Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fanti, Mätzli, Tschum, Lemieux, Tuborg, Rotblau, Faninho, Kopfschüttler, maischter proper

Steinhöfer

Startbeitrag von Tschum am 14.04.2013 20:06

Offensichtlich gehen die Meinungen immer noch weit auseinander, wenn es um Steinhöfer geht. Ich fand seine Leistung heute wieder sehr erfreulich, ich fand ihn auch richtig gut am Donnerstag gegen Tottenham. Mich interessiert, warum ihr anderer Meinung seid.

Klar ist, dass Steinhöfer kein brillanter Fussballer ist. Er ist nicht schnell, hat keinen schnellen Antritt und muss deshalb immer wieder etwas Sicherheitsabstand halten zum direkten Gegner. Er ist auch vorne kein brillanter Dribbler und kein raffinierter und kaltblütiger Vollstrecker.

Aber was er aus seinen Fähigkeiten macht, imponiert mir. Heute hat er in der ersten Halbzeit rechts aussen den Ball etwa achtmal erlaufen, einmal blieb er am Gegenspieler hängen, siebenmal kam eine gute Flanke oder ein Pass in die Mitte. In der zweiten Halbzeit spielte er nicht mehr direkt unter meinen Augen, aber ich sah auch so manche gute Aktion. Jedenfalls war seine Leistung der des nominellen linken Mittelfeldspielers haushoch überlegen. Bezeichnend die Bewertung der Spieler durch Ratz in der tageswoche.

Mir fällt immer wieder auf, und heute war es noch deutlicher als in anderen Spielen, dass er meist etwas Kluges mit dem Ball anfängt und dass er gerade dann energisch nach vorne spielt, wenn seine Mannschaft in schwachen Phasen steckt. Insofern ist er für uns sehr wertvoll, auch dank seiner Polyvalenz.

Es wäre meiner Meinung nach fahrlässig, wenn die FCB-Verantwortlichen sich nicht für sein Verbleiben einsetzen würden. Eine Mannschaft braucht neben ein paar Blendern, die von Zeit zu Zeit einen Match durch eine geniale Aktion alleine entscheiden können, Spieler wie Steinhöfer.

Jetzt du, Fanti: Was passte dir an seinem heutigen Spiel denn konkret nicht?

Antworten:

Ych nix Fanti, trotzdem antworten tu:

Sini Flangge (em Steini sini, nidd die vom Fanti...) sinn puuri Zuefallsproduggt, Aifach dr Ball in d Mitti haue und uff dr Fuessballgott hoffe. Isch dä guet gsinnt, findet ab und zue e Ball e Mitspiiler, in dr Reegle aber dr Goali, e Gegner oder e Ballebueb.

Är stoht so wyt vom Gegner ewäg, dass är toujours yberlaufe wird und är ihn nidd bim Flangge/Pass spiele ka abhalte.

Är isch fir e Ussevertaidiger z langsam.

Und: Hütt isch nidd so ne schlächte Match vo ihm gsi. Dr Dääge hett mir weeniger gfalle und em Stocker isch usser em Penalty au weeniger glunge. Aber au e blinds Steihuehn findet halt Moll e Körnli! ;-)

von Kopfschüttler - am 14.04.2013 20:40
Der FCB soll Steinhöfer behalten. Er ist polyvalent einsetzbar, taktisch gut, flankt gut. Aber insgesamt zu langsam für einen Stammplatz in der Verteidigung. Als Ergänzungsspieler aber ideal.

von Rotblau - am 14.04.2013 21:07
Das Problem ist unter Anderem, dass Steiner den "Sicherheitsabstand" meistens von hinten einhält, sprich nachdem er überlaufen wurde. Es kann nicht sein, dass man als Verteidiger zuvorderst den Ball verliert und dann fröhlich grinsend retour joggt, währenddem der Gegner einen Konter setzt. Da geht man gefälligst mit Vollspeed retour, um die Kollegen zu unterstützen. Das ist neben seiner "ich brauche 4000 Versuche, bis mal eine Flanke im 16er landet"-Quote mein Hauptkritikpunkt. Kaum hat er den Zweikampf verloren (der Ausgleich Tottenhams im Hinspiel war exemplarisch), ist für ihn die Szene vorbei, dann "däppelet" man alibimässig noch etwas hinterher, grinst und hofft, die Anderen würden's dann schon richten.

