Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
maischter proper, It`s in the game, Rotblau, Spitzkick, Lemieux, Latteknaller, Mahatma, Fanti, Captain Sky, Kopfschüttler

FCB - FC Luzern 1:1

Startbeitrag von Rotblau am 02.08.2009 17:29

Insgesamt ein guter FCB gegen einen guten FC Luzern. Beide Teams etwa gleich stark, beiden wurde je ein reguläres Goal aberkannt.
Endlich einmal eine Nati würdige Leistung von Marco Streller.
Dumm dass Cagdas Atan ausgewechselt werden musste.
Viel mehr Steigerungspotential ist nicht mehr vorhanden. Da Silva raus, dafür Xherdan Shaqiri oder Scott Chipperfield rein, dann ist der FCB noch 2% stärker.

Das Spiel viel besser als in Sitten, da die Walliser 60 Minuten komplett von der Rolle waren. Heute hatte der FCB einen Gegner, der bis zum Schlusspfiff Gas gegeben hat.

Antworten:

da silva raus? bedingtes ja, seine erste halbzeit war die beste in rotblau bis jetzt. er steht aber klar im schatten der N°10 des gegners.

haki würde uns immer noch gut tun. er hat mich heute erneut überzeugt, meine pro HY10 treads sind evergreens, jedesmal gefüttert von guten leistungen. das duell frei-yakin hat er klar gewonnen. auf der suche nach einem spielmacher hat der FCB auch dieses jahr wieder einmal eine klar eine schlechtere und nicht erklärliche variante "contra haki" gewählt. meines erachtens unvorstellbar und nahe an einen skandal grenzend. wer bitteschön spielt mit der N°10 in rotblau?

trotzdem war ich von der 1. HZ unseres teams angetan und der gebotene fussball beider mannschaften hat mich in der 1HZ unterhalten.

glaube, der linienrichter auf der bahndammseite hat swinflu.... und wenn ich schon am wäffele bi dann noch dies: ich hasse diese sonntagsspiele 16:00, und das soll noch so weitergehen, FCZ, YB... so ein mist!

von maischter proper - am 02.08.2009 18:05
Also ich hoffe doch, dass da noch Steigerungspotenzial vorhanden ist. Stocker, Huggel und Carlitos schienen mir noch meilenweit von ihrer Bestform entfehrnt. Auch Inkoom schien mir vor seinem Ausfall besser. Und Cabral ist zwar zweikampfstark, seine Aktionen wirken aber oft sehr unorthodox.
Insgesamt war der FCB immer wieder zu anfällig in der Defensive. Ausserdem liess er einmal mehr deutlich nach. Auch hier ist sicher noch Steigerungspotenzial vorhanden.

von Captain Sky - am 02.08.2009 19:35
Naja... dr Da Silva ka scho schutte, muess aber no e bitzeli mehr an d Segg und bitz mehr "bysse". Isch phasewyys zimmlig "pomadig". Und em Hakan wyntsch ych, dass är sich bald wiider uff em mitteleuropäische Raase wohlfühlt, im Momänt happerets no e weeneli mit dr Standfeschtigkait...

Alles in allem laider e gerächts Unentschiide. Und aimool mehr hett me nach em Fiehrigsdräffer nidd entschlosse s 2-0 gsuecht. Relativ guet gseh hett me, dass s Kurzpass-Spiil si muess, denn die lange Bäll könne si aifach nidd.



von Kopfschüttler - am 02.08.2009 20:05
Zitat
maischter proper
nicht erklärliche variante "contra haki" gewählt.


Nicht nur deine Pro HY10 sondern auch deine Verneinung der Tatsachen sind Evergreens, lieber Maischter. :)

HY mag fussballerisch genügen (defensiv spielt da Silva locker besser)und war ausnahmsweise mal ganz gut im Joggeli (mit YB hatte er im Tempel immer die Hosen voll) aber sein Charakter bleibt der Gleiche.

Such doch mal in den Annalen nach den Stichworten FCB - Hakan Yakin - PSG - grosse Klappe - Transferdebakel - Rückholaktion - Versprechen für 1 Jahr - Gigi Oeri - Winterpause - VfB Stuttgart!

