Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Haustierschutz
Beiträge im Thema:
108
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jule, Nicole, Babsy, Sabrina, Sandra, Contra Hundehandel Bunter Hund, Tanja, lizzy, loli, Bella, ... und 49 weitere

Bunter Hund

Startbeitrag von Babsy am 17.05.2003 05:35

Guten morgen
Es gibt bestimmt viele von euch, die vom Bunten Hund in Hasloh gehört haben. ( Hoffe ich) Es ist eine Hundehandlung und sie verkaufen vorwiegend Welpen und meistens sind die nicht geimpft und vor allem nicht gesund.Das schlimme an der Sache ist, das die 1995 in Hamburg Ansässig waren und nur mit Hilfe vom Tierschutzverein gelang es, das sie dort schließen mußten.Sie waren aber so Klever sich in ein neues Bundesland niederzu lassen, Schleswig-Holstein. Anderer Name andrer Ort. Seit Jahren dürfen sie hier ihr Handel treiben, mehrere Organisation haben schon versucht ihnen das Handwerk zu legen aber leider kein Erfolg gehabt. Obwohl alle wissen wie die Tiere dort gehalten werden, zum Beispiel 10 bis 12 Welpen auf zwei Räume von ca. 3x2 qm verteilet, in den Wassernäpfen alles andere als Wasser, überall Sägespäne und teilweise sind sie ängstlich ziehen sich zurück Durchfall, Leck Augen.Meine Bekannte und ich Arbeiten jetzt mit dem Tierschutzverein zusammen um endlich dem Wahnsinn ein Ende zu betreiben.
Wer von euch hatte sich mal einen Hund von dort gekauft? Wir brauchen viele Leute die schon eine Anzeige gemacht haben. Bitte meldet euch bei mir und gibt mir Bescheid.
gruß Babsy

Die 50 interessantesten Antworten:

Hallo.
Babsy hat mir den Link hierher geschickt, sie hat zur Zeit beruflich viel um die Ohren und hat mich gebeten zu antworten.
@Frank und Ivette: Eurem Hund ist damit nicht geholfen ihn zurück zu geben.
Ihr müsst Euch fragen, ob Ihr das mit Eurem Gewissen vereinbaren könntet.
Hunde sind laut Gesetz keine Sache mehr, jedoch kann man auf Schadensersatz klagen, bzw. auf übernahme der Tierarztkosten.
Ihr seit hoffentlich mit Eurem Hund bei einem anderen Tierarzt als bei dem Vertragstierarztes des Bunten Hundes?

Kurz zu meiner Person: Mein Name ist Sandra, gemeinsam mit Babsy bin ich seit einiger Zeit am Bunten Hund dran. Wir waren gemeinsam dort, ich konnte mit Babsy Hilfe vielsagende Bilder machen.
Alles was man über den Bunten Hund wissen sollte, findet sich auch in meinem Forum wieder, zum einen unter der Rubrik "Petitionen" zum anderen unter der Rubrik, "hier kauft man besser keine Tiere".
Schaut es Euch in Ruhe an und bildet Euch Eure eigene Meinung.
[www.tierschutzforum.de.vu]

Man sollte seine Hunde wirklich nicht bei Hundehändlern kaufen, lieber ins Tierheim gehen und schauen, auch über das Internet habe schon viele Hunde ein Zuhause gefunden. Noch mehr suchen es noch immer.....

Wurde bei Euch zum Beispiel eine Vorkontrolle und eine Nachkontrolle gemacht? Wurdet Ihr gefragt, wie und wo Ihr wohnt, wie lange am Tag der Hund alleine ist?

Das "Problem" ist, daß die Tierheime sich oft zugunsten der Tiere und somit gegen einen potentiellen Interessenten entscheiden. Und wenn der Hund 8 Stunden und länger am Tag alleine ist, kann und sollte man dies als Hundefreund auch nicht als negativ auslegen. Wer 8 Stunden und länger außer Haus ist, kann einem Hund nicht gerecht werden auch wenn er 10 mal das Gegenteil behauptet.
Hunde können leider nicht sprechen, sonst würde man wer weiß was zu hören bekommen......

Das zweite Problem ist, daß die Tierheime größtenteils voll sind mit Hunden großer Rassen oder Mischungen. Gefragt sind jedoch mehr die kleineren und da kommen wir halt auf den Punkt.
Hundehändler produzieren das was gefragt ist oder lassen produzieren, bieten diese Hunde dann als Fundtiere an oder als Hunde von Leuten, die sie nicht mehr wollten.

Ich musste mir von der Schulze Stöter sagen lassen bzw. von ihrem Mann, daß es nunmal Züchter gibt, die Hunde voll gerne haben aber Menschen nicht. Sie scheuen den Umgang mit dem Menschen und geben ihre Tiere z.B. zum Bunten Hund. - Naja, wers glaubt wird selig, der Rest kommt trotzdem in den Himmel.

Und alles geschieht laut Herrn Schulze Stöter unter dem Deckmantel des Tierschutzes. Tja, dann frage ich mich, warum noch zu DM Zeiten, als der Bunte Hund noch in Hamburg agierte, ein Husky ohne Papiere für DM 1000 verkauft wurde?

Konkret möchte ich jetzt Euch, Frank und Ivette bitten, behaltet Euren Hund. - Im Sinne des Tieres. Das Blut im Kot können "nur" Würmer sein. Wart Ihr denn schon beim Tierarzt? Wenn der Hund den blutigen Durchfall gleich beim Einzug hatte, dann hatte er ihn vorher auch schon. Somit könnt Ihr auf Übernahme der TA-Rechnung klagen.
Wendet Euch auch mal an Frau Lamprecht von der Hamburger Morgenpost, sie hat bereits mehrfach über den Bunten Hund berichtet.

Und wenn Ihr von Leuten wisst, die einen Hund suchen, im Tierheim keinen finden und keinen vom VDH Züchter haben wollen, dann sagt Ihnen das sie übers Internet suchen sollen. Einfach auf [www.google.de]. das Wort Hundevermittlung o.ä. eingeben und es kommen viele viele heimatlose zum Vorschein.

Gruß
Sandra

von Sandra - am 14.03.2004 14:57
Guten morgen
nein Teresa, Tierheim darf sich der Bunte Hund Gott sei dank nicht mehr schimpfen. Aber es ist schlimm genug, das der Hundehandel dort immer noch statt findet. Es gibt genug Leute die dort hinfahren und sich ein Tier teielweise aus Mittleid oder unwissenheit kaufen.Wie Sandra schon beschrieben hatte, es ist einfach eine Schande wie dort die Tiere gehalten werden.Ich habe mich mit einer Verhaltensforscherin unterhalten und wollte eigentlich, das Sie ein Urteil für die Behörden ablegt, aber sie darf es nur wenn Sie offiziel beauftragt wird und das ist nicht passiert.
Der BH preist immer mit seinem ach sooo großen Grunstück für den freilauf der Hunde, aber wenn man genau hinsehen würde, könnte man erkennen das die Hunde dort gemobbt werden und noch nicht mal eine flucht möglichkeit haben um dem Auszuweichen. Da werden ca. 30 - 40 Hunde raus gelassen ob die sich nu verstehen oder nicht, dann sind diese Hunde natürlich nicht kastriert das heißt Inzucht ist vorprogramiert.
Ich habe die Inhaberin mal gefragt ob sie überhaupt einen Sachkundenachweis für diese Hunde hat, da sagte Sie doch zu mir "brauche Sie nicht, es läuft doch alles bestens" Jeder muss einen Führerschein machen für ein Auto, aber jeder darf ohne Sachkunde Hunde in den mengen halten!!!!
In jedem Tierheim müssen die Pfleger ein Seminar besuchen und sich jährlich auf dem laufenden zu halten, aber Sie braucht es nicht?
Aber wie gesagt, das sind Sachen worauf die Leute nicht achten, wenn sie sich einen Hund kaufen (leider)
liebe grüße Babsy

von Babsy - am 25.03.2004 04:11

NIE : Bunter Hund

HAllo!!!
Du hast Recht wir hatten vor ca. 7 Jahren einen Goldenretieverwelpen bei diesem "Tierheim" gekauft und mussten diesen dann mit 7MONATEN einschläfern lassen, weil sie an hochgeradiger Hüftdisplasie litt!!!Als wir bei diesem "Tierheim" anriefen und auf diese hochgeradige Krankheit hinwiesen(die Krankheit ist vererblich und man hätte schon bei der Mutter sehen müsse, dass sie krank ist und daher nicht zum üchten geeignet ist!) , baten sie uns an, unseren Hund doch zurückzubringen!!Wir lehnten das jedoch ab, da sie sonst wahrscheinlich noch mit unserer Hündin weitergezüchtet hätten!Schließlich stellte sichnoch herus, dass die Papiere gefälscht waren und somit wertlos!!!Unser Tierarzt ist sogar noch rechtlich gegen das "Tierheim" vorgegangen, jedoch ohne Erfolg!
Einige Leute hier in der Umgebung hatten auch Hunde dort gekauft und kurze Zeit später stellte sich heraus, dass diese todkrank sind!!!
Es ist echt ein Jammer, was dieses "Tierheim" oder besser gesagt, diese Tierhandlungsstation dort mit den Tieren macht!!!IIn unserer Tierarztpraxis hängt nun ein Zettel: "WARUNG, KAUFT KEINEN HUND BEIM BUNTEN HUND!!!!!"
Man sollte diese Nachricht weiter verbreiten und gegen das Tierheim vorgehen!!!

von Böse Erfahrung - am 12.05.2004 09:05

Re: NIE : Bunter Hund


Hallo Du
kann es sein, dass die Papiere in Niederbayern ausgestellt wurden? Es wäre für uns wichtig sie mal einsehen zu können, kannst du sie mir per Mail schicken? Wie heißt dein Tierarzt? Du hast recht, HD ist vererblich aber es muss nicht nur von der Mutter kommen, sondern auch der Vater oder Generationen vorher können HD gehabt haben. Aber damit beschäftigt sich der Bunte Hund nicht, da er eine Tierhandlung ist.
Sag kannst du mir von den Leuten erzählen, die sich dort auch einen Hund gekauft haben? An was sind diese Hunde erkrankt?
Wir haben schon soviel Öffentlichkeitsarbeiten über den Bunten Hund gemacht, und dennoch finden die dort immer wieder Abnehmer für ihre Hunde.