Fussball ist Teamsport und lebt von Solidarität, nicht-Aufgeben und Speed. Das sind 3 elementare Dinge, die man bei Steiner im Defensivverhalten vielleicht alle 15 Spiele mal sieht. Auch wenn Steiner gestern insgesamt ordentlich geleistet und 2-3 gute Bälle nach vorne gespielt hat, dieses Leistungsvermögen und diese Fehlerquote findest du in jeder U18 in diesem Land, und zwar zu einem Zehntel der Kosten unseres Bundesligastars.

von Tuborg - am 15.04.2013 06:17
Habe Kopfschüttlers und Tuborgs Kommentar nix hinzuzufügen. Ich kann damit leben, dass man den Herrn als Back-up für eine der immer noch vielen Degen-Sperren behält. Ich glaube aber, dass er dafür zu teuer ist. Zudem hätte ich für diese Rolle lieber einen jungen und hungrigen Spieler als den Steini...

von Lemieux - am 15.04.2013 06:31
Ych find dr Steini isch e ordentlige NLA-Spiiler, nit mee aber au nit weeniger. Internazionaal isch er mängmool knapp, maischtens aber nit gniegend. Syni Defizit sinn in de bishäärige Kommentar vo däm Fred dräffend beschriibe, däm git's nyt zuezfiege.

E bitzli näärvig isch halt aifach s refläxhafte Hochjuuble von em. Klar deerf men e Lieblingsspieler ha, aber bim Kommentiere vo syne Laischtige sett me au denn mynere unmassgääblige Mainig noch ewäng objeggtiv blyybe.

von Fanti - am 15.04.2013 06:44
Hab mir eben noch die Zusammenfassung des ZRF angesehen. Dort sieht man das mehrfach angesprochene "Hinterherjoggen, Lachen und Jaja, der Kollege (dieses Mal Schär) wirds schon richten" vor dem 0:1 exemplarisch. (Klar ist, dass sich Schär trotzdem nicht so einfach austanzen lassen darf...)

von Lemieux - am 15.04.2013 07:00

Re: Steinhöfer / Zoua

Steini ist fleissig, aber wenig begnadet. Das macht ihn nicht zu einem schlechten Spieler. Er hat mir gegen die Spurs sehr gut gefallen, auch gestern war er nicht schlecht. Die Flanken sind halt schon Ceccaronimässig. Und das sage ich, obwohl ich Cecca sehr mag. Früher war uns das jeweils ein Schmunzeln wert. Aber der FCB hat sich in den letzten 15 Jahren halt weiterentwickelt. Der FCB ist jetzt in der (erweiterten) europäischen Spitze zu finden.

Die Frage ist einfach, ob wir für sein Salär (er kommt aus der BuLi) nicht einen talentierten, jungen Aussenverteidiger finden ( CH oder Ausland egal), der noch POTENTIAL hat. Denn Steini wird sich nicht mehr weiterentwickeln.


Wo ich auch keine Zukunft sehe, ist bei einem anderen Liebling von Dir: Zoua.

Der Mann hat NULL Einfluss aufs Spiel, und scheint den Weg in die Spitze zu scheuen. Ich kann mich nicht an EINEN Schuss oder eine gefährliche Szene mit ihm erinnern in den letzten Spielen, wo er im Einsatz stand. Filigrantechniker, wie Einige behaupten, ist er auch nicht. Jeder Hinterhofkicker in Yaoundé hat mehr Talent als er. ( Vielleicht hat Zbinden den Falschen rausgepickt ;) ). Wir haben ihm nun genug Zeit gegeben. Sowohl Heiko wie auch Muri haben ihn gefördert. Zurückgekommen ist - nada.

von Mätzli - am 15.04.2013 08:07

Re: Steinhöfer / Zoua

d'accord, beide weg.

