Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
43
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rotblau, Mätzli, Betty Bossi, luki77, Latteknaller, Zuschauer, Captain Sky, Kopfschüttler, Soklartext, Goofy, ... und 8 weitere

Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meisterschaft

Startbeitrag von Latteknaller am 20.07.2006 13:36

Die Swiss Football League wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meisterschaft

Die Swiss Football League (SFL) setzt mit einer nationalen Inseratekampagne ein erstes Zeichen gegen die Gewalt in den Stadien. Sie soll die Initialzündung für eine Solidarisierungsaktion darstellen. Die SFL wird alle Fussballfans in den kommenden Monaten aufrufen, gemeinsam für ein friedliches Fussballfest einzustehen wie wir es an der WM in Deutschland live im Stadion oder am TV miterleben durften.

„Gewalt ist out. Das wurde während der vier Wochen in Deutschland eindrücklich gezeigt. Das werden wir auch in der Schweiz beweisen. Gemeinsam: Die Fans, die Klubs, die Spieler, die Partner und alle, die an Fussball wirklich interessiert sind. Heute geht’s los. Wir freuen uns.“

Mit diesem Slogan hat die SFL heute in nationalen Medien eine Kampagne gegen Gewalt in den Stadien initiiert. Konzept ist es, in den nächsten Monaten sukzessive kommunikativ und durch Aktionen, alle Fussballinteressierten zu einem solidarischen Bekenntnis gegen Gewalt zu animieren. Und sei dies „nur“ schon durch einen fairen Applaus für die Sieger nach einem verlorenen Spiel des eigenen Teams.

Die Liga will die regelmässigen Matchbesucher, aber auch die Interessierten, die bisher unter anderem wegen Sicherheitsbedenken mit ihren Familien zuhause geblieben sind, zu einem friedlichen Fussballfest einladen können. Sie ist selber bereit, alles dafür zu tun. Insofern bildet die geplante Kampagne neben den am vergangenen Freitag bekanntgegebenen repressiven Massnahmen den präventiven Teil der Anstrengungen gegen die Gewalt in den Stadien. Dabei hofft die Liga natürlich auf möglichst breite Unterstützung.

--------------

fettdruggt vo mir. tolli ussage. super e inseratekapmapgne als präventive deil. weiss nid öb y söll hüüle oder lache. wurum do im artiggel no vo fans gredet wird, frog y my. die wann jo numme no bsuecher, keini fans me.

Antworten:

Jö wie nätt! Merciaberau! :rolleyes:

Und ych wünsch Euch d'Kretzi an Kraage.



von Kopfschüttler - am 20.07.2006 13:56
Rotblau wird jubilieren.



von Tuborg - am 20.07.2006 13:58
denn klatsche mer doch s'neggscht mol alli wenn em FCB wieder mol e regulärs Gool aberkennt wird

von Stavia - am 20.07.2006 14:00

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

die können wohl machen was sie wollen, es ist nie recht ...

von Betty Bossi - am 20.07.2006 14:00
Mein Gott. Und so naivi, vo sich sälber bekiffti idiote wänn e EM organisiere. Eifach e grauehafti Vorstellig!

Hänn ihr gseh, wie geschter alli Fans in Gesxchteseggtor gströmt sinn, wie ihr's voruusgsait hänn, Ihr Idiote?

Reine Zuefall, dass wäge Eych niemer ze Schade koh isch. Superduper Fuessballprofiorganisatore.

Und jetze no soone infantile Sämf zem Dessert!!!! Was rauchet Ihr eigetlig?

Es isch ZEM SCHREYE!!!!!



von Mätzli - am 20.07.2006 14:02
ich habe gestern auch geklatscht, als der fc schaffhausen einen elfer geschenkt bekam. dafür hat mich der stadelmann jetzt ganz doll lieb.



von Zuschauer - am 20.07.2006 14:03
das hesch no vergesse:



:D :D :D



von dr Dave - am 20.07.2006 14:13

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Zitat

Die SFL wird alle Fussballfans in den kommenden Monaten aufrufen, gemeinsam für ein friedliches Fussballfest einzustehen wie wir es an der WM in Deutschland live im Stadion oder am TV miterleben durften.

So friedlich wie es schien war es auch wieder nicht. Es wurde einfach kaum darüber berichtet.

Und....

