Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Zuschauer, Captain Sky, Faninho, Rotblau, Kopfschüttler, It`s in the game, Spitzkick, Fanti

Streller raus?

Startbeitrag von Kopfschüttler am 12.10.2009 09:23

Schynts (has nidd gseh, nur am Radio ghört) hänns e baar Nati-"Fans" fertigbrocht, z Luxeburg e Transchparänt mit em Teggscht "Streller raus!" z entrolle?

Dass so ebbis nur vo Lyt ka koh, wo näbbscht eme Basel-Komplex e IQ wie e leers Gurggeglas hänn spricht scho elai d Tatsach, dass daas ame Match kunnt, wo dr Streller nidd emolle im Uffgebot stoht...

Sinn daas Naasebääre!

Antworten:

Einfach nur peinlich für eine Nation, die so klein ist, und wo das Erreichen der Endrunde genug Freude sein sollte, anstatt sich mit 'gegenseitig das Auge aushacken' zu beschäftigen.

von Spitzkick - am 12.10.2009 09:32
Nit numme
Zitat

Schynts

sondern



Buurepagg eländs!!! :mad:

von Fanti - am 12.10.2009 11:10
.... ach, Nati halt!

Die gleichen Fans ....
... zünden 3 Pyros (nach aktuellem Stand U. Maurer und Polizeischeffen glaubs etwa 3000°C heiss und "bald bald stirbt dann mal einer") und kommen am damit sogar noch am TV.
... pfeiffen den Stürmerstar der Mannschaft aus, nachdem sie an der Euro mitgeheult (und ihn mit Stand Ovation verabschiedet) hatten als er sich verletzte (notabene im Joggeli) und das - wohl - nur weil er beim FCB spielt.
... haben genau zwei Fanlieder (beide auf Hochdeutsch)!
... schminken ihr Gesicht und haben kein Problem damit gesponserte Fähnli & Hüte im Takt zur Musik zu bewegen!

Da halt ich's mit Highlander!

Die Nati stinkt und ich tu mir höchstens die Zusammenfassung und sonst gar nix an.
Zeit, dass wieder die richtigen Fussballmannschaften ran dürfen.

von It`s in the game - am 12.10.2009 13:48

-

THREAD LÖSCHEN!!!

ist diesem forum nicht würdig!

von Faninho - am 13.10.2009 07:27
Pack unter den Zuschauern gibt es leider überall. Wenn ich mich danach richte, könnte ich als Basler und Schweizer weder für den FCB noch für die CH-Nati fänen. Daher lassen mich solche Dinge kalt.
Bei der CH-Nati aber freue ich mich wenn sie gewinnt, auch ohne Basler. Und je mehr Basler und/oder FCB-Spieler dabei sind, um so mehr freue ich mich.
Dito FCB. Je mehr einheimische dabei sind, umso mehr freuen mich Siege.
So einfach ist das.

von Rotblau - am 13.10.2009 08:13

Re: -

beni und alex hätten nach dem 3:0 gemeinsam die fahne vom zaun reissen können und zeigen wer sie sind :-)

von Faninho - am 13.10.2009 09:06

Es waren St.Galler

Es waren St.Galler, die dieses Spruchband anbrachten. Sie finden, dass Streller international nicht gut genug ist.
Meine Meinung: Ein Basel-Komplex.

Und übigens hat der St.Galler Barnetta seit der WM 2006 kein richtig überzeugendes Spiel im Nati-Dress mehr absolviert.

von Rotblau - am 14.10.2009 13:38

Re: Es waren St.Galler

Zitat
Rotblau
Es waren St.Galler, die dieses Spruchband anbrachten.


Wie kunnsch druff? Hätt ehnder uff Luzärner tippt oder dr Mätzli, wo si Naame falsch gschriibe hett! ;-)

Apropos: S Abhängge vo dämm Lumpe durch d Spiiler wär tatsächlg ganz e fiini Akzioon gsi. Schiessligg betont me jo immer, wie wichtig d Mannschaft isch und wie me in dr Nati muess zämmestoh...! Aifacher als dert (will so nooch am Spiilfäld...) gohts sunscht kuum me neume.

von Kopfschüttler - am 14.10.2009 13:43

Re: Es waren St.Galler

beni und alex zusammen als torjubel beim 3:0.... das hätte spass gemacht :-)

von Faninho - am 14.10.2009 13:48

Re: Es waren St.Galler

würde mich jetzt wunder nehmen, wie du darauf kommst

von Zuschauer - am 17.10.2009 05:41

Re: Es waren St.Galler

Wg. den St.Gallern oder wg. Barnetta?