Ich liebe unsere Gigi dafür, dass sie Hakan nicht zum FCB zurückholt. Da werde ich lieber Zweiter (und qualifiziere mich für die CL ;)) ohne HY als dass ich ihm diesen Gefallen tun würde.
Wir werden sehen wie lange der Lump in Luzern spielt bevor er sich wieder einen ganz grossen Traum erfüllt, ein halbes Jahr weggeht und dann heulend wieder in der Schweiz auftaucht. Viele Clubs gibts ja nicht mehr, die er noch nicht beehrt hat - auf jeden Fall war's immer ein Abstieg (damit bleibt dann wohl noch Aarau, GC oder dann die Nati B).

von It`s in the game - am 03.08.2009 06:59
ich gebe dir in allen aspekten recht, nur ist mir das medientamtam um seine person eigentlich egal. ich nehme an das sind für dich die tatsachen...

zudem bezeichne ihn aber nicht als lump, denn ohne ihn hätten wir die glorreichen tage zu st. jakob nicht erlebt (auch alte leier...). ich habe nichts dagegen, wenn man einen anderen spielmacher sucht als hatsch. dann muss er aber perspektiven bieten (wie delgado). die variante "jung" ist mit SG-absteiger jürgen klar gestrandet, nun hat man die variante "alt" gewählt und dabei einen BL absteiger geholt, der gestern im vergleich zu einem "noch älteren" klar den kürzeren zog (dies trotz fehlender spielpraxis in einer sandgurken liga).

ich bin auch froh, wenn wir 2. werden, dann sind wir schon besser als letzte saison...

von maischter proper - am 03.08.2009 07:54
Ich bin bisher ganz sicher noch nicht begeistert von Da Silva. Ich würde dem Burschen aber noch ein bisschen Zeit lassen, bevor ich ihn in der Luft zerreisse. Ich hoffe, da sehr auf die Basler Buben, die vor und hinter ihm spielen, dass sie ihm zeigen, was genau von ihm verlangt wird! Gjasula würde ich mir nicht mal zurückwünschen, wenn wir bisher alle Saisonspiele verloren hätten.

Betreffend HY10. Medienbericht geben IMHO nur selten die Tatsachen wider. Tatsache ist aber, dass sich der Bursche mit seinem Transfer nach Paris übernommen hat und nur dank Gigi Oeri wieder bei uns (und nicht auf einer harten französischen Ersatzbank oder sogar zwischen Bank und Stuhl) wiedergefunden hat. Dass er sein Versprechen "Ich spiele die ganze Saison beim FCB" im Winter schon gebrochen hat um in Stuttgart (einmal mehr) nicht glücklich zu werden (aber einen Haufen Kohle zu verdienen) werde ich ihm nie verzeihen- und Gigi hoffentlich auch nicht.

Ausserdem erlaube ich mir sowieso an der charakterlichen Qualität jedes Fussballers zu zweifeln, der in eine der Scheich-Ligen wechselt (was man IMHO nur aus $$$$$$-Gründen machen kann).

von It`s in the game - am 03.08.2009 08:26
Gegen Ende der Partie war der FCB taktisch einfach zu schlecht aufgestellt. Es gab eine Szene, als ein Luzerner verletzt in Behind lag, und dennoch führten die Innerschweizer einen gefährlicher Konter aus.
Beim Ausgleich war auf der luzerner Mittelfeldseite rechts kein Basler nach einem Fehlpass, Spieler zu weit weg, Flanke - Tor.
Huggel und andere mit ungewohnt vielen Fehlpässen. Man spürt, dass das Team ein Kurzpassspiel machen will, aber manche Spieler kommen damit auch an ihr technisches Limit. Das Mittelfeld wurde in Halbzeit 2 den Luzernern überlassen. Schade, dass Gelabert keine Stabilisierung einbringen konnte.

von Spitzkick - am 03.08.2009 08:51
Zitat

Betreffend HY10. Medienbericht geben IMHO nur selten die Tatsachen wider. Tatsache ist aber, dass sich der Bursche mit seinem Transfer nach Paris übernommen hat und nur dank Gigi Oeri wieder bei uns (und nicht auf einer harten französischen Ersatzbank oder sogar zwischen Bank und Stuhl) wiedergefunden hat.


du weisst noch, dass er während der saison vorbereitung damals in paris trotz schmerzen wochenlang zu lauftraining verknurrt wurde und bei PSG keiner den leistenbruch diagnostizieren konnte...?

zu stuttgart darf man wechseln, der zeitpunkt war ungeschickt ok. diesen fehler mag ich ihm aber problemlos verzeihen.

zu quatar: hast du gestern in NZZ am sonntag oder in der SZ das interview gelesen, was seine beweggründe zum wechsel nach doha waren?

ich mag die diskussion um seine person und seinen charakter nicht, vielmehr mag ich seine fussballerische qualitäten, die auch diese saison dem FCB gut anstehen würden...

von maischter proper - am 03.08.2009 08:51
Zitat
maischter proper
du weisst noch, dass er während der saison vorbereitung damals in paris trotz schmerzen wochenlang zu lauftraining verknurrt wurde und bei PSG keiner den leistenbruch diagnostizieren konnte...?