Quelle: Kölner Stadtanzeiger ([www.ksa.de]
Zitat

Neuss - Die Polizei hat einen Tag nach dem Ende der Fußball-WM einen statistischen Schlussstrich und eine durchweg positive Gesamtbilanz gezogen. [...]
875 verletzte Personen wurden registriert, darunter etwa 250 Polizisten und 350 Gewalttäter. Etwa 9000-mal griffen die Ordnungshüter zu so genannten freiheitsentziehenden Maßnahmen zur Gefahrenabwehr.
[...]

Will der SFV dies wirklich?
Ist dies gar ein Aufruf zur Gewalt? ;)

von Swiss_Rincewind - am 20.07.2006 14:16
lut Koubsky isch das aber e klare 11er gsi... Und wenns eine weiss, denn wohl am ehnste är, oder nit? :D



von luki77 - am 20.07.2006 14:22

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Der Verursacher sagte im Interview was anderes. Seine Schuld.

von Betty Bossi - am 20.07.2006 14:24

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

das liegt daran, dass man ihn falsch verstanden hat. oder will jemand behaupten, man hätte koubski verstanden?



von Zuschauer - am 20.07.2006 14:38

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Nein, wie immer. Aber wir tolerieren Euren Dialekt, auch wenn wir ihn kaum verstehen. :D



von Mätzli - am 20.07.2006 14:45

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

ist doch klar. BS beherrscht alle Fremdsprachen oder ähnliches.

Also unsere Kicker sind schon arme Kerle, wer sich nicht richtig artikuliert, der kommt ins Gerede. An die Ausprache von Hakan Y. habe ich mich mittlerweile gewöhnt ...

und ganz wichtig. es gab keinen Kunstrasen, sonst wäre der schuld gewesen. kommentare aus bern ... der kunstrasen ... bis zum abstellen ... erich vogel machte da keine ausnahme ... der kunstrasen ...

von Betty Bossi - am 20.07.2006 14:52

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

in diesem zusammenhang einmal mehr: chapeau ivan ergic.

toller junge!



von Zuschauer - am 20.07.2006 14:55

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

dä schwätzt besser Baseldytsch wie e mänge wo Basler Bürger isch... ;-)



von luki77 - am 20.07.2006 15:20

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

wirklich!
es bräuchte mehr von der sorte.... am besten alle bei uns :-)
allerdings sollte nicht gerade jeder eine solche vorgeschichte erleben wie er sie hat.

von Faninho - am 20.07.2006 15:23

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Betty Bossi schrieb:

Zitat

die können wohl machen was sie wollen, es ist nie recht ...


Doch, wenn die emolle e konstruktive und positive Dail derzue würde bydraage, hätt-ych kai Mieh, daas au z'anerkenne. Aber mit de bisherige Erfahrigge und Beschlüss vo dämm Dilletante-Club, wirgge so Sache für mi aifach e "bitz" lächerligg.

Wär öbbe s'glyyche, wie wenn ych im Gschäft würd Mischt baue und wenn denn d'Subbe richtig am Koche isch würd anestoh und saage: "Siged doch lieb mitenand, es isch doch vyyl töller, wenn mer's nätt hänn mitenand".

Und wie-n-ych scho in irgend e-me andere Thread gschriibe ha: So e Friedefreudeeierkuchen-Fan-Mentalität bringt em Fuessball kuum öbbis.



von Kopfschüttler - am 20.07.2006 17:47

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Die BRD hats vorgemacht und nun kopiert man das ... Unabhängig davon, ob das für unsere CH-Bedürfnisse gerecht ist.

Man macht was. Immerhin. Aber, man hat und gibt sich Mühe. Ein alter Spruch, ich weiss. Aber er hat immer noch seine Gültigkeit.

von Betty Bossi - am 20.07.2006 18:09

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Man macht eben nichts. Man schickt Flyers mit Wünschen, wie man sich eine Fussballmeisterschaft mit sehr viel Idealismus und einer Prise LSD vorstellen könnte. Das ist für mich gar nichts.

Mit der WM ist das nicht zu vergleichen. Dort packten, nebst aller Freundlichkeit, Tausende von Polizisten knallhart zu, wenn es sein musste. Bei uns passiert das nicht. Ausserdem ist, wie Du richtig bemerkt hast, eine WM publikumsmässig mit einer nationalen Liga niemals zu vergleichen.

Man ist bei uns nicht fähig, die repressive Schiene gegen Gewalttäter gezielt und konzentriert, aber hochwirksam einzusetzen. Lieber lässt man Tausende registrieren und für Fahnen in den Händen von Kindern Ausweise erstellen. Ein gigantischer Leerlauf. Was wir brauchen sind ( auch wenn es unpopulär ist):

-Ein Zaun, der diesen Namen verdient, und Feldstürme absolut ausschliesst.

