Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Weiterstadt-Online
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
F. Günter, Kai Fornoff, A. Sikuta, Burkhard Kasten, Michael Wienand, Paul Wannemacher, Hans Socha, Ralf Rathmacher

Verkehrspolitik in Weiterstadt

Startbeitrag von Ralf Rathmacher am 16.07.2001 13:49

Ich möchte an dieser Stelle gerne einmal kundtun, wie sehr verfehlt ich die Verkehrspolitik und insbesondere die Ampelaufstellung der Stadt Weiterstadt finde. Es ist ja nichts Schlechtes dran, den Autoverkehr aus der Stadt herauszuschleusen, das ist sogar begrüßenswert für die Bürger. Ich frage mich aber, warum auf einer Strecke von vielleicht fünf Kilometern (Ortseingang Unterführung bis Kreuzung Riedbahn) acht (!!!) Ampeln stehen müssen, die überflüssigerweise auch noch alle auf "Rote Welle" programmiert sind.Da die Umgehung von Weiterstadt leider die einzige Möglichkeit ist, von Darmstadt in Richtung Büttelborn, Mörfelden etc. zu kommen, sollte man meinen, man wäre an einem schnellen Abfluß des Verkehrs interessiert. Das Gegenteil scheint aber der Fall zu sein, selbst bei Über- bzw. Unterschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit ist es nicht möglich, Weiterstadt zügig zu passieren. Es kommt bisweilen vor, das man Samstagabends um elf an der völlig überflüssigen Ampel der Kreuzung direkt hinter der Autobahn steht und weit und breit kein einziges anderes Auto sieht. Das ist einfach das letzte und leider nur ein Beispiel von vielen !!! Diese wahrscheinlich von Darmstadt abgeschaute hirnrissige Verkehrspolitik gehört schleunigst geändert und für Pendler erträglicher gemacht. Daß das geht, beweisen genügend andere Gemeinden, die keinen überflüssigen Stau produzieren.

Antworten:

Verkehrspolitik in Weiterstadt

stimmt genau

von Paul Wannemacher - am 03.08.2001 23:24

Verkehrspolitik in Weiterstadt

Fahren sie durch die Stadt, das geht schneller! Morgen und Abends auf jeden Fall.Wir haben in Weiterstadt keine Verkehrsexperten, tut uns leid.Hans Socha RedakteurFotopresse-club.de

von Hans Socha - am 23.08.2001 09:04

Verkehrspolitik in Weiterstadt

"Schön, dass noch mehr Leuten auffällt, dass die Ampelregelungen bescheuert sind... ist hier etwa doch die SPD an der Macht und sorgt für die rote Welle und keiner hats gemerkt?

von Michael Wienand - am 25.10.2001 20:10
Es könnte alles so einfach sein: man schaffe die Ampeln ab und ersetze die Kreuzungen durch Kreisel. Das Ausland macht es seit vielen Jahren erfolgreich vor. So ganz allmählich scheint man auch in Deutschland dahinter zu kommen: Kreisel fressen nicht mehr Platz als Kreuzungen, man spart die horrenden Wartungskosten der Ampelanlagen, die sowieso mehr behindern als regeln und der Verkehr regelt sich praktisch von von alleine.

Ich bin der Ansicht, daß man sich dann auch die geplante Verbreiterung der Umgehungsstraße schenken kann, denn die Hauptverkehrsströme laufen morgens und abends nur in einer Richtung, so daß sich der Rückstau in Grenzen halten müßte.

von Burkhard Kasten - am 21.02.2002 15:05
Hallo Weiterstädter,
habt Ihr Euch auch schon einmal Gedanken darüber gemacht warum gerade morgens soviel Durchfahrtsverkehr in Weiterstadt unterwegs ist?
Ich glaub nicht, denn wenn ich von Büttelborn kommend die Umgehung fahren soll, brauche ich die zweifache bis dreifache Zeit um zu meiner Arbeitsstelle in der Rudolf-Diesel-Str. zu kommen als wenn ich durch´s Dorf fahre.
Durch die kontaktbetätigten Ampelanlagen kommt man doch fast nur im Stop und Go voran. Kann denn hier nicht eine andere Zeitschaltung vorgenommen werden die ein bessers "fließen des Verkehrs" gewährleistet. Ein zeitverzögertes Schalten (etwas längeres warten auf die Einfahrt zur Bundesstraße) der Ampelanlagen wäre hier doch eine sinnvolle Einrichtung - wenigstens zu den Hauptverkehrszeiten!
Ich kriege jedesmal zuviel wenn ich in der Autoschlange vorwärts schleiche und die Ampelanlage wieder auf rot geht und "ein" Fahrzeug zur Bundesstraße einbiegt bis man dann ein paar Meter weitergefahren ist, wiederholt sich das gleiche - wenn man "Glück" hat - noch einige Male bis diese Kreuzung passiert ist.
So wie mir, geht es auch anderen Arbeitskollegen die aus Richtung Gross-Gerau kommen und allmorgentlich aus diesem Grund lieber durch Weiterstadt fahren als auf der Bundesstraße zu stehen!

von F. Günter - am 05.08.2002 16:01
Hallo,
also der Vorschlag mit anderen Ampelschaltzeiten und evtl. einer Grünen Welle wurde schon mal gemacht....
Und das Beste war dann die Antwort der zuständigen Behörde:

"Das ist leider nicht möglich, da die Ampeln zu weit auseinanderstehen !"

Meiner Meihnung nach ist das die Aussage von jemandem der auf seinem Sessel sitzt, und keinen Bock hat sich mal ein bisschen zu bewegen und evtl mal nachzuschauen wie man das ändern könnte.

Aber so sind sie halt unsere "Beamten"

von Kai Fornoff - am 07.08.2002 20:19
Herr Fornoff hat leider Recht mit seiner Meinung.

Tatsächlich ist es so, dass im vergangenen Jahr für den Haushalt 2002 ausreichend Geldmittel bereitgestellt wurden um im Vorfeld zur Umbaumassnahme der Darmstädter Strasse die Ampelregelung auf der B42 in eine GRÜNE WELLE umzuwandeln. Diese Entscheidung wurde mit den Stimmen von SPD, FWW und GUD gegen grosse Proteste von ALW und CDU beschlossen (die fahren warscheinlich alle Fahrrad).

Tatsache ist: Bis jetzt ist nichts passiert!
Wer ist zuständig?: Der Magistrat mit Peter Rohrbach an der Spitze.
Warum ist nichts passiert?: Da frage man besser unseren Bürgermeister

Die Aussage:
"Das ist leider nicht möglich, da die Ampeln zu weit auseinanderstehen !"
kann nur von einem ahnungslosen verbeamteten Schreibtischtäter stammen. Wer sich ein wenig mit Algorithmen auskennt wird wissen, was alles machbar ist.

Allen Lesern noch ein schönes und sonniges Wochenende.

Anton Sikuta

von A. Sikuta - am 16.08.2002 14:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.