Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rotblau, Tigerhai

Ein paar Worte zu FC Concordia Basel - FC Chiasso

Startbeitrag von Rotblau am 13.04.2004 21:34

Der FC Concordia hat heute in der NLB gegen den FC Chiasso die Stadt Basel vertreten. Das Spiel endete 1:1. Somit sind die Aussichten von Congeli, das NLA-Quali-Spiel zu erreichen, nur noch theoretischer Natur.
Im ersten Viertel waren die Tessiner klar stärker. Bei den Baslern konnte bis dann nur die FCB-Leihgabe J.M. Tchouga höheren Ansprüchen genügen. Dann in der 22. Minute, ein dummes Foul im Strafraum (von Ivano Biancavilla?), und der FC Chiasso führte auf Penalty, geschossen von Giuseppe Riccio, 0:1. Es tönt paradox, aber nun bekam der FC Concordia Oberwasser. Tchouga vergab 2 x kläglich, 1 x köpfelte Biancavilla daneben und übersah dabei 2 besser postierte Mitspieler. Kurz vor der Pause stand Biancavilla einem Tessiner in vollem Lauf zu dumm im Wege: Rote Karte!
In der 56.Min. entschied der Schiri auf Penalty, als ein Basler zu sehr eingeklemmt wurde. Aber ohne TV-Zeitlupe ist es schwierig, die Richtigkeit dieser Entscheidung zu kommentieren. Tchouga verwandelte zum 1:1. Kurz später, zum zweiten Mal rannte Stürmer Alessandro Iandoli einem Gegenspieler hinterher. Aber statt nur neben ihm herzurennen und zu versuchen, ihn zu einem Abstoppen zu zwingen, wollte er alles, dass heisst den Ball spielen. Zwei Mal traf er aber das Bein des sich im schnellen Lauf befindenden Gegners: Gelb-Rot war die Konsequenz.

Wer nun gemeint hat, die rotblauen Aufstiegskandidaten würden nun mit 11 gegen 9 die Basler überrennen, sah sich getäuscht. Bis etwa zur 85. Minute gelang es Congeli, die Gefahr vor dem eigenen Goal zu bannen. Ausserdem glänzte Tchouga mit zwei missratenen Schüssen, beide aus guter Position abgegeben.

Die letzten 8 Minuten (inkl. 3 Min. Nachspiel) ware dann die erwartete Abwehrschlacht. Mit einigem Glück wurde dieses überstanden.

Spielerbewertung:
Louis Crayton: Kein Fehler, 3 gute Paraden in der Schlussphase. Note 5-6.
Davide Zitola: Der beste Congeli-Feldspieler. Note 5-6.
Daniel Stucki: Irgendwie nur ein biederer Verteidiger. Die Tessiner auf der Tribüne lachten bei einigen Aktionen. Aber dennoch sehr solid, liess nichts anbrennen. Und für einen Verteidiger ist dies am wichtigsten. Note 4-5.
Cyrill Gloor: Wie Stucki. Note 4-5.
Ivano Biancavilla: Der früherer FC Reinach-Junior hat sich gegenüber dem Spiel gegen den FC Sitten gewaltig gesteigert. Er bewegt sich wie ein Popstar. Die Positionsänderung hat sich gelohnt, zumindest heute bis zum Ausschluss. Note 5.
Manuel Schenker: Fleissig gerackert im Mittelfeld. Note 4,75.
Arjan Peço: Nicht mehr so stark wie beim Cupspiel gegen den FCB. Nach seiner schweren Verletzung aber im Aufwind. Note 4-5.
Josip Colina: Hat Mühe auf diesem Niveau. Note 4.
Luis Calapes: Licht und Schatten. Note 4-5.
Alessandro Iandoli: Seine beste Tat, als er sich links durchtankte. Leider versagte Tchouga beim Kopfball. Er spielt "hängender" Stürmer, aber warum nicht eimal als Nr. 6? Note 4-5.
Jean Michel Tchouga: Bis zum 0:1 der beste Congeli-Spieler. In der Folge vergab er 4 Torchancen, davon zwei 100%ige sowie 2 Schüsse aus guter Lage. Einmal missriet aus aussichtsreicher Lage der Querpass zu einem freien Mitsspieler. Mit seinem guten Antritt, seiner Technik und seiner Schnelligkeit muss einfach mehr drin liegen. Note 4-5.

In dieser Rückrunde schlugen Congeli den im Kampf um den Direktaufstieg in di NLA sehr gut dastehenden FC Schaffhausen auswärts, nun überzeugte er zweimal nacheinander in den Heimspielen gegen die aufstiegswilligen FC Sitten und FC Chiasso. Nach dem Spiel gab es von den spärlich erschienenen Zuschauern stehenden Applaus.

Offiziell waren 520 Zuschauer anwesend. Etwa 20% Vereinsfunktionäre sowie Bekannte und Angehörige der Spieler, und etwa 80% kranke Fussballsüchtige wie mich, die an vielen Hundsverlochteten ihre Aufwartung machen. Wir werden wohl von den Abwesenden etwa so belächelt wie die Leute, die vor ein paar Jahren den FCB in Käffern wie Glarus, Monthey, Martinach, Châtel St.Denis oder Baden unterstützten. Aber damit kann man leben.

Antworten:

Nachtrag

Es waren noch 8 FC Chiasso-Ultras im Rankhof. Sie kamen erst 15 Minuten nach Spielbeginn (Stau?).
Sie hingen ein Transparent auf mit dem Inhalt "Anche oggi siamo presenti - contro il calcio dei potenti - SFL vergogna". Ein frommer Wunsch.


von Rotblau - am 13.04.2004 22:18
also ich war gestern nicht an diesem spiel und kann daher die leistung der spieler gestern nicht beurteilen.

ic finde aber es hat einige spieler im kader von congeli dabei, die schon bald in der SL spielen werden. vor allem die verteidigung mit den jungen spielern hat schon eine gewisse routine und spielt meist sehr souverän! vor allem daniel stucki spielt für sein alter meist richtig abgeklärt! es würde mich nicht wundern, wenn er schon nächste saison bei einem super league club spielen würde! aber er wird wohl nicht der einzige sein, der in naher zukunft in der höchsten liga aktiv sein wird....

von Tigerhai - am 14.04.2004 05:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.