-Sicherheitsleute, die in der Kurve in zivil bereit sind, Gewalttäter, Raketenabfeurer und Sachbeschädiger herauszupicken und abzuführen. (siehe Lille).

-Eine Änderung des Sprengstoffgesetzes, das es erlaubt, dass am Anfang des Spiels in vorher festgelegten Sektoren von vorher bestimmten Fans Bengalen gezündet werden können. Wenn man einem 18 - 19 jährigen zutraut, dass er nach 1 Woche RS eine scharfe Handgranate zündet, sollte man ihn in diesem Land auch für fähig halten, eine Bengale unfallfrei zu zünden. Alles andere ist lächerlich.
Aber was machen die Funktionäre und Politiker in diesem Land? Sie verteilen Hippie Gedanken via Flyer, verstecken sich hinter irgendwelchen Gesetzen und versagen regelmässig, wenn es gilt, emotionell aufgeladene Massen zu kontrollieren. Aber natürlich empören sie sich dann vor allen TV Kameras, um ihr Versagen zu vertuschen. Alles Weicheier!

Sie sind dort repressiv, wo sie es nicht sein sollten, und viel zu schwabbelig dort, wo sie durchgreifen sollten.



von Mätzli - am 20.07.2006 20:21

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Naja Mätzli, der selbe der bei einem Match (auch kontrolliert wie im alten Joggeli) mit dem Vorwurf konfrontiert wird, er hätte eine absolute Mordwaffe in der Hand, und Sprengstoffgsetz und bibabo darf auf dem Segelboot im Notfall ohne Problem dieselbe Art Fackel zünden und keiner schreit, hei ihr müsst die Notfallsignale anpassen, die sind nämlich ganz gefährlich imfall....

Ach ja soviel ich weiss ist das Abbrennen einer solcher Fackel ohne Notlage immer noch ein Antragsdelikt, also könnte man wohl auch ohne Änderung von Gesetze das Kontrollierte Abbrennen zulassen (es war auch im alten Joggeli defacto verboten), denn wo kein Kläger ist, da gibt es auch keinen Angeklagten ;)



von Goofy - am 20.07.2006 20:38

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Das mein ich doch. Früher hat man solche Dinge realitätsnaher gehandhabt. Heute ist man viel zu etepetete gegenüber solchen Aktivitäten.

Dafür werden notorische Gewalttäter, Sachbeschädiger und raktenschiessende Vollidioten viel zu weich bestraft, fallls sie überhaupt erwischt werden. Für solche Dinge sind vom Gesetz Haftstrafen und voller Schadenersatz vorgesehen. Von exemplarischen Verurteilungen, die wirklich wehtun, hört man nie was.



von Mätzli - am 20.07.2006 20:46

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Dafür werden notorische Gewalttäter, Sachbeschädiger und raketenschiessende Vollidioten viel zu weich bestraft, fallls sie überhaupt erwischt werden. Für solche Dinge sind vom Gesetz Haftstrafen und voller Schadenersatz vorgesehen. Von exemplarischen Verurteilungen, die wirklich wehtun, hört man nie was.

Leider werden solche Typen von zu vielen anderen Fans gedeckt. Und daher haben die Sicherheitskräfte selber Angst, solche Typen rauszuholen. Und gerade solche Typen profitieren von der Fanspassverweigerung vieler nicht gewalttätiger Fans.

Und diese Typen randalieren auch nur dann und dort, wenn sie eine genügend hohe Anzahl Mitläufer um sich scheren können.



von Rotblau - am 20.07.2006 20:54
Zitat

Herrlicher Verschreiber! Die Fans, die nicht gewalttätig sind verweigern
den Fanpass, weil der [/b]Fanspass auf der Strecke bleibt!
Wenn Genügend richtige ausgebildete Sicherheitskräfte vorhanden sind,
wird das mit dem Decken schnell enden.


von Soklartext - am 20.07.2006 21:16
Chapeau Mätzli, deine drei konkreten Vorschläge sind das konstruktivste
was ich an Vorschlägen bis jetzt hier drin gelesen habe.
Das ganze nach dem Motto, sowenig wie möglich, aber soviel wie nötig!

von Soklartext - am 20.07.2006 21:26

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Wenn d Bulle e paar mol so dur dr Block wurde marschiere wie in Gelsenkirchen, no legt sich das mit em Schütze vo de Täter wohl schnäll. Y glaub jedefalls kuum, dass de dr Kopf freiwillig immer und immer wiider mit me Gummiknüppel duesch mässe...



von luki77 - am 20.07.2006 22:42
NEU! JETZT NOCH MEHR VERBOTE! KOMMT ALLE!

