Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Weiterstadt-Online
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerd Störmer, Tom Geißer, Bender, Rainer, Kurt Weldert, Bender R., Hans Socha

FFW -Blitzableiter des Herr Störmer

Startbeitrag von Bender R. am 01.05.2001 18:44

Seit fünf Jahren wohne ich nun in Weiterstadt und werde seit dieser Zeit immer wieder vom FFW-Blitz getroffen.Ich habe die Äußerungen der FWW (in Person Herr Störmer) mit Interesse und kopfschüttelnd gelesen. So hat es mich auch nicht gewundert, als bei der Kommunalwahl die FFW als Verlierer hervorgingen.Nun schlug der Blitz am ersten Mai wieder zu. Der sich als Bürger tarnende Stadtpolitiker Störmer schreib über Politikverdrossenheit.Wer ist schuld an dieser Politikverdrossenheit, natürlich Bürgermeister Rohrbach- wer auch sonst. Weil er sich "Denkmäler" setzt,den Umbau der Darmstädter Straße, eine neues Rathaus und sogar Kinderhorte und Seniorenheime sollen demnach für die Politikverdrossenheitder Bürger Schuld sein.Haben Sie nicht auf Ihren Wahlplakaten vor den Kindergärten mehr Plätzen gefordert?In den Wahlversprechen Ihrer neuen Partner stehen auch der Umbau der Darmstädter Straße und ein neues Rathaus.Also was soll dieses Gerede von Politikverdrossenheit- Politikverdrossenheit kommt auch durch Politiker wie Sie, Herr Störmer.Meine Fragen an Herrn Störmer:Kann es sein das Sie kein anderes politische Ziel verfolgen, als gegen den Bürgermeister zu hetzen?Sollte Rohrbach kein Bürgermeister mehr werden, haben SIE dann überhaupt noch eine Aufgabe.Haben Sie nicht gemerkt, das die Wähler Ihre Art und Weise nicht wollen und sie zum Wahlverlierer machten?Haben Sie den Mut echte, politische Verantwortung zu übernehmen, z.B. als 1. Beigeordnetr unter Schupp?Dürfen die anderen FWW´ler eigentlich auch Ihre Meinung sagen?PS. Ich bin, war und werde kein ALW-Wähler!

Antworten:

FFW -Blitzableiter des Herr Störmer

Sehr geehrter Herr Bender, wenn Sie so ein ehrenwerter Mann sind und so viele Fragen haben, warum bleiben Sie anonym? Wenn Sie es ehrlich meinen, geben Sie doch Ihre eMail-Adresse oder Ihre Postanschrift an. Ich werde gern mit Ihnen sprechen, mir Ihre Meinung anhören und dann meine Meinung dazu sagen. Aber wenn jemand etwas anonym macht, hat er dann nicht Angst? Oder will etwas verbergen? Kann man anonymes ernst nehmen?Bitte mehr Mut zur eigenen Meinung und keine anonymen Beschimpfungen. Gruß Gerd Störmer

