Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Tornados' Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
bulldozer, lawine #2, ice #87, wolf, woehrli, Center, schrack, RR #15, lawine #89, starsplash

Skandal

Startbeitrag von lawine #89 am 21.01.2003 13:05

Der gestrige Skandal beim ersten Play-Off Spiel (einer der beiden völlig überforderten Schiris musste plötzlich "nach Hause" fahren, ohne dass dies mit den anwesenden Teams besprochen wurde) wird einen Protest seitens der Lawine nach sich ziehen.

Dabei geht es nicht um das Ergebnis (4:3 Eisbären), sondern darum dass man für die von der Liga bezahlten € 1650 zwei Schiris verlagen kann (vor allem wenn vor dem Spiel noch ca. 25 Welser trainieren)

Die Ausrede "i hab den Check net gsegn" ist wohl eine volle Frechheit genauso wie ein 3-Meter-Abseits, wo alle beteiligten stehen bleiben und auf den Pfiff warten, der nat. ausblieb. Letztendlich hat ein (unabsichtlicher), nicht geahndeter Check von hinten zum 4:3 geführt.

Wir verlangen eine teilweise Rückerstattung der Kosten an die Liga, nämlich genau den Betrag, der für ein Hobbyliga-Spiel verrechnet wird!

Was mit dem Geld passiert ist egal, eine Gutschrift fürs nächste Jahr von mir aus.

Des weiteren würde ich vorschlagen, dass die Kosten für die Liga nur zur Hälfte am Beginn der Saison bezahlt werden, die andere Hälfte gibts nach dem Finale (sofern der Ablauf reibungslos war). Das Geld kann beim Veranstalter (=Andy Protil) bleiben, um Mißbrauch zu verhindern.

Auch wenn das gestrige Spiel kaum Auswirkungen auf den weiteren Verlauf der Play-Offs haben wird, reicht mir allein die Vorstellung, was passieren würde, sollte sich so etwas bei einem Final-Spiel ereignen...

Rege Diskussion (auch aus Wels, falls sich wer herverirrt) erwünscht!

Antworten:

Meine Unterstützung hast Du. Denn: Als wir gegen Wels spielten, gab der Welser Schiri ein Tor für den EC, das keines war (der Puck lag weit vor der Linie. Das Zebra hat die Scheibe nciht einmal gesehen, nur als die Welser Spieler plötzlich die Hände in die Höhe rissen, gab er das Goal).

Dass Fouls nicht gegeben werden, ist längst Usus (als Bredy vorige Saison nach einem Stockschlag wie irr aus dem Mund blutete, gab's nicht einmal eine Zwei-Minuten-Strafe. Gegen wen wir damals gespielt haben? Na, ratet Mal! Der Schiri kam jedenfalls aus Wels).

Dass ein Welser unserem Goalie ungestraft auf die Fanghand schlagen darf, ist daher nur allzu logisch. Dass sich Andi bei der Aktion im Dezember 2002 einen Fingerknochen anknackste, ist sein Pech. Oder?

Die Schiris cashen nicht schlecht ab, da ist's wohl nicht unanständig, eine entsprechende Leistung zu erwarten. Stattdessen herrschte ein Welser Zebra einen österreichischen Spieler (tschechischer Herkunft), der sich nach der x-ten Fehlentscheidung zu Recht beschwerte, an: "Du spielen, ich pfeiffen." Da preiff ich doch eher auf die Welser Schiris.

lg

von bulldozer - am 21.01.2003 16:19
Ich glaub es sagt schon alles wenn der Schiri net mal den Puck beim Bully ordentlich einwerfen kann, weil ihm sonst des Wurstsemmerl aus der einen Hand oder die BIERflasche aus der anderen Hand fallen würde....

mfg
schrack

von schrack - am 21.01.2003 19:19
Meiner Ansicht nach ist es auch untragbar dass die "Spätpartien" teilweise Aufwärmphasen

von RR #15 - am 21.01.2003 19:42
ich stimme dir voll zu und meine unterstützung hast du !!

war ja auch ein leidtragender (körperlich & ergebnis) dieser skandalösen partie.

mfg

von Center - am 22.01.2003 11:10
Den Schiri bei dem das Handy während dem Spiel geläutet hat, und telefonierte habts vergessen *gg*

von starsplash - am 22.01.2003 15:38
hi leute!

stimmt! das war eine äußerst schwache leistung der (des) schiris. in diesem punkt sind wir uns wohl alle einig. ich denke aber nicht, daß es sehr zielführend ist, wenn wir jetzt alle verstösse gegen die guten schiri-sitten auflisten. wir (die liga) müssen uns sicherlich nicht alles gefallen lassen. speziell in diesem fall gibt es allen grund zur aufregung.

zielführend wäre es sehr wohl, über "mögliche" alternativen nachzudenken, sollte die berechtigte kritik nicht zu unserer zufriedenheit behandelt werden! welche eishalle im zentralraum um linz könnte also nächstes jahr als austragungsort der hobbyliga dienen? Wir sollten uns jetzt schon schlau machen, welche möglichkeiten (und ob überhaupt) sich uns bieten. danach wären wir, sofern sich was anderes findet in einer wesentlich besseren position um forderungen zu stellen, als dies jetzt bei der quasi-monopol-stellung der welser der fall ist.

kritik ist also notwendig und überfällig! gleichzeitig sollten wir aber auch an alternativen arbeiten!!!

yours sincerely

wöhrli

von woehrli - am 23.01.2003 13:04
@wöhrli: ist unsere kritik (illegales tor, angeknackster knochen, fremdenfeindliche aussage, blutiges gesicht) etwa nicht berechtigt? (das match war diese saison, es endete 5:5, das illegale tor kostet uns somit einen punkt)

wir versuchen seit langem die liga nach linz zu holen. bisher vergeblich. fazit: bemühungen gibt's, der wille der verantwortlichen fehlt.

lg

von bulldozer - am 23.01.2003 16:08
Werden auch weiterhin Gespräche mit Traun geführt oder ist es hoffnungslos?
Es soll ja dort Eishockey gespielt werden !?

von lawine #2 - am 23.01.2003 16:49
die puckjäger haben sich mal beschwert, dass wels so viel kostet und traun so billig ist. die zusage, eiszeit für die hobbyliga in traun zu organisieren, haben sie nie erfüllt. ich denke, es wäre aber – und da hast du recht – längst an der zeit dort nochmals nachzufragen.

lg

von ice #87 - am 23.01.2003 19:21
gespräche seitens der puckjäger wurden bereits mit der gemeinde geführt nur ist es wie überall das der publikumslauf und "stocksport" natürlich auch hier vorrang hat.

das problem der schiris kennen wir ja schon seit jahren. voriges jahr wurde von den puckjägern der vorschlag eingebracht einen pensionierten profi schiri aus tschechien zu verpflichten. (kompetenz unumstritten hat früher dir extraliga gepfiffen und angeblich auch die seniorenweltmeisterschaft) entweder wollte man kein geld in wels aus der hand geben oder war die angst so groß das die puckjäger dann vorteile hätten? aber besser und objektiver wäre dieser mann im verhältnis zu jetzt auf jedenfall weil dieser zumindest die regeln kennt.

vielleicht könnte man diese variante mal an einem motag testen?

von wolf - am 19.02.2003 15:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.