diese Versprechungen werden als die Fahrkarte zur persönlichen Erfüllung präsentiert. MLM's übersteigerter Aufruf zu Reichtum und Luxus steht in Konflikt zu dem Wunsch der meisten Menschen nach sinnvoller und erfüllender Arbeit in einer Tätigkeit, für die sie ein spezielles Talent oder besonderes Interesse haben. Kurz gesagt entfremdet die Kultur dieses Geschäftes viele Menschen von ihren persönlichen Werten und von ihren Wünschen, ihre einzigartigen Talente und Möglichkeiten auszuschöpfen.


Lüge Nr. 5: MLM ist eine spirituelle Bewegung.

Die Wahrheit: Der Gebrauch von spirituellen Begriffen wie Wohlstandsbewusstsein und schöpferische Vergegenwärtigung zur Steigerung der MLM-Registrierungen, der Gebrauch von Worten wie "Kommunion" zur Beschreibung einer Verkaufsorganisation und die Ansprüche, dass MLM eine Erfüllung der christlichen Leitsätze oder biblischen Weissagungen ist, sind große Entstellungen unserer geistigen Werte. Die, die ihre Hoffnungen und Träume darauf fokussieren, dass Reichtum die Antwort auf ihre Gebete sind, verlieren die echte Geistlichkeit aus den Augen, wie uns alle großen Religionen und Glaubensrichtungen der Menschheit lehren. Der Missbrauch dieser geistigen Grundregeln sollte ein Signal dafür sein, dass die günstige Möglichkeit der Geldanlage trügerisch ist. Wenn ein Produkt mit der Landesflagge oder der Religion verpackt wird, dann Kunde pass auf! Die "Gemeinschaft" und die "Unterstützung", die den neuen Rekruten durch die MLM-Organisationen angeboten werden, basieren einzig auf ihren Einkäufen. Wenn die Umsätze und die Neurekrutierungen sinken, tut dies die "Kommunion" ebenso.


Lüge Nr 6: Erfolg im MLM ist leicht. Freunde und Verwandte sind die natürlichen Möglichkeiten. Die, die Sie lieben und fördern, werden Ihre Kunden auf Lebenszeit.

Die Wahrheit: Die Kommerzialisierung der Familie und des Freundeskreises oder der Gebrauch "warmer Verbindungen", wie sie die MLM-Vertriebsprogramme fordern, ist ein zerstörendes Element innerhalb der menschlichen Gemeinschaft und sehr schädlich für die betroffenen Personen. Die Kapitalisierung der familiären Beziehungen und loyaler Freundschaften zur Ausübung eines Geschäftes kann einem Menschen die soziale Grundlage entziehen. Sie erzeugt Druck auf zwischenmenschliche Beziehungen, die möglicherweise nie zu ihrer Ursprünglichkeit der Liebe, der Loyalität und der Unterstützung zurückfinden werden. Über diese zerstörerischen Sozialaspekte hinaus zeigt die Erfahrung, dass es nur wenige Leute genießen oder schätzen, von Freunden oder Verwandten zum Kauf von Produkten angeworben zu werden.


Lüge Nr. 7: Sie können im MLM während Ihrer Freizeit verkaufen. Die Tätigkeit im MLM bietet die größte Flexibilität und individuelle Entscheidungsfreiheit über die investierte Zeit. Einige Stunden pro Woche können ein bedeutendes zusätzliches Einkommen schaffen und können sich zu einem sehr großen Einkommen entwickeln, das andere Arbeiten überflüssig macht.

Die Wahrheit: Jahrzehnte der Erfahrung von Millionen Menschen haben bewiesen, dass das Geldverdienen im MLM außerordentlich viel Zeit sowie einen erheblichen persönlichen Einsatz, Ausdauer und Täuschungsfähigkeit erfordert. Über die notwendige harte Arbeit und die spezielle Befähigung hinaus verschleißt das MLM-Geschäftsmodell von Natur aus viele Lebensbereiche und verbraucht größere Segmente an Zeit. Im MLM ist jeder ein möglicher Interessent. Jeder durchwachte Moment ist ein potentieller Moment für das Marketing. Es gibt keine unerlaubten Orte, Leute oder Zeiten für das Verkaufen. Infolgedessen gibt es keinen freien Raum und keine freie Zeit mehr, sobald man sich im MLM-System einschreibt.

