Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rotblau, Spitzkick, Captain Sky, Faninho, maischter proper, HIGHLANDER, Latteknaller, Kopfschüttler, Bahndämmler

GC vor freiwilligem Abstieg in die 1.Liga?

Startbeitrag von Captain Sky am 02.09.2009 07:19

Findet man bis Ende Saison keinen Investor, prüft man den Rückzug in die erste Liga.
=> [www.nzz.ch]

Ich nehme an, Rotblau jubelt schon einmal. Highlander verkündet stolz, er hätte es ja schon immer gewusst. Ich behaupte aber, dass man das einfach einmal so gestreut heut, damit mögliche Investoren den Ernst der Lage erkennen. Die Geschichte wurde ja von der NZZ veröffentlicht, sicher die Zeitung von möglichen Investoren. Und die Wirkung ist wohl gross, wenn man so etwas am Morgen als erstes auf der Titelseite liest.

Antworten:

"GC" Zürich nur noch drittklassig?

Ein schöner Gedanke. Aber dieser Verein soll endlich nur noch Löhne zahlen, die den Einnahmen entsprechen. Dann wird er eventuell sportlich absteigen.





von Rotblau - am 02.09.2009 07:14

Re: "GC" Zürich nur noch drittklassig?

Was soll daran schön sein? Dass es keine attraktiven Basel-Zürich Spiele mehr gibt im Joggeli? Ist Vaduz oder Bellinzona genehmer? Quo vadis, Schweizer Fussball...

von Spitzkick - am 02.09.2009 08:01

Re: "GC" Zürich nur noch drittklassig?

Im Sport bin ich gegen die Zürcher. Ich freue mich wenn sie verlieren. Und erst recht wenn sie absteigen.
Ich gehe immer an FCB-Spiele und brauche keine Gegner, die ich hasse.

Nur sollen die Zürcher sportlich verlieren und nicht wegen Reglementen.

von Rotblau - am 02.09.2009 08:06
Immer die leere Versprächige! :hot: ;-)

von Kopfschüttler - am 02.09.2009 08:14
gc ghört in d NLA, fertig!
himmeltruurig für dr schwyzer fuessball inkl. umfäld, wenn dä traditionsverein eso muess bange.

von Latteknaller - am 02.09.2009 10:12
Zitat
Latteknaller
gc ghört in d NLA, fertig!
himmeltruurig für dr schwyzer fuessball inkl. umfäld, wenn dä traditionsverein eso muess bange.

Himmeltraurig ist es, wenn Vereine zwangsrelegiert werden (müssen).
Im Juni traf es Basel (FC Concordia), und eventuell trifft es bald Zürich.
Ein sportlicher Abstieg von "GC" Zürich wäre für mich jedoch ein schönes Ereignis.

an Spitzkick:
Ja, ich habe lieber Allschwil, Muttenz, Littau, Renens, Wohlen, Wil oder Altdorf in der NLA anstelle von von Vereinen aus Zürich.

von Rotblau - am 02.09.2009 11:58
Genauso wie Servette, Lausanne und Lugano.

Aber leider hett's nid Platz für alli...

von Bahndämmler - am 02.09.2009 12:31
UND WECH............

LIEBER VORGESTERN ALS HEUTE..........................

SOLL DOCH DIE DRECKSCHLEUDER BLICK DEN KRAPPLERN HELFEN...........

von HIGHLANDER - am 02.09.2009 13:06
genau, das het uns anno dazumal au nit vor em abstiig bewahrt... aber GC hätt y scho gärn in dr süperliig, sie mien eifach immer verliere geege uns. hand uff s'härz: die mätsch geege d'gumper in dr maischtersaison 02 und dr cupmatch zum double sin doch s'absolute nationale highlight geseh. die glyyche erfolg geege e andere verein (usser villicht em FCZ) wurde emotional nie meh an das aahne kho.

nei, ych wott GC in dr liga, die dörfe nit wäg und mir dörfe au nit z'eifach geege se gwünne... usser denne gard 7-1 :D

seven deadly sins, seven ways to win, seven holy paths to hell and your trip begins... ;-)

von maischter proper - am 02.09.2009 13:15
Vielleicht täusche ich mich auch und das ganze ist nicht inszeniert. So sagt Andreas Iten (Zentralpräsident von GC) auf Tagi online folgendes:

Zitat

Muss man den Artikel in der «NZZ» als Hilferuf verstehen?
Diese Frage ist mir heute auch schon gestellt worden. Offenbar wird dieser Artikel vom Leser wie ein Hilferuf von GC an potentielle Geldgeber verstanden: ‚GC braucht Geld, sonst muss es absteigen’. Das ist eine These, die ich klar verneine, ein solches Vorgehen wäre im übrigen dilettantisch und kaum Erfolg versprechend! Wie bereits gesagt, dieser Medienwirbel und damit der Artikel in der NZZ ist nicht von GC inszeniert worden. Dass Roger Berbig (Anm. d. Red.: der Präsident der GC-Fussballer) im Interview mit der NZZ die Frage nach der finanziellen Lage nicht beschönigt hat, ist ihm ja nicht zu verargen.




von Captain Sky - am 02.09.2009 13:16
Ideal wäre eine starke Mannschaft der Grasshopper, die eigentlich in der Meisterschaft mithalten kann und uns (uns! und nicht YB oder so!) herausfordern kann, allerdings regelmässig vom FCB deklassiert wird und darum höchstens zweite wird. Wie sagte Rönä C. im Dok-Film: Die Mutter aller Schlachten...
(oder so)

von Captain Sky - am 02.09.2009 13:19
"Rönä C." *schwelg*

von Faninho - am 02.09.2009 14:55

Re: strukturelles Defizit

Man kann es auch anders sehen: Wir lachen über GC mit deren strukturellen Defizits von ca. 5 mio/Jahr. Der FCB hat auch ein strukturelles Defizit in ähnlicher Höhe, wenn wir nicht international erfolgreich sind, und haben dies in der Vergangenheit nur deshalb ausgleichen können, weil die jungen Talente verkauft worden sind. Aber was ist dann, wenn es nix mehr zu verkaufen gibt? Wenn man Spieler aus der Region wieder zurückkauft aus der Bundesliga, muss man sich bewusst sein, dass damit deren Transferwert auf Null abgeschrieben werden muss (wer kauft noch einen 30jährigen?).
Im Moment könnte man faktisch nur Costanzo wirklich verkaufen, ganz gleich wie die Spieler in der Buchhaltung aufgeführt sind mit deren Werten.

von Spitzkick - am 03.09.2009 19:20

Re: strukturelles Defizit

Zitat
Spitzkick
Im Moment könnte man faktisch nur Costanzo wirklich verkaufen, .

Und Shaqiri, was ich zwar nicht hoffe.

von Rotblau - am 03.09.2009 20:25

Re: strukturelles Defizit

stocker...

von Faninho - am 04.09.2009 08:29

Re: strukturelles Defizit

Ja, Stocker und Shakiri, da habts ihr recht. Aber man vergleiche mal mit der Anzahl Spieler beim FCZ, die auf dem Markt derzeit zu guten Preisen verkaufbar wären..

von Spitzkick - am 08.09.2009 08:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.