Ja, das weiss ich - aber schliesslich wollte ER unbedingt wechseln. Es war nicht der FCB, der ihn weggeschickt hatte. Ausserdem war der Vertrag rechtsgültig und Gigi hätte Hakan nicht zurückholen müssen.

Zitat

zu stuttgart darf man wechseln, der zeitpunkt war ungeschickt ok. diesen fehler mag ich ihm aber problemlos verzeihen.

Ungeschickt dünkt mich in diesem Zusammenhang am nettesten Ende der Skala. Für mich würden die Attribute "respektlos", "undankbar", "unanständig" eher passen (und die liegen auch erst in der Mitte der Skala)

Zitat

zu quatar: hast du gestern in NZZ am sonntag oder in der SZ das interview gelesen, was seine beweggründe zum wechsel nach doha waren?


Ja, habe ich gelesen. Wie ich aber schon gesagt habe, glaub ich den Medien (aber auch Hakan) nur bedingt.

Nenn mir doch einen (nur einen einzigen) vernünftigen Grund (ausser Geld, Gelde, Geld, Geld, Geld, Geld, klimatisierte Tribünen und Fans, die für's fanen bezahlt werden), der für einen Transfer in eine Scheichliga spricht?
- Die Qualität der Liga?
- Die Stimmung in der Stadien?
- Das Klima?
- Die Reputation der Liga?
- .....

von It`s in the game - am 03.08.2009 09:01

pro oder contra H. Yakin

Es spielt keine Rolle, ob H.Yakin ehrenwert ist oder nicht, Fakt ist, dass er dem FCB noch 2 bis 3 Jahre hätte gute Dienste erweisen können, eventuell mit einem 2 monatigen Abstecher nach USA, Japan ode Usbekistan.

Wenn man jemand wie Chr. Gross zehn Jahre angestellt hat, kann ich nicht begreifen, wenn man H.Yakin wegen charakterlichen Unzulänglichkeiten nicht zurück haben will.

von Rotblau - am 03.08.2009 09:18
zu PSG: zum zeitpunkt des wechsels war er ja eben noch "gesund" und fit, die probleme kamen erst beim training mit PSG. die medizinischen test wurden bestanden.

IITG, der wechsel zu stuttgart war doch für den FCB eigentlich gar kein problem, da wir mit delgado eine alternative hatten. war doch klar, dass er früher oder später wieder abhaut, damals war doch die epoche des grossen exodus der spitzenspieler aus unserer liga.

einen guten grund für den wechsel nach doha kann ich dir nicht nennen, da ich persönlich mit der arabischen welt nichts zu tun haben will. von haki weiss ich, dass ihm die urlaube im dubai immer sehr gefallen haben und er sagte schon vor jahren, dass er seine fussballerische rente resp. das karrierenende dort plane. er hat im interview gestern seine beweggründe offen gelegt, wieso er das nach der EM tat. ich masse mir nicht an, diese beweggründe zu verurteilen.

von maischter proper - am 03.08.2009 09:36

Re: pro oder contra H. Yakin

Zitat

Es spielt keine Rolle, ob H.Yakin ehrenwert ist oder nicht, Fakt ist, dass er dem FCB noch 2 bis 3 Jahre hätte gute Dienste erweisen können, eventuell mit einem 2 monatigen Abstecher nach USA, Japan ode Usbekistan.
Zitat



endlich bin ich mal zu 100% mit dir einig!!!


von maischter proper - am 03.08.2009 09:37
Dr Beni het geschtert e underirdisch schlächte Daag verwytscht. Aber au anderi - wie do inne scho erwähnt - het me scho besser gseh. Am Beschte gfalle het mer dr Streller. Wenn dr Frei noch ere knappe Stund s ZwaiNull macht (bi eppe e Viertelstund lang schoggiert gsii dass er das Gool NIT gmacht het...) isch dr Match gloffe.

Wie au bi de vermaintlige Schiri-Fählentschaid glyycht sich alles zemänd us. Vorhär hänn mer zwai Mool in letschter Minute gwunne, jetz kurz vor Schluss no ain kassiert - jänusodenn...

