Zum Spiel gegen Aarau

Startbeitrag von Tschum am 04.12.2008 21:46

Sehr gefällig, die Kombinationen des FCB. War Aarau so schlecht oder ist der FCB halt auch wirklich gut?

Frei war gut, aber immer noch etwas scheu im Abschluss. Nach seinem tollen Tor ändert sich das vielleicht wieder. Sehr schön war, wie sich alle Teamkollegen für ihn freuten.

Ergic hat mir heute gefallen, er ist halt einfach am besten, wenn er von hinten kommt (habe ich doch schon vor neun Jahren immer behauptet).

Toll Ferati und heute vor allem Marque. In den letzten paar Spielen macht er auch schöne Vorstösse mit dem Ball am Fuss und danach gescheite Pässe. Es wäre mal Zeit für ihn für ein Tor. Jedenfalls lohnt es sich, Marque regelmässig spielen zu lassen.

Wie schneidet denn Abraham im Vergleich zu Ferati ab? Irgendwie sieht man ihn besser, er fällt mehr auf, und zwar mit guten Aktionen. Es ist jedenfalls immer sehr viel dramatischer, wenn er spielt. Aber Ferati ist immer so: Kaum sichtbar im Spiel, aber unheimlich effektiv.

Geärgert hat mich, dass man in den letzten zwanzig Minuten nicht viel konsequenter noch weitere Tore angestrebt hat. Am meisten genervt hat mich der Altherrenfussball von Chipperfield. Er wirkt, als ob er nicht unbedingt spielen müsste, auf der Ersatzbank wäre es ihm auch ganz wohl.

Erstaunlich sicher Stöckli bei den wenigen Malen, wo er etwas zu tun hatte. Schöne Parade vor dem Gegentor - aber muss der Nachschuss wirklich rein?

Antworten:

Schrecklich die Streller-Auspfeifer. Man pfeift keinen Basler aus!! Wenn schon dann den Trainer.

Mir schien der FC Aarau sehr schwach für NLA-Verhältnisse. Der FCB hätte das Potential, ein Spiel wie heute mit 6 Goals Vorsprung zu gewinnen. Ich denke, das ist auch der Grund, dass die Begeisterung für den FCB im Moment auf einem tiefen Stand ist. Dass fast die Hälfte der Jahreskartenbesitzer zu Hause blieb, spricht Bände.

François Marque war m.E. bester FCB-Spieler. Gut auch Ivan Ergic und Behran Safari. Ein Lob auch an Fabian Frei, im Falle eines Nicht-Sieges aber der Versager gewesen wäre. Immerhin, er ist wieder bald so flink und antrittsschnell wie im Herbst 2007.

Beg Ferati spielte zu viel den Ball dem Goalie zurück. Hat er denn keine Lust aud Fussball?

Scott Chipperfield war nicht so schwach wie ihn Tschum sieht. Allerdings hätte ich ihn in diesem Jahr nicht mehr gebracht, sondern zur Erholung nach Down Under geschickt, damit er in der Rückrunde wieder der Alte sein wird.

Marko Perovic mit einem wichtigen Goal. Nun ist er in der Meisterschaft zweitbester FCB-Torschütze. Abgesehen vom Goal hatte er aber sehr viele schwache Szenen. Leider trifft das auch auf Valentin Stocker zu.



von Rotblau - am 04.12.2008 22:07
Gefälliges Spiel des FCBs, auch wenn es natürlich keine weltklasse Leistung war. Aarau ist ein Gegner der vor allem von seiner (defensiven) Organisation lebt und somit ein sehr unangenehmer Gegner. Der FCB erspielte sich trotzdem einige Chancen, war aber vor allem in der ersten Halbzeit zu wenig effizent.
Gross hat die nötigen Korrekturen im Vergleich zu den letzten Spielen vorgenommen (vor allem der Verzicht auf Eduardo, der Rest gab sich ja von alleine) und so gut auf die letzten Tiefschläge reagiert.
Frei gefiel mir sehr gut, nicht nur wegen seines Tores, teilweise auch mit feinen Pässen. Weiter waren auch die beiden Innerverteidiger überzeugend. Perovic - wie immer - mit Licht und Schatten. Streller so lange spielen zu lassen fand ich OK. Erstens braucht er wohl Spielpraxis, zweitens war nach seiner Auswechslung der Angriff inexistent. So schlecht kann er also nicht gespielt haben.

von Captain Sky - am 04.12.2008 23:15
Ich hab das Spiel einiges negativer gesehen. Man erspielt sich ca. 15 Chancen in einem Spiel, macht davon 3 Tore. Bei einem internationalem Match hätte man 4 Chancen bekommen und kein Tor gemacht.
Streller war platt nach 52 Minuten, Derdiyok kommt in der 79. Min....
Gut war die Aufstellung von Frei anstatt Eduardo. Insgesamt hätte es nach dem 1:1 auch schlechter resultieren können, die Präsenz, Raumaufteilung und Präzision fehlte.

von Spitzkick - am 05.12.2008 06:47
Tolli Yberraschigs-Choreo! :D Allerdings muess ych entschiide mi Unmuet zem Ussdrugg bringe, dass bis wyt in dr zwaite Häflti no immer Papierfötzeli in mim Bier glandet sinn! ;-)

Zur Halbzyt derfs nidd 1-1, sondern miesst mind. 3-0 stoh. Immerhin aber wiider emolle e Spiil, wo me yberhaupt wiider emolle ainiges an FCB-Chance hett derfe erlääbe. Au wenn ebbe scho dr aind oder ander Ball mehr hätt derfe ynekeie.

Stränge Verwiis an Tschum fir d'Chippy-Kritik! Är kunnt in dr 66 Minute und in dr 67. isch dr Match entschiide. Also bitte... was will me mehr?! Im Ärnscht: E bitz Spiilpraxis hett ihm sicher guet doo, au wenn är nadyrligg no wyt wäg vo sinere alte Stärggi isch.Vom rotblausche Vorschlaag, ihn nach Auschtralie z'schigge, halt ych weenig. Är derf ruhig doo fit wärde und si Familie isch sicher au nidd verruggt, wenn är emolle e bitz weeniger unterwäggs isch. Dr Trainer usspfyffe isch derfyr sicher e gueti Idee, will jo denn alli wysse, was/wär gmaint isch, was zer Sicherhait/Unterstytzig vo dr Mannschaft bidrait und so sehr wyterhilft. So isch z.B. au em Scotty si aigentligg verdiente fryndligge Empfang in dere sinnloos dummblööde Pfyfferei untergange.

Dr Match hann ych wiider emolle im "C" derfe erlääbe. Fazit: Hauptsach, me ka motze! :rolleyes:

Fazit: Unterhaltsaame Match, Tabällefiehrig, Hopp Bellinzona! :D


von Kopfschüttler - am 05.12.2008 07:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.