liebe grüße Babsy

von Babsy - am 02.06.2004 02:56

Re: NIE : Bunter Hund

es ist wirklich heftig! wir wollten uns eine welpe kaufen und da sidn wir durch meine schwester die ihren hund auch dort hat auf den Verdam**** bunten hund gestossen.Dort kauften wir einen Jorkshiere-dackel mischling, der sich auch als total krank raustellte !!Allerdings nicht beim vertragstierarzt, nein da doch nciht!!!!mein hund hat triefaugen, ist ängstlich gegenüber Männern in blaumännern(der hund meiner schwester auch!!!) und hat eine totale allergie auf fast jedes hundefutter , Lilo so der name meiner Hündin fallen wirklich so alle4 monate alle haare aus, bilden sich eiterpocken und sie magert total ab, jedesmal haben wir angst um sie.Der hund meiner schwester ist agressic gegenüber blaumännern und kindern obwohl sie darauf geachtet hat das der hund alles kennenlernt und ein sozialer hund ist, aber das nützt natürlich nciht wenn sie in der für welpen sehhhr wichtigen prägephase nur schlechtes erlebt.erst 3monate später habe ich durch zufall erfahren was das für ein laden ist!!!die armen hunde ist ecuh aufgefallen das da fast nur welpen sind????was machen die mit dne hunden die älter werden aber keiner kauft???man will es sich doch eigentlich nciht vorstellen oder???

von Goga - am 16.06.2004 20:10
Hallo,
habe mir mal so einige von Euren Beiträgen durchgelesen. Diese Tierhandlung muss ja echt schrecklich sein. Trotz allem würde ich mir gerne ein eigenes Bild davon machen. Doch wo finde ich diese Tierhandlung wie komme ich da mit dem PKW am besten hin ich komme aus Langenhorn. Also wenn ich das richtig gelesen habe ist sie jetzt in Hasloh, war sie nicht mal in HH? Zumindest sagte mir das eine Bekannte die vor Jahren mal dort war.
Also wer kann mir sagen wie ich da hin komme! Wenn es wirklich so schrecklich dort ist für die armen kleinen Dinger wird es wirklich Zeit diesen Menschen das Handwerk zu legen.
Also schreibt mir bitte.
Gruß Sabrina :hot:

von Sabrina - am 05.07.2004 12:25

Re: NIE : Bunter Hund

Wichtig ist, daß es Anzeigen nur so hagelt. Fahrt hin, rennt Ihr die Bude ein, aber um gottes Willen, nehmt nicht aus Mitleid ein Tier mit (mir wäre es fast passiert).
Es ist allgemein bekannt, daß der Bunte Hund Tiere aus Bayern bezieht.
Vor einigen Jahren ist ein LKW in einem Unfall verwickelt gewesen, der als Ladung Hund hatte. Wo der Bestimmungsort für diesen LKW war, muss ich sicher nicht erwähnen!? Auch dieser LKW kam aus dem süddeutschen.
Wenn man auf den Parkplatz fährt, ist links eine Scheune, dort drin stehen gestapelt Hundeboxen. Nicht ein paar, sondern VIELE!

Es bleibt nur Aufklärungsarbeit zu leisten, Flyer in die Autos hängen, in die Geschäfte usw. Um so die Leute davor zu warnen, dort keinen Hund zu kaufen. Allerdings gibt es Leute, denen ist egal wo der Hund her kommt und was er bis dahin durchgemacht hat. Sie nehmen in Kauf, daß die Hunde unter widrigen Verhältnissen geboren, transportiert und gehalten werden.

Hundehandel ist nicht verboten, leider! Jede Tierschutzorga macht Vor - und Nachkontrollen, jedes Tierheim ebenso. Auch werden Fragen gestellt, wie und wo man wohnt, wie lange man außer Haus ist usw.
Nicht so beim Bunten Hund und das kommt einigen so genannten "Tierfreunden" ganz gelegen. Nämlich denen, die im Tierheim keinen Hund bekommen haben, da das finanzielle nicht stimmt, die Wohnsituation oder weil sie zu lange beruflich außer Haus sind. Wir können somit nur versuchen, den "Schaden" so doll wie möglich zu begrenzen. Benötigt werden Pressekontakte, man muss es immer wieder in Erinnerung bringen. Und wie gesagt - Flyer ohne Ende! Vorsicht, Plakatieren ist verboten, aber niemand kann es Euch verbieten, sie in Eure Autos, Läden/Geschäfte die Euer Eigentum sind, zu hängen! Man kann sie auch sehr gut bei Tierärzten auslegen, fast jeder TA kennt inzwischen den Bunten Hund.

Ein Tierschutzverein hat sich der Sache nun angenommen, ich hoffe das er was bewirken kann! In meinem Forum, unter der Rubrik "wo man besser keien Tiere kauft", weg mit den Tierquälern und Petitionen findet man nochmehr Infos über den Bunten Hund.

[4275.rapidforum.com]

Gruß
Sandra

von Sandra - am 11.07.2004 16:30

Infos z.Bunten Hund, weiterhin Helfer gesucht!!! Presse, Tierärzte,Ladenbesitzer

Hallo Sandra.
Klar sind einige Leute weiterhin aktiv, inzwischen hat sich auch ein Tierschutzverein eingeschaltet. Eine Bekannte der Tochter der Betreiberin eines richtigen Tierheims, wollte sich beim Bunten Hund einen Hund holen. Hat gleich die Hände überm Kopf zusammengeschlagen, ihre Meinung zu der Hundehaltung gesagt - und wurde des Hauses verwiesen. Pressekontakte sind wichtig, außerdem müssen möglichst viele Flyer bei Tierärzten verteilt werden, man kann si auch in seinem Auto oder in seinem Laden/Geschäft aushängen, denn dort ist es nicht verboten. Alles andere gilt als Plakatieren und wird geahndet ;)
Unterschriftenlisten usw. sind bei mir im Forum zu finden, unter Petitionen, ebenso nochmehr Infos zum Bunten Hund. Dort einfach mal schauen, ebenso unter "wo man besser keine Tiere kauft" und "weg mit den Tierquälern" schauen.

Gruß
Sandra
[4275.rapidforum.com]

von Sandra - am 11.07.2004 16:40
hallo in meinem ersten beitrag schrieb ich das ich mir diese tierhandlung einmal anschauen möchte, dieses habe ich auch getan.

nun ja die boxen waren sauber und alle hunde hatten genug zu essen und frisches wasser und sie waren sogar alle draussen zum spielen, aber tja es ist halt eine boxen oder zwinger haltung.
ich konnte mich sogar davon überzeugen das es wirklich kein problem ist dort einen hund zu bekommen, denn zwei mädels und ein junges pärchen nahmen in der halben stunde die ich mich dort aufhielt doch glatt jeweils einen hund mit.
die sogenannte dame, die anscheinend dort das sagen hatte, naja sie erinnerte mich an die frau meines damaligen reitlehrers, groß, kräftig gebaut, bestimmend und geld geil.(und ne verdamt große klappe)

also echt, ich würd mir da keinen hund holen auch wenn ich beinahe schwach geworden wäre, denn sie taten mir doch sehr leid die kleinen und auch schon grösseren hunde, aber aus mitleid erreicht man halt nichts.

aber auch mal ganz ehrlich, die hunde im tierheim haben auch nicht immer n schönes leben sie werden auch in sogenannten boxen gehalten, naja bis auf die die in den aussenzwingern sein können, und einige sind ja auch schon sehr sehr lange da und bekommen manchmal auch einen weg im kopf, wie ich offt erfahren musste.denn bei den massen die im tierheim teilweise sind, kann sich echt nicht um jeden hund ausgiebig gekümmert werden...wie tierheime ja auch offen zu geben.

nun ja, ich wollt das mal so los werden, lag mir so auf der zunge, nach einer unruhigen nacht. denn ich bin halt ein mensch der nicht einfach so abschalten kann im bett und schlafen kann, ich grüble und überlege usw.

so das wars denn.

ich hoffe hoffe hoffe das dieser tierhandlung endlich das handwerk gelegt wird und das hobbyzüchter oder leute die ungewolt welpen von ihrem hund erwarten, nicht an diese leute verkaufen.
ich drück riesieg den leuten die den kampf gegen den bunten hund aufnehmen.

liebe grüsse

Sabrina

von Sabrina - am 17.07.2004 19:52
Hallo.

Wir haben uns am 22.07.04 einen Mischling beim Bunten Hund gekauft. Leider wusste ich vorher nichts vom Bunten Hund. Unser Mischling,den wir dort gekauft haben, ist so ein liebes anhängliches Tier. Leider hat er hat am Ellenbogen vorn eine Beule,der der Vertragstierarzt Dr. Piturru nicht behandelt hat, genauso wie den Ausschlag. Die Vorhautverengung hat er ganz verschwiegen. Die Schulze Stöter meinte,das geht in einer Woche allein weg. Mein Tierarzt aber hat es sofort behandelt. Wir haben jetzt Klage gegen den Bunten Hund erhoben. Ich würde alles dafür tun, um diese "Tierhandlung" zu schliessen. Die Tiere dort sind auch unterernährt. Wenn du noch andere Leute kennst,die dort ein Tier erworben haben und klagen oder geklagt haben, wäre es schon das zu erfahren. Das würde ich alles mit zu meiner Anwältin nehmen.
Wenn ich in irgendeiner Weise helfen kann gegen diesen Mistverein vorzugehen, sag bescheid.

Schönen Gruß

Nicole

von Nicole - am 02.08.2004 16:00
Ohhh... du sprichst mir aus der Seele.
Auch ich habe eien Welpen bei "Bunter Hund" , im April 2004,gekauft.
Nicht, dass ich es bereue - ich würde mein Baby für kein Geld der Welt wieder hergeben. Ich hätte aber heulen können und habe es auch, bei dem, was ich mit meinem Jack-Russel durchgemacht habe.
Er war auch einer von vielen, die sich zu 10´t auf, höchstens 2x3 m wühlten.
Er ist andauernd umgefallen, da er so erschöpft war. Er war der kleinste in diesem bunt zusammengewürfeltem Haufen und war völligst geschwächt.

Drei Tage später bin ich mit "Pooh" zum Tierarzt (meines Vertrauens) gegangen und mir stockte der Atem, als ich erfuhr, dass er eine verschleppte Lungenentzündung hatte, die, wenn wir einige Tage später gekommen wären, nach Ausage der Tierärztin, schlimm ausgegangen wäre.
Und oben drein hatte er einen ganz dicken Bauch - er war völlig verwurmt.