E bitzli Soorge macht mer d Verletzig vom Atan. Gääge Zi!rü spiile mer mit em letschte Uffgebott in dr IV, do deerf nyt me bassiere in Sache Verletzige. Sunscht muess halt dr Beni wie au scho zrugg und dr Gelabert spiilt als Säggser.

von Fanti - am 03.08.2009 09:39
Zitat
maischter proper
von haki weiss ich, dass ihm die urlaube im dubai immer sehr gefallen haben und er sagte schon vor jahren, dass er seine fussballerische rente resp. das karrierenende dort plane.
#7


Das du ihm diesen Quatsch glaubst ist aber nicht dein Ernst, oder? Nach wie lange dort unten hat er sich beklagt, dass es zu heiss, zu langweilig, zu wasuachimmer ist?

Ich bleibe dabei: In meinem FCB hat's keinen Platz für Leute, denen man aus der Scheisse hilft und die sich danach nicht ans Wort halten. Ivan Ergic hätte ich's auch nicht verziehen, wenn er ein halbes Jahr nach seiner Vertragsverlängerung während der Kranheit weggewechselt hätte (egal wohin).

"Erfolg isch nid alles im Lääbe...."

von It`s in the game - am 03.08.2009 09:43
Führung aus der Hand gegeben. Schade. Der Anfang war gut. Das 2:0 verpasst. Am Ende war das Unentschieden gerecht. Capatin Sky hat das Steigerungspotential angesprochen. Die nächsten Spiele zeigen den unmittelbaren Weg.



Zitat
maischter proper
(..) ich mag die diskussion um seine person und seinen charakter nicht, (..)

Ist ein Teil von ihm und kommt automatisch in den Klub. Du kannst den Charakter nicht einfach weglassen, so wie Du das gerne hättest.

Zitat

(..) der zeitpunkt war ungeschickt ok. (..)

It`s in the game hat schon zurückhaltend darauf geantwortet. Es scheint mir Du versucht viel zu biegen.


@Rotblau
So wie ich Deine Sturheit erlebe, hättest Du den Spieler nicht ein einziges Mal zurückgeholt. Ist sehr glaubwürdig von andern etwas verlangen, was man selber nicht tun würde.




von Mahatma - am 03.08.2009 10:56
ok, du magst ihn schlicht nicht, da dir einige charakterliche dinge an ihm nicht passen und somit in deinem FCB kein platz ist, das ist dein recht. daran kann, will und darf ich nichts ändern.

und ich mag ihn als guten fussballer und bereue schwer, dass er nicht für unseren verein spielt.



von maischter proper - am 03.08.2009 10:59
Akzeptiere ich so als Abschluss einer spannenden und montagsmorgenerheiternden Diskussion!

Danke Maischter

von It`s in the game - am 03.08.2009 11:13
I würd der Benni uff der Bangg loo und der Gelabert vo aafang aa spiele loo gege Züri. D'Leischtig vo geschtert schreit bezüglich Beni nit nachere Wiederholig...

von Lemieux - am 03.08.2009 11:50
glyychfalls, gärngscheh!!!

von maischter proper - am 03.08.2009 12:39
ad 1. haki hat keinen schlechten charakter, der uns und unserem verein schaden würde. wir haben ihm sehr zu danken.
ad 2. ja, für ihn würde ich viel biegen, weil er es auch für den FCB getan. aber ich mag die diskussion, die ich oben mit IITG abgeschlossen habe nicht fortsetzen.

von maischter proper - am 03.08.2009 15:47

haki

haki ist für mich, wie das schwarze schaf der familie. man regt sich zwar etwas auf, aber er gehört zur familie, und man möchte ihn daheim haben. ausserdem sind die genies in der familie meistens etwas schwierig.

ich gebe zu, dass ich haki mehr verzeihe, als irgendeinem dahergelaufenen auswärtigen bälleler.




von Latteknaller - am 03.08.2009 18:44

Re: haki

Man kann 'Elf Freunde' im Team haben und dennoch in der Ambiance von Friede-Freude-Eierkuchen absteigen/ausscheiden/verlieren.
Ein Team braucht für eine optimale Leistung auch Reibungsflächen, Typen, die etwas ausscheren vom Standard. Was nicht heisst, dass es Egoisten braucht, sondern Individuen, die vielleicht etwas schwieriger sind, dafür aber mit ihrer Klasse und ihrem Stil auch den Unterschied ausmachen können.

von Spitzkick - am 04.08.2009 06:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.