von Captain Sky - am 17.10.2009 16:03

Re: Es waren St.Galler

ne, betreffend barnetta stimme ich grösstenteils zu. ausser dass sein letztes gutes spiel nicht an der wm 06 sondern anlässlich der vorbereitung zur em 08 gegen holland war. offenbar hat er aber gegen israel aber stark gespielt, obwohl ich dies nicht beurteilen kann...

von Zuschauer - am 17.10.2009 16:55

Re: Es waren St.Galler

Hier steht, dass es St.Galler waren: [www.blick.ch]

von Captain Sky - am 18.10.2009 16:55

Re: Es waren St.Galler

Zitat
Captain Sky
Hier steht,(...): [www.blick.ch]


:joke: :joke: :joke:

hast du gewusst, wie pyro ins stadion kommt? ein kondom um die fackel, ein bisschen vaseline und die freundinnen der hooligans sind für den transport besorgt... :drink:

von Zuschauer - am 18.10.2009 17:30

Re: Es waren St.Galler

Das steht auch im Blick oder? Nur erzählt das irgendein "Sicherheitsexperte". Beim Streller-Transpi sprechen ja die Urheber...

von Captain Sky - am 18.10.2009 18:06

Re: Es waren St.Galler

sagt der blick ;)

von Zuschauer - am 19.10.2009 08:58

Re: Es waren St.Galler

Vor allem sagten die St.Galler das dem Blick. Ich denke nicht, dass der Blick da einfach eine Aussage erfindet. Entweder sind darum diese St.Galler blöd, weil sie etwas erfinden, was nicht stimmt. Oder diese St.Galler sind blöd, weil sie so ein Transpi machen. In jedem Fall, sind diese St.Galler blöd, weil sie mit dem Blick reden ;)

von Captain Sky - am 19.10.2009 10:11

Re: Es waren St.Galler

alles blödi sieche auf jeden fall. vielleicht sind es einfach auch zürcher oder basler, die es den güllern unterjubeln wollen ;)

meine persönliche meinung:

- transpi voll blöd, erhielt allerdings die erwünschte aufmerksamkeit
- streller gehört fussballerisch in die nati, aufgrund seines verhaltens (rücktritt im stile einer susi, rücktritt vom rücktritt...) muss er sich sllerdings nicht wundern.

von Zuschauer - am 20.10.2009 07:03

Re: Es waren St.Galler

Rücktritt vom Rücktritt war wirklich nicht souverän. Generell denke ich, dass es FCB-Spieler bei den Nati-Fans einen schweren Stand haben, nur weil sie beim FCB spielen (siehe auch [www.tagesanzeiger.ch]). Und dass finde ich schon nicht OK (aber am Ende werden die Herren so gut bezahlt, dass man erwarten kann, dass sie damit umgehen können).

von Captain Sky - am 20.10.2009 07:32

Re: Es waren St.Galler

100 % einverstanden

von Zuschauer - am 20.10.2009 16:56

Re: Es waren St.Galler

übrigens, ich persönlich differenziere ein bisschen mehr: während ich streller insbesondere nach seinem susi-benehmen nicht mehr ernst nehmen kann und ich bei mir in sachen frei die gleiche tendenz ausmache, die offenbar viele ausser basel erfasst hat, finde ich den neandertaler beni huggel 1a: ein ehrlicher krampfer, der das maul nicht permanent aufreist aber doch dann etwas sagt, wenn es was zu sagen gibt. für mich ist huggel neben quillo mein lieblingsnatispieler und ich habe grössten respekt vor ihm.

bei frei wie gesagt bin ich "modeantifan", auch wenn es nicht aufgrund seines wechsels zum fcb sondern vielmehr aufgrund der tatsache ist, dass er mir einfach zu viel redet. und dies manifestiert sich ganz einfach noch mehr, seit er beim fcb bzw. wieder in der schweiz ist. nur schon das ganze sonntagszeitungsinterview: ein halber artikel über sein ersatzdasein gegen israel. klar machen es ihm die journalisten nicht einfach, aber er als erfahrener spieler und interviewpartner könnte die fragen durchaus beeinflussen. macht er bei themen, die ihn weniger interessieren oder wo er weniger rumheulen oder sich wichtig machen kann, jeweils auch.

und ja, alex ist ein wichtiger spieler, hat viel zum erfolg der schweiz beigetragen. sind aber verschiedene paar schuhe.

von Zuschauer - am 21.10.2009 06:48

Re: Es waren St.Galler

Ist es nicht normal, dass der Captain und Rekordtorschütze der Nati im besonderen Fokus des Interessens steht?
Ich denke, Frei könnte auch mit weniger Interviews unbeschwert weiterleben (aber man stelle sich vor, was los wäre, wenn er auf einmal nicht mehr mit der Presse sprechen würde).

von Captain Sky - am 21.10.2009 09:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.