Da stellt sich mir doch die Frage, was passiert wohl bei "Bunter Hund" mit solch totkranken Tieren?!...

Davon, dass sein Geburtsdatum schon garnicht stimmte will ich garnicht erst anfangen. Er wird höchstens 1Monat alt gewesen sein, als er seiner Mutter weggenommen wurde.

Dieses ganze Abenteuer hat mich bereits mehr als 500 EUR gekostet.
Aber dafür habe ich einen echt süßen Hund an meiner Seite.

Es macht mich aber sehr traurig, dass andere Tiere von "Bunter Hund" nicht so viel Glück haben, dass jemand vorbei kommt und sie für viel Geld endlich "freikauft".

Deshalb bin ich natürlich gerne breit euch zu unterstützen.

Liebe Grüße. Bella

von Bella - am 02.08.2004 22:01
Hey Nicole.

Ich bin hier noch neu im Forum, jedoch hätte ich dir gleich sagen können, dass da was "nicht Koscha" an diesem Vertragstierarzt ist.

Wein Hund war auch sehr krank.
Nach dem mich der "Verkäufer/Händler" so eindeutig darüber aufgeklärt hatte, dass nur Behandlungen rückerstattet werden, die von diesem Tierarzt bestätigt würden, war mir klar - da gehen wir nicht hin, da wird uns nicht geholfen!

Ich weiß halt nicht ob man mit dieser Klage was erreicht, weil dieser verdammte
Kaufvertrag schon ziemlich gut durchdacht ist.
Wenn ihr euch jedoch sicher seit, Schwachstellen in dem Vertrag gefunden zu haben, dann würde ich vielleicht mitziehen.

Klar ist auf jedenfall, dass wir aktiv werden müssen.

Liebe Grüße. Bella

von Bella - am 02.08.2004 22:15
Hey Bella.

Unseren Toby würde ich auch für kein Geld der Welt zurückgeben.Obwohl sie mir das angeboten hat die blöde Kuh. Ich klage nur Schadensersazt ein, für die Tierarztkosten. Also unsere Anwältin meint,dass wir wirklich gute Chancen haben zu gewinnen,zumal wir ja auch einen Zeugen haben,der dabei war,als sie uns in Gesicht log.
Bist du denn zum Anwalt gegangen? Die olle Schulze-Stöter bekommt schon fast einen Anfall,wenn du nur erwähnst,dass du in Erwägung ziehst zum Anwalt zu gehen.
Und es schädigt dem Bunten Hund,desto mehr klagen dareinflattern.
Wenn ich mal so dreist fragen darf...Kommst du aus der Nähe von Quickborn?
Es muß doch Mittel und Wege geben diese sogenannte "Tierhandlung" dichtzumachen.
Immerhin wurde das schonmal geschafft.
Gruß
Nicole

von Nicole - am 03.08.2004 16:21

Eure Beiträge an mich

Hi,

ist ja klasse das ihr Beiträge schreibt, aber bitte bitte schaut hin an wen Ihr einen Beitrag schickt.
Bei Fragen oder Problemen kann ich euch wirklich nicht helfen. Ich möchte nur Meinungen wissen und neuste Infos oder Vorgänge was diese furchtbare Tierhandlung betrifft.

Wenn Ihr Fragen habt, wendet euch bitte an jemand anderen der wirklich helfen kann.

Ist nicht böse gemeint, aber helfen kann ich wirklich nicht, weil ich keinen Hund habe und auch keinen Hund dort kaufen werde. (um gottes willen )

mfg
Sabrina

von Sabrina - am 04.08.2004 20:25
hallo! ich habe deine nachricht eben gelesen. ich bin dabei!!!!!!!!!!! meine eltern und ich haben schon seit über 30 jahren hunde aller rassen gehabt. nix gegen meine süße bulldogge, aber soviel wie wir schon mit arztkosten in sie reingesteckt haben, haben unsere ganzen hunde in 30 jahren nicht gekostet. ich meine, scheiß auf das geld, hauptsache meinem baby geht es etwas besser. der bunte hund arbeitet ja mit einem tierazt zusammen. zu den bin ich nicht gegangen, ich bin zu meinen gegangen. meine nancy ist , war voll mit diesen gigien(oder so), milben und zecken gewesen. wir sind jetzt wöchentlich beim arzt mit ihr... unter 100 euro komme ich da nie raus. also, ich bin auf deiner seite. wenn du irgendwelche unterlagen von mir benötigst sag mir einfach bescheid. wir können dann ja telefonisch in kontakt treten. geht es dein hund denn jetzt besser??? lieben gruß uta. p.s. wieviel hast du für ein hund bezahlt? zu deiner info!!! ich habe OHNE papiere 790,00 euro, zzg. futter von nochmal 25 euro bezahlt.(angeblich frißt dieser hund nur das essen... haha das ich nicht lache.

von uta schmidt - am 05.08.2004 18:30
Ein "Hallo" an alle!!!

Sagt mal, ihr habt doch sicher alle für 25 EUR Futter dazu bekommen, oder?!

Mir ist da nämlich was in den Kopf gekommen, was ich ganz vergessen hatte zu erwähnen.

Mir ist nämlich nahe gelegt worden, das Futter weiterhin zu fütter, da der Hund ja eh nichts anderes fressen würde.
Damit ihr meinen Gedankengang weiter verfolgen könnt...
Ist euch auch augefallen, dass die HUnde "extrem" aufgekratzt / flippig waren?

Ich glaube nämlich, dass da eventuell ziemlich viel Taurin im Futter ist, oder ähniche Aufputschmittel, damit der Gesundheitszustand nicht in den ersten Tagen auffällt, damit man Erkrankungen auf andere Einflüsse schieben kann, weil dass Tier bei der Übergabe ja schließlich sehr fit und munter war.

Mein Hund hat dieses angebliche Lieblingsfutter garnicht vertragen und war immer nach dem füttern auffällig munter. Ich habe umgehend das Futter abgesetzt und er war nach zwei Tagen ganz anders.

Was meint ihr dazu? Kennt sich jemand von euch damit aus oder hat ähnliche Beobachtungen gemacht?

Liebe Grüße.
Bella

von Bella - am 05.08.2004 19:49
Hallo!

Meine Familie und ich haben den großen Fehler begangen und dort 1997 einen Welpen gekauft.

Wie sich dann rausstellte, war Nicki (Labrador-Mix) total Krank. Unteranderem litt sie unter Heuschnupfen, Wasser in der Lunge und hatte ein Herzleiden. Nun ist Nicki vor 2 Monaten nach langem Leiden gestorben... Ihre Arztbetreuung und die Medikamente haben so viel Geld gekostet und keiner konnte Nicki retten!!!

Macht diesem Treiben dort ein Ende! Nicki tat mir so leid und ich hätte am liebsten alle Welpen mitgenommen.

Ich sehe heute noch, wie diese kleinen Geschöpfe in kleinen Zellen (die waren gemauert und gefliest) auf dem kahlen Boden OHNE WASSER & FUTTER saßen!!!

Wenn ich irgendwas machen kann, teile es mir gerne mit. Ich bin gerne dazu bereit!

LG
Sabrina

von Sabrina - am 06.08.2004 10:02

Re: Infos z.Bunten Hund, weiterhin Helfer gesucht!!! Presse, Tierärzte,Ladenbesitzer

Guten morgen

ich war eine Zeitlang nicht mehr im Internet aus Beruflichen gründen, umso mehr hat es mich überrascht, wie viele Menschen immer noch beim Bunten Hund einen Hund kaufen, hat sich denn keiner von Euch gefragt, woher die vielen Welpen kommen ? Es sind doch unterschiedliche Rassen und fast alle im gleichem Alter? Wenn es sich um so genannte ""Rasse Hunde“ handelt, muss man sich doch fragen, welcher Züchter der was auf seinem Namen gibt, liefert dem Buntem Hund drei oder sogar vier Welpen aus seinem Wurf dem B.H.Und wo sind die Papiere? Wenn die Stöter welche mit geben sollte, und man den Züchter Anrufen will, um mehr zu erfahren wo das Tier herkommt und wer seine Eltern sind, ist er nicht zu erreichen weil es meistens ein falscher Name ist, der auf dem Papier steht.
Es wird seit Jahren davor gewarnt, und vor allem in den letzten drei Jahr wo sich sogar die Hamburger Morgenpost, die Welt und diverse andere Medien dazu eingeschaltet haben, dort einen Hund zu erwerben.Denn jeder der dort ein Tier erwerben tut, sei es aus mitleid oder anderen Gründen unterstützt den Hundehandel.
Diese Hunde werden teilweise der Mutter im Alter von 5-6 Wochen weggenommen, damit sie im B.H. als 8 Wochen alter Welpe verkauft werden kann.Sie kommen teilweise aus Niederbayern , Tschechien,Ungarn und Polen mit einem Lastwagen legal hier rüber mit gefälschten Impfpapiere und Ärztlicher Untersuchungen. Den Tierarzt den ihr alle genannt habt, Dr. Peturu arbeitet mit dem B.H. zusammen und hatte Hunde als gesund erklärt und zur Vermitlung freigegeben obwohl sie alle etwas hatten. Wenn ihr etwas gegen ihn unternehmen wollt, müsst ihr die Tierärztekammer darauf aufmerksam machen und am besten eine Bescheinigung von eurem Tierarzt vorlegen.Aber wenn ihr den Kaufvertrag durchlesen tut, steht drin das die Garantie für viele Krankheiten ausgeschlossen ist, z.B. für Würmer, Pilze,Flöhe Läuse, Vieren Bakterien oder für Tumore, alleine da hätte ich ein großes ? im Gesicht.
Wenn ihr fragen habt oder aber mit helfen wollt dem ein Ende zu machen, schreibt mir oder aber Sandra die auch in ihrem Forum eine Unterschriftensammlung zum runterladen hat.
Ich wünsche euren Hunden , das sie ganz schnell wieder Gesund werden und drücke die Daumen.
Bis dahin Babsy

