Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Das RAV4 Funcruiser Forum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Michael, Stefan, ralf4x4, SuperJens, Ober-Frank, Ein RAVer, Gent09, Det

Dritte Kupplung im neuen RAV4

Startbeitrag von Michael am 23.09.2004 06:37

Bei meinem neuen RAV4 Diesel habe ich bereits nach 4.000 km eine neue Kupplung benötigt. Nun habe ich nach ca. 2 Jahren und 40.000 Km von meinem Händler erfahren, dass diese Kupplung auch nur noch 10.000 km hält und ich wieder eine neue Kupplung benötige. Ich fahre ca. 4000-5000 km im Jahr mit Wohnwagen. Zuvor hatte ich 2 Mercedes 300 D mit denen ich jeweils über 300.000 km mit der ersten Kupplung gefahren bin, zum Teil mit noch mehr Anhängerbetrieb.
Nun meine Fragen: Wer hat ähnliche Probleme?
Wie stellt sich Toyota von wegen Garantie?
Wie können diese Probleme in Zukunft vermieden werden?
Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Gruß an alle RAV4-Fahrer.

Michael

Antworten:

Hallo Michael,

Dein Kupplungsverschleiss scheint mir ausserhalb der Norm zu liegen. Vielleicht stehst Du beim Rangieren mit Deinem Wowa zu lange auf dem Pedal.
Hast Du schon mal bemerkt, dass die Kupplung Gerüche von sich gibt??

Gruß, Gent

von Gent09 - am 23.09.2004 07:27
Hallo,

die Kupplung vom RAV ist wirklich nicht überdimensioniert, aber sie sollte trotz Anhängerbetrieb etwas länger durchhalten. Ich will dir nichts unterstellen, aber vielleicht lässt du sie zu viel schleifen, vor allem beim Rückwärtsschieben?

Grüße
ralf4x4

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten! :cool:

von ralf4x4 - am 23.09.2004 09:43
Dann verstehe ich nicht, dass bei meinen Daimlers über 300.000 km Fahrleistung mit der ersten Kupplung erfolgte. Ausserdem habe ich bei meinem Wohnwagen den Euromover eingebaut, längeres rangieren entfällt also.

von Michael - am 23.09.2004 09:48
Hallo Michael

ist doch klar das bei deinem Daimler die Kupplung so lange gehalten hat,
war doch Automatik. :joke: :joke:

Gruß

von Ein RAVer - am 23.09.2004 10:46
Hallo Michael,

ich habe mit 35.000 km auch schon eine neue Kupplung bekommen da die alte "gerupft" hat. Fahre keinen Anhänger und fast ausschließlich lange Strecken, nur ganz selten im Stadtverkehr. Hat mit der Garantie einwandfrei funktioniert.

Gruß
Stefan

von Stefan - am 23.09.2004 13:26
Hey Stefan,

danke für deine Antwort. Wie sieht es aus wenn du nach den nächsten 35.000 km wieder eine neue Kupplung brauchst?
Die wird dann mit Sicherheit nicht mehr auf Garantie gehen? Oder hast du jetzt eine "bessere" Kupplung drin? Wie lange halten so die Kupplungen der anderen
RAV - Fahrer? Bitte um rege Antworten.

Gruß

Michael

von Michael - am 23.09.2004 13:35
Hallo,

ich habe ca 70.000 mit meinem 2.0 runter und die Kupplung ist kein bischen müde. Fahre auch im Gelände mit Holz beladenem Anhänger,keine Probleme.
Gruß Det

von Det - am 23.09.2004 14:59
Hallo zusammen !

Habe im Forum denke ich gelesen,dass der Rav ab BJ.02.04 eine stärkere Kupplung hat. Mein Diesel BJ.03.04 hat 6000Km runter und bis jetzt noch keine
Probleme.Ab nächsten Jahr bin ich wieder mit Bootstrailer unterwegs und dann
mal schaun,aber so 130000Km sollte eine Kupplung doch mindestens halten
ist meine Meinung

Grüsse Ober-Frank

von Ober-Frank - am 23.09.2004 15:21
Hallo Michael,

angeblich ist das jetzt eine verbesserte Version der Kupplung.
Ich habe jetzt wieder 3 Jahre Garantie auf diese neue Kupplung. Also bis dahin habe ich auch die nächsten 35.000 km drauf.

Gruß Stefan

von Stefan - am 24.09.2004 05:41
@Michael

Entschuldige bitte meine Unwissenheit, aber was ist denn ein Euromover? :confused:

Grüße
ralf4x4

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten! :cool:

von ralf4x4 - am 24.09.2004 08:07
Hey Ralf,

Wissen ist Macht, nichts wissen macht nichts!

Also, mit einem Euromover kann ich meinen Wohnwagen quasi wie ein ferngesteuertes Auto bewegen. Da sind Walzen und Motoren eingebaut,
die Walzen drücken auf den Wohnwagenreifen, die Motoren bewegen die Walzen vorwärts oder rückwärts, gesteuert durch die Fernbedienung. Strom bekommt das Ganze entweder durch eine eingebaute Batterie, oder wie bei mir, durch ein langes Kabel, welches ich bei mir im Auto einstecke (das Gewicht der Batterie entfällt im Wohnwagen und meine Batterie im Auto dürfte auch immer voll sein).

Sieht schon lustig aus, wenn sich ein Wohnwagen wie von Geisterhand selber bewegt.

So, ist nun alles klar?

Gruß

Michael

von Michael - am 24.09.2004 08:15
Warum brauchst du da noch ein Auto? Setz dich doch in den Wohnwagen und fernsteuer dich in den Urlaub. Schaut auf der Autobahn bestimmt witzig aus. ;)

von SuperJens - am 24.09.2004 09:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.