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

von quinto+ - am 20.07.2006 22:44
quinto+ schrieb:

Zitat

NEU! JETZT NOCH MEHR VERBOTE! KOMMT ALLE!


:joke:

aber eigendlig isch es. :mad:



von Latteknaller - am 21.07.2006 05:03

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Zitat

Wär öbbe s'glyyche, wie wenn ych im Gschäft würd Mischt baue und wenn denn d'Subbe richtig am Koche isch würd anestoh und saage: "Siged doch lieb mitenand, es isch doch vyyl töller, wenn mer's nätt hänn mitenand".



wobi dodrzue kame au amerke "wilkomme im richtige läbe"

(hani scho mehr als eimol erläbt)



von Don Daniel - am 21.07.2006 06:45

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Zitat

Und daher haben die Sicherheitskräfte selber Angst, solche Typen rauszuholen.


Weil es eben keine Sicherheitskräfte sind sondern Ordner.
Auch die Polizisten haben Angst (zumindest aber Respekt) davor in die Masse einzutauchen und einzugreiffen.

Deshalb braucht es ausgebildete spez. Einheiten der Polizei, die es übrigens IMHO gibt, die ausserdem so zu regelmässigem Training kommen.

Ausserdem glaube ich, dass der grösste Teil der Fans sich nicht schützend vor die Übeltäter stellen wird, da sie bei einem Polizeieinsatz selbst einkassiert werden könnten. Das wäre für mich auch die sogenannte Selbstregulierung, nicht selbst eingreifen, aber den Einsatzkräften keine Steine in den Weg legen.

Für den Ordnungsdiest hätte selbst ich nur ein müdes lächeln übrig.



von Don Daniel - am 21.07.2006 06:58

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Zitat

Die Swiss Football League wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meisterschaft

Aber bitte ohne Emotionen und Fahnen. Stilles dasitzen und ein freundliches Winken, wenn die Kamara schaut.



Zitat

denn klatsche mer doch s'neggscht mol alli wenn em FCB wieder mol e regulärs Gool aberkennt wird

Fehler wurden zwar gemacht (z.B. Zaunhöhe).
Doch die Brandstifter sind die Herren in schwarz (vielleicht tragen sie deshalb so viel schwarz), die allmächtig die Meisterschaft manipuliert haben.
Auslöser der Tummulte ist Busacca, welcher unter anderem statt einen Einwurf wiedeholen und dann abpfeifen, weil die Zeit um war, es zulies, dass der Einwurf ein halbes Spielfeld zuweit vorne ausgeführt wird.



Zitat

die können wohl machen was sie wollen, es ist nie recht ...

Solange sie solchen Mist produzieren, kann es wohl niemanden wirklich begeistern, höchstens vielleicht bescheurte.
Wenn ich an die verknorksten, alten Herren vom SFV denke, was sie tun und sagen, muss ich mich übergeben. Da hilft nur verdrängen.
(Schadensbegrenzung, weil sie irreparabel dahinwalzen)
Im Vergleich zu diesen Sesselklebern ist Stadelmann erfrischend und seine Ausweisidee ist eine Katastrophe.

Wenn ich Pass oder ID beim Ticketkauf oder gar beim Stadioneingang zeigen muss, dann bleibe ich vom Fussballmatch fern !

Wenn sie eine solche Diskriminierung und Kriminalisierung einführen wollen, dann sollen sie es für alle tun. Angefangen bei den Firmenlogen. Die müssen ihre Besucher peinlich genau anmelden. Jede Person muss beim Stadoneingang den Pass vorweisen.

Wer glaubt das Märchen von der Liste?
Die Zürcher Polizei registriert ohne rechtliche Grundlage friedliche, harmlose, unschuldige Menschen, die sie zuvor mehrfach und stundenlang misshandelt haben, welche vorher gezwungen wurden den Extrazug zu benützen.

Vereine und Verband tauschen ihre Listen aus und versenden sie in alle Himmelsrichtungen.

Gut gemacht FCB- und FCZ-Fans! Weiter so! Nur so kommt die Schnapsidee von Registierung vom Tisch. Hoffentlich ziehen die andern Fans nach.