von Babsy - am 07.08.2004 06:05
Guten morgen

ich war eine Zeitlang nicht mehr im Internet aus Beruflichen gründen, umso mehr hat es mich überrascht, wie viele Menschen immer noch beim Bunten Hund einen Hund kaufen, hat sich denn keiner von Euch gefragt, woher die vielen Welpen kommen ? Es sind doch unterschiedliche Rassen und fast alle im gleichem Alter? Wenn es sich um so genannte ""Rasse Hunde“ handelt, muss man sich doch fragen, welcher Züchter der was auf seinem Namen gibt, liefert dem Buntem Hund drei oder sogar vier Welpen aus seinem Wurf dem B.H.Und wo sind die Papiere? Wenn die Stöter welche mit geben sollte, und man den Züchter Anrufen will, um mehr zu erfahren wo das Tier herkommt und wer seine Eltern sind, ist er nicht zu erreichen weil es meistens ein falscher Name ist, der auf dem Papier steht.
Es wird seit Jahren davor gewarnt, und vor allem in den letzten drei Jahr wo sich sogar die Hamburger Morgenpost, die Welt und diverse andere Medien dazu eingeschaltet haben, dort einen Hund zu erwerben.Denn jeder der dort ein Tier erwerben tut, sei es aus mitleid oder anderen Gründen unterstützt den Hundehandel.
Diese Hunde werden teilweise der Mutter im Alter von 5-6 Wochen weggenommen, damit sie im B.H. als 8 Wochen alter Welpe verkauft werden kann.Sie kommen teilweise aus Niederbayern , Tschechien,Ungarn und Polen mit einem Lastwagen legal hier rüber mit gefälschten Impfpapiere und Ärztlicher Untersuchungen. Den Tierarzt den ihr alle genannt habt, Dr. Peturu arbeitet mit dem B.H. zusammen und hatte Hunde als gesund erklärt und zur Vermitlung freigegeben obwohl sie alle etwas hatten. Wenn ihr etwas gegen ihn unternehmen wollt, müsst ihr die Tierärztekammer darauf aufmerksam machen und am besten eine Bescheinigung von eurem Tierarzt vorlegen.Aber wenn ihr den Kaufvertrag durchlesen tut, steht drin das die Garantie für viele Krankheiten ausgeschlossen ist, z.B. für Würmer, Pilze,Flöhe Läuse, Vieren Bakterien oder für Tumore, alleine da hätte ich ein großes ? im Gesicht.
Wenn ihr fragen habt oder aber mit helfen wollt dem ein Ende zu machen, schreibt mir oder aber Sandra die auch in ihrem Forum eine Unterschriftensammlung zum runterladen hat.
Ich wünsche euren Hunden , das sie ganz schnell wieder Gesund werden und drücke die Daumen.
Bis dahin Babsy

von Babsy - am 07.08.2004 06:12
Hi!
Ja danke,meinem Hund geht es jetzt zum Glück besser.
Dank meines Tierarztes...
Wir haben 270€ für unseren Hund bei denen bezahlt(Mischling)
Für das Futter nichts.Das habe ich so ausgehandelt...
Wir müssen mal schauen,ich rede Montag nochmal mit meiner Anwältin.Und dann kann ich dir genaueres über die Unterlagen sagen.Danke für das Angebot!
Vielleicht war es ein Fehler nicht wenigstens einmal zu dem Vertragstierarzt zu gehen.So hast du keine Handhabe.
Wann hast du denn deinen Hund dort gekauft?
Und das mit dem Futter.
Er hat den ersten Tag bei mir noch das Futter bekommen,wurde da aber schon langsam auf sein neues umgestellt.
Das alte rührt er auch überhaupt nicht mehr an.
Liebe Grüße

von Nicole - am 07.08.2004 08:21
Hallo Ihr,
leider bin ich erst nach dem Kauf meines Jack-Russell-Welpen über die negative Presse zum Bunten Hund gestolpert. Auch andere Hundebesitzer haben mich beim "Gassi-Gehen" nach der Herkunft von Paul gefragt und waren entsetzt, wenn ich ihnen vom Bunten Hund erzählte. Als Erst-Hunde-Besitzer war mir nicht klar, welche Voraussetzungen ein - ich war der Meinung - Tierheim bei der Hundehaltung erfüllen muss. Trotzdem war ich schon bei meinem Besuch im Bunten Hund erstaunt darüber, dass nur Jungtiere, keine Elterntiere oder ältere Hunde dort sehen waren. Klar, das und die Art der Haltung hätten mich stutzig machen müssen. Aber bei Paul und mir war es Liebe auf den ersten Blick. Er kuschelte sich so schutzsuchend an mich und folgte mir so bereitwillig an der Leine, dass ich nicht zweimal überlegte und ihn mitnahm.
Die Mitarbeiterin vom Bunten Hund erzählte mir Gott weiß was über die Impfungen und die Fütterung usw., fragte jedoch mir keinem Wort nach Unterbringung, Haltung und was ich mit dem Hund vorhätte. Auf meine Frage, warum Paul als Welpe einen so dicken Bauch - er hing tatsächlich auf dem Boden und von oben sah es aus, als hätte er einen Ball verschluckt - hätte, sagte sie mir, es wäre gerade gefüttert worden und bei Welpen sei dies normal. Also machten wir uns mit dem Auto auf den Heimweg. Mein Freund fuhr und Paul saß auf meinem Schoß. Und in den 45 Minuten Fahrt hat er sich dreimal übergeben und zum Vorschein kamen gänzlich unzerkaute, unverdaute Trockenfutterringe, die das "Tierheim" an die Welpen verfüttert. Als wir zu Hause ankamen, hatte Paul schon fast so etwas wie eine Figur. Aber das schlimmste kam am übernächsten Tag beim vom Bunten Hund empfohlenen Bestandstierarzt in Pinneberg. Wir machten einen Termin, führten Paul vor und ohne auch nur aufzublicken bescheinigte der "Tierarzt" Paul beste Gesundheit. Am nächsten Tag sind wir dann zu einem Tierarzt in unserer Nähe gegangen... ja und seitdem (April 2004) sind wir beinahe wöchentlich dort, da Paul an einer angeboreren Immunschwäche leidet, wodurch er sehr unter Hautmilben, entzündlichen Augen usw. leidet. Trotzdem werden wir Paul auf keinen Fall zurückgeben, denn das käme einem Tötgungsdelikt gleich. Alles in allem hat uns Paul - angeblich reinrassiger Jack-Russell-Terrier - jetzt rund 700 Euro (Kaufpreis 380 Euro) gekostet. Eigentlich Wahnsinn, da hätten wir besser gleich zum Züchter gehen können; aber wir dachten, wir tun Paul einen Gefallen, wenn wir ihn aus dem "Tierheim" holen. Einmal habe ich beim Bunten Hund angerufen und versucht, mir Rat zu holen; das hätte ich lieber lassen sollen, denn ich wurde übel beschimpft. Ich kann nur jedem raten, niemals, niemals niemals beim Bunten Hund ein Tier zu erwerben. Auch dann nicht, wenn man glaubt, man täte dem Tier einen Gefallen.
Wenn es etwas gibt, was meine Familie und ich tun können, um den Bunten Hund dran zu kriegen, schreibt mir, was!
Schöne Grüße, Cornelia Kogel

von Cornelia Kogel - am 11.08.2004 10:59
Ich habe bereits 1996 unseren Mischling aus dem Bunten Hund geholt, ebenfalls als Erst-Hunde-Besitzer,d.h. leider noch relativ ahnungslos. Zu dem Zeitpunkt liefen allerdings so ca. 20 ältere bzw. erwachsene Hunde im Freigehege sowie nur ca. 3 Welpen. War dann ein Jahr später nochmal dort und die Situation hatte sich komplett geändert: geflieste kleine Boxen mit Sägespänen und jede Menge (kranke) Mischlings- und Rassehundewelpen.
Als ich unseren Kleinen damals für 560DM mitnahm, wurde mir ebenfalls eingebleut, dass er nur dieses - für Welpen viel zu große Trockenfutter essen - dürfte. Wie sich zuhause herausstellte, war Teddy so krank, dass ich 2 Monate um sein Leben gebangt habe: blutiger Durchfall, Erbrechen, entzündete Augen und Nasenausfluss/Schnupfen. Draussen auf dem Bürgersteig brach Teddy nach wenigen Metern zusammen und blieb einfach liegen. Mit anderen Welpen spielen konnte er erst ein paar Monate später, da er viel zu schwach war und ich auch Angst hatte, er würde die anderen anstecken.
Die Vertragstierärztin damals, bei der ich nur 2mal war und dann wechselte, gab Teddy Antibiotikum in Form von Tetracyclinen, was bei Welpen (und Kindern) zu schweren Zahnschmelzdefekten führt.
Laut Impfpass war ein Züchter aus Niederbayern eingetragen, den ich dann anrief, um zu erfahren, was für Eltern Teddy hatte. Dieser wusste aber überhaupt nicht, um welchen einzelnen Hund es ginge und meinte nur, er würde seine Hunde auch nach Hongkong liefern. Ohne Kommentar.
Teddy hat sich Kindern gegenüber schon als Welpe sehr mißtrauisch und abwehrend verhalten, obwohl wir ihn im Alter von 11 Wochen bekommen haben und er bei uns nie schlechte Erfahrungen gemacht hat.
Ich gehe auch davon aus, dass er bereits viel zu früh von seiner Mutter getrennt wurde.

Ich kann nur hoffen, dass den Leuten vom Bunten Hund endlich das Handwerk gelegt wird, nachdem sie über Jahre hinweg so viel Leid bei Mensch und Tier verursacht haben.

von Leslie - am 13.08.2004 23:09
Guten Morgen!
Dieses runde Trockenfutter ist Frolic, war auch als ich im letzten Jahre dort war in den Kachelboxen zu finden, quer über die Kacheln verteilt, als sei es nur so lose reingeworfen worden.
Ist die billigste und ungesundeste Art Hunde zu "ernähren"!!!
Aber was anders schoß mir gerade in den Kopf.
Frolic macht rotbraunen Kot, in rotbraunem Kot sieht man jedoch kein Blut in selbigen. Ist also optimal dazu geeignet, gewisse Dinge zu vertuschen.

Ich habe gestern Nachmittag mit dem Verbraucherschutz telefoniert, die sind u.a. zuständig, wenn es um Preiswucher usw. geht. Auch wenn mangelhafte "Ware" bzw. kaputte (in dem Fall kranke Ware) als heil bzw. gesund verkauft wird.
Die Dame sagte mir, daß alle die beim Bunten Hund zum einen kranke Hunde und zum anderen Hunde zu überteuerten Preisen gekauft haben, Meldung beim Verbraucherschutz machen sollen.
Das der Bunte Hund überteuerte Preise hat, dürfte inzwischen jedem klar sein.....

