Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Latteknaller, Faninho, Captain Sky, grufty, Tschum, atzge, Tuborg, Chrättli, Kopfschüttler, Zuschauer, Rotblau, Fanti

FCB - FC Wohlen

Startbeitrag von Latteknaller am 01.02.2006 21:20

ergäbnis 2:0

goal durch däge in dr erschte und delgado uf penalty (foul an caicedo) in dr zweite halbzyt.
die neue hän e guete yydrugg gmacht. uff jede fall het d abwehr immer alles unter kontrolle gha. s isch nie wirklich bränzlig worde. allerdings isch wohle au kai richtige gradmässer gsy.
dr fcb mit uefa-cup ufstellig 4-2-2-1-1

crayton, zanni, majstro, boris (berner), nakata, ba (ergic), baykal, däge (rakitic), chippers (kuzmanovic), delgado, stereo (caicedo)

nach dr yywächslig vom berner isch dr nakata in d innevrteidigung gwächslet. dr rakitic het zerscht em däge sy part übernoh, denn nach dr yywächslig vom kuzma uff die linki syte gwächslet.

es isch e nätts mätschli gsy, aber nüd wältbewegends.

guet gfalle hämmer: majstro, nakata (mit newbie-bonus), delgado, berner ( :eek: )
nit so gfalle: stereo (sorry dasch nüd, mile), baykal, rakitic (z vyyl ballvrlüscht)
räscht isch durchschnittlich gsy.

-4 bis -6 grad.

und no das: schiri isch japanisch für arsch. tja, mr häns jo immer alli scho gwüsst :D

Antworten:

Zitat

und no das: schiri isch japanisch für arsch. tja, mr häns jo immer alli scho gwüsst


dasch jetz kei scheiss??? :eek:


sooooo geil :geil:

oh meier, du schiri *sing* ;)



von Zuschauer - am 01.02.2006 21:38
Zuschauer schrieb:

Zitat

dasch jetz kei scheiss??? :eek:

schyyns nid.



von Latteknaller - am 01.02.2006 21:40
Ich sah das Spiel bis etwa zur 38. Minute, dann musste ich ins eigene Fussballtraining.
Die Aargauer haben sich tapfer gewehrt, aber ihren FCB-ler habe ich nicht erblickt.



von Rotblau - am 01.02.2006 22:03
I ha gmeint, Arsch isch japanisch für Schiri? ;)



von grufty - am 02.02.2006 07:33

Re: (Fuessball-)Japanisch fir Aafänger

Doo e baar wyteri Fuessball-Begriff uff Japanisch:
Fussballspiil = sakkã no shjai
Mannschaft = chimu (sprich: "tschimu")
Gool = gõru
Gooli = gõru-kipã
Foul = sauru
Freistooss = surikikku
Toll = subarashii

und ebe:
"Arsch" = shiri :D

"Koji" haisst ybrigens "Waise" - hoffe mer dass syni Mitspiiler in dr Abwehr das amme nit weertlig nämme... ;-)



von Fanti - am 02.02.2006 07:47

Re: (Fuessball-)Japanisch fir Aafänger

Das beschäftigt mi jetzt e bitzeli:

Wenn e japanische Spiiler jetzt nach-e-me falsche Foulpfiff: "Hey, Schiri" rieft: Isch dass denn e Schiedsrichter-Belaidigung oder nidd...? :D



von Kopfschüttler - am 02.02.2006 07:50

Re: (Fuessball-)Japanisch fir Aafänger

Kopfschüttler schrieb:

Zitat

"Hey, Schiri" rieft: Isch dass denn e
Schiedsrichter-Belaidigung oder nidd...? :D

do halte mrs doch mit em guete alte läppli, wonnr e bull frogt:

läppli: sy, derf me emene polizischt kamel sage?
bull: nai, läppli sicher nid!
läppli: jä, aber derf me emene kamel polizischt sage?
bull: aber sicher läppli, das derf me.
läppli: aha. aso, adie herr polizischt.



von Latteknaller - am 02.02.2006 08:06
nicht schlecht latti, deine aufstellung und die wechsel stimmen mit fcb.ch überein :spos:

:-) da bekommt doch der spruch "schiri raus" eine ganz andere bedeutung :-)

von Faninho - am 02.02.2006 08:09
Kurz auch noch meine Eindrücke vom Spiel:

- Es war kalt
- Majstorovic scheint wirklich so etwas wie eine natürliche Autorität zu besitzen und dirigiert die Abwehr bereits schon, was aber nichts heissen muss, Zanni schreit auch jeweils rum...
- Es war kalt
- Koji gefiel mir recht gut. Die vor allem im Fusifo viel diskutierten Sprachprobleme scheinen auf dem Platz keine Rolle zu spielen. Interessant, dass auch an diesem Spiel japanische Journalisten anwesend waren. Ihc habe langsam das Gefühl, dass in Japan mehr über diesen Wechsel berichtet wird, als in der Schweiz.
- Es war kalt
- Wie ich das schon länger vermutet habe, könnte Rakitic als Rechtsfuss problemlos auch auf der rechten Seite spielen. Dann könnte zum Beispiel Degen im Sturm spielen.
- Es war kalt
- Auf Grund der defensiven Ausrichtung des FCB eher kein so spektakuläres Spiel des FCBs (vielleichts lag es auch an der Kälte), jedoch macht es sicher Sinn, in Testspielen Varianten zu testen...

