Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Das Apollo Projekt Forum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Grobi, Heribert, pvmorris, Edgard, silvio

Umgang mit Tatsachen

Startbeitrag von Grobi am 24.12.2006 12:12

Hallo zusammen,
in diesem posting möchte ich nicht direkt auf die Frage "ML- ja oder nein" eingehen (diese Frage halte ich für erledigt), sondern auf Verhaltensweisen derjenigen, die die ML verteidigen. Wie gehen sie zB mit unliebsamen Tatsachen um? Sind diese Leute glaubwürdig?
Dazu folgendes: Jeder aufmerksame Beobachter konnte miterleben, wie KlausF. in einer Diskussion unterging; seitdem meldet er sich kaum noch in "seinem" Forum, offenbar aus Scham. Außerdem hat er die Verantwortung für das Forum an UlrichT. abgegeben. Dieser schrieb am 31.8.06 "Herr F. aus B. lebt noch!" Damit hat er scheinbar nicht gerechnet, nachdem sich Klaus so lange nicht gemeldet hatte.
Dazu KlausF.:"Ich weiß nicht mehr, welches posting es war, beim Wischi, beim Jupp oder sonstwo, das mich dazu gebracht hat, mal ne Woche oder zwei mich fernzuhalten von alldem Unsinn." Daraus sind jetzt schon 4 Monate geworden, aber ansonsten entspricht seine Aussage fast der Wahrheit.
Am 7.11.06 hat ein Bekannter von mir unter dem Namen "Desiderata" mal nachgehakt, unter dem Titel "Wo issa hin?"
Dazu UlrichT.: "Klaus ist ein Selbstständiger, deshalb hat er keine Zeit mehr zu schreiben."

Nun, was sagt uns das? Man biegt sich die Dinge so zurecht, bis sie einem gefallen. Man erfindet scheinbar schlüssige Erklärungen, um nicht den unliebsamen Tatsachen ins Gesicht schauen zu müssen. So einfach kann Psychologie sein.

MfG + schöne Festtage
Euer Grobi

Antworten:

Zitat
Grobi
Nun, was sagt uns das? Man biegt sich die Dinge so zurecht, bis sie einem gefallen. Man erfindet scheinbar schlüssige Erklärungen, um nicht den unliebsamen Tatsachen ins Gesicht schauen zu müssen. So einfach kann Psychologie sein.

Besser kann man Verschwörungsspekulanten nicht beschreiben, herzlichen Glückwunsch.

Schöne Grüße und frohes (Rest-) Fest

von pvmorris - am 26.12.2006 18:25
Hallo Grobi,

Zitat
Grobi
Hallo zusammen,
... Jeder aufmerksame Beobachter konnte miterleben, wie KlausF. in einer Diskussion unterging; ...


Wenn Du Klaus besser kennen würdest, hättest Du sowas nicht geschrieben............
Lies erst mal Klaus Beiträge in seinem Forum.

Heribert

von Heribert - am 02.01.2007 22:31
Hi Heribert
Glaube mir, ich habe seine postings gelesen. Seine Person ist sicherlich nicht sonderlich interessant, aber aufgrund seiner (ehemaligen) Funktion als führender ML-Verteidiger lohnt sich eine Analyse, um die Mechanismen zu erkennen, die zu einer fanatisch-uneinsichtigen Position führen können. Sein Beispiel zeigt: Es geht darum, Recht zu haben, um jeden Preis. Kann man solchen Leuten einen Fehler nachweisen, brechen sie zusammen. Das sagt zwar nichts darüber aus, ob es ML gegeben hat oder nicht, aber es zeigt, wie wenig die Diskussion darüber mit Wahrheitsfindung zu tun hat.
Grüße

von Grobi - am 09.01.2007 08:48
Hi grobi,

Zitat
Grobi
Seine Person ist sicherlich nicht sonderlich interessant,

Also hast Du in Wirklichkeit Klaus's Fähigkeiten und sein Wissen nicht erkannt.
Solche Leute werden immer mal Fehler beim Argumentieren machen, besonders
wenn Leute mit mangelndem Fachwissen immer wieder törichte Fragen stellen.
" Ein Dummer kann mehr fragen, als sechs Weise beanworten können !"

Du hast Recht:
Die Tatsache der sechs Apollo-Mondlandungen wird dadurch nicht in Frage gestellt.
Insofern ist die Frage/Sache mit der Rechthaberei gegenstandslos.