Ich kam mir etwas komisch vor, dort anzurufen, geht es schließlich um Tiere. Aber die Schulze-Stöter ist eine Hundehändlerin (noch dazu eine der übelsten Sorte) und die Hunde sind somit eine Ware.

Was diesen Vertragstierarzt angeht, muß die Tierärztekammer von sämtlichen geneppten Käufern informiert werden, bitte dort die Sache auch zur Anzeige bringen. Fragt Euren Tierarzt, er wird es für Euch machen. Ebenso legt bitte in den Praxen Eurer Tierärzte Unterschriftenlisten aus, sie stehen bei mir im Forum zum Download bereit, bitte unter Petitionen schauen.
Hier nochmal der Link zum Forum: [4275.rapidforum.com]

Alle geschädigten Käufer, die wirkliches Interesse daran haben, den Laden zu schließen und der Schulze-Stöter auf Lebzeit das Handwerk zu legen, mögen mir bitte in den nächsten Tagen eine Mail schicken, mit Telefonnummer, Emailanschrift usw. Denn Ihr werdet demnächst gebraucht.
Denn Pressekontakt und Interesse wurde inzwischen hergestellt :-)
Meine Mailadresse: sporthunde@arcor.de, ins Betreff bitte "Bunter Hund"

Gruß
Sandra

von Sandra - am 14.08.2004 04:01

Neues Forum: Contra Bunter Hund

Hallo.
Damit es übersichtlicher bleibt, habe ich heute ein Forum online gebracht, welches sich jedoch noch im Aufbau befindet. Es soll als Plattform für "Bunte Hunde" bzw. deren Dosenöffner dienen. Bis jetzt wurde noch alles geschlossen was geschlossen gehört und jedem wurde sein "Patent" abgenommen, dem es abgenommen gehört. Gemeinsam werden wir stark sein, wir müssen nur alle etwas dazu beitragen. Bitte macht das Forum bekannt, für Tipps und Mithilfe bin ich auch sehr dankbar.

Hier der Link zu dem Forum: [25056.forendienste.de]

Gruß
Sandra

von Sandra - am 14.08.2004 18:27

tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

der o. g. tierschutzverein existiert seit ca. 3 jahren und rühmt sich, doch so viel für notleidende tiere getan zu haben. fakt ist, es wurden ca. 16 tiere vermittelt, sehr armselig oder?die mitgliedsbeiträge gehen u. a. für hundebonbon`s, kuschelhöhlen etc. drauf!!!es werden personen beim amt angezeigt (die kranken, ausgesetzten katzen in ihrer scheune ein zuhause gaben), um später als rettende engel in der presse zu erscheinen. auf den festen, die ca. 2 x im jahr stattfinden, werden plüschtiere aus ECHTEM fell verlost, zur verköstigung gibt es frikadellen, hackbraten, kassler usw. von den mitgliedsbeiträgen werden auch für private personen benötigte, oder gewünschte gegenstände gekauft, die mit tierschutz überhaupt nichts zu tun haben. hier werden mit katzenaids infizierte tiere an privatpersonen vermittelt, ohne dass diese kenntnis über die erkrankung der tiere erhalten. die reihe solcher "delikte" ist ellenlang, es würde den rahmen sprengen alles aufzulisten. die erste vorsitzende dieses vereins wurde ca. 7 wochen vor gründung bei einem anderen tierschutzverein bei der jahreshauptversammlung NICHT entlastet (auch hier spielte geld eine rolle). ist das normal, kann man davon ausgehen, dass es viele solcher vereine gibt??DARF es solche vereine überhaupt geben? was sagt ihr dazu?

von gast lizzy - am 18.08.2004 20:01

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

Hallo,

durch zufall bin ich gestern abend auf diese internetseite gestoßen. auch ich habe mir vor mittlerweile 6 jahren einen mischlingshund (dackel-cocker) aus dem bunten hund geholt. der damalige preis betrug stolze DM 530,-- und auch das futter wurde mir für DM 30,-- gleich mitverkauft.
auch mein hund ist "verhaltensgestört". kleine kinder kann ich nicht in seine nähe lassen. anfassen darf ihn auch kein fremder, selbst sein herrchen oder mich knurrt er in unterschiedlichen situationen an und würde auch zubeissen. ganz schlimm ist es wenn er sich unterm bett oder den hussenstühlen versteckt, da sollte mann die hand nicht hinstrecken etc.. mittlerweile versuchen wir die "dunklen" ecken zu verbauen, damit er sich nicht mehr verstecken kann. ihm das fell zu bürsten oder das halsband zu wechseln ist fast unmöglich. aber nach all den jahren haben wir so unsere tricks entwickelt wie wir mit ihm umgehen können, ohne dass er verstört und knurrig sich versteckt. ich könnte hier wahrscheinlich mehrere seiten über sein gestörtes verhalten schreiben.
stutzig wurde ich das erste mal, als ich kurze zeit in österreich gelebt hatte. meine nachbarin hatte sich einen cockerwelpen von einer "züchterin" gekauft (die wohl auch in österreich schon tierhalteverbot hatte) und da war der gleiche, erste tierarztstempel, ein gewisser dr. schira aus plattling, den mein hund auch in seinem ausweis hat. na ja hamburg und niederösterreich und dann den selben tierarzt, schöne geschäftemacherei!!!!
ich hoffe, dem bunten hund kann irgendwie das handwerk gelegt werden. wenn ich irgendwie dazu beitragen kann, bin ich sofort dabei.
grüsse kathrin

von kathrin - am 12.10.2004 19:59
Hallo ihr lieben!
Wir haben uns im Februar 04 eine Mischlingshündin bei dem Tierheim Bunter Hund gekauft, da Sie aber noch sehr jung war, als wir sie gekauft haben, hatte sie nicht so viel gehabt, außer Durchfall und das sie unterernährt war.
Weil die uns erzählt haben, das ein Welpe keine Welpennahrung brauch und dann haben sie uns Trockenfuter für ausgewachsene Hunde verkauft.
Der Chef meinte dann noch zu uns, das wir kein Spielzeug kaufen sollen da das Quatsch wäre. Uns haben auch sehr viel nach dem Kauf unserer Hündin erzählt, dass Sie dort auch einen Hund gekauft haben und er nach einer Woche eingeschläfert werden mußte.
Dann haben die Leute von Bunter Hund innerhalb von 5 min. einen Vertrag mit uns abgeschlossen, ohne überhaupt zu gucken wie alt wir sind.
Wir sind zwar Volljährig, aber könnten vom aussehen auch 17 sein.
Naja, aber jetzt geht es ,,Dana" gut und sie ist froh endlich da weg zu sein.
Falls sie klagen wollen, machen wir gerne mit. Wir hoffen, dass man den Drecksladen endlich schließt!!!!!!!!! Freuen uns auf Antwort

Mfg Hade Ahmad und Kerstin Horn

von Hade Ahmad und Kerstin Horn - am 06.11.2004 14:01

Re: NIE : Bunter Hund

Auch ich habe eine Hündin vom Bunten Hund.
Ich war ein Mitleids-Käufer. Ja, ich finde auch, dass man diesen Verein nicht
unterstützen sollte, aber vor 5 1/2 Jahren habe ich meine süße Hündin dort gekauft. Und dazu stehe ich, denn ich habe es ja gemacht, auch wenn ich es nicht mehr wieder machen werde! Am besten fährt man gar nicht erst hin, denn wenn man die armen Hunde sieht, nimmt man schon einen aus lauter Mitleid mit, damit es diesem armen Geschöpf bei einem zu Hause besser geht!
Wenn ich das alles lese, habe ich wirklich Glück gehabt mit meinem Schatz.
Sie hat "nur" eine HD-C und Probleme mit den Nickhäuten seit fast zwei Jahren. Aber zum Glück nicht "mehr". Ihre Verhaltensprobleme halten sich auch in Grenzen. Hundehütte im Garten brauchen wir ihr nicht zu bauen, denn vor zu engem Raum (Ladefläche Kombi und auch ein wenig kleiner, sind aber ok für sie) bekommt sie Panik, kein Wunder, wenn man in einer Holzkiste durch die Gegend geschleppt wurde. Und sie hat Angst, wenn ihr ein Hund von hinten zu Nahe kommt, da gibt sie dann Gas. Aber ich habe jetzt endlich eine super Hundetrainerin gefunden, mit der wir daran jetzt am arbeiten sind und das klappt schon sehr gut!
Ich schreibe eigentlich, weil ihr Interesse habt an den Impfpässen, die der "gute" Doktor aus Niederbayern ausgestellt hat. Habt ihr noch Interesse daran? Habe so einen Impfpass, die "Züchteradresse" ist auch mit drinne.

von Franzi - am 17.11.2004 17:33
Hi,

ich gehe mit einem Hund spazieren, den die Nachbarn arglos und ohne Vorkenntnisse über die Zustände im BH dort für fast 400 Euro gekauft haben. Der Hund war 8 Monate alt, ein Terrier-Mix mit sehr auffälliger Zeichnung, was wohl der spontane Kaufgrund war. Der Hund hatte panische Angst vor Männern, vor Besen und groben Handschuhen. Außerdem hasst er das Autofahren. Es gehört wohl nicht viel Phantasie dazu, dass dies Kerlchen als Welpe aus Polen oder sonstigem damaligem Ausland für wenig geld aufhelauft wurde. Er ist magenempfindlich und hat schon zwei Tage am Tropf gelegen, nachdem er igendetwas Falsches gefressen hatte. Diesem verein sollte man jegliche Konzession entziehen..

Lissy

von lissy von Sothen - am 25.11.2004 17:20

HIER STEHT VIEL UNSINN

Hallo zusammen,

es ist sehr wichtig, dass Tierhaltung artgerecht und sauber stattfindet. Ich war nun schon mehrmals beim bunten Hunsd und finde, dass die Tiere WEDER Triefaugen haben, NOCH in ihrem Durchfall sitzen, NOCH, dass dort die Tierhaltung zu beanstanden ist.

Es ist wie gesagt schön, wenn Menschen sich für den Tierschutz einsetzen - aber bitte erzeugt keine künstliche, nicht vorhandene Tierquälerei, NUR, um anderen Menschen das Leben schwer zu machen - das ist unfair und geht am Ende auch auf Kosten der Tiere.