von Captain Sky - am 02.02.2006 08:23
Captain Sky schrieb:

Zitat

- Wie ich das schon länger vermutet habe, könnte Rakitic als
Rechtsfuss problemlos auch auf der rechten Seite spielen.
Dann könnte zum Beispiel Degen im Sturm spielen.

ha au äxtr dr gluegt, und ha dr hür no welle rächt gä. aber bisch jo sälber gsy ;)

allerdings ischr scho fascht zu 100% beidfüessig, s isch mr uffgfalle, dass är wirklich immer dr grad benötigt fuess benutzt, usser by dr ballfiehrig, das macht är mit rächts.



von Latteknaller - am 02.02.2006 08:43

Re: Muri...

... habe ich übrigens am Testspiel auch noch kurz gesehen (zusammen mit Meili). Zuerst habe ich ihn fast nicht erkannt, so dünn war er...

von Captain Sky - am 02.02.2006 08:52
wie harmonierten smili und majstro?
was denkst du, passen die beiden zusammen? es sind ja beides eher die chef-typen....

es macht sicherlich sinn in testspielen systeme auszuprobieren. noch mehr sinn macht es aber auch mal zu null zu spielen........... und dazu ist dieses system wohl am besten geeignet.

war es kalt? ;-)

von Faninho - am 02.02.2006 09:08
Smiljanic hat sich untergeordnet. Hat gepasst.



von Tuborg - am 02.02.2006 09:42

Alex....

.... war zumindest in der 1. Halbzeit auch anwesend. Vor dem Spiel wollte er noch schnell zum Mannschaftsarzt. Auf meine Bemerkung, dass man ihm schon wieder jemand vor die Nase gesetzt hat meinte er schulterzuckend (und lächelnd!) 'that's business'.... Damit wäre sein Weggang im Sommer wohl endgültig besiegelt....



von grufty - am 02.02.2006 11:22

Re: Alex....

grufty schrieb:

Zitat

Damit wäre sein Weggang im Sommer wohl
endgültig besiegelt....


schad... aber s beschte für ihn.



von Latteknaller - am 02.02.2006 11:56
Super wenn mr Defensiv solid würde wärede.. i hoffs mol, dass das geschter dr Afang gsi isch.. au wenns "nur" wohlä gsi isch..!

was mr persönlich chli sorgä macht, isch bsetzig vom Sturm.. wärs is do glungä no ä guets gschäft zmachä wär i zimli optimistisch für dRückrundi und dr Uefacup.. Stereo, Eduardo, Petric.. das längt in minä auge schlicht nid.. vorallem wenn me weiss wie verletzigsafällig dr Petric isch.. - So i will aber mol nid a allem umenörgelä.. bi scho recht froh heds zwei neui verteidiger geh... au wenn dr Koji nid international cha spielä!

von Chrättli - am 02.02.2006 12:46
ja der mäkelä hätte ich auch gerne gehabt.

bleibt nur die hoffnung auf den sommer: carignano, caicedo usw..... vielleicht schaffts ja carignano doch noch bald wieder zurück zu kommen.

stereo bringts nur gegen unterklassige oder wenn er einen brecher neben sich hat, petric ist eher vorbereiter und eduardo ebenfalls dazu noch ballhalter.
hoffen wir dass wie nie mehr als einen verletzten stürmer haben.

von Faninho - am 02.02.2006 12:50

Erfreuliches aus der Tiefkühltruhe

Beim 2:0 (1:0)-Sieg gegen Wohlen überzeugen die neuen Nationalspieler beim FCB

Erstmals in diesem Jahr gewann der FCBasel ein Testspiel ohne Gegentor - nicht nur deshalb war Trainer Christian Gross hinterher zufrieden.

Alles begann bei -4. Diese Zahl zeigte die Temperaturanzeige hoch über dem Kunstrasenfeld Schützenmatte an, als Schiedsrichter Von Känel gestern Abend um 19 Uhr den Testmatch freigab. Minus vier Grad - schon da klapperten bei vielen der 200 Zuschauer die Zähne. Knapp zwei Stunden später leuchtete ein -6 vomMast, man wähnte sich endgültig in einer Tiefkühltruhe. Parallel dazu hatte der FCBasel die 90 Minuten genützt und in der Tordifferenz ebenfalls zwei Einheiten Unterschied geschaffen: Mit 2:0 gewann der Schweizer Meister den Vergleich gegen Wohlen, den aktuellen Tabellensiebenten der Challenge League.

