Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Faninho, grufty, Fanti, wurmi, Mahatma, Latteknaller, It`s in the game, Kopfschüttler

Dr offiziell Rossi-Abschiids-Thread

Startbeitrag von Kopfschüttler am 10.01.2006 06:59

ciao:

Antworten:

...und tschüss (resp. ciao resp. o röwuahr).





von Fanti - am 10.01.2006 07:43
*sing*

Signor Rossi sucht das Glüüüück!
Und vom Glüüüück ein grosses Stüüüück!

Signor Rossi sucht das Glüüüüüüüück!

*ausgesungen*

Adie Chuuuuuuuulio! Wirsch is fähle!



von It`s in the game - am 10.01.2006 07:55

Adios Julio...

... e gracias por todos













von Latteknaller - am 10.01.2006 08:22
wird wohl (leider) klappen.

aber immerhin ein wechsel ohne grosse nebengeräusche (oder noch nicht)

danke julio!! deine art zu jubeln werde ich nie vergessen!!

kann mir jemand sagen weshalb wir in der schweiz für spieler 3 millionen bezahlen und sie dann für einen viertel davon verkaufen? (aussert natürlich dass der vertrag im sommer ausläuft)

ciao julio!!!!!!!! ciao:

von Faninho - am 10.01.2006 09:44
stellst Du die Frage auch umgekehrt?



von Mahatma - am 10.01.2006 11:23
es sollte umgekehrt sein, schliesslich verdienen sie im ausland ja auch mehr.
und mich intressiert das portemonnai des fcb, nicht dasjenige der anderen clubs.

von Faninho - am 10.01.2006 12:51

... kein jublet so schön wie du!

aber wenn in Frankrich so über d Stross laufsch wie im Gundeli, könnt das gravierendi Folge ha ;)

Machs guet!



von wurmi - am 10.01.2006 13:00
Man scheint in Nantes auf ihn zu zählen.... aus einem Interview mit dem Trainer von der Homepage von Nantes:

*
Pouvez-vous nous dire quelques mots sur Julio Hernan Rossi ?
Serge Le Dizet : C'est un garçon qui peut apporter au groupe, c'est pour ça qu'on l'a pris. Il offre plusieurs perspectives dans un schéma milieu-attaque, c'est un garçon d'expérience, qui a marqué des buts... Je crois qu'il peut apporter énormément. On espère qu'il sera qualifié pour le match de samedi et on travaille avec lui sur le plan physique pour qu'il soit le mieux possible pour ce premier match.

Quel est son profil ?
Serge Le Dizet : Ce n'est pas forcément le buteur-type. C'est un garçon qui sait marquer des buts, qui participe énormément dans la création... il est assez complet. On a assisté à l'arrivée d'Oliech avec un mois de retard mais c'est un garçon qui était prévu dans une complémentarité avec Keserü, Oliech, Bamogo et Diallo. Il offre plusieurs perspectives et c'était intéressant de prendre un joueur de ce registre.

Est-ce le joueur d'expérience que vous attendiez ?
Serge Le Dizet : Il a 28 ans, il a joué en Ligue des Champions, ça fait des années qu'il est en Europe, il a joué en Argentine... il a connu plusieurs football. Oui, il a une certaine maturité, une expérience. On n'en a pas énormément dans le groupe et c'est aussi cet élément qui m'a fait basculer sur Rossi.
*

Garçon..... :eek: :D

Toi, toi, toi..... vaya con Dios



von grufty - am 10.01.2006 14:05

Jetzt ist es definitiv! - Interview

Interview von der Nantes-Homepage:

*
Nantes, le 10 janvier 2006. Arrivé hier pour satisfaire à la batterie d'examens médicaux, Julio Hernan Rossi a été présenté officiellement cet après-midi après s'être engagé avec le FC Nantes pour une durée de trois ans et demi.


Dans quel état d'esprit arrivez-vous à Nantes ?
Julio Rossi : J'ai passé trois ans et demi à Lugano puis trois ans et demi à Bâle. C'était pour moi le bon moment pour arriver en France. C'est un pays extraordinaire pour le football, sans doute l'un des meilleurs championnats avec celui d'Espagne. Nantes est une grande équipe, très connue, même en Argentine. Je veux remercier le Club, Japhet et mes agents pour la confiance qu'ils ont placée en moi. Je suis très honoré de jouer à Nantes.


Premier footing pour Julio Rossi en compagnie de
Fabrice Bryand, le médecin du FCNA.

