Oh die armen Zürcher

Startbeitrag von Tschum am 29.09.2011 21:21

Uns soll es Recht sein: Wenn die Zürcher so weiter machen, werden sie noch lange nicht besser werden. Wir erinnern uns gerne daran, dass seit Jahren bei jeder Niederlage gegen den FCB gejammert wird, "eigentlich" sei der FCZ besser gewesen.

Zuerst sieht man heute ein Interview von Canepa (vor der 2. Halbzeit), wo er nichts als jammert über das Pech und die Ungerechtigkeiten, unter denen der FCZ zu leiden habe. Nach dem Spiel Fischer: Der FCZ habe den Sieg verdient, jedermann habe gesehen, dass es kein Foul, kein Penalty, keine rote Karte gewesen sei. Auf den TV-Bildern sieht man das Gegenteil, und Egli im Studio war erfrischend klar: Die Aufgabe des Trainers wäre es vielmehr, die Fehler im eigenen Spiel zu analysieren.

Wenn die Zürcher aus dem Tief herauskommen wollen, müssen sie bei Präsident und Trainer ansetzen.

Antworten:

Hätte ein Stürmer den Verteidiger so geschubst, würde jeder Schiri auf Stürmerfoul entscheiden. Daher der Penalty korrekt, es war Foul. Und das Reglement verlangt Rot.
Der Schiri hat als reglementskonform gehandelt. Schwach von den FC Zürich-Exponenten, so was zu bestreiten.

Nur würde es mich interessieren, wie Tschum reagieren würde, kassierte der FCB einen solchen Penalty.

Barmettler hat einmal mehr bewiesen, dass er international nichts zu bestellen hat. Sagenhaft wie langsam er rennt, fast so langsam wie Radoslav Kovac.

Dennoch, der FC Zürich wird in der NLA-Rangliste noch einige Plätze gutmachen.

von Rotblau - am 29.09.2011 22:14
Zitat
Rotblau
Nur würde es mich interessieren, wie Tschum reagieren würde, kassierte der FCB einen solchen Penalty.


Ich glaube, Du hältst für deutlich weniger slebst- und FCB-kritisch, als er vermutlich ist. Er ist zwar Fan, aber nicht absolut unobjektiv.... ;-)


Zitat
Rotblau
Dennoch, der FC Zürich wird in der NLA-Rangliste noch einige Plätze gutmachen.


Das ist schon gut so: vom beinahe letzten Rang auf einen im hinteren Mittelfeld.....

von RKB - am 30.09.2011 04:50
ja, der FCZ leidet, in seiner Subjektivitiät. Andy Egli hat mich überrascht in seiner Objektivität.
Es ist ja immer noch so, dass viele Fussballkenner (sog...) meinen, im Strafraum wäre ein Foul noch nicht ein wirkliches (sog. 'Penalty-würdiges' Foul). Das ist natürlich Schwachsinn. Foul ist Foul. Innerhalb und ausserhalb des Strafraums. Selbst TV-Kommentatoren verfallen diesem Irrtum.
Gestern hat es Dani Wyler wieder einmal fertig gebracht, den FCZ schön zu reden, wie fast immer. Übel und fast realsatirisch mittlerweile seine Platitüden 'Sie haben gekämpft / gefightet'.

von Spitzkick - am 30.09.2011 14:22
Von mir aus kann die Jammertroika noch lange bleiben ... ;)
So gesehen hat auch der blauweisse Wyler sein Gutes ...


von Mahatma - am 01.10.2011 11:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.