Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Betty Bossi, Rotblau

Das Buch von Seppe Hügi, Teil 6 von 21 (Reise nach Paris)

Startbeitrag von Rotblau am 09.04.2004 06:16

Sous le ciel de Paris…
Die wohl zauberhafteste Metropole war das Ziel - Paris! Unvergesslich daher diese Reise. Endlich erlebte ich ein Stück von der grossen Weite unserer Welt, es erwartete mich die turbulente Pracht und Buntheit der charmanten Königin aller Weltstädte.
In Paris brachten wir es in einem Turnier zum 2.Rang. Sieger wurde die Mannschaft der "Royal Air Force".
Aber weit stärker als dieses Fussball-Treffen blieb in meiner Erinnerung ein überwältigender Eindruck haften. Paris - die Stadt, die eine Welt bedeutete. Paris im Frühling 1947…
Ich hatte nur wenig Zeit, liess es mir aber nicht nehmen, wenigstens für kurze Stunden als Flâneur das berühmte "Pflaster von Paris" zu erleben.
Place de la Concorde! Der grösste Platz der Welt. Ein Stadtkenner hat es mir verraten: Die Concorde umfasst 62500 Quadratmeter! Im Mittelpunkt sah ich eine elegante Nadel aus Stein, den Obelisk von Luxor, zum blauen Himmel von Paris ragen. Seine Hieroglyphen erinnern an die Zeit des mächtigen Pharaonen Ramses II. Die Säule ist übrigens 23 Meter hoch und wiegt 5000 Zentner!
Wie im Traum überblickte ich die majestätische Weite dieses Platzes. Und wenig später nahm mich die ebenso grossartige Atmosphäre der Champs-Elysées gefangen. Eine Pracht-Avenue ohnegleichen. Der Rond-Point teilt sie in zwei Hälften. - Die eine mit herrlichen Parks, Palastbauten und Theatern, die andere bis zur Place de l'Étoile als die moderne Avenue der Pariser City, das grösste und glanzvollste Schaufenster Frankreichs.
Place de l'Étoile: Hier stand ich vor dem Triumphbogen, und mein Stadtkenner flüsterte: 49 Meter hoch, 45 Meter breit, die Mauern sind 22 Meter stark.
Ein Stern von 12 Avenuen strahlt von der Étoile nach allen Himmelsrichtungen.
Dann der Eiffelturm. Die Opéra. Die exotisch anmutende Silhouette der Sacré-Coeur vom Montmartre, die hoch am blauen Frühlingshimmel von Paris thronte.
Die Seine mit den alten Ufern und einer eigenen Romantik. Clochards, Bücherkisten, Liebespaare. Sous le ciel de Paris…
All dies überflutete mich mit neuen, lebhaftesten Eindrücken und liess in mir ein nie zuvor gekanntes Gefühl der Befreiung und Lebensfreude wie prickelnden Champagner aufschäumen.
Natürlich konnte mir auch die verwirrend grosse Zahl hübscher Mädchen und entzückender Frauen nicht entgehen. Aber Sie täuschen sich, wenn Sie jetzt vermuten, dass es die schönen Frauen von Paris waren, die mich am meisten beeindruckten. Es waren nicht die lockenden Düfte erlesener Damenparfums - sondern die ebenso raffinierten Düfte aus Platten und Schüsseln! Um die Wahrheit zu gestehen: es war ganz einfach das vorzügliche Essen!
Vergessen Sie bitte nicht: es war Frühjahr 1947, kurz nach Kriegsende. Und das Gespenst der Rationierungskarten geisterte noch umher. Ich genoss die Gerichte der französischen Küche wie ein geborener Feinschmecker und Schlemmer zugleich. Und ich begriff plötzlich den Ausdruck: leben wie der König von Frankreich!
Und wenn der Himmel von Paris schwarzer samt geworden war, wenn die Sterne funkelten und ein kühler Abendwind erfrischend über die tausend Bäume an den Boulevards und über ein Millionenmeer aus Steinen und Menschen strich - wenn die bunten Dias an der Place Pigalle ihre frivolen Bilder aufleuchten liessen und die Lichtreklamen ihren zuckenden Reigen zu tanzen begannen, wenn… aber ich scheine zu vergessen, dass ich kein Buch über Paris bei Nacht, sondern einen Bericht über mein Leben als Fussballer schreiben will! Pardon, Monsieur…

Antworten:

Re: @Rotblau (Seppe-Buch)

Sali Rotblau

Ist dieses Buch noch käuflich oder schon vergriffen ?

von Betty Bossi - am 09.04.2004 07:49

Re: @Rotblau (Seppe-Buch)

Vergriffen. Ich fand eines auf dem Fan-Flohmärt. Aber du kannst ja meine Beiträge kopieren und abspeichern.



von Rotblau - am 09.04.2004 19:12

Re: @Rotblau (Seppe-Buch)

Danke für die Antwort. Habe so was vermutet. Auch das 1. Karli Buch ist ja vergriffen.

Habe Deine Einträge archiviert. Du machst Dir ja eine grosse Arbeit mit dem abtippen. Merci für den Service.

Ich erinnere mich noch sehr gut an die Landhof-Zeiten mit Seppe und Hans Hügi.

von Betty Bossi - am 10.04.2004 07:51

Re: @Rotblau (Seppe-Buch)

"Ich erinnere mich noch sehr gut an die Landhof-Zeiten mit Seppe und Hans Hügi. "

Da war ich leider noch nicht dabei. Solltest du aber eine Video-Kassette mit CH - F 6:2 auftreiben können, ich würde so eine kaufen.



von Rotblau - am 10.04.2004 08:06

Re: @Rotblau (Seppe-Buch)

Leider kabe ich keine Kassette von diesem Spiel. Es war der Abend von Seppe. Man könnte ja Leutschenbach anfragen. Aber solche Kopien von SF DRS sind "verdammt" teuer. Unter CHF 200.- läuft da nichts.

von Betty Bossi - am 10.04.2004 08:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.