Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rotblau, yb-ever, HIGHLANDER, Captain Sky, Fanti, Tschum, Kopfschüttler

Vaduz - FCB

Startbeitrag von Kopfschüttler am 26.04.2009 15:55

Erstuunlig, dass me mit ere no erbärmligere Laischtig als gege Bellinzona drey Punggt ka gwynne.

Es basst derzue, dass dr Ergic nach ere üsserscht schwache Laischtig denn au no verletzt wird. Gueti Besserig. Das gilt au fir dr FCB...

Antworten:

Zitat

Erstuunlig, dass me mit ere no erbärmligere Laischtig als gege Bellinzona drey Punggt ka gwynne.

Wieso erstaunlich? Das ist doch logisch: Vaduz ist massiv schlächter als Bellenz, darum reicht auch eine schlechtere Leistung.
;-)


Wie gespielt wurde, kann ich leider nicht beurteilen, ich habe das Spiel nur auf Basel1 verfolgt (in Vaduz vor Ort war ein gewisser René Krattiger...). Da tönte es so, als sei der FCB zumindest am Anfang engagierter aufgetreten.

von Captain Sky - am 26.04.2009 16:02
Ich hatte auch den Eindruck, dass der FCB in der ersten halben Stunde deutlich besser spielte als gegen Bellinzona. Immerhin wurde der Ball flach nach vorne gespielt, man hat kombiniert und dem Gegner die Bälle gut abgenommen. Nach dem Tor dann wieder ein leichtes Nachlassen, und sofort kam Vaduz auf. Wie auch Littbarski nachher sagte: So gut spielt Vaduz sonst nicht, ist das alte Lied: Der Match gegen den FCB mobilisiert Kräfte.

In der zweiten Halbzeit fehlte dann Frei, und es war nicht ersichtlich, wer jetzt hätte im offensiven Mittelfeld spielen sollen. Ergic sah man weniger als in der ersten Hälfte, Huggel kam manchmal nach vorne, aber auch nicht öfter als vorher, und Gelabert ist sympathisch, aber wie immer etwas wirr und für die eigenen Spieler unberechenbar.

Deutlich besser war die linke Flanke, als endlich Stocker kam. Chipperfield spielt stets nur halblinks und war heute ohne grosse Wirkung. Streller und Derdyiok kämpften beide, auch defensiv, aber das Entscheidende fällt ihnen vorne nicht ein, beiden nicht. Es fehlt eindeutig die Unterstützung aus dem Mittelfeld. Und als sie einmal kam, gab es auch das Tor. Schön gemacht von Streller und von Huggel.

von Tschum - am 26.04.2009 16:17
SAICH SO NE MINIMALISCHTE UND ZITTERFUSSBALL.............

GROSS SCHÄMDI...........

von HIGHLANDER - am 26.04.2009 16:23
Gratulation meinerseits...
Jedoch sieht es (leider) nicht so aus das ihr noch von Uns profitiert...
Die Hoffnung habe ich noch nicht aufgegeben und sage einfach: AUF GEHTS YB KÄMPFEN UND SIEGEN!!

Heute seit ihr sicher alle auch auf meiner Seite :) nicht wahr?

von yb-ever - am 26.04.2009 19:16
Schwachi eerschti Halbzyt vo YB, es kaa numme no besser wäärde. Aber ych dängg Zi!rü gwynnt dä Match; wenn mir wänn Maischter wäärde mien mer am 17.5. im Letzigrund gwynne.

von Fanti - am 26.04.2009 19:23
ja.. und ich bin wieder mal sehr enttäuscht...
Habe noch Ticktes für den letzten Match für auf Basel... SUPER!


von yb-ever - am 26.04.2009 19:47
Vyllicht goot's jo denn fir uns baidi um nyt me und s git e belanglooses Kehrusmätschli...

von Fanti - am 26.04.2009 19:50
Mir chöi de villicht üsi Mannschaft aus Cupsieger i die nächsti Saison vrabschiede :)

Die Hoffnung stribt zuletzt, obwohl sie bei mir schon fast gestorben ist...

Wünsche dämfau öich viu Erfoug!

von yb-ever - am 26.04.2009 20:22
Wenn es der FCB nicht schafft, soll es YB machen und nicht Zürich.
Meines Erachtens wird es Zürich zu 80% schaffen. 15% Chancen gebe ich dem FCB und 5% YB.
Die nächsten Jahre werden wohl von Grasshoppers dominiert, nachdem dort nun hundert Millionen Fränkli investiert werden.

von Rotblau - am 27.04.2009 06:13
@ 300 KISCHTEN

TOLL ,FÜR JEDEN FUSSBALLER VOR LEEREN RÄNGE ZU SPIELEN................

von HIGHLANDER - am 27.04.2009 06:30
Der Fussballer spielt lieber für einen Jahreslohn von 5 Mio CHF vor durchschnittlich 6000 Leuten als für einen von 500'000 CHF vor durchschnittlich 20'000.
Praktisch alle Fussballer haben vor ihrer Profizeit 10 bis 15 Jahre vor fast leeren Rängen gespielt.


von Rotblau - am 27.04.2009 06:39
BRINGT NATÜRLICH AUCH WIEDER EINEN VORTEIL, ES WÜRDE NUR WIEDER

VON DEN INSEKTEN IN DEN PRINT MEDIEN BERICHTET UND NUR AB UND ZU VON

DEM ACH SO BÖSEN BASLER ANHANG................

von HIGHLANDER - am 27.04.2009 06:50
300 Millionen scheinen mir zu fantastisch. Ein Schweizer Investor wird kaum das Geld locker machen. Ein ausländischer scheint mir sehr unseriös. Aber mal schauen. Mehr Geld würde der Schweizer Liga sicher gut tun.

von Captain Sky - am 27.04.2009 07:25
Zitat
Captain Sky
. Aber mal schauen. Mehr Geld würde der Schweizer Liga sicher gut tun.
Aber nicht wenn Grashoper Zürich dieses Geld bekommt, Das tut nicht gut. Mir wäre ein Bankrott dieses Vereins lieber.

Wir müssen es aber nehmen wie es kommt und uns auf eine weitere Titelsammlung der Zürcher Insekten einstellen.

von Rotblau - am 27.04.2009 10:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.