Pourquoi avoir choisi Nantes ? D'autres clubs ont-ils manifesté leur intérêt ?
Julio Rossi : Il y a six mois, Saint-Etienne a manifesté un fort intérêt mais nous n'avons pas abouti. Je me suis toujours dit que partir de Bâle devait se faire si j'avais une superbe opportunité. J'ai eu des possibilités en Italie ou à Saint-Etienne... Mais avec Nantes, tout était réuni. J'ai beaucoup parlé avec Japhet N'Doram.

Nantes est-il un tremplin pour votre avenir ?
Julio Rossi : Pour moi, jouer à Nantes est extraordinaire. Je veux faire de bons matches, pour Nantes. Ensuite, si un club vient, on verra. Mais je veux jouer pour le Club et ceux qui m'ont fait confiance.

Quel est votre poste de prédilection sur le terrain ?
Julio Rossi : Je préfère jouer ! (rire) Mon poste d'origine, c'est deuxième attaquant. Mais j'ai aussi joué, en Suisse, en dix, sur le côté gauche et sur le côté droit. Je veux jouer, tout simplement.

"Ma motivation
est très grande !"
Nantes a une tradition avec les joueurs argentins. Enzo Trossero, qui vous a entraîné à Lugano, vous a-t-il parlé du Club ?
Julio Rossi : Il m'a beaucoup parlé de Nantes, de son stade, de ses supporters... Je l'appellerai peut-être demain pour lui dire que je suis là... (sourire)

Vous arrivez dans un club qui connaît des difficultés au classement...
Julio Rossi : C'est certain. Bâle était premier du championnat suisse et j'arrive à Nantes qui est 14e. Mais ma motivation est très grande. Ce n'est pas un problème pour moi. Je veux faire de bons matches et la situation peut changer.

Etes-vous apte pour jouer dès samedi ?
Julio Rossi : J'étais en vacances parce que le championnat suisse fait relâche en raison de la neige. Je ne me suis pas arrêté très longtemps mais je n'ai repris l'entraînement que la semaine dernière. Il faut que je travaille, que je m'entraîne et que j'apprenne à connaître l'équipe. J'ai confiance.

Propos recueillis par F.C.

La fiche de Julio Hernan Rossi

Agé de 28 ans, Julio Hernan Rossi est né le 22 février 1977 à Mar del Plata (Argentine) Droitier, c'est un milieu offensif qui peut évoluer aux postes de deuxième attaquant (neuf et demi), en créateur (dix) ou sur les côtés.
Le grand-père de sa mère étant italien, il dispose de la nationalité italienne.

Le parcours de Julio Hernan Rossi

Juillet 1995 - décembre 1996 : River Plate (Argentine)
Janvier 1997 - Juin 1997 : Avisp Fukuoka (Japon)
1997 - 1998 : River Plate (Argentine)
1998 - 2002 : FC Lugano (Suisse)
2002 - décembre 2005 : FC Bâle (Suisse)
*



von grufty - am 10.01.2006 19:23

Re: Und do no uff Dytsch ;-) (Babelfish)

Nantes, den 10. Januar 2006. Das gestern angekommen ist, um der Batterie medizinischer Prüfungen, Julio Hernan Rossi zu genügen, ist offiziell dieser Nachmittag nach sich mit FC Nantes für eine Dauer von dreieinhalb Jahren verpflichtet zu haben vorgestellt worden.

In welchem Geistesstand kommen Sie nach Nantes an?
Julio Rossi: Ich habe dreieinhalb Jahre zu Lugano dann dreieinhalb Jahre verbracht in Basel. Es war für mich der gute Zeitpunkt, um nach Frankreich vorzukommen. Es ist ein außergewöhnliches Land für das Fußball, zweifellos eine der besten Meisterschaften mit jener von Spanien. Nantes ist ein großes sehr bekanntes Team sogar in Argentinien. Ich will dem Klub, Japhet und meinen Beamten für das Vertrauen danken, das sie in mich gesetzt haben. Ich werde sehr geehrt, in Nantes zu spielen.

Erstes Footing für Julio Rossi in Gesellschaft von Fabrice Bryand der Arzt des FCNA.

Warum Nantes gewählt zu haben? Haben andere Klubs ihr Interesse gezeigt?
Julio Rossi: Vor sechs Monaten, Saint-Etienne hat ein starkes Interesse gezeigt, aber wir haben nicht geführt. Ich habe mich immer gesagt, daß von Basel wegzugehen sich dafür sorgen müsse, ob ich eine prächtige Gelegenheit hatte. Ich habe Möglichkeiten in Italien oder in Saint-Etienne gehabt... Aber mit Nantes war alles versammelt. Ich habe viel mit Japhet Doram gesprochen.