Philipp Schöne, Berlin

von Philipp Schöne - am 26.12.2004 13:28

Re: HIER STEHT VIEL UNSINN

Was ich gesehen habe und von Frau Schulze-Stöter gesagt bekommen habe, ist Auge um Auge passiert und ich habe sehr gesunde Augen und Ohren!
Ich bin kein durch den Bunten Hund "geschädigter", ich bin hin weil ich gebeten wurde einmal hinzufahren, als ich dort war, gab es Anlässte genug gegen den Bunten Hund aktiv zu werden.
Und das es so verkehrt nich war, zeigt sich daran, daß die Haltung der Tiere wohl nun etwas annehmbarer ist.
Was jedoch nichts daran ändert, daß diese Familie sich am Leid der Tiere bereichert. Denn sie nehmen nicht nur Fundtiere auf, sondern importieren auch welche aus dem Ausland. Immer schick das, was der Markt gerade hergibt und was gefragt ist.

Der Bunte Hund ist ein Hundehandel, Frau Angelika Schulze Stöter nichts anderes als ein Hundehändler. Dieser Laden hat nichts mit einen Tierheim oder gar einer Tierschutzorganisation zu tun.

Nochmal: was ich dort gesehen habe und von der Frau gesagt bekommen habe sind Fakten! Und diese Erfahrungen habe ich nicht alleine gemacht!

Bloß kein Geld in Untersuchungen und Impfungen stecken, aber möglichst viel herausziehen - PFUI!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

[25056.forendienst.de]

Sandra

von Contra Hundehandel Bunter Hund - am 27.12.2004 17:11

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

Hallo Lizzy
Wäre lieb, wenn Du mir mal mailen könntest - auch ich bin auf diesen Verein hereingefallen - ich habe von dort zwei Katzen erhalten, die aus besagter Scheune stammen, die bereits erwähnt wurde. Zum Glück habe ich rechtzeitig geschaltet, daß in diesem Verein nicht alles so ist, wie es sein sollte - jetzt hat der Verein einen Anwalt eingeschaltet, der den Mitgliedsbeitrag einklagen will - habe natürlich umgehend meine Mitgliedschaft dort gekündigt. Bitte melde Dich bei mir - warst Du dort auch Mitglied? Habe schon mehrere vage negative Informationen über die Vorsitzende dieses Vereins herausbekommen und würde gern mehr erfahren, um diesem "Tierschutzverein" das Handwerk zu legen. Gruß, Jule

von Juliane Borst - am 31.12.2004 12:24

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

Mir kommt dieser Verein auch sehr unseriös vor, und allen voran seine
Vorsitzende...
Es ist schon sehr fragwürdig, warum einer älteren Dame die Sachspenden für die Tiere abgeben möchte (2 große Tüten Hunde- und Katzenfutter) trotz mehrmaligen
Versuchen einfach nicht geöffnet wird, obwohl 100%ig jemand zu Hause war.

Ist die besagte Person vielleicht gar nicht an Sachspenden interessiert?
Was passiert mit den Spenden und Mitgliederbeiträgen?

Es ist schon traurig, wenn Menschen sich unter dem Deckmantel des
Tierschutzes bereichern....

Würde auch gerne noch mehr über besagten Verein erfahren.

von loli - am 02.01.2005 17:49

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

Hallo
ich hatte heute mal wieder Kontakt mit der Tieroase......ich habe im vergangenen Jahr über diesen Verein zwei Katzen vermittelt bekommen. Diese Katzen stammten ursprünglich aus einer Scheune in der Nähe von Bad Segeberg und wurden dort eingefangen, kastriert und dann weitervermittelt. Meine beiden saßen von Anfang Dezember bis Ende März in Käfigen in einer Tierklinik. Es wurden offensichtlich keine großartigen Anstrengungen unternommen, diese Katzen zu vermitteln. Beide waren sehr scheu und nur mit viel Geduld einigermaßen zu zähmen. Ich war damals spontan in der Tieroase Mitglied geworden - ein Entschluß, den ich sehr schnell bereut habe. Ich war auf dem sogenannten Frühlingsfest und war stinksauer, als ich abends nach Hause kam. Es ist in der Tat so, daß im Buffett u. a. Thunfischsalat, Würstchen, Fleisch etc. angeboten werden. Die Behauptung mit den Echthaar-Plüschtieren kann ich nicht untermauern, auf diesem Fest gab es nur synthetische Plüschtiere in der Tombola zu gewinnen....GEBRAUCHTE - IGITT
Ansonsten durfte man sich bei der Vorbeireitung dieses Festes anmaulen und anmotzen lassen.
Aktive Hilfe scheint bei diesem Verein nicht erwünscht zu sein, wenn man anbietet, bei Tierpflege etc. mitmachen zu wollen, wird gar nicht darauf eingegangen. Auch auf die Kündigung der Mitgliedschaft kam keine Antwort, stattdessen wurde nun ein Anwalt beauftragt, den Mitgliedsbeitrag von mir einzuklagen.
Es ist nicht ersichtlich, wo die Mitgliedsbeiträge hinfließen - allerdings sei angemerkt, daß die Vorsitzende so ungefähr 25 - wenn nicht mehr - Katzen hält....wer läßt sich außer mir da zu Mutmaßungen verleiten?

Ich brauchte für die Vermittlung meiner beiden Katzen keine Schutzgebühr zu zahlen, weil die Vorsitzende so erleichtert war, daß die beiden endlich vermittelt werden konnten. Normalerweise kann man doch erwarten, daß Tiere wenigstens geimpft sind, wenn diese vermittelt werden - dies steht zwar im Vermittlungsvertrag, der Tierarzt informierte mich allerdings, daß die Katzen weder geimpft, noch entwurmt wurden.....
Ich suche jetzt händeringend nach weiteren Informationen. Die Vorsitzende Uta Arndt-Suhl soll meines Wissens schon aus dem Tierschutzverein Lübeck rausgeflogen sein - ich weiß allerdings noch nicht, was genau dort vorgefallen ist.
Jedenfalls wäre ich dankbar für Informationen jeglicher Art, damit ich versuchen kann, diese hinterlistigen Machenschaften im Namen hilfloser Tiere zu beenden.
Liebe Grüße und allen ein frohes neues Jahr, Jule

von Jule - am 05.01.2005 16:00

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

Hallo Jule!

Bist Du sicher, daß diese Frau 25 Katzen in Ihrer Wohnung hält?
Meines Wissen füttert sie gerade mal eine Katze, und das auch noch draußen,
egal ob Winter nicht.
Eine kl. Dose Katzenfutter pro Tag ist in meinen Augen im Gegensatz zu der teuren Wohnung und den täglichen Taxifahrten ein minimaler Kostenaufwand zum
Zwecke des "Tierschutzes".

Es ist schon traurig, dass soviele etwas wisssen und keiner letzendlich wirklich
etwas dagegen unternehmen kann.

Gruss
Loli

von loli - am 05.01.2005 18:48

Re: HIER STEHT VIEL UNSINN

ich habe damals einen mischlingshund(rotti-schäferhund) noch zu den hamburger zeiten gekauft dieser hund war ,wie sich im nachhinein feststellte enorm krank . hatte z.b. lebensmittelallergien gegen fast alles ,HD, und die verbindung zwischen wirbelsäule und hüfte fehlte so das die hündin immer schlechter laufen konnte und sie war total appatisch. leider wurde sie nur 3 jahre alt den ich muste sie umd sie von ihren qualen zu erlösen einschläfern lassen, da sie zum schluß nur noch gespuckt und untersich gemacht hat und nicht mehr laufen konnte. ich rate heute jedem von kauf bei diesem verein ab.

von marion - am 06.01.2005 14:34
Hallo!

Ich war gestern beim B. H., und sah viele Dinge, die hier geschrieben stehen, vollstens bestätigt!
Erwachsene Hunde waren nicht zu kaufen, nur Welpen und Junghunde bis zu einem 3/4 Jahr.
Am auffälligsten war die oft zu beobachtende Ängstlichkeit der Welpen, die, wie ich später zufällig mitansehen mußte, wohl durch grobe Behandlung verursacht wird.
Eigendlich sollten Welpen aufgeschlossen, neugierig und freundlich auf Fremde reagieren, doch wie ich meist sah, schmissen sich die Kleinen bei Annäherung platt auf den Boden und kniffen den Schwanz ein!
Daß die Tiere dort geimpft und entwurmt werden, mag ich überhaupt nicht glauben. Ein junger Mali zeigte schon optisch deutliche Anzeichen für Würmer (mager, runder Bauch, stumpfes, filziges Fell), und einen etwas steifen Gang hatte er auch.
Gegen die Hygiene hatte ich allerdings keine Einwände, nur Decken dürfen die gerne mal in die Plastikkörbe legen.
Fazit: NICHT EMPFEHLENSWERT!!!

Falls irgendein Verfahren gegen die laufen sollte, oder Aktionen geplant, unterichtet mich bitte! Ich sammle schon Informationen bei Hundeleuten, Tierarzt und Tierschutz.
Bin selber im Tierschutz tätig, und kann nicht tatenlos solch ein Treiben ignorieren.

