Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tschum, Rotblau, Tuborg, Swiss_Rincewind, Spitzkick, Wendelin_Aenishaenslin, HIGHLANDER, adsf

Berechtigte und unberechtigte Penalties

Startbeitrag von Tschum am 17.04.2009 07:50

Witzig zu sehen, wie unterschiedlich gleiche Regelauslegungen kommentiert werden.

Häberli war im Offside, als er gefoult wurde. Trotzdem finde ich den Penalty gerechtfertigt, und alle Medien finden das auch. Streller war im Match gegen Zürich auch offside, als er gefoult wurde (er kam aus dem Offside), aber da haben alle Medien geheult, dass der Penalty nicht gerechtfertigt sei. Schwach.

Antworten:

DIES IST SO IM LEBEN LIEBER TSCHUM, IN DER SCHULE KENNST DU DIESE

LEIDE GESCHICHTE DES NEIDES DOCH AUCH, ES GEHT DOCH JEDEM DER

SCHUSS AB, WENN ES DEM KLASSENBESTEN NICHT SO KLAPPT WIE ES SEIN

SOLLTE, JEDES FUSBALLSPIEL SEI ES IM RADIO , TELECLUB WENN DER

GEGNER EIN TOR SCHIESST " SPRITZEN " SIE AB DIE FETSCHERINS ODER

EPRECHT 'S ..........

DAS LOS EINES JEDEN FCB FANS...........

DOCH WIE HEISST ES DOCH AUF ETLICHEN SCHALS ..................

EINMAL BASLER IMMER BASLER UND FCB FAN CHASCH NYT WÄRDE , FCB FAN

DAS MUESCH SIE.........

von HIGHLANDER - am 17.04.2009 08:09
War Häberli wirklichoffside? Abraham hatte schon lange gezogen (einige Meter vorher).

Wie auch immer, solange unsere Herrschaften in 120 Minuten einen gefährlichen Schuss aufs Tor bringen und solange 3 von 5 Penalties zT kläglichst vergeigt werden, müssen wir nicht über solches Zeug diskutieren.

von Tuborg - am 17.04.2009 08:18
Zitat
Tuborg
War Häberli wirklichoffside? Abraham hatte schon lange gezogen (einige Meter vorher).


kommt halt drauf an, zu welchem Zeitpunkt der Schiri das Ziehen sieht und wann er es denn abpfeift.
Zweikämpfe, wo geklammert wird, sind ja auch im Strafraum nichts Ungewöhnliches. Interessant wird's, wenn einer umfällt.

Wenn er es erst sieht, als Häberli fällt und dann pfeift er, dann wäre eigentlich vor dem Entscheid die Offside-Frage zu klären. Da sich diese Frage für Bertolini gar nicht gestellt hat, bleibt die Frage, ob der Linesman das Offside überhaupt gesehen hat und wenn ja, warum er's nicht anzeigte. War ja der gleiche, der das Hands im 11er in der 2. Halbzeit nicht gesehen haben will.

Wenn der Schiri aber das Zupfen gesehen hat, bevor die Flanke kam, hat er vielleicht Vorteil laufen lassen und erst abgepfiffen, als Häberli fiel (oder sich nicht gegen das Umfallen wehrte...). Sowieso: Wenn mich einer dermassen am Arm zurückhält, wie Abraham das tat, falle ich nicht auf diese Weise nach vorne um, sondern falle mehr seitlich.

War im übrigen nicht das erste dämliche Halten von Abraham, scheint eine Marotte von ihm zu sein. Nur hatte es bisher noch keine so gravierenden Auswirkungen.


von Wendelin_Aenishaenslin - am 17.04.2009 13:22
Es ist doch eigentlich egal ob der Penalty richtig oder falsch war, YB hat ihn so oder so verschossen und war kein Grund zum Sieg.

von adsf - am 17.04.2009 14:02
Zitat
Tschum
Häberli war im Offside, als er gefoult wurde. .

NEIN!!!!
Er war zum Foulzeitpunkt noch nicht im Offside.
Als Abraham foulte, war der Flankenball NOCH NICHT gespielt.

Wäre der Flankenball einen Bruchteil vor dem Foul gespielt worden, wäre ein Penalty nicht regelkonform gewesen.
Und wäre der Flankenball genau in Richtung Häberlis Kopf geflogen, wäre regeltechnisch die Rote Karte angesagt gewesen (wenn Foul vor Ballabgabe).

von Rotblau - am 17.04.2009 14:50
Habakuk.

Ein Foul ist dann ein Foul, wenn es einen Gegenspieler an einer Aktion behindert, dann wird es auch gepfiffen. Eine Hand am Körper des Gegners wird nicht einfach jedesmal als Foul eingeschätzt (sonst ginge dem Schiedsricher die Puste aus, irgendwann müsste er ja auch noch Luft holen). Wirklich zurückgerissen wurde Häberli erst, als die Flanke gespielt war.

Auch sonst verstehe ich deine Argumentation nicht ganz: Ein Notbremsefoul (rote Karte) kann es ja nicht gewesen sein, solange kein Ball fliegt.

Item, ich bestreite nicht die Berechtigung des Penaltys, ich sage nur, dass der gegen Zürich, der an Streller verursacht worden war, ebenso berechtigt war, und dass diejenigen, die damals Zetermordio geschrie(b)en haben, jetzt unglaubwürdig sind, wenn sie den Penalty gegen Basel gerechtfertigt finden.