Ruhig und sicher. Noch erfreulicher als das Resultat war aus Basler Sicht der Einstand seiner beiden neuen Nationalspieler: Sowohl der Schwede Daniel Majstorovic wie der Japaner Koji Nakata debütierten in der Basler Abwehr - und beide Spieler deuteten an, wie sehr sie die Elf von Christian Gross verstärken können. «Majstorovic strahlt im Zentrum viel Ruhe und Erfahrung aus, das ist positiv», stellte auch der immer noch verletzte Captain Murat Yakin an der Seitenlinie fest. Koji Nakata begann zuerst links hinten, ehe er nach der Pause für Smiljanic ins Zentrum rückte. Der Japaner wirkte konzentriert und sicher. «Beide haben zufrieden stellend gespielt, und wir haben kein Gegentor erhalten», sagte Gross nach der Partie. Doch auch dem Coach war natürlich nicht entgangen, dass nach gut 60 Minuten Tempo und Präzision im Spiel der Basler doch merklich abgeflacht waren. Die beiden Tore erzielten der schnelle David Degen und der vife Matias Delgado, der einen Foulpenalty sicher verwandelte. Beide Torschützen gehörten zu den auffälligeren Spielern.

Zwei Defensive. Gross hatte sich erneut für ein 4-2-3-1-System entschieden, mit zwei defensiven Spielern im Mittelfeld (gestern Baykal und Ba) und nur einer Sturmspitze. Ein taktischer Wink für die ersten beiden Wettbewerbsspiele gegen den FCZ und die AS Monaco? «Wir wollen taktisch flexibel bleiben», wiegelt der Trainer ab. Doch wer auf diese Systemzahlen tippt, düfte Mitte Februar wohl richtig liegen.

Von heute bis am Montag weilt nochmals ein Testspieler beim FC Basel: Dimitar Rangelov (22), ein Angreifer aus der U21-Auswahl Bulgariens, will sich für einen Profivertrag empfehlen. Eine allfällige Verpflichtung fasst der FCB aber frühestens für den Sommer ins Auge.

FC Basel - FC Wohlen 2:0 (1:0)
Schützenmatte, Kunstrasenfeld. - 200 Zuschauer. - SR Von Känel.
Tore: 8. Degen 1:0. 78. Delgado (Foulpenalty) 2:0.
Basel: Crayton; Zanni, Majstorovic, Smiljanic (46. Berner), Nakata; Ba (65. Ergic), Baykal; Degen (46. Rakitic), Delgado, Chipperfield (65. Kuzmanovic); Sterjovski (65. Caicedo).
Wohlen: Leite; Roduner (76. F. Viceconte), Knezevic, Iten, Passerini; Heiniger, Gastaldi (60. Grüter), Schultz, Colacino (60. Schirinzi); Malenovic; C. Viceconte (46. Karanovic).
Bemerkungen: Basel ohne Yakin, Eduardo, Meili, Dzombic, Carignano und Quennoz (verletzt), Petric (Nationalteam Kroatien), Zuberbühler (geschont) und Mesbah (familiäre Gründe).



von atzge - am 02.02.2006 12:54
Rakitic/Kuzmanovic ins rechte MF, Degen in den Strum...

von Captain Sky - am 02.02.2006 13:08
Captain Sky schrieb:

Zitat

Rakitic/Kuzmanovic ins rechte MF, Degen in den Strum...


absolut. sag y scho lang :)



von Latteknaller - am 02.02.2006 13:12
Sicher? Du hast doch bis gestern gar nicht gewusst, dass Rakitic rechts spielen kann :p

Ergic könnte man übrigens da auch noch einsetzen...

von Captain Sky - am 02.02.2006 13:15
Captain Sky schrieb:

Zitat

Sicher? Du hast doch bis gestern gar nicht gewusst, dass
Rakitic rechts spielen kann :p

mein dängg däge in sturm, du eumel :p



von Latteknaller - am 02.02.2006 13:25
Smiljanic ist mir bisher nicht als Chef-Spieler aufgefallen. Wie kommst du drauf?

von Tschum - am 02.02.2006 17:45
Erster Teil: ja, zweiter Teil: lieber nicht.

von Tschum - am 02.02.2006 17:48
Tschum schrieb:

Zitat

Erster Teil: ja, zweiter Teil: lieber nicht.


vrstand y nid. eigendlig miesst dir dr däge im sturm rächt sy. dört könnt är ämmel sini defensive uffgobe nid dermasse vrnochlässige wie im mf ;)



von Latteknaller - am 03.02.2006 08:05
da er eigentlich als abwehrchef kam, dies bei gc war und IMHO auch verantwortung übernimmt und hinsteht wenns nicht läuft. zudem hat er immer besser gespielt wenn er abwehrchef war.
aber gut wenn er sich unterordnet, hauptsache es ist klar wer der chef ist in der abwehr und gross wird majstro als chef sehen. denke mal dies ist richtig so (ohne dass ich ihn jeh spielen sah).

von Faninho - am 03.02.2006 08:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.