Gruß Anne

von Cobani - am 07.01.2005 12:54

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

hallo jule,

ich finde es ja suuuper, dass es so viele "opfer" der tieroase ostholstein gibt. deine geschichte mit dem anwalt ist so typisch für die frau arndt-suhl da erübrigt sich auch die frage, was mit den mitgliedsbeiträgen passiert, oder? du bist aber in guter gesellschaft, es ist keine seltenheit, dass der verein gegen ehemalige mitglieder vorgeht, das scheint ein hobby der 1. vorsitzenden zu sein. die echtfelltiere hast du nicht gesehen, es war das fest an dem du nicht dabei warst, also das folgende fest nach deinen knobi-kartoffeln. die 1. vorsitzende hat tatsächlich nur eine katze, aber was loli sagt, von wegen taxifahrten ist korrekt. es kann keiner nachvollziehen, wieweit sie sich an den geldern des vereins bedient, da die spendendosen von ihr und ihrem lebensgefährten geleert werden, auch mit spendenbescheinigungen (für den privaten eigenbedarf der 1. vorsitzenden??) ist es ein problem, die werden überaus selten ausgestellt. frau arndt-suhl war im vorstand des lübecker tierschutzvereines und wurde gegangen (auch hier ging es um fehlendes geld), 9 monate später hat sie ihre eigene "spielwiese" eröffnet. ausgesuchte mitglieder sind allerbest ausgestattet mit z. b. hundekuschelhöhlen, spezialfutter usw.!!! die liste könnte ich endlos weiterführen, ABER scheinbar ist gegen diesen verein kein kraut gewachsen, glaube mir, ich habe schon etliches versucht, selbst beim anwalt war ich schon. in naher zukunft wird ein neuer verein (bestehend aus ehemaligen mitgliedern der tieroase) in ahrensbök gegründet, vielleicht kann man so der arndt-suhl den garaus machen. ach ja, mit deinen katzen, der tierarzt kann nur der peter möller aus lübeck sein, der arbeitet sehr innig mit der arndt-suhl zusammen und übergibt ihr auch tabletten, um wilde katzen zu betäuben, was absolut gegen das tierschutzgesetz ist, aber wie gesagt, trotz all diesem wissen ist nichts zu machen, selbst der 1. vorsitzende des tierschutzverbandes, der einiges wissen hat, unternimmt nichts.
viele grüße
lizzy

von lizzy - am 13.01.2005 08:23
Hallo


Wir wollten uns vor einem halben Jahr einen Beagle zulegen und wie der Zufall es wollte stand in unserer Tageszeitung eine Anzeige " Beagle Dame 1/2 Jahr alt in liebevolle Hände abzugeben". Also, ich meine Familie ins Auto verfrachtet und den Beagle angeschaut. Als wir bei der Frau ( allein erziehend mit einer Tochter in einer Mietwohnung und berufstätig ) ankamen haben wir uns gleich alle in "Gina" verliebt. Sie war zwar etwas ängstlich aber das ist, glaube ich, auch normal wenn da vier fremde Personen in sein Reich kommen und ihn auch noch alle tätscheln wollen. Die Frau wollte den Hund schweren Herzens abgeben, weil er den halben Tag allein in der Mietwohnung war. Die Frau zeigte uns den Kaufvertrag über 540Euro von B.H. Und eine Ahnentafel (Stammbaum) vom ICR wo natürlich auch der Züchter eingetragen ist. Damit waren meine Skrupel gegen irgendwelche kriminellen Hundehändler eigentlich aus dem Weg geräumt (B.H. kannte ich leider noch nicht). Ich fragte noch ob der Hund auch alle Impfungen bekommen hat und die Frau sagte " Ja natürlich ". Okay, ich bezahlte 300 Euro für den Beagle und meine Frau meine beiden Kinder und ich sind glücklich mit Gina nach Hause gefahren. Alles lief sehr gut nur wir hatten bei der Frau natürlich den Impfpass vergessen, erst wollte sie uns den Impfpass zuschicken und dann konnte sie ihn leider nicht mehr finden .... also nach unserer Meinung und der Meinung des Tierarztes ist der Hund weder geimpft noch entwurmt worden und die Ohren waren auch schon leicht entzündet. Na ja dachte ich, der hat ja ein " Super Zuhause gehabt". Das haben wir aber alles in den Griff bekommen. Der Hund war auch nicht ängstlich oder anders auffällig. Jeden Samstag kam die "Hundelehrerin" zu uns und dann musste Gina die Schulbank drücken :)) .
Dank seiner Gefräßigkeit lernte er auch sehr gut. So und nun kommt der absolute Schock. Vor einem Monat am Nachmittag bekam Gina plötzlich einen epileptischen Anfall. Wir wussten, dass erst gar nicht richtig einzuordnen. Abends kam der Tierarzt noch vorbei und hat Gina untersucht konnte aber nichts feststellen. Am nächsten Morgen hatte sie wieder einen leichten Anfall daraufhin sind wir zum Arzt in die Praxis (volles Programm 7-mal geröntgt, Blut untersucht und zwei Spritzen Rattengift-Gegenmittel und Antibiotikum 330 Euro). Auf einem Röntgenbild war ein Klumpen im Magen zu sehen und wir dachten er hätte sich vielleicht ein vergifteten Kadaver reingefressen. Im Blut konnte der Arzt allerdings nichts feststellen.Die nächsten zwei Tage bekam Gina noch jeweils zwei Spritzen. Der Arzt, äußerte aber schon dass es auch epileptische Anfälle sein könnten. Dann war ca. einen Monat alles in Ordnung doch dann bekam Gina nachmittags wieder einen Anfall und abends noch einen. Wir sind dann abends noch mit Gina zum Arzt gefahren und er bekam seine ersten Luminal Tabletten gegen die epileptischen Anfälle. Am nächsten Morgen wurde es dann ganz schlimm. Gina bekam vier Anfälle in Folge wir haben dann zu einen näher gelegenen Tierarzt gewechselt der ihn noch einmal neu auf das Luminal eingestellt hat. Gina bekommt jetzt Abends 1/2 Tablette Luminal und seit zwei Wochen hat sie keinen Anfall mehr bekommen :))) Mir ist nur aufgefallen, das sie seit sie die Anfälle gehabt hat, sehr viel ängstlicher geworden ist und auch nicht mehr so recht gehorcht. Aber das mit dem Gehorchen kann, glaube ich, auch mit ihrem Alter zusammen hängen. Ich habe dann bei der Hauptgeschäfts u. Zuchtstelle des ICR angerufen, weil ich wissen wollte ob es bei den Vorfahren von Gina Epileptische Anfälle gegeben hat. Der Mann am Telefon fragte mich nach dem Züchter und sagte dann, dass es bei der Zucht des Züchters noch überhaupt gar keine Auffälligkeiten gegeben hat und das epileptische Anfälle bei Beagles ganz selten seien. Also wahrscheinlich etwas Falsches gefressen und weiter nichts..........und basta. Ich hoffe nur, dass das Luminal bei Gina anschlägt und sich das ängstliche Wesen langsam wieder legt. Und das nächste Mal, weiß ich worauf ich beim Hundekauf achten muss, nichts von B.H. und möglichst vielen den Leidensweg der Hunde von B.H. erzählen, damit die ihr Geschäft wegen Umsatzmangel von alleine schließen.

Gruß Uwe

von Uwe - am 10.02.2005 19:17

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

Hallo Lizzy,
ist der Verein in Ahrensbök mittlerweile schon aktiv? Bin seit letzter Woche aktives Mitglied im Lübecker Tierschutzverein. Werde mich dort demnächst auch mal über die gute Dame informieren. Nach dem MB ist bisher noch kein VB zugestellt worden. Sobald der kommt, werde ich Einspruch einlegen und es auf einen Prozeß ankommen lassen. Habe mich mittlerweile mit meiner Schwartauer Tierärztin über meinen Kater unterhalten, den ich von der Tieroase habe, sie sagt auch, daß man die Tiere nicht nur kastrieren und vermitteln sollte, sonder vielleicht auch impfen....soviel dazu. Außerdem wurden schwere Zahnschäden bei dem Kater nicht behoben, die Analdrüsen waren entzündet etc etc. Bin also gespannt, ob da irgendwann noch einmal was von ihr kommt. Bin immer dankbar für neue Infos. Kannst auch gern mal auf nen Kaffee vorbeikommen. Gruß Jule

von Jule - am 25.03.2005 21:43

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

hallo jule,

neue info`s habe ich leider auch nicht, aber der neue verein in ahrensbök existiert schon "respekTiere" heißt er. der tierarzt der tieroase dr. moeller ist wahrscheinlich nur ein abzocker, der macht alles, was frau arndt-suhl von ihm verlangt, oder auch nicht. schließlich lebt er ja gut damit!!!!! ich selbst habe auch keine guten erfahrungen gemacht mit diesem ta. angeblich soll er private behandlungen von auserlesenen tieroasen mitgliedern über den verein abrechnen, kann ich aber nicht belegen. dieser verein ist eine gaunergrube und hat mit dem tierschutz wenig zu tun, daran kann man nichts drehen und wenden.

von lizzy - am 26.03.2005 11:18
Durch Zufall bin ich auf diese Website gestossen. Kann mich Eurer negativen Meinung nicht anschliessen. Wir haben 2 Hunde aus der Tierhandlung und beide sind super Hunde. Der erste wurde 1999 gekauft, es war eine Mischlingshündin.Leider ist Sie 4 Jahre später verstorben. Gleich danach waren wir wieder dort und hahen unseren überalles geliebten Charly gefunden. Er wurde 4 Tage bevor wir ihn kauften 3 Jahre alt. Er ist ein reinrassiger Kleinpudel und ist kerngesund. Das Haus und die Anlage machten auch keinenschlechten Eindruck , mit uns waren mehre Leute da und machten auch keinen negativen Eindruck. Das kann sicher eine Einzel Meinung sein , wollte damit ja auch nur unseren positven Erfahrungen erzählen. mit freundlichen grüssen gabriele brumm

von Gabriele Brumm - am 14.04.2005 00:26
Hi
Ich habe unsere Gina (Beagle reinrassig) vor einer Woche nach 14 Stunden Epi Anfälle einschläfern lassen ..... unsere Gina ist das Produkt von Skrupellosen Züchtern (Bunter Hund)die mit allem züchten was nur geht ob Krank oder zu alt egal Hauptsache es bringt Geld. Unser Schmerz ist sehr groß und ich kann nur sagen Hände weg vom "Bunten Hund" nicht um sonst wurde er in Hamburg verboten.
Unsere Gina wurde als Welpe vom Bunten Hund mit Stammbaum für 500 Euro verkauft ( Beagle vom Züchter gibt es eigentlich nicht unter 800 Euro) außerdem ist es laut Stammbaum ein Züchter aus Süddeutschland ????? ich kann das alles nicht so ganz nachvollziehen aber die können froh sein das ich etwas weiter weg wohne sonst ..........

Na ja vielleicht solltest du mal drüber nachdenken denn das hier ist kein Einzelfall wie man ja nachlesen kann.

