Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Das TV-TRASH.de - Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren
Beteiligte Autoren:
Philipp Reichert, Belinda Kubicek

Wer wird Millionär

Startbeitrag von Belinda Kubicek am 12.08.2002 17:54

Warum gucken 10 Millionen Menschen Wer wird Millionär mit
"Günni"?
Na, warum wohl??
Vielleicht weil halt Quizshow`s zur Zeit ein Renner sind (und es soll uns
nix schlimmeres passieren...)? Vielleicht weil man gerne auf amüsante
und - nun ja, zugegeben - bequeme Art und Weise sein eigenes Wissen bzw.
Unwissen testen will?
Vielleicht weil der "Günni" mehr im Oberstübchen hat als alle
Quotenheini`s zusammen? Vielleicht weil 10 Millionen Menschen keinen Bock
haben auf irgendwelche angemalten Kleiderständer, die ihre trotteligen
Sprüche durch diverse Sendungen kreischen? Vielleicht weil diese
Quotenkasperln mit ihrem dümmlichen Gehabe davon ablenken wollen, daß sie
eigentlich noch größere Pappnasen sind als jene die sie vor sich sitzen
haben?? Vielleicht weil es für 10 Millionen Menschen ein Vergnügen ist,
jemanden in der Glotze zu sehen, der mit Witz, Schlagfertigkeit und Hirn
unterhält?
Zugegeben, als Mann gefällt mir der Jauch auch nicht, und ein
Schwiegermutterlächeln hat er auch. Und - von mir aus - zuweilen mag er
auch langweilig sein. Trotzdem ist mir der Typ lieber als sogenannte
Moderatoren, bei denen man den Eindruck hat, daß sie eigenständig keinen
einzigen zusammenhängenden Satz hinkriegen (man denke doch bitte an die
dusselige Linda de Mol, oder die Schlaftablette Barbara Stöckl, oder den
Dauergrinser Clerici). Übrigens: arrogant wird der Jauch nur bei Leuten,
die sich in eine Quizshow hocken, auf cool und gescheit machen,
tatsächlich aber nichts in der Birne haben. Bei der Linda würden sie damit
glatt durchkommen. Beim Jauch nicht, und bei Euch doch sicher auch nicht,
oder??
Sorry, aber solange es keinen anderen gibt, der mit (eigenem!)Wortwitz,
Charisma, Intelligenz, und vor allem mit Kompetenz unterhalten kann,
solange lebe der "Günni" hoch, hoch, hoch!

Liebe Grüße
Belinda Kubicek

Antworten:

Ich gucke viel Fernsehen, und mit viel meine ich VIEL. Aber wer ist Barbara Stöckl?

Deinen Beitrag fand ich gut. Ich schau mir diese unzähligen WWM-Klone in ARD und Privatfernsehen schon lange nicht mehr an. Wozu auch? Meistens ist doch eh klar, dass sie nach bestenfalls 6 Wochen aufgrund mangelnder Quoten eingestellt werden.

Ähnlich ist es mit diesen Reality-Formaten, die plötzlich überall aus dem Boden schossen. Viele von uns haben Big Brother mit Begeisterung verfolgt. Gut, viele auch NICHT. Die sagten von Anfang an, das ist öde, das ist doof, usw...

Aber ich muss gestehen, ich gehörte zur ersteren Gruppe. Damals war ich allerdings auch noch ziemlich jung, keine 13 Jahre alt. Aber Big brother war etwas neues, damit wurde gewissermaßen ein ganz neues Format geboren. Aber als dann die erste Staffel vorbei war und die ganzen Ableger folgten (ich erinnere nur an "Inselduell", "Expedition Robinson" und wie sie alle hießen), war die Idee nicht mehr neu. Es überraschte uns nicht mehr, ganz normale Leute in irgendeiner beknackten Situation wiederzufinden und uns daran begeistern und aufzugeilen, ihnen dabei zuzugucken, wie sie ihr Leben dort meistern, sich anfreunden, streiten, sich Cliquen bilden...

Aber ich bin schon mal gespannt, was jetzt als nächstes kommt. Die Leute vom fernsehen haben die Reality entdeckt und die Quizshow wiederbelebt. Beides mit Erfolg. Aber jeder Erfolg geht irgendwann einmal zuende. Und dann gibt es wieder alte oder neue Formate, die wir kurze Zeit toll finden und danach umso schneller wieder die Begeisterung verlieren werden.

Was glaubt ihr denn, was als nächstes kommt?

von Philipp Reichert - am 22.08.2002 21:21
Barbara Stöckl hat in ORF1 (ich bin Wienerin) die Millionenshow moderiert, das ist das österr. Gegenstück zu Günni`s Wer wird Millionär. Viel langweiliger, ehrlich.
Zu Big Brother: Die Idee selber fand ich toll. Weil es ja tatsächlich interessant ist zu beobachten, wie sich eine Gruppe Menschen drei Monate auf ein paar Quadratmeter miteinander tun. Aber sowas verträgt keine Fortsetzungen, denn später weiß man als Bewohner genau, was Sache ist, und dann ist es mehr oder weniger nur noch Spieltaktik. Da es um einen Haufen Geld geht, kann man es ihnen nicht wirklich übel nehmen, find ich.
Was als nächstes kommt? Ich glaube, daß sie bereits Vorhandenes noch ein wenig aufblasen: Vielleicht "Big Brother am Arbeitsplatz". "Büro, Büro" live. 16 Büroangestellte, reale Arbeitswelt, jedes Alter, drei Monate. Edel!

Liebe Grüße
Belinda Kubicek

von Belinda Kubicek - am 23.08.2002 19:00
Zu BB: Du sagst es.
Ich fand es auch spannend zu sehen, wie sich Fronten und Cliquen gebildet haben. Der Erfolg kam wahrscheinlich daher, weil eben alles echt wahr (Reality). Obwohl: Mittlerweile glaube ich aber, dass einiges manipuliert, geplant oder beschönigt wurde (besonders in den späteren Staffeln), um die Zuschauer bei der Stange zu halten. RTL 2 hat ja auch bekanntgegeben, es gäbe einen "Maulwurf" im BB-Haus, und startete sogar ein Gewinnspiel.

Die Büro-Doku-Soap wäre aber wohl auch ein Flop. Letztendlich ist es auch dasselbe wie "Big Diet" oder was man sich sonst noch ausgedacht hat. Von mir bekommt es jedenfalls keine Quoten!

Vielleicht kommen ja auch spektakuläre Spielshows wie "Takeshi's Castle" aus Japan (meiner Meinung nach eine der unterhaltsamsten Sendungen die es gibt), das bei DSF lief oder vielleicht sogar immer noch läuft, da müsste ich mal ins Programm schauen.

Vielen Dank fürs Lesen
Philipp Reichert
PS: An Belinda: Eure Barbara Stöckl mag eine Schlaftablette sein, aber sie ist eine Art Pionierin, denn sie ist fast die einzige WWM-Moderatorin der Welt. Außer in Kanada und Österreich moderieren überall Männer - und WWM läuft immerhin in rund 100 Ländern!

von Philipp Reichert - am 24.08.2002 22:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.