Heribert




von Heribert - am 09.01.2007 22:13
Seine "kleinen Fehler" haben immerhin dazu geführt, daß er sich mittlerweile schämt, weiterhin aktiv zu sein. Und Fähigkeiten sowie Kenntnisse mag er ja haben, erkannt habe ich sie aber tatsächlich noch nicht. Und nochmal: Über ML ist damit zwar nichts gesagt, aber sehr viel über diejenigen, die starrsinnig daran festhalten. Diese Leute wundern sich, daß niemand den Wunsch hegt, auf ihren Seiten zu posten. Aber wer gibt sich schon mit Fanatikern ab? Ein ähnliches Beispiel ist der Klon-Skandal in Korea. Noch immer gibt es Anhänger von Hwang, die die Realität nicht akzeptieren können. Einige Fans haben -immerhin konsequent- nach der Enthüllung seppuku vollzogen, andere engagieren sich weiterhin in Internet-Foren und versuchen ihren Helden zu rehabilitieren. Solche Leute hat es immer gegeben, und noch nie hat es Sinn gemacht, mit Argumenten etwas Licht in solche Schädel bringen zu wollen.

von Grobi - am 11.01.2007 09:26
Hallo Grobi,

Zitat
Grobi
Seine "kleinen Fehler" haben immerhin dazu geführt, daß er sich mittlerweile schämt, weiterhin aktiv zu sein.


Och Grobi, " schämen ", das wär das letzte, was Klaus einfallen würde.
Der Grund für seine momentane Inaktivität ist schlicht: Er hat z. Zt. beruflich
viel zu tun.
Ich an seiner Stelle hätte wohl auch mal " ausgesetzt ", um mal zu durchdenken,
was es überhaupt bringt, mit fanatisch dummen Moonhoaxern zu diskutieren.
Leute, die dem Antiamerikanismus ( " Ich hasse alles, was mit Amerika zu tun hat...! " )
anhängen, lassen sich von solchen VT's nicht abbringen, Tatsachen werden schlicht
und einfach ignoriert: " Es kann nicht sein, was nicht sein darf ".
Aus diesem Grunde diskutiere ich mit solchen Schwachgeistern auch nicht lange.
Beispiel:
Wenn der Hinweis, daß heute noch in hunderten Instituten auf der ganzen Welt mit
Mondgestein aus dem Apollo-Programm experimentiert wird, und bislang keine
Zweifel über die Echtheit von solchen Experten gekommen sind, ignoriert wird,
höre ich mit der Diskussion auf.

Heribert

von Heribert - am 11.01.2007 16:04
Zum Thema Mondgestein: Gestern las ich in der Zeitung, die Briten hätten vor, demnächst mit Analysegerätschaften ausgestattete "Pfeile" auf den Mond zu schiessen, um so die Zusammensetzung des Mondes zu erkunden. Soso. Für wie dämlich hält man die Leute eigentlich? Für so dämlich, wie die meisten wirklich sind?

von Grobi - am 12.01.2007 10:18
Grobi,

anscheinend hältst Du es nicht für möglich, Pfeile auf den Mond zu schießen. Warum nicht?

Schöne Grüße

von pvmorris - am 12.01.2007 18:12
Hi Grobi,

sag mal, denkst Du wirklich so ?
Bist Du wirklich so naiv und meinst, wenn eine Bodenprobe von
Neil Armstrong oder Eugene Cernan untersucht wird, wir würden
dann sämtliche Gesteinsarten des Mondes kennen???
Mit etwas Nachdenken kommt man wohl selbst darauf, daß der
Mond genau wie die Erde tausende verschiedene Gesteinsarten
an tausend verschiedenen Stellen besitzt, die auch in Zukunft
erforscht werden wollen ???
Entscheidend ist, daß Mondproben andersartig zusammengesetzt
sind als Erdgesteine und hier auf der Erde unbekannte Mineralien
aufweisen.
Also Grobi, enttäusch' mich nicht nochmal...

Heribert


von Heribert - am 12.01.2007 18:27
Ich werde es mir zu Herzen nehmen.

von Grobi - am 13.01.2007 10:50
Hi Grobi

Zitat

Seine "kleinen Fehler" haben immerhin dazu geführt, daß er sich mittlerweile schämt, weiterhin aktiv zu sein. Und Fähigkeiten sowie Kenntnisse mag er ja haben, erkannt habe ich sie aber tatsächlich noch nicht.


Das ist natürlich Quatsch mit Sauce. Woher willst du wissen, dass sich Klaus für irgendwas schämt? Blödsinn. Und ich kenne Klaus ziemlich gut, seine Fähigkeiten übersteigen deine mal im Verhältnis von zwei zu eins, joooo. Und alle weiteren Spekulationen betr. Klaus sind Unsinn.
Er hat einfach keine Lust mehr, mit Mondlandungs-Leugnern und anderen Spinnern seine Zeit zu vergeuden.
Wer will es ihm verargen?

Und dir gebe ich mal den Rat, mach dich mal ein bisschen schlau, bevor du solches dummes Zeug ins net pustest, gell !

Kopfschüttelnd


von silvio - am 13.01.2007 16:43

Doktor Seltsam...

... oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben - ein bemerkenswerter Film.

Darauf basierend: Die nächste Mondsonde wird mit Sattel gebaut, und Grobi draufgesetzt - dann kann er selber nachschauen.

Ich bins ebenfalls leid, Moon-hoax, 9/11 und ähnliches von Leuten verbreitet zu lesen, die anscheinend nicht einmal die Schulphysik begriffen haben.

Don`t feed the Troll!

von Edgard - am 15.01.2007 19:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.