Zitat

WM in Deutschland
So friedlich wie es schien war es auch wieder nicht. Es wurde einfach kaum darüber berichtet.

Ganz genau. Sie musste von den Krawallen berichten, weil sie nicht zu verheimlichen waren. Danach wurde sofort wieder Jubelbilder und das organisierte "wir-haben-uns-alle-lieb" pausenlos gesendet.



von Mahatma - am 21.07.2006 07:42

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Zitat

Leider werden solche Typen von zu vielen anderen Fans gedeckt. Und daher haben die Sicherheitskräfte selber Angst, solche Typen rauszuholen.


Komisch. Wenn die Sicherheitsleute tatenlos zusehen, wie Gewalttäter Transpizeiger verprügeln, steht der selbe Herr Rotblau da und verkündet lauthals, das sei in diesem Fall ok, und etwas gaaaanz Anderes.

Schwätzer.



von Tuborg - am 21.07.2006 08:23

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Dieses Mal stimme ich deinen Worten vollumfänglich zu.

Das Dumme daran ist nur, dass dein Satz mit "wenn" beginnt.



von Rotblau - am 21.07.2006 18:09

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Diese Stewards verdienen nicht einmal den Namen "Ordner". Sie sind blosse Platzanweiser. Ausserdem haben sie kaum Befugnisse.



von Rotblau - am 21.07.2006 18:11

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Das war Selbstregulierung. Wenn es das in der MK gäbe, gäbe es kein Gewaltproblem mehr.

Wenn du zufällig Zeuge eines Handtaschenraubs wirst, wirst du hoffentlich auch nicht tatenlos zusehen.



von Rotblau - am 21.07.2006 18:14

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Ach so, dann darf ich also ohne Angst gewalttätig werden, wenn mich die Meinung eines anderen stört?

Oder seh ich das etwas falsch??



von Goofy - am 21.07.2006 18:44

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

numme, dass e transparänt uffhänge nüd illegals isch. e klitzeglaine unterschyyd. findsch nid?



von Latteknaller - am 21.07.2006 20:20

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

De FCB hat solche Transparente verboten. Allerdings stört es mich nicht, wenn dies vor dem Stadion oder im Sektor der Protestler ausgerollt wird. Aber diese beiden wollten das Transparent dort ausrollen, wo Leute sassen, die nicht nur mit dieser Idee nichts zu tun haben wollen, sondern sie scharf verurteilen. Derenige, der mich nach dem Spiel über diese Aktion informiert hat, schimpfte gegen die Sicherheitsleute, die die beiden Protestler wieder laufen liessen, und forderte lebenslänglich Stadionverbot für diese beiden.
Meine Entgegnung, dass der Versuch, ein solches Protestband auszurollen nicht schlimm genug für ein Stadionverbot sei, wurde mit Unverständnis entgegnet.

Mit der Info über diesen Zwischenfall wollte ich vor allem informieren, dass auch Leute, die seit Jahrzehnten dabei sind und auch zu NLB-Zeiten dem FCB die Treue gehalten haben, überhaupt nichts übrig haben gegenüber Leuten, die die von Hooligans verursachten Massnahmen des FCB bekämpfen. Im Fusifo wird immer wieder betont, dass der FCB Fans rauswerfen will und durch Zuschauer ersetzen, aber in Tat und Wahrheit gibt es sehr viele jahrzehntelange Fans, die sich nichts sehnlicher wünschen, als dass die Randale endlich aufhören. Und für sie ist jeder, der diese FCB-Massnahmen bekämpft, des Stadionverbotes würdig. Ich selber gehe nicht soweit, wollte aber bekanntgeben, dass auch viele hartgesottene jahrzehntelange FCB-Fans die Protestler satt haben.



von Rotblau - am 22.07.2006 17:11

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Zitat

De FCB hat solche Transparente verboten.

Quelle?

von Captain Sky - am 23.07.2006 10:55

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Die Quelle ist der Fakt, dass alles kontrolliert wird, was auf Fahnen steht, sofern man diese Dinge nicht ungesehen ins Stadion schmuggeln kann.



von Rotblau - am 23.07.2006 18:53

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Auch im Sektor C?

von Captain Sky - am 23.07.2006 19:38

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

ja, schon mehrfach selber erlebt.



von Rotblau - am 23.07.2006 20:11

Re: Die SFL wünscht allen Fussballfans eine emotionale und friedliche Meistersc

Was stand denn auf deinen Transparenten, die du nicht reinnehmen durftest?

von Captain Sky - am 23.07.2006 20:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.