Und unsere Argumentiererei zeigt eigentlich vor allem etwas: Die Regeln sind nicht so eindeutig, wie man gerne hätte. Jedenfalls habe ich noch keine überzeugende Auskunft darüber erhalten, wie das geregelt ist im Falle eines Fouls an einem Offsidestehenden.




von Tschum - am 17.04.2009 15:16
Häberli wurde zu einem Zeitpunkt gefoult, als er nicht Offside stand. Er hatte also die Möglichkeit, aus regulärer Position angespielt zu werden. Das Foul verhinderte diese Möglichkeit, also korrekter Pfiff.

Streller stand Offside, es hätte bei Ballabgabe in seiner Richtung abgepfiffen werden müssen, es wurde ein Offside stehener Spieler angespielt. Streller nahm den Ball an und wurde DANACH gefoult, ca 1 Sekunde später. Also klar zuerst Offside, dann Foul.


Ich verstehe nicht, was da unklar sein sollte. Aber wie auch immer.

von Tuborg - am 17.04.2009 15:20
Ich stelle fest, dass er dir nicht darum geht, was regeltechnisch korrekt ist, sondern darum, mit verzerrten Behauptungen den Eindruck zu erwecken, dass nur der Verein, den du supportest, von den Schiris benachteiligt wird. Ich bin zwar wie du auch für die Basler, aber es ändert nichts daran, wer was tut, mir geht es regeltechnisch nur um den Fussball und nicht um die Rechtfertigung, wer nun mehr benachteiligt wird.

Entgegen deinen Aussagen war Häberli zum Foulzeitpunkt noch nicht im Offside. In dieser Beziehung bin ich mit Tuborg einig.




von Rotblau - am 18.04.2009 11:18
Zitat
Tuborg
Häberli wurde zu einem Zeitpunkt gefoult, als er nicht Offside stand. Er hatte also die Möglichkeit, aus regulärer Position angespielt zu werden. ...


Man kann's auch anders sehen: Nur dank diesem Foul stand er noch nicht im Offside. ;-) :D

von Swiss_Rincewind - am 18.04.2009 12:57
:spos: :joke: :cheers:

von Tuborg - am 18.04.2009 14:33
Du hast mich offenbar noch nicht verstanden: Ich finde den Penaltypfiff gegen YB in Ordnung. Das Einzige, was mich ärgert, ist, dass der Penaltypfiff gegen den FCZ anders kommentiert wurde, obschon es meiner Meinung nach dieselbe Situation ist. Und dann stelle ich noch fest, dass mir die Regeln nicht eindeutig zu sein scheinen: Darf man nun ungestraft einen Spieler foulen, wenn der sich im Offside befindet?

In der Feststellung, wann genau das Foul stattfand, sind wir uns nicht einig. Dort ist die Frage, ab wann etwas als Foul betrachtet wird: Wenn die erste Berührung stattfindet oder wenn der Gegenspieler an seiner Aktion gehindert wird? Nach deiner Interpretation hätte das Foul vor dem Offside stattgefunden, aber der Spieler konnte dann trotzdem noch ins Offside laufen. Wo war dann die Behinderung?

von Tschum - am 18.04.2009 20:59
Zitat
Tschum
Du hast mich offenbar noch nicht verstanden: Ich finde den Penaltypfiff gegen YB in Ordnung. Das Einzige, was mich ärgert, ist, dass der Penaltypfiff gegen den FCZ anders kommentiert wurde, obschon es meiner Meinung nach dieselbe Situation ist. Und dann stelle ich noch fest, dass mir die Regeln nicht eindeutig zu sein scheinen: Darf man nun ungestraft einen Spieler foulen, wenn der sich im Offside befindet?

In der Feststellung, wann genau das Foul stattfand, sind wir uns nicht einig. Dort ist die Frage, ab wann etwas als Foul betrachtet wird: Wenn die erste Berührung stattfindet oder wenn der Gegenspieler an seiner Aktion gehindert wird? Nach deiner Interpretation hätte das Foul vor dem Offside stattgefunden, aber der Spieler konnte dann trotzdem noch ins Offside laufen. Wo war dann die Behinderung?


Die beiden Penalty-Pfiffe werden unterschiedlich kommentiert, weil einem Foul an einen Offside stehenden Spieler war und einmal an einem noch nicht Offside stehenden Spieler war. So einfach ist das.

Ein Foul an einem Offside stehenden Spielern kann ebenfalls mit Gelb oder Rot bestraft werden, sofern dieses brutal genug war, obwohl der Freistoss zu Ungunsten des gefoulten Spielers geht. Alles klar?

von Rotblau - am 19.04.2009 19:39
Die Penalty-Frage mag kontrovers diskutiert werden - für mich waren es nach dem Spiel andere Fragen, die mich beschäftigten: Wieso war der FCB spielerisch nicht stärker als YB? Wars der Plastik-Rasen? Oder die Substanz? Zum Glück haben wir einen Chippy mit Punch, der derzeit manches wettmacht. Insgesamt wars ein gutes CH-Fussballspiel, aber eben, der FCB hat objektiv verdient verloren.

von Spitzkick - am 21.04.2009 09:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.