Ist Nantes ein Sprungbrett für Ihre Zukunft?
Julio Rossi: Für mich in Nantes ist zu spielen außergewöhnlich. Ich will gute Spiele für Nantes machen. Danach, wenn ein Klub kommt, wird man sehen. Aber ich will für den Klub spielen und jene, die mir Vertrauen machten.

Welches ist Ihr Posten der Vorliebe vor Ort?
Julio Rossi: Ich ziehe es vor zu spielen! (Lachen) mein Posten des Ursprungs, ist es zweiter Angreifer. Aber ich habe auch in der Schweiz in zehn auf der linken Seite und auf der geraden Seite gespielt. Ich will spielen, ganz einfach.

"Meine Motivierung ist sehr groß!"
Nantes hat eine Tradition mit den argentinischen Spielern. Enzo Trossero, der Sie in Lugano bewirkt hat, Ihnen hat über den Klub gesprochen? Julio Rossi: Er hat mir viel über Nantes, über seine Stufe, über seine supporters gesprochen... Ich werde es vielleicht morgen rufen, um ihm zu sagen, daß ich dort sei... (Lächeln)

Sie kommen in einen Klub an, der Schwierigkeiten an der Klassierung kennt...
Julio Rossi: Es ist sicher. Basel war Erste der Schweizer Meisterschaft, und ich komme nach Nantes an, das 14e ist. Aber meine Motivierung ist sehr groß. Es ist kein Problem für mich. Ich will gute Spiele machen, und die Lage kann wechseln.

Etes geeignetes, um vom Samstag an zu spielen?
Julio Rossi: Ich war auf Urlaub, weil die Schweizer Meisterschaft Arbeitsunterbrechung in Anbetracht des Schnees macht. Ich werde mir nicht lange Zeit sehr angehalten, aber ich habe den Antrieb nur in der letzten Woche wieder aufgenommen. Es ist notwendig, daß ich arbeite, daß ich mich bewirke, und daß ich das Team kennen lerne. Ich habe Vertrauen.

Durch F.C. gesammelte Absichten

Die Karte von Julio Hernan Rossi
Von 28 Jahren ist Julio Hernan Rossi, am 22. Februar 1977 in Mar del Plata (Argentinien) geboren geworden, Rechtshänder, es ist eine offensive Mitte, die sich an den Posten zweiten Angreifers (neu und halb) in Schöpfer (zehn) oder auf den Seiten entwickeln kann. Der Großvater seiner Mutter, der italienisch ist, verfügt er über die italienische Nationalität.

Die Strecke von Julio Hernan Rossi
Juli 1995 - Dezember 1996: Flach (Argentinien)
Januar 1997 annieten, - Juni 1997: Avisp Fukuoka (Japan)
1997 - 1998: Flach (Argentinien)
1998 - 2002 annieten,: FC Lugano (die Schweiz)
2002 - Dezember 2005: FC Basel (die Schweiz)



von Fanti - am 11.01.2006 07:10

Re: Und do no uff Dytsch ;-) (Babelfish)

Das Babel-Zügs isch aifach nit zbruuche :rolleyes:

Ich gang über [www.google.ch]. I ha scho Tegscht von Dütsch via Änglisch ins Spanische übersetzt; änglisch chann i guet und ha die wenige Fehler chönne uusbüügle, und im Spanisch hets au nit schlächt tönt, ha numme wenigi richtige Fähler gfunde ('Klassiker' dürfti 'Fans' = 'Ventilatores' si :D)



von grufty - am 11.01.2006 07:47

Re: Und do no uff Dytsch ;-) (Babelfish)

Zitat

Das Babel-Zügs isch aifach nit zbruuche

...derfir aber amme zimlig luschtig! ;-)



von Fanti - am 11.01.2006 08:18

Re: Dr offiziell Rossi... fcb.ch

ROSSI WECHSELT NACH NANTES

Der FC Basel 1893 hat in einen Transfer seines argentinischen
Offensivspielers Spielers Julio Hernan Rossi zum FC Nantes Atlantique
aus der ersten französischen Division eingewilligt. Nach der
finanziellen Einigung der beiden Vereine und der Vertragsauflösung im
gegenseitigen Einvernehmen hat der FCB am 12. Januar 2006 dem
französischen Verband die Freigabe seines Spielers bestätigt, womit
Rossi ab sofort für den FC Nantes spielberechtigt ist.

Der 29jährige Rossi kam 2002 vom FC Lugano zum FCB, bei dem er als
Stürmer oder Aufbauer Stammspieler war. Sein Vertrag wäre am 30. Juni
dieses Jahres ausgelaufen.

ciao:

von Faninho - am 12.01.2006 15:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.