Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Betty Bossi, Rotblau, It`s in the game, atzge, maischter proper, Faninho, Mätzli, Zuschauer

roman kilchsperger

Startbeitrag von Zuschauer am 30.06.2004 05:14

geile sache von schnudderi r.k.
ex blick:

ZÜRICH – Was musste sich unser EM-Schiedsrichter Urs Meier nicht alles gefallen lassen! Doch die Rache aus der Schweiz folgte – und war fürchterlich. Für die «Sun» zumindest.

Als «Halbschlauer» wurde Urs Meier betittelt. Wortspiele in der Fäkalsprache wurden gemacht, wie beispielsweise «Urs Hole» für A....loch. Seine Frau wurde zitiert, und hinter seinem Büro in Würenlos wurde von umtriebigen Reportern eine England-Flagge gelegt.
Und jetzt! Der Gegenschlag! Roman Kilchsperger holte auf Radio Energy zum Gegenschlag aus. In seiner Morgenshow rief er im 5-Minuten-Takt den Diensthabenden am Newsdesk des britischen Massenblatts «Sun» an. Der zeigte immer weniger des vielgerühmten britischen Humors.

Doch Kilchsperger drückte noch mehr aufs Gas. Gab die Telefonnummer des Newsdesk an. Und die E-Mail-Adresse der Zeitung. So griffen wohl tausende Schweizerinnen und Schweizer zum Telefonhörer, um dem Mann auch mal die Meinung zu geigen. Gleichzeitig liessen es sich mindestens genauso viele nicht nehmen, die «Sun» mit einem Mail zu beglücken.

Die Folge: Nichts ging mehr bei den Engländern. Die Telefonzentrale – ausgestiegen. Die Mail-Box – keine Chance. Hoffen wir, dass Roman Kilchsperger jetzt nicht von den Engländern die rote Karte bekommt.

Antworten:

gute sache von kilchsberger.

manchmal kann man sich schon fragen ab den engländern, welche ich eigentlich sonst nicht als so einfältig bezeichne, aber mit ihrer presse haben sie ein echtes problem und viele machen anscheinend ihre meinung in der klatschpresse.

von Faninho - am 30.06.2004 07:24
Ich habe auch ohne Herr Kilchsbergers Anregung mehrere mails an verschiedene engliche Zeitungen abgesetzt. Nicht, weil Urs Meier mein Freund wäre (Gott bewahre), sondern weil ich solche Ungerechtigkeiten hasse wie die Pest!



von Mätzli - am 30.06.2004 09:50

Morddrohungen gegen EM-Schiedsrichter Meier

Zürich. DPA/BaZ. Der Schweizer Fussball-Schiedsrichter Urs Meier hat Morddrohungen erhalten, nachdem er bei der Europameisterschaft im Viertelfinal-Spiel zwischen Gastgeber Portugal und England ein Tor der Briten nicht anerkannt hat. Das bestätigte Meier der Schweizer Boulevardzeitung "Blick" (Mittwoch-Ausgabe). Sein Haushaltsgeräte-Geschäft in Würenlos im Kanton Aargau wird bewacht. Meier selbst ist laut "Blick" auf Anraten der Polizei erst einmal untergetaucht.

Der Schiedsrichter hatte am 24. Juni das vermeintliche englische 2:1-Siegtor durch Sol Campbell in der 90. Minute nicht gelten lassen, weil Meier zuvor ein Foul von Campbells Mitspieler John Terry am portugiesischen Keeper Ricardo gesehen hatte. Diese Entscheidung wurde von Experten als korrekt bezeichnet. Es blieb somit beim 1:1, Portugal gelangte in die Verlängerung und dann ins Elfmeterschiessen, das die Gastgeber mit 6:5 für sich entschieden. "Die Morddrohungen kamen via Telefon und Fax", berichtete Meier der Boulevardzeitung.

Die britische Boulevardzeitung "The Sun" hatte Meier nach dem englischen EM-K.o. zum Staatsfeind Nummer 1 erklärt. Der Schweizer Referee bekam anschliessend 16'000 E-Mails von erbosten England-Fans. Ein Rundfunksender in Zürich hat nun zu einer E-Mail-Schwemme aus der Schweiz und zu Daueranrufen bei der "Sun"-Redaktion aufgerufen.

:-(



von maischter proper - am 30.06.2004 11:38


Die ganze Aktion ist so lächerlich, wie der, der sie ausgelöst hat.
Unterstelle diesem Dämlack Kilchsberger das es eine PR-Aktion in eigener Sache ist. Der Zeitpunkt könnte nicht besser gewählt sein. In Kürze wird er auf den einheimischen Mattscheiben mit einem neuen Format auf Sendung gehen, die Fussball-Saison läuft noch nicht und Superstar CH ist schon seit der letzten Klappe vergessen. Bietet sich ja geradezu an mittels einem Vorwand der besser nicht hätte gewählt werden können( Ran-CH Hintergrund von R.K.) sich ins Gedächtnis der zukünftigen Quotenhochtreiber zu bringen.



von atzge - am 30.06.2004 15:18
R.K. hat sich auf das Nivoooo von SUN begeben ...

Publizität in "eigener Sache" und viele Leute machen da mit ....

Genau das gleiche Theater mit diesen blöden SMS-Abstimmungen während den SAT1-Fussball-Uebertragungen. (Sendeformat CH)

Und die "tolle" Sendung "CH-Superstar" passt auch in dieses Level ... Von diesen "Sängern" hört man ja nix mehr ... Schall und Rauch ...

von Betty Bossi - am 30.06.2004 15:30
Die Aktion von R.K. ist tatsächlich auf bescheidenem Niveau. Dass es Eigenreklame ist, stimmt auch.

Aber dennoch, die Zeitung The Sun hat eine solche Reaktion absolut verdient. Auch ich habe eine E-Mail geschrieben.



von Rotblau - am 30.06.2004 17:46

Wie man in den Wald ruft...

RK hat seine Retourkutsche anscheinend schon erhalten. The SUN hat seine Telefonnummern (inkl. Natel) veröffentlicht und jetzt lachen sich wohl die Telefongesellschaften ins Fäustchen!

Vielleicht hab ich da was vergessen, aber...

... ist Fussball nicht nur ein Spiel?



von It`s in the game - am 01.07.2004 07:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.