Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rotblau, Kopfschüttler, Mahatma, maischter proper, Latteknaller, Captain Sky

Tageswoche: Lesenwert

Startbeitrag von Captain Sky am 31.05.2013 12:00

In der heutigen Tageswoche hat es einen meiner Meinung nach äusserst lesenwerten Artikel darüber, wie der FCB vom Abgrund (Abstieg) auf den heutigen vorläufigen Höhepunkt gekommen ist (online nicht verfügbar, aber auf joggeli.ch gibt's ja eine Presseschau).
Lesenswert finde ich den Artikel vor allem darum, da er aufzeigt, welcher Weg da nötig war und dass man vor allem im letzten Jahrzehnt extrem viel richtig gemacht hat (den eigentlich Inhalt kennen die meisten wohl schon, da sie ihn selber erlebt haben ;)).

Ich finde es extrem beeindruckend, wie am Ende (bisher) fast alles perfekt ausgegangen ist: Zuerst zwei Präsidenten, die ein gesundes Fundament legten. Dann mit Jäggi jemand, der - trotz einiger Irrwege - den Stein ins Rollen brachte und dabei wohl von einer extrem günstigen Konstellation profitierte (neues Stadion, Gigi und mit Gross ein Trainer, der viel Wert auf professionelle Strukturen legte, was es zu dieser Zeit sicher brauchte).Glücklicherweise kam mit Gigi ja nicht nur Geld, sondern insofern auch Geist, dass sie den nachhaltigen Wert der Nachwuchsförderung erkannte und darauf setzte anstatt (vor allem) auf teure Stars.

Wichtigste Feststellung ist sicher, dass der Erfolg v.a. auch auf der Verankerung in der Bevölkerung basiert. Ich sage das schon lange: Es ist kein Zufall, dass Basel als erste Stadt ein neues Stadion gebaut hat (sondern das liegt eben an dieser Verankerung). Ein Theater wie in Zürich wäre hier unvorstellbar (das sieht man im kleinen ja schon beim Tattoo). Die Verankerung war zeitweise zwar auch gefährdet (ich denke da neben den Beispielen aus der TaWo auch an die zuerst extremen Eintrittspreise auf der Schütze), ist nun aber wohl grösser als je zu vor (resp. beschränkt sich schon lange nicht mehr auf Basel).
Hierbei ist es für mich unvorstellbar, wie bspw. ein heute 18-Jähriger denkt: Wenn er sich seit seinem 6. Geburtstag für Fussball interessiert, kenn er ja eigentlich nur den erfolgreichen FCB. Das ist schon nochmals etwas anderes, als wenn man auch die Okolosis, van Durens und co. miterlebt hat. Wahnsinnig auch, dass die Hälfte der Meistertitel nach 2002 gewonnen worden sind (ein Viertel sogar in den letzten vier Jahren).

Antworten:

e tolle artiggel, woni mit gnuss gläse ha.

von Latteknaller - am 01.06.2013 15:45
ych au, do dr lingg
TW FCB

von maischter proper - am 01.06.2013 15:57
Für mich ist es Epting, der die Wende entscheidend eingeleitet hat.
Röthlisberger brauchte es wohl auch wie auch die erfolgreichen 60er/70er-Jahre, welche die Basis für die vielen Fans gelegt haben.
Die Juniorenförderung, welche jetzt so toll leuchtet, geht auf Epting zurück. Er hat ihr einen ganz anderen Stellenwert gegeben und sie rundum erneuert. (Natürlich msss sie tagtäglich gelebt, peflegt und immer wieder erneuert werden. Was zur Zeit ja auch geschieht. Auch da leistet Gigi Oeri (noch immer) gute Arbeit).
Der Aufstieg gelang in seiner Zeit.
Die Finanzen nahm er auch in Angriff. Um sie vollständig zu sanieren, war die Zeit zu kurz.

von Mahatma - am 05.06.2013 08:31
Zitat
Mahatma
brauchte es wohl auch wie auch die erfolgreichen 60er/70er-Jahre, welche die Basis für die vielen Fans gelegt haben.

Ohne Erfolg => keine Fans. So ist es eben im Sport.

von Rotblau - am 05.06.2013 13:27
Für mi isch dr Röthlisberger dr wichtigscht Ma gsi, will är dr Verain vorem "Aus" grettet hett.

Ych ha ihn persönlig kennt und so ainigi Gschichtli erfahre, wo - wenn me dr FCB nur in Form vo dr aktuelle Erfolgsgschicht kenne würd - völlig unreal wirgge.

Är isch zwar hüffig als "Brummbär" überekoh und hett knallhart könne si. Isch aber immer fair gsi und hett unglaublig vyyl Connections ka.

von Kopfschüttler - am 07.06.2013 12:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.