Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fanti, Betty Bossi, Mätzli, Kopfschüttler

So sette unseri Uswäärts-Dress syy!

Startbeitrag von Fanti am 09.02.2005 22:36

Und zwor wie die neie wo d Holländer hitte in Ängland drait hänn - e schwaarz-wysse Draum, goil!



Antworten:

Die hänns si us dr Staine, wo si d'Montere yygschlaage hänn!



von Mätzli - am 10.02.2005 07:05
Die Segg! :hot:



von Kopfschüttler - am 10.02.2005 09:17
...xeht nit schlächt us, gäll. Und isch erscht no Naiggi!



von Fanti - am 10.02.2005 09:47
Uns hat dieses Dress auch "gefallen".

Gefallen hat uns auch das Spiel "Deutschland-Argentinien".
So einen Tempo-Fussball von Deutschland habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Hat Spass gemacht.

von Betty Bossi - am 10.02.2005 13:07

Re: Anti-Rassismus-Slogan

SPIEGEL ONLINE - 10. Februar 2005, 15:29
URL: [www.spiegel.de]

Anti-Rassismus-Slogan

Englands "Löwen" lernen sprechen

Erstmals in der Geschichte des niederländischen Fußballs trat eine Oranje-Auswahl nicht in den traditionellen Farben an. Um gegen den Rassismus in den Stadien zu demonstrieren, trug das Team von Trainer Marco van Basten beim Freundschaftsspiel in England ein elegantes Schwarz-Weiß-Trikot. Auch England brach mit der Tradition.

Birmingham - 0:0 endete das Testspiel zwischen England und den Niederlanden gestern Abend im Villa Park von Birmingham. Auch wenn das Spiel die Zuschauer nicht unbedingt von den Sitzen riss, war die Partie ein historisches Ereignis. Erstmals seit 133 Jahren war auf dem englischen Trikot nicht ausschließlich das Wappen mit den drei Löwen zu sehen, sondern auch mit dem Slogan "No to Racism" verziert. Auf den Ärmeln war zusätzlich eine Plakette mit den Worten "Kick it out" genäht.

Die englische Nationalmannschaft folgte mit dieser Aktion einer Anregung der Niederländer, die, um gegen den zuletzt wieder angestiegenen Rassismus in den Fußballstadion zu demonstrieren, gestern mit einem schwarz-weiß Trikot aufgelaufen waren und das traditionelle Dress in den orangenen Farben zu Hause gelassen hatten.

"Dies ist eine einzigartige Gelegenheit für Fans und Spieler, sich im Kampf gegen den Rassismus zusammen zu tun", sagte Englands Coach Sven-Göran Eriksson bereits im Vorfeld des Spiels. "Die Spieler sind immer stolz, das England-Trikot zu tragen, aber dieses Mal wird es für sie eine besondere Bedeutung haben." Die Fifa gab beiden Verbänden die Erlaubnis, die Anti-Rassismus-Statements auf ihrem Trikot zu tragen. Während der Nationalhymnen hielt das Publikum Plakate gegen Rassismus hoch.

Englands farbige Nationalspieler waren bei ihren letzten Auftritten immer Anfeindungen des Publikums ausgesetzt. Im November beim 0:1 gegen Spanien in Madrid wurde jeder Ballkontakt von Shaun Wright-Phillips und Ashley Cole mit Affengebrüll von den Rängen begleitet.

In der vergangenen Woche hatten Englands Nationalspieler Rio Ferdinand und Frankreich Superstar Thierry Henry eine Anti-Rassismus-Kampagne in Gang gebracht, die auch von Dortmunds Kapitän Christoph Metzelder unterstützt wird.

von Betty Bossi - am 10.02.2005 15:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.