von maischter proper - am 15.04.2013 08:33

Re: Steinhöfer / Zoua

da muss ich mich einlogen lieber mätzli und maischter...

beim steine esch en glatte ists mir egal. finde ihn ok, hat aber seine schwächen im tempo und technik...und wie geschrieben wurde................

aber zoua darf nicht abgeschrieben werden... der hat noch viel potential und hat uns dies auch oft gezeigt. macht seine tore wenn die andern stürmer nicht spielen (cup) und macht sie auch, wenn er denn ball bekommt...

und ist, erst 21 oder 22 jahre, bitte nicht vergessen!

von Faninho - am 15.04.2013 18:13

Re: Steinhöfer / Zoua

Prima.

Vergessen wir den Cup. Gegen Savièse treff ich auch.

SPLDaten des bereits 23 jährigen Spielers :

21 (Teil-) Einsätze

808 Einsatzminuten

1 Tor

1 Assist

Nein, er ist nicht Torhüter

VERKAUFEN

von Mätzli - am 15.04.2013 20:19
Steinhöfer ist nicht mein Liebling, dafür fehlt ihm jede Brillanz. Aber mich stört, wie unqualifiziert er von vielen, auch im Umkreis meines Platzes im Stadion, kritisiert wird. Oft habe ich das Gefühl, dass man gar nicht hinschaut. Zu behaupten, er flanke schlecht, ist spätestens nach den Spielen vom Donnerstag und vom Sonntag unhaltbar.

Dass man als Aussenverteidiger, aber z.T. auch als Innenverteidiger, beim FCB auch in den Angriff gehen soll, ist klar. Es gibt offenbar beim FCB auch die Devise, dass bei einem Gegenangriff die Verteidiger nicht von vorne zurückspurten sollen - das, was man Steinhöfer vorwirft, machen unterschiedslos alle Verteidiger so, wenn sie vorne sind und der Ball verloren geht. Entsprechend war beim Gegentor des FCZ nicht Steinhöfer zuständig, sondern Schär, übrigens auch beim Lattenschuss von Chermiti. Kein Vorwurf an Schär - aber auch sicher keinen an Steinhöfer.

Mir imponiert, wenn ein Spieler mit wenig tollen Voraussetzungen viel aus sich herausholt, erst recht, wenn er das durch Spielverständnis und Spielintelligenz macht. Ich mag Kraftprotzen und Athleten ohne Kopf sehr viel weniger. Und am Sonntag war der Unterschied zwischen Steinhöfer und David Degen riesig.

Zoua gefällt mir auch, und ich plädiere für ihn, weil ich ihn ebenfalls oft zu Unrecht kritisiert sehe. Ich finde, dass er sich im Spiel klug verhält und durchaus etwas zur Stabilisierung unseres Spiels beiträgt, wenn er denn je spielt. Aber auch mir ist aufgefallen, dass ihm bei den Kurzeinsätzen dieser Saison kaum je entscheidende Szenen gelungen sind. Ob aus ihm noch mal ein richtig Guter wird, ist mir nicht klar, ich würde ihn aber auch noch nicht abschreiben.

von Tschum - am 15.04.2013 22:02
Aha, wenn der Aussenverteidiger seinen Mann laufen lässt, ist der Innenverteidiger Schuld. Und wenn der Aussenverteidiger nicht nach innen zurückgeht, um den verwaisten Platz des Innenverteidigers einzunehmen (wie man das bei den D-Junioren lernt), sondern irgendwo rumjoggt und grinst, dann ist - natürlich - EBENFALLS der Innenverteidiger Schuld.

Danke für diese Lektion Tschum. Ich nehme an, Schär ist auch schuld, wenn Steiner im Ausgang mal vergisst, ein Bier zu bezahlen...

von Tuborg - am 16.04.2013 05:07
Zitat
Tschum
Steinhöfer ist nicht mein Liebling

Deine Beiträge sorgen aber dafür, dass die anderen Leser hier drin das Gegenteil vermuten.

