Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Captain Sky, Rotblau

Meine Stellungnahme zu gewissen Aussagen von Frau Maurer:

Startbeitrag von Rotblau am 11.12.2004 08:41

Meine Stellungnahme zu gewissen Aussagen von Frau Maurer:

Die Stadtpolizei Zürich pflegt aber eine sehr offene Kritik- oder Fehlerkultur
Davon war beim Einsatz gegen die Extrazuginsassen nichts zu spüren. Aussage unglaubwürdig.


Niemand kann die Situation, die zum Tränengaseinsatz geführt hat, als friedlich bezeichnen. Ich bin auch überzeugt, dass die Filme, die dort gedreht wurden, einen grossen Teil der wahrscheinlich einseitig informierten Basler Bevölkerung erschüttern würden.
Aha, Frau Mauerer ist "nur" überzeugt davon, sie ist sich offenbar nicht sicher. Ich bin mir auch nicht sicher, ob solche Filme das dokumentierten, was sie behauptet. Sollte Frau Maurer aber Recht haben, hätte sie dafür sorgen sollen, dass diese Bilder im Fernsehen gezeigt werden, um den Kritikern (also auch mir) des Einsatzes gegen die Extrazuginsassen das Maul zu stopfen. Aussage unglaubwürdig.



Mir liegt noch daran, richtig zu stellen, dass die Verhafteten auf Verlangen zu den Toiletten geführt wurden. Davon habe ich mich selbst überzeugen können
War sie etwa dabei? Kein Mensch pisst freiwillig in die Hose. Aussage unglaubwürdig.



Wenn sich eine Person in der Schweiz vom Staat ungerecht behandelt fühlt, so soll sie sich wehren können und dies soll von einer unabhängigen Stelle beurteilt werden.
Ich bin auch dieser Meinung. Die Zukunft wird es weisen. Aussage, auf die Frau Maurer behaftet werden muss.



Mein Kommentar: Ich finde, dass der Polizei-Einsatz-Boss die Schuld am skandalösen Polizei-Einsatz hat und nun Frau Maurer die Suppe auszulöffeln hat. Immerhin glaube ich, dass in Zürich bei zukünftigen Polizei-Einsätzen an FCB-Spielen versucht wird, Fans, die sich daneben benehmen, zu bekämpfen und nicht die friedlichen Matchbesucher. Ob sich meine Hoffnung erfüllt, wird die Zukunft weisen.

Antworten:

"Ich finde, dass der Polizei-Einsatz-Boss die Schuld am skandalösen Polizei-Einsatz hat und nun Frau Maurer die Suppe auszulöffeln hat. "

Meine These zu dieser Aussage ist ganz anders:
Ich denke, Lügen-Esther wollte mit diesem Einsatz Härte zeigen und sich gut bei ihren Wähler und Wählerinnen stellen (was ihr dank vielen Unwahrheiten ja auch gelungen ist). Laut WoZ kam der Einsatzbefehl ja von ganz oben und nicht von den Leuten, die sich sonst mit den Problemen bei Fussballspielen beschäftigen. Und das würde auch erklären, wieso man die Probleme rund ums Spiel und während des Spiels einfach ignoriert.
Ausserdem, würde es ihr wirklich um das Verhindern von Krawallen gehen, müsste sie meiner Meinung nach zurücktreten. Eine Polizei mit ihr an der Spitze ist selbst bei normalen Fans nicht mehr glaubwürdig und so ist das Gewaltmonopol des Staats mehr als nur in Frage gestellt...

von Captain Sky - am 11.12.2004 11:17
Captain Sky, ich meinte natürlich die Art des Einsatzes, die der Polizei-Boss zu verantworten hat. Dass Frau Maurer den Einsatzbefehl gab, ist kein Problem, denn nicht die Tatsache, dass die Leute kontrolliert wurden, sondern die Art der Kontrolle ist der Skandal.



von Rotblau - am 11.12.2004 15:57
Ich denke, dass bei einer Kontrolle nicht nur die Kontrolle an sich wichtig ist, sondern auch die Art der Kontrolle. Dass das auch Lügen-Esther so sah, zeigt doch die Tatsache, dass sie am SO selbst vor Ort war, um sich vom Ablauf (also der Art der Kontrolle) ein Bild zu machen...

von Captain Sky - am 11.12.2004 16:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.