Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tschum, luki77, maischter proper, freestate, Mätzli, mazy, Fanti, Tuborg, Captain Sky, udu, Swiss_Rincewind

Streller wollte in der Winterpause zum FCB zurück

Startbeitrag von Swiss_Rincewind am 21.02.2007 09:16

Gemäss BaZ äusserte sich Streller in der Zeitschrift "rotweiss" wie folgt zu seinen Bemühungen, in der Winterpause zum FCB zurückzukehren:

"Ich habe Gigi Oeri über beide mir bekannten Handynummern je dreimal zu erreichen versucht, ich habe auf ihre Mailbox gesprochen und ihr SMS geschickt. Sie hat nie geantwortet. Keine Reaktion, einfach nichts."

Antworten:

Typisch BaZ: Eine Null-Information.

Was soll diese Zeitschrift "Rotweiss" sein? Etwas im Zusammenhang mit Stuttgart? (Scheint mir unwahrscheinlich, dass er das dort verkündet.) In welchem Zusammenhang hat er das gesagt? Was hat er sonst gesagt zu seinen Absichten?

Wenn's eine bewusste Retourkutsche wäre für das Nicht-Anschauen der FCB-Angebote, als er noch bei uns war, fände ich es noch amüsant.

Witzig am Zitat finde ich natürlich: Wenn ich die Stelle wechseln möchte, schreibe ich normalerweise keine SMS. Wenn ich einen möglichen Arbeitgeber per Telefon erreichen möchte, rufe ich in sein Sekretariat an oder auf sein Festnetztelefon, nicht auf sein persönliches Handy. Aber der liebe Streller gehört wahrscheinlich zu einer Generation, wo man solche Dinge zwischen zwei Bier in der Beiz erledigt.

von Tschum - am 21.02.2007 09:31
Wenn das so richtig ist, ist das kein Beweis von Anstand und Stil.


Ob man einen Spieler haben will, ist das Eine. Aber wie ein Kleinkind "nänänä mit däm wili nid rede" ?

Eine (wiexeit, wenn das stimmt) absolute Niveaulosigkeit.

Es scheint, als ob Frau Gisela nach dem Fall Hakan auch noch einen Fall Streller in ihrem Trauma-Repertoire hat? Komisch, zu den Fans heisst es "düend nid so blöd es zellt nur dr Erfolg"

...



von Tuborg - am 21.02.2007 09:33
Also ich würde jetzt einmal behaupten, dass das im Fussballgeschäft üblich ist: Da haben alle ihre Kontakte und wieso soll man einen Umweg wählen, wenn man die massgebende Person direkt kennt und auch ihre Telefonnummer hat? Einzig bei den SMS kann man sich fragen, aber ich nehme an, dass das als E-Mail-Ersatz dient und E-Mail wiederum ein Ersatz für einen Brief angesehen wird (wobei ein Brief eigentlich durch nichts zu ersetzen ist...)

von Captain Sky - am 21.02.2007 10:17
naja, der liebe streller hat ja sicher auch noch die nummer von cg und allenfalls dem sekretariat. wenn da wirklich das verlangen nach kontakt da war, hätte auch dieser kleine umweg ja nicht viel aufwand bedeutet.

griessli urs

von udu - am 21.02.2007 10:36
"rotweiss" isch e Schwyzer Fuessball-Magazin, gryndet u.a. vom Michi Martin.





von Fanti - am 21.02.2007 10:38
Das maein ich auch. Kann ja sein, dass Gigi die Nummer gewechselt hat, oder dass sie, wie ich auch, den Eingang von SMS nicht dauernd überwacht.

Tatsache: Streller hat einen Berater. Und der kennt in Basel JEDE Tel. Nummer. Sogar meine.



von Mätzli - am 21.02.2007 10:49
ooooooooooooohhhhhhhhhhhh, da wäre ich aber vorsichtig, gerade in der vorfasizeit geht im untergrund so manches mobile verloren, v.a. seines ;-)



von maischter proper - am 21.02.2007 10:57
wurd i uff dr FCB-Gschäftsstell schaffe, s'lytet eine aa und git sich als Marco Streller us und verlangt d'Gigi Oeri, i wurd en nit dure stelle.

Ka jede bhaupte, sig dr Streller am Delifon. Grad so guet ka das e Fan sy, wo d'Gigi als Schl.... usw. betitle möcht...



von luki77 - am 21.02.2007 11:14
hehe, wenn so us em Foyer bim Off. bambelisch, isch das au nit wyter verwunderlig... :drink:



von luki77 - am 21.02.2007 11:16
Eben :D

von Tschum - am 21.02.2007 14:56
Merci!

von Tschum - am 21.02.2007 14:57
Äh Tschum, der VfB ist weißrot, nicht rotweiß! Da sind wir eigen!

:-)

Ansonsten lese ich diese Variante zum ersten Mal. Ich könnte es Streller allerdings nicht verdenken, wenn er sich nen anderen Verein sucht, denn die dauernden Jokereinsätze sind verständlicherweise nicht so das, was ein Stürmer gern hat.

Von Magnin wusste man, daß er um seine Freigabe kämpfte, aber der Veh nicht wollte, äh also so genau weiß man das nicht, warum es nicht geklappt hat.
Jetzt läuft's beim Magnin allerdings grad wie beim Brezelbacken, liefert ein begeisterndes Spiel nach dem anderen ab und trabt den Gegner nach Bedarf in Grund und Boden.

von mazy - am 21.02.2007 16:54
Wäre ja noch schöner, wenn wir den gescheiterten Auslandsöldnern eine Plattform bieten würden, um sich nach der EM dann wieder für «höhere» Aufgaben zu empfehlen.

von freestate - am 22.02.2007 07:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.