Unter dem Vorwand, selbständig und in Ihrer Freizeit Einkommen zu generieren, gewinnt das MLM-System die Kontrolle und die Herrschaft über das gesamte Leben der Menschen und fordert strikte Konformität. Dies erklärt, warum so viele Leute, die tief hineingezogen werden, darin enden, dass sie MLM benötigen und ihm blindlings vertrauen. Sie entfremden sich oder verlassen ehemals starke Beziehungen.


Lüge Nr. 8: MLM ist ein positives, unterstützendes neues Geschäft, das den menschliche Geist und die persönliche Freiheit bekräftigt.

Die Wahrheit: Multilevel-Marketing-Unterlagen enthüllen, dass viele der Botschaften angststeuernd sind und auf Täuschungen über die Einkommensmöglichkeiten basieren. Anwerbungen schließen häufig düstere Vorhersagen über den nahe bevorstehenden Zusammenbruch anderer Vertriebsformen, den Zerfall oder den Stabilitätsmangel des vereinigten Amerika und den Arbeitsplatzmangel in anderen Berufen oder Dienstleistungen ein. Herkömmliche Berufe, Handel und Unternehmen werden routinemäßig erniedrigt und lächerlich gemacht, weil sie nicht mit "unbegrenztem Einkommen" werben. Beschäftigungsverhältnisse werden als entlohnte Versklavung für "Verlierer" abgetan. MLM wird als die letzte große Hoffnung für viele Menschen dargestellt. Diese betrügerische Herangehensweise hat häufig einen abschreckenden Effekt auf Menschen, die ansonsten ihren eigenen Visionen des Erfolges und des Glückes folgen würden. Eine solide Geschäftsmöglichkeit braucht seine Basis keinesfalls auf negativen Vorhersagen und Warnungen gründen.


Lüge Nr. 9: MLM ist die beste Wahl für die Selbständigkeit und das Erreichen wirklicher ökonomischer Unabhängigkeit.

Die Wahrheit: MLM bietet keine wirkliche Selbständigkeit. Eine MLM-Mitgliedschaft als Vertragshändler zu "besitzen" ist eine Illusion. Etliche MLM-Firmen verbieten ihren Händlern, für weitere Unternehmen tätig zu sein. Die meisten MLM-Verträge sehen eine einfache und fristlose Kündigungsmöglichkeit für die Firmen vor, "Downlines" können den Händlern aus einer Vielzahl von Gründen weggenommen werden. Die Teilnahme erfordert ein starres Befolgen des "Verdopplungs-" Modells, aber eben keine Unabhängigkeit und keine Individualität. MLM-Händler sind keine Unternehmer, aber Angehörige in einem komplexen hierarchischen System, über das sie nur geringe Kontrolle haben.


Lüge Nr. 10: MLM ist kein Pyramidensystem, weil Produkte verkauft werden.

Die Wahrheit: Der Verkauf der Produkte stellt keineswegs einen Schutz vor den Anti-Pyramiden-Gesetzen oder dem Vorwurf einer unfairen Geschäftspraxis dar, wie sie in Bundes- und Landesgesetzen festgelegt sind. Einige MLM-Unternehmen, die nützliche Qualitätsprodukte verkaufen, sind erfolgreich wegen Verletzung der Anti-Pyramiden-Gesetze durch Bundes- und Aufsichtsbehörden verfolgt worden. MLM ist eine erlaubte Form des Geschäftslebens, aber nur innerhalb bestimmter, enger Bedingungen, die von der Federal Trade Commission und den Generalstaatsanwälten festgelegt werden. Viele MLM-Unternehmen verletzen diese Richtlinien laufend und funktionieren nur, weil sie bisher nicht verfolgt worden sind. Neue Gerichtsurteile verwenden eine 70% Untergrenze, um die Legalität eines MLM-Unternehmens festzustellen. Mindestens 70% der verkauften Waren muss von echten Kunden gekauft werden. Dieser Standard wird die meisten MLM-Firmen als ungesetzlich abstempeln. Das größte aller MLM-Unternehmen bestätigt, dass nur 18% seiner Verkäufe an Nichthändler vermarktet werden.