von Gerd Störmer - am 02.05.2001 11:59

FFW -Blitzableiter des Herr Störmer

Antwort zu FWW-Blitzableiter des Herrn Störmer (von Kurt Weldert - 02.05.2001)Sehr geehrter Herr Bender,Ihr Artikel im Diskussionsforum Weiterstadt hat mich veranlasst, Ihnen ebenfalls auf diesem Wege zu den Vorwürfen gegenüber Herrn Störmer und damit auch der FWW zu antworten.Vorab etwas zu meiner Person. Ich heiße Kurt Weldert und bin seit 7 Jahren der Vorsitzende der FWW. Die Arbeit in einer Freien Wählergemeinschaft macht mir Spaß. Spaß deshalb, weil wir -und damit meine ich alle Vereinsmitglieder- gut zusammenarbeiten und auch jede Meinung akzeptiert wird. Freie Wählergemeinschaften haben meist die Eigenart, sich aus den unterschiedlichsten politischen Richtungen zusammenzusetzen, was dies auf der einen Seite interessant macht, aber auf der anderen auch schwierig in der Willensbildung.Wenn Sie in den letzten vier Jahren des öfteren mal die Stadtverordnetenversammlungen besucht haben, werden Sie sicherlich festgestellt haben, dass die Fraktion der FWW immer konstruktiv mitgearbeitet hat. Wir haben keinen Fraktionszwang und betreiben keine Klientelpolitik. Jeder bei uns ist in seiner Entscheidung frei.Jede politische Vereinigung hat Freunde, Partner und Gegner im Parlament. Wie Sie richtigerweise festgestellt haben, gehört die ALW und auch der ALW-Bürgermeister Peter Rohrbach nicht unbedingt zu den Freunden der FWW. Ich bin der Meinung, dass es daher auch legitim ist, diese zu kritisieren. Wichtig für mich ist es aber, dass diese Kritik nicht unter die Gürtellinie zielt oder in privat persönliche Diffamierungen ausartet. Wenn Sie unseren Blitz aufmerksam gelesen haben, werden Sie dies sicherlich bestätigen können. Dies konnte man vom "Knackpunkt" der ALW nicht immer behaupten. Ich habe zu Hause einige Ausgaben von 1995, 1996 liegen. Ich bin gerne bereit, Auszüge daraus Ihnen zur Verfügung zu stellen. Vielleicht wird Ihnen dann einiges klarer.Nach der Wahl am 18.03.2001 war ich sehr betroffen. Nicht über den Verlust von 3% Stimmenanteil (damit lagen wir im Hessentrend bei den Freien Wählergemeinschaften noch gut), sondern über die geringe Wahlbeteiligung bei den Weiterstädtern. Jeder Mensch möchte, wenn er sich engagiert, irgendwann auch ein Feedback über sein Engagement erhalten. 8000 Wählerinnen und Wähler, die kein Interesse an der kommunalen Politik gezeigt haben, können nicht durch den FWW-Blitz erklärt werden. Wie Sie aus der Presse entnehmen konnten, haben wir mit der SPD und der neuen FD-Fraktion eine gemeinsame Liste für den Magistrat vereinbart. Damit wurden erst einmal personelle Weichen zu Gunsten der SPD im Magistrat gestellt. Dies war die logische Konsequenz der letzten 4 Parlamentsjahre. Viele unserer Meinung nach gute Anträge wurden von CDU und ALW zerredet, während wir des öfteren sowohl ALW- als auch CDU-Anträgen zugestimmt haben. Alleine die SPD-Fraktion beschäftigte sich ernsthaft mit FWW-Anträgen. Wir sahen daher keine Veranlassung, von uns aus auf die CDU zuzugehen, um ihr aus dem durch den Austritt der beiden Parlamentarier entstandenen Dilemma zu helfen. Die CDU kam auf uns ebenfalls nicht zu.Mit einer gewissen Genugtuung habe ich gelesen, dass Sie sich mit unseren Wahlaussagen beschäftigt haben. Diese Wahlaussagen sind für uns Verpflichtung für die nächsten Jahre. Daran hat sich auch nichts durch die neue politische Entwicklung der letzten Tage geändert. Wir haben jedenfalls nichts versprochen, was das Haushaltsdefizit nur noch vergrößert. Wir wollen nur, dass erst das angegangen wird, was zur Werterhaltung dient. Hierzu gehört nicht an erster Stelle der Umbau der Darmstädter Straße in eine "Prachtmeile". Sehen Sie sich doch mal die anderen Ortsstraßen an? Wir haben ein Hortkonzept für alle Stadtteile gefordert und zwar auf einem finanzierbaren Grundstock und nicht wie von Bürgermeister Rohrbach verkündet nur für Weiterstadt und Braunshardt. Die in privater Regie geführten betreuenden Grundschulen in Schneppenhausen und Gräfenhausen können auf solche städtischen Standards wie in Braunshardt un Weiterstadt nicht zurückgreifen. Wir haben immer gesagt, ein neues Rathaus (allerdings nicht auf dem Marktplatz) ist eine feine Sache, aber zur Zeit bei einem letztjährigen Defizit von 4 Mio DM nicht bezahlbar.Die Fragen an Herrn Störmer wird er Ihnen sicherlich selbst beantworten. Aber fragen Sie doch mal unseren Bürgermeister Peter Rohrbach nach seinen Auftritten während der Wahlzeit 1993 bis 1996. Fragen Sie ihn auch einmal nach den persönlichen Diffamierungen gegen Herrn Störmer und auch damit gegen die FWW. Fragen Sie ihn auch einmal nach dem Verhältnis der FWW zu ihm während seiner Amtszeit als Bürgermeister. Fragen Sie ihn auch, ob er die letzten vier Jahre als Hetzjagd empfunden hat.Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas von Ihren Vorurteilen uns gegenüber nehmen konnte. Ich bin auch gerne bereit, mich mal mit Ihnen zu unterhaltenMit freundlichen GrüßenKurt Weldert

von Kurt Weldert - am 02.05.2001 12:34

FFW -Blitz im Internet

Hallo, da der FWW - BLITZ zur Bürgerversammlung in Weiterstadt am 2. Mai 2001 nicht überall verteilt werden konnte, können Sie ihn von der Homepage der FWW (WWW.weiterstadt.de/politik/parteien/fww) als PDF - Datei herunterladen und ihn mit dem Adobe Acrobat Reader 4 ansehen.Viel Spaß beim lesen, Gerd Störmer

von Gerd Störmer - am 02.05.2001 12:43

FFW -Blitzableiter des Herr Störmer

Mein guter Herr Störmer.Ich halte den Ausbau der Darmstädter Strasse für total unnötig.Das gleiche gilt für den Bau eines neuen Rathauses! Was soll der Unsinn? Bei unserer Verschuldung eigentlich undenkbar, überhaupt nicht machbar. Schon die Beauftragung einer Analyse, "ob und wie man die beiden Brojekte realisieren könnte," war reine Geldverschwendung.Ich möchte mal in Erinnerung bringen, dass Fussgängerzonen nur in "grossen" Städten oder Touristenzenten irgend einen Vorteil bringen. Weiterstadt ist keines von beiden.Die " Politiker " hier, in Weiterstadt, sollten mal anfangen die Bürger zu fragen und nicht immer alles selber machen wollen. Weiterstadt und das gesmte Eigentum der Stadt, gehört uns den Bürgern! Ihr seit unsere Verwaltung! Zeichnet euch entlich mal verantwortlich dafür.Hans Socha RedakteurFotopresse-club.de

von Hans Socha - am 23.08.2001 07:46

Rohrbach schuld an geringer Wahlbeteiligung

Störmer kann es nicht lassen. Kommentar im Echo:"Seit Rohrbach Bürgermeister ist, sinkt die Wahlbeteiligung".

von Bender, Rainer - am 27.08.2001 06:23

Rohrbach schuld an geringer Wahlbeteiligung

> Störmer kann es nicht lassen. Kommentar im Echo:> "Seit Rohrbach Bürgermeister ist, sinkt die Wahlbeteiligung".Ich lach mich kaputt. :)

von Tom Geißer - am 29.08.2001 10:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.