Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
shg-bssp
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martin, Ines

erfahrungen mit myocalm oder myosom?

Startbeitrag von Martin am 30.09.2004 13:18

hi zusammen,

ich wirde vor 3 jahren auf beide präparate eingestellt. das myocalm schlägt auch ganz gut an, jedoch mit dem nachteil ständig schlapp und müde zu sein. folglich ist der tagesrhytmus ziemlich durcheinander und meistens muss ich mich dann krank melden... was ich selbst nicht allzugerne möchte.

hat jemand ne idee wie man die muskelverhärtungen, oder den muskeltonus reduzieren kann OHNE medikamente? oder kann mir jemand vielleicht nen erfahrungsbericht geben?

dank und gruß
martin

Antworten:

Hallo Martin,

ich habe auch vor einiger Zeit Mydocalm genommen, aber ohne Nebenwirkungen davon zu bekommen.
Mydocalm gehört zu den wenigen Medikamten die eigentlich gut verträglich sind und wenig Nebenwirkungen haben, im Gegensatz zu Sirdalud und Lioresal.
Myosom kenne ich nicht.
Wieviel Mydocalm nimmst Du denn?

Eine Alternative wäre noch Botox, was direkt in die Muskeln gepritzt wird. Die üblichen Nebenwirkungen fallen da komplett weg.

Gruß Ines

von Ines - am 03.10.2004 01:11
also im moment sind das 3x 2 täglich. wenns dann winter ist werden es wohl wieder 3x3 täglich sein müssen.

myosom ist vom welben hersteller wie myocalm, mit der eigenschaft sofort zu wirken und soll daher bei akuten problemen eingesetzt werden...

mit botox hab ich nur schlechte erfahrungen gemacht... ich hab dazu auch bei dem thema erfahrungen mit botox gepostet. alles in allem hat das für mich auch nix gebracht, denn ich bin mit dem botox und der neuen situation im bewegungsapparat nicht klargekommen

von Martin - am 04.10.2004 14:58
Hi Martin,

habe jetzt auch Deinen Beitrag über Botoxr gelesen. Hat Dir denn die Durchtrennung der Adduktoren gut geholfen? Ich hatte auch sehr große Probleme mit den Adduktoren, so dass es zu einem ausgeprägten Scherengang gekommen ist. Anfänglich wurde das mit Botox behandelt, dies hat auch erst sehr gut geholfen. Zum Schluß brachte ich aber immer höhere Dosen, bis wir schließlich an der Höchstdosi s angekommen waren. Seit gut einem Jahr habe ich jetzt eine Baclofenpumpe, die gut wird. Die Spastik ist seit dem deutlich reduziert.
Ist ja echt blöd, dass Du von Mydocalm Nebenwirkungen hast. Wirkt es denn gut bei Dir? Was ist denn mit anderen Medis?

Gruß Ines

von Ines - am 04.10.2004 21:41
nein die tenotomie (ist das eine durchtrennung? ich dachte es wäre ein anritzen zur muskeldehnung) hat das ganze chaos erst verursacht.

denn die spastik kenn ich ja seit meiner geburt -ausgelöst durch nen sauerstoffschaden bei der frühgeburt-.

man wollte damit den spasmus reduzieren. da die op aber nicht auf beiden seiten zu gleichen teilen angeschnitten wurden hab ich das problem, dass sich ein ungleichgewicht eingestellt hat. das wirkt sich sowohl auf die leistungsfähigkeit als auch auf den ganzen bewegungsapparat negativ aus... denn durch die op ist merkwürdiger weise ein unkontrolliertes muskelzucken aufgekommen. und mit den medikamenten sollen die verkrampfungen gelöst werden. klappt auch, gut aber ich bin zu müde. und das sowohl tags als auch nachts. und da ich im kopf klar sein will versuche ich weitesgehend drauf zu verzichten. kann ich der schmerzen wegen aber auch nicht. also muss man das irgendwie im gleichgewicht halten.

andere möglichkeiten sind benzodiazepine, die das ganze von der rezeptorenseite her blockieren... deren nebenwirkung ist aber noch mehr schlafen und das sind mehr oder weniger meine notfallpillen, da ich mit myosom erst mal probieren muss.

alles in allem ist das nicht ausgeglichen und das wirkt sich negativ auf die lebensqualität aus.

von der alternative der baclofenpumpe habe ich gehört allerdings will ich das nicht ausprobieren im moment...auch die ärzte meinen, dass die pumpe im moment zu viel für mich ist.

von Martin - am 05.10.2004 14:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.