Zitat
Tschum
Entsprechend war beim Gegentor des FCZ nicht Steinhöfer zuständig, sondern Schär, übrigens auch beim Lattenschuss von Chermiti. Kein Vorwurf an Schär - aber auch sicher keinen an Steinhöfer.

Doch, ein Vorwurf an Schär. Er hätte nicht neben Drmic stoppen sollen, sondern näher des eigenen Tors takeln. Als Schär stoppte, trat Drmic an und konnte nicht mehr eingeholt werden.

Zitat
Tschum
Mir imponiert, wenn ein Spieler mit wenig tollen Voraussetzungen viel aus sich herausholt, erst recht, wenn er das durch Spielverständnis und Spielintelligenz macht. Ich mag Kraftprotzen und Athleten ohne Kopf sehr viel weniger. Und am Sonntag war der Unterschied zwischen Steinhöfer und David Degen riesig.

Das du so denkst, ist mir auf schon aufgefallen. Dann müsstest du Fan von mir sein im Fussball. Ich bin zwar zweikampschwach und langsam, erst recht mit meinem dicken Bauch, aber wenn ich unbedrängt am Ball bin, mache ich etwas Gescheites draus.
Aber das zählt nicht. Es geht um die ganze Leistung. Steinhöfer hat ein Potential von supponierten 60. Und holt 59 raus. Philipp Degen ein Potential von supponierten 80, und holt 65 aus. Das heisst, Philipp Degen bringt mehr als Steinhöfer, obwohl Letzterer sein Potential besser ausschöpft.

In Sache Flanken bin ich mit dir einig: seine Flanken sind viel besser als es die meisten hier drin sehen. Aber dennoch hätte ich lieber den polyvalent einsetzbaren Tauland Xhaka beim FCB, einfach deshalb, weil er Basler ist.





Zitat
Tschum
Steinhöfer ist nicht mein Liebling, dafür fehlt ihm jede Brillanz. Aber mich stört, wie unqualifiziert er von vielen, auch im Umkreis meines Platzes im Stadion, kritisiert wird. Oft habe ich das Gefühl, dass man gar nicht hinschaut. Zu behaupten, er flanke schlecht, ist spätestens nach den Spielen vom Donnerstag und vom Sonntag unhaltbar.

Dass man als Aussenverteidiger, aber z.T. auch als Innenverteidiger, beim FCB auch in den Angriff gehen soll, ist klar. Es gibt offenbar beim FCB auch die Devise, dass bei einem Gegenangriff die Verteidiger nicht von vorne zurückspurten sollen - das, was man Steinhöfer vorwirft, machen unterschiedslos alle Verteidiger so, wenn sie vorne sind und der Ball verloren geht. Entsprechend war beim Gegentor des FCZ nicht Steinhöfer zuständig, sondern Schär, übrigens auch beim Lattenschuss von Chermiti. Kein Vorwurf an Schär - aber auch sicher keinen an Steinhöfer.

Mir imponiert, wenn ein Spieler mit wenig tollen Voraussetzungen viel aus sich herausholt, erst recht, wenn er das durch Spielverständnis und Spielintelligenz macht. Ich mag Kraftprotzen und Athleten ohne Kopf sehr viel weniger. Und am Sonntag war der Unterschied zwischen Steinhöfer und David Degen riesig.

Zoua gefällt mir auch, und ich plädiere für ihn, weil ich ihn ebenfalls oft zu Unrecht kritisiert sehe. Ich finde, dass er sich im Spiel klug verhält und durchaus etwas zur Stabilisierung unseres Spiels beiträgt, wenn er denn je spielt. Aber auch mir ist aufgefallen, dass ihm bei den Kurzeinsätzen dieser Saison kaum je entscheidende Szenen gelungen sind. Ob aus ihm noch mal ein richtig Guter wird, ist mir nicht klar, ich würde ihn aber auch noch nicht abschreiben.


von Rotblau - am 16.04.2013 06:58
Zitat

Aber dennoch hätte ich lieber den polyvalent einsetzbaren Tauland Xhaka beim FCB, einfach deshalb, weil er Basler ist


Dä wuurd ych au gäärn wieder bi uns gseh...

von Fanti - am 16.04.2013 07:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.