Gruß
Uwe

von Uwe - am 14.04.2005 17:30

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

Hallo Jule,
wie ist denn Deine Güteverhandlung nun ausgegangen, ich warte schon die ganze Zeit auf Bericht. Derzeit kursieren ja die tollsten Gerüchte über die Tieroase, angeblich soll ein Pflegehund seiner Plegemutter vom Grundstück gezerrt worden sein, ohne Terminabsprache oder sonstigem. Der zweite Hund, der noch dort lebt und über den keinerlei Verträge mit der Tieroase existieren, konnte gerade noch vor dem unerlaubten Zugriff zweier Handlanger der Vorsitzenden gerettet werden. Dieser Hund sollte zu einem bestimmten Termin bei der 1. Vorsitzenden des Vereins oder dem Vereinstierarzt Dr. Möller (sollte er dann dort im Käfig sitzen?) abgeliefert werden. Außerdem soll es in alle Richtungen mal wieder Anzeigen hageln, soweit ich informiert bin, hat sich nun auch das Fernsehen eingeschaltet, man darf gespannt sein. Die Krönung aber, es sollen ja nun auch sehr enge Vertraute der 1. Vorsitzenden im Verborgenen gegen den Verein agieren, scheinbar entwickelt sich hier der beste Krimi. Wahrscheinlich merken diese Leute endlich, worauf sie sich da einlassen. Liebe Jule, berichte doch mal über den Gerichtstermin, es würde mich wirklich interessieren, zwar bin ich kein Mitglied dort, aber über Bekannte habe ich nun schon einiges gehört und bin deswegen überaus neugierig.

von luna - am 29.05.2005 18:00

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

Tieroase Ostholstein e.V. - Ein Tierschutzverein mit Herz stellt sich vor !

Die Tieroase hat sich zum Ziel gesetzt, misshandelten, kranken, alten und ausgesetzten Tieren ein neues, vor allem aber würdiges Heim zu geben. Ob Arbeitspferd oder Reittier, Ziege oder Schaf, ob Katze, Hund, Ente, Huhn oder Kleintier - sie alle erhalten in der Tieroase Ostholstein e.V. ein liebevolles Heim und die Senioren unter ihnen einen glücklichen Altersruhesitz. Hilfsbedürftige Tiere werden „rund-um-die-Uhr“ betreut und bis zum Moment des Abschiednehmens mit Liebe und Fürsorge begleitet.
Tiere zu retten ist eine schwere Aufgabe, und die Durchsetzung eines effektiven Tierschutzes erfordert in jeder Hinsicht Konsequenz, Durchhaltevermögen und eine klar strukturierte Linie in der Vereinsarbeit. Darauf können sich die Mitglieder und Freunde der Tieroase bereits seit 2001 verlassen, und dennoch ist es einfach erschreckend zu erfahren, daß die Tierschützer tagtäglich mehr als gebraucht werden. Dabei sind der beachtliche Erfolg des Vereins - auch über die Grenzen Norddeutschlands hinaus - sowie das unumstritten gute Konzept der Tieroasen-Pflegestellen und der starke Vereinscharakter der wertvollste Besitz der Tieroase Ostholstein e.V. Der Verein ist unter der Führung der Vorsitzenden U. Arndt-Suhl, die ihre Kraft und Freizeit seit 30 Jahren in den Dienst der Sache stellt, imstande, jede Notsituation für die Tiere zu bewältigen und die daraus resultierenden wohlüberlegten Handlungen für sich sprechen zu lassen. Das Motto: „Wir reden nicht viel - wir handeln !“
Die Tieroase bittet alle Tierfreunde daran zu denken, daß jede noch so kleine Hilfe oder ehrenamtliche Tätigkeit besser ist, als überhaupt nichts zu tun. Viele aufrichtige, verantwortungsvolle und tierliebe Menschen haben bereits durch ein Ehrenamt eine Art von Lebensziel gefunden, das sie mit Zufriedenheit, Selbstbestätigung und „tierischen“ Resultaten belohnt. Menschen begegnen, Erfahrungen austauschen, neue Impulse erhalten, Freundschaften pflegen: All das sind die schönsten Blüten des Lebens. Harmonische Stunden mit Menschen, die einem durch die Tierliebe verbunden sind, aber auch Geduld und Ausdauer sowie jede neue Aufgabe sind eine Herausforderung und eine Auszeichnung für denjenigen, der sie ausführt. Ehrenamtliche Helfer sind für die Tieroase das „größte Kapital“. Helfen Sie uns, damit wir helfen können !
Die Stärke der Tieroase Ostholstein e.V. erwächst u.a. auch dadurch, Widrigkeiten und Anfeindungen zu überwinden, ohne sie zu kommentieren. Konflikte, seien sie auch noch so trivial, werden den Verein weiter inspirieren, die täglichen Aufgaben zum Wohle der notleidenden Tiere in der dem Verein eigenen erfolgreichen Arbeitsweise zu bewältigen. Die Freunde der Tieroase vergeuden ihre eigenen Ressourcen nicht durch Klatsch und üble Nachrede. Gehässigkeiten und Indiskretionen überlassen sie den Menschen, denen der Mut zum verbalen Dialog fehlt und die richten, wo es nichts zu richten gibt. „Bittet für die, so Euch beleidigen und verfolgen“ (Matthäus 5,44).
Welches Glück ist es, wenn sich fast täglich immer wieder neue Tierfreunde finden, die bereit sind, sich unserer tierischen Sorgenkinder anzunehmen und mit Geduld unsere Arbeit sinnvoll zu unterstützen.
Herzlich willkommen in der Tieroase Ostholstein e.V. - Ein Tierschutzverein mit Herz freut sich auf Sie !

von tieroase - am 06.06.2005 08:25

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

Hallo Hunde-Sportfreunde!!

Ist das nicht ein Wahnsinn?!
Es ist super Schwer geworden, oder auch fast unmöglich im
Hamburger-Westen einen Agility-Platz zu bekommen.
Alle umliegenden Vereine sind voll!
und die Hundeschulen zu teuer!

Unsere Hunde(und auch wir) Wollen aber Sport machen.
Gerade in der heutigen Zeit,wie wollen wir unsere
Hunde noch auslasten, wenn das Spazierengehen für Hund
und Halter zur Qual wird?!
Denn nur ein entspanntes Frauchen/Herrchen hat auch einen
entspannten Hund.

Darum haben wir uns gedacht:

Welche Hundefreunde im Raum HH-Eidelstedt und Umgebung
haben Lust und möchten sich mit uns zusammenschließen
um etwas eigenes(Verein o.ä.) auf die Pfötchen zu stellen?
Toll wäre auch,wenn sich Hundetrainer/in und/oder
Hundepsychater/in melden würden.
Denn nur gemeinsam sind wir stark.
Es wäre doch gelacht,wenn wir diesen nicht hinbekämen.

Bei Interesse und/oder Anregungen oder Tipps meldet euch doch bitte
unter hundefreunde-hh-eidelstedt@gmx.de

von Nicole - am 31.08.2005 08:35

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

...Mittlerweile ist der zweite Hund von Frau P. auch weggeholt worden - das Gericht mußte der Tieroase leider Recht geben, denn die Tieroase vermittelt keine Tiere, sie verleiht Tiere, um die Mitglieder bei Laune zu halten. Sinkt dann das Vertrauen in die erste Vorsitzende, werden die Tiere als Druckmittel eingesetzt um die Mitglieder "zur Ordnung" zu rufen - das sind Methoden wie im dritten Reich!!!!
Allein der Anwaltverschleiß dieses Vereins ist der Brüller - mittlerweile darf sich ein junger lübecker Anwalt mit diesem Verein herumschlagen...herzlichen Glückwunsch

von Sunshine - am 08.11.2005 19:46

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

hallo erstmal...wollt nur mal meine meinung über so genannte tierschutz vereine wie die tieroase es ist kund tun.in solchen fällen wie ich es gerade erlebe wird der ganze stress den sich eine person macht auf dem rücken eines hundes ausgetragen!ist das richtig?ich denke nicht.wegen privaten meinungsverschiedenheiten sowas zumachen und einen hund nach zwei jahren aus seiner familie zu reißen kann nicht richtig sein!erst war der hund werbezweck und jetzt ist seine werbefähigkeit vorbei und dann ist es egal was mit ihm passiert.ja manche leute(besonders eine) machen es sich sehr leicht...einfach mal eben einen neuen vertrag schreiben in dem steht man solle doch die futterkosten tragen und dann ist okay...nein nichts ist okay denn der stress wird weitergehen...aber wer weiß schon was als nächstes von der seite der tieroase kommt...deswegen muss der hund jetzt weg und an allem ist eine frau schuld...aber sie weiß es ja und will es nicht besser...also bloß hände weg von diesem verein, der tut nicht viel gutes für die tiere in erster linie geht es darum gut dazustehen und geld zu machen und keines für die tiere auszugeben...
Gruß Jule

von Jule - am 20.06.2006 11:49

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

Hallo, habt Ihr schon das Neueste von der Tieroase OH gehört?

Zum 31.12.06 haben schon wieder Mitglieder, dieses mal 11, ihre Mitgliedschaft gekündigt.

Und das Volkstheater Geißler hat eine Benefizveranstaltung zu Gunsten der Tieroase gegeben. Angeblich soll der Würfel (U. A.-S.) ihm etwas von 250 Tieren erzählt haben und wenn sie kein Geld bekommt, müssten 50 davon getötet werden.Dabei hat sie doch gar keine 250 Tiere. Und mit dem Töten ist das ja auch noch so eine Sache. Wahrscheinlich braucht sie wieder Geld für Prozesse um Tiere aus ihren Pflegestellen herausklagen zu können. Oder für Taxifahrten?

Schon wieder "Tante Utes Märchenstunde". Das Weib ist durch und durch verlogen. Leider fallen immer wieder neue Leute auf ihre Lügengeschichten herein.

von Benni - am 06.11.2006 09:12

Re: tieroase ostholstein e. v., sitz in bad schwartau

Hallo liebe Gemeinde,
bis vor einiger Zeit habe ich die Tieroase unterstützt. Sei es durch Sachspende, Geldspenden oder dem eigenen Einsatz.

Nun flattert mir ein Schreiben ins Haus (von einem Rechtsanwalt). Dieser fordert nun einen Beitrag ein, den ich der Tieroase angeblich noch schulde.

Statt mich zu mahnen oder das persönliche Gespräch zu suchen, wird der der Rechtsanwalt aktiviert.

Ich war Fürsprecher für die Tieroase. Habe sogar mal auch dem Fest "Indian Summer" eine Rede gehalten und Leute gebeten, sich finanziell zu beteildigen.

Seit heute schäme ich mich für den Auftritt und für alles, was ich bis heute für die Tieroase gemacht habe.

Mir wurde immer wieder von Bekannten geraten, dass ich die Finger von diesem Verein lassen soll. Aber ich glaubte an die gute Sache und es kam mir oft so vor, als ob die Tieroase wirklich jede Unterstützung braucht.
Ich konnte nie verstehen, wie man die Tieroase in der Öffentlichkeit schlecht machen kann und glaubte nicht, was ich hier so gelesen habe.

Mit freundlichen Grüßen
KrayTak

von KrayTak - am 22.02.2007 22:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.