Robert Fitzpatrick ist Präsident von Pyramid Scheme Alert und Co-Autors des Buches Falsche Profite: Suche nach finanzieller und geistiger Befreiung von Multi-Level-Marketing und Pyramidensystemen. Er ist Verleger von THE EAGLE, des vierteljährlich erscheinenden Marketing-Journals für die Druck- und digitale Belichtungsindustrie, ununterbrochen veröffentlicht seit 1981. Er ist Autor zahlreicher Artikel und Analysen über Vertriebssysteme der ausgereiften Industrie und er hat direkte Beratungsdienste bei großen Herstellern und Warenverteilern geleistet, einschließlich DuPont, Fuji Filmes USA, Polaroid und vieler anderer. Er ist ein ausgezeichneter Redner bei Unternehmens- und Handelskonferenzen innerhalb der USA und in Übersee. Er dient gelegentlich als sachverständiger Gutachter in Verfahren der Generalstaatsanwaltschaft oder der Händler gegen MLM-Firmen, die mit dem Vorwurf des Vertriebs im Pyramidensystem angeklagt werden.

Robert Fitzpatrick kann folgendermaßen erreicht werden:
1522 Lilac Rd., Charlotte, NC 28209,
Telefon: (704) 334-2047,
Email: RFitzPatrick@pyramidschemealert.org,
Websites: http://www.pyramidschemealert.org und http://www.falseprofits.com







Antworten:

Hallo

Nicht neu. Dafür immer noch erschreckend *erfolgreich*. Zumindest für die rethorisch gut geschulten Typen. Sprachlich gewandt, Meister der Täuschung, Blendung und mit Charme verkauft sich S... auch an den letzten Deppen.

Seit vielen Jahren nenne ich MLM Lug und Betrug und verstehe nach wievor nicht, dass da wohl keine rechtliche Handhabe greift, endlich diesen Ganoven den Garaus zu machen.

Jedoch gibt es leider noch immer wieder viel zu viele Menschen, die gerne geblendet werden, die Dollarzeichen in den Augen haben, weil der liebe gute Kollege, Freund oder Bekannter, wenn nicht gar aus der eigenen Familie doch so begeistert vom Produkt, der Verdienstmöglichkeit ist und MIR doch garantiert NIEMALS was Böses möchte..

Das ist ja genau der Erfolg dieser Menschen. Wer gibt schon gerne zu, du da habe ich wohl Mist gebaut, wenn ich das aber zugebe, bricht meine ganze Illusion doch wohl zusammen....also bleibt mir ja nicht viel übrig, als himmelhochjauchzend meine Plastiktöpfchen, meine Edelstahlpfannen, meine Stinkekerzchen, meine Putzmittelchen, meine Gesundheitsvorgaukenlden Mittelchen an den Mann zu bringen.

Und so tummeln sich ständig Leute auf Tupperparties, unseröse Anbieter im Internet, Kosmetikparties, Kaffeefahrten und und und.

Nichts anderes bei Versicherungen... Auch das ist im Prinzip MLM. Ich gebe dir, dafür kriegst du, und hast du dir mal überlegt, was wäre, wenn du das selber machst???

Mich erschreckt immer wieder, wie leichtgläubig viele sind. Und irgendwie habe ich echt das Gefühl, gerade heutzutage wird es einem immer leichter gemacht, die Leute zu verar.....

Dabei sagt doch die Werbung schon- ich bin doch nicht dumm, oder? Oder doch???

Seufz.

Leider immer noch nicht skrupellos und dämlich genug, meine unter Vollmond gepflückten, von der Hand einer Jungfrau gewaschenen, in selbstgeknüpften, aus der Wolle des natürlich biologisch-ökologisch-naturbelassenen, handaufgezogenen, selbstgemolkenen Haustierschafes verpackten Unkräuterchen per MLM unter die Menschheit zu bringen. Obwohl ich garantiert den Wortschatz hätte, viele von der (beweis mir das Gegenteil) Wirksamkeit durch geschickte Wortspieltaktik zu überzeugen und mir das Händchen zu reiben, über den Reibach, den ich damit machen könnte.

Schade eigentlich.

Vielleicht wartet ja die Menschheit gerade auf diese Marktlücke...

Gruß

Mom

von momfor4 - am 07.01.2007 18:57
Vorgestern war ich bei einer solchen Gehirnwäscheveranstaltung. :hot:
Gut, daß ich weiß, wie man Waren ehrlich verkauft, aber wer etwas naiv ist, wird schnell über den Tisch gezogen :mad:

von sherita - am 09.01.2007 07:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.