Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Betty Bossi, Kopfschüttler, Tuborg, Bobberli, Mätzli, Captain Sky, Tschum, Swiss_Rincewind

Feuerzeug und Taktik

Startbeitrag von Swiss_Rincewind am 11.02.2007 16:17

Ohne das Reglement und allfällige Präzedenzfälle zu kennen...
Ich hätte Caicedo, nachdem er von einem Feuerzeug aus dem Berner Fanblock getroffen wurde, ausgewechselt um bei einem allfälligen negativen Ausgang der Partie die wichtigen drei Punkte am grünenen Tisch zu gewinnen.

(Ich bin mir bewusst, dass dies auch nicht unbedingte die feine Art ist. Hätte der FCB ein Spiel auf diese Weise verloren, hätte ich mich zwar sehr genervt. Jedoch nitcht über den SFV sondern über den FCB selbst, da er schon viel früher Fangnetze hinter den Toren hätte installieren sollen. Und natürlich über die Deppen, die Feuerzeuge und ähnliches Richtung Spieler werfen.)

Antworten:

Tja... immerhin hett's wiider emolle (und derzue no live und sehr dütligg...) zaigt, dass es yberall so Knallköpf git.

Dr SFV wirds drotzdämm bin-e-re Buess und Verwarnigg bewände loh. Schliessligg isch's jo bi de Bärner und nidd de böse Basler gsi.



von Kopfschüttler - am 11.02.2007 17:18
Ich habe mir das Gleiche überlegt. Ist die Nicht-Reaktion der FCB-Bank nur vorbildliche Fairness (die vom SFV resp. der Nationalliga ja doch nicht honoriert wird) oder Unprofessionalität? Ich neige zu letzterem. Es bestand ja immerhin Verdacht auf Gehirnerschütterung, jedenfalls wäre das Begründung genug gewesen.

von Tschum - am 11.02.2007 18:05
Ergic hat laut SF DRS Protest eingelegt, alles andere wäre übertrieben gewesen. Dass man wegen eines Feuerzeuges nicht gleich tot umfällt, wissen auf die Deppen beim SFV...

von Captain Sky - am 11.02.2007 18:07
Fangnetze sollten eigentlich mindestens in den oberen Ligen obligatorisch sein. Weshalb der Verband dies nicht in der Praxis umsetzt ist wenig verständlich.

von Betty Bossi - am 12.02.2007 07:23
Ergic hat Protest eingelegt.

Ausserdem sollten wir im Glashaus nicht mit Steinen werfen. Was wäre passiert, wenn Hakan Yakin in UNSER Tor getroffen hätte, und sich dann demonstrativ vor der Basler Kurve aufgebaut hätte? Da wäre eine ganzer Kiosk voll Feuerzeuge geflogen. Leider.

Natürlich darf so ein Wurf nicht passieren, nur kann man so etwas natürlich auch provozieren. Schwamm drüber.



von Mätzli - am 12.02.2007 07:25
Irrtum Küchenmeister, das ist sehr wohl verständlich. Die böhsen böhsen Basler haben ja eins, Ziel ist erreicht...

Würde sich der SFV für Spielersicherheit intressieren, wäre SanktGüllen beispielsweise seit circa 10 Jahren rundum eingegittert (man erinnere sich an Lupo vor einigen Jahren, der vom gehirnamputierten Ref für Zeitspiel verwarnt wurde, weil er wegen Schneeball-Dauerbeschuss einen Corner nicht treten konnte oder auch Kuzmanovic, der verletzt an der Seitenauslinie liegend mit allem Möglichen eingedeckt wurde vor 1 Jahr...). Auch der Weichturm, wo die bröcklige Bausubstanz (Ausser in Basel spielen solche Sicherheitsprobleme auch keine Rolle, wie zB das Dauerprovisorium der Stahlrohrtribüne im Gästeblock...) einigen Mongos seit Jahren erlaubt, den gegnerischen Goalie bei Bedarf mit Steinwurf-Hagel einzudecken.

Aber eben, die böhsen Basler sind bestraft, und bei den Übrigen ists ja etwas gaaaaaaaaaaaaanz Anderes... Passt für mich sehr gut ins Bild.



von Tuborg - am 12.02.2007 07:38
Mit dem Espenmoos hast Du ein treffendes Beispiel zitiert. In diese Bruchhütte gehe ich nie mehr.

von Betty Bossi - am 12.02.2007 08:07
Mätzli schrieb:

Zitat

Natürlich darf so ein Wurf nicht passieren, nur kann man so
etwas natürlich auch provozieren. Schwamm drüber.



Zum ainde hett sich die "Provokation" in sehr änge Gränze ghalte. Muess tasächligg im Stil vom Dumpfbaggeverband no e "neutrali Juubelzoone" gschaffe wärde, wo sich dr Goalschütz für 15.83 Sekunde drinne zum Juuble derf uffhalte? Gääli Kaarte, wenn's länger goht oder neume anderscht stattfindet?

Zum andere isch es (niene, au bi uns nidd) kai Entschuldigung zum harti Gegeständ z'wärfe. Und wenn s'halt drotzdämm dräffsicheri Naasebääre git, muess me au d'Konsequänze draage. Ych gsehs nidd yy, wieso so Bullshit au nur im Asatz sött toleriert wärde. E "Hauabduschoofseggelstinggfingerzaig" längt als Ussdrugg vo dr Missbillligung aigentligg mehr als vorig uss.

Z'Basel isch dr Linierichter vo hinde vome Fürzüüg droffe worde und hett e Büüle ka, jetzt hetts e Spiiler braicht. Macht kai Unterschiid. Dr SFV hett synerzyt dr Massstab vorgäh, wird en jedoch kurzfrischtig wiider vergässe (mit Ussnahme vo dr Buess, Gäld nähme si gärn...).



von Kopfschüttler - am 12.02.2007 09:32
es isch eigentligg gang eifach....bi wurfgschoss wo keine breiche, gits e buess - wenn eine troffe wird, denn gits problem - und das isch au richtig so und muess au jetzt so syy! dorum bin ich überhaupt nit yverstande mit "Schwamm drüber" - alles andere als e Gaischerspiel als Stroof wär e Frächheit. YB söll denn Rekurs ileege mit em Resultat, dass es nur e Teilsperri git. Schliessligg het dr Verband jo Erfahrige mit so Vorfäll....



von Bobberli - am 12.02.2007 09:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.