Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Zuschauer, Kopfschüttler, Captain Sky, Rotblau, Mahatma, Fanti, Mätzli, Tschum, RKB, maischter proper

Dr Bobadilla...

Startbeitrag von Kopfschüttler am 26.07.2013 06:21

...düüst mit 111 statt 50 durch Seewe?! *kopfschüttel*

Gscheiter wär är uffem Fuessballplatz mit mehr Tempo unterwäggs!

Antworten:

Vollpfoschte. Ich hoff, de wird hart dragnoh. Und jo, würdi - eher no meh - au firdere, wenns en fcsg-spieler wär. Truurige huere hund!

von Zuschauer - am 26.07.2013 07:44
Guet isch das passiert. Jetze muess dr FCB doch no e richtige Stürmer kaufe, und dr Boba in d'Kischte.


Soone Idiot!

von Mätzli - am 26.07.2013 07:54
stupid is as stupid does...

e holzkopf kaufe isch ebe e bumerang. dr DD in dr U21 und dr karnevalischt wo si faltehund uff em balkon losst. die unrueh isches, wo mi beschäftigt, fascht no meh als mit em sauro miese e CL quali z'spiile...

von maischter proper - am 26.07.2013 07:59
Grundsätzlich gehört er durch die Justiz bestraft, wie alle anderen Temposünder auch (nota bene nicht härter oder so, einfach so, wie jeder andere auch).
Der FCB sollte zudem noch eine Busse verhängen, da so ein Verhalten dem Ansehen des Vereins schadet. Das wars dann aber auch, anschliessend zählen wieder die Leistungen auf dem Platz.
So wie ich das verstanden habe, ist er übrigens nicht direkt "in" Seewen, sondern auf einer Ausfahrtsstrasse zu schnell gefahren. Das ist wohl schon ein kleiner Unterschied auch wenn eine Tempoüberschreitung aber natürlich eine Tempoüberschreitung bleibt.

von Captain Sky - am 26.07.2013 08:01
Sehe ich auch so: Fast täglich kann man fette Schlagzeilen über den FCB lesen, riecht ein wenig nach FC Hollywood.

von Captain Sky - am 26.07.2013 08:02
Zitat
Captain Sky
Grundsätzlich gehört er durch die Justiz bestraft, wie alle anderen Temposünder auch (nota bene nicht härter oder so, einfach so, wie jeder andere auch).


Absolut au dere Mainig. Weder e Promi-Bonus no -Malus hett irgendwelli Berächtigung.

Ych bi mit em Töff immer wiider emolle in dere Gegend unterwägs (z letscht am Zyschtig, zum Glügg nidd am Mittwuch... ;-) ) und ka mir zimligg guet vorschtelle, wo dass könnt gsi si. Wirglig "Innerorts" kuum, do blibsch au mit eme Maserati bi 111kmh kuum uff dr Strooss.

Blöd halt, wenn me villicht "maint" me isch scho (oder no) usserorts und s Gfühl hett, me miess bi somene Bolide s Pedal dermasse drugge, dass me in nullkommanix au dytlig über de vermaintlige 80kmh unterwäggs isch...

Öb so Situazioone, wo Gott sei Dangg niemert z Schaade koh isch, denn tatsächlig au e Stroofmass berächtige, wo mit Vergewaltiger & Co. gllych- oder sogar höcher ygstueft wärde, isch en anders Thema.

Fakt isch... wär doo grad dr Landesverwiis und Knascht forderet, sött syt dämm Joor höllisch guet uffbasse, dass är nie zügig unterwägs isch und denn e 50er-Daafele überseht. Sunscht wirds äng.

von Kopfschüttler - am 26.07.2013 08:32
Spielt keine rolle wo. Tempo 50 heisst tempo 50. 5-10 zu viel passiert, aber gleich 61 ist verantwortungslos bis an bach abe. Wer sich ans limit hält, muss sich auch nicht über als einnahmequellen aufgestellte radarfallen (vgl fcbforum) aufregen.

Schade für einen tollen fussballer, als mensch aber offensichtlich ein arschloch.

von Zuschauer - am 26.07.2013 08:44
Zitat
Zuschauer
Spielt keine rolle wo. Tempo 50 heisst tempo 50. 5-10 zu viel passiert, aber gleich 61 ist verantwortungslos bis an bach abe. Wer sich ans limit hält, muss sich auch nicht über als einnahmequellen aufgestellte radarfallen (vgl fcbforum) aufregen. .


meine worte...

von RKB - am 26.07.2013 09:18
Jetzt moll abgeseh dervo, dass es dr Bobadilla droffe hett:

Euch ka's uff kai Fall bassiere, emolle e 50er-Daafele z überseh und drumm mit 84.5 (schhnäller sinn Dir jo ganz sicher nie unterwäggs) in e Radar z rassle?

Wenn nidd:
Glüggwunsch!

Wenn evtl. villichtunderungünschtigeumständundvölligunextradoch:
Unverantwortligi Raser-Arschlöcher? E Frischtloose und ab in d Kischte?

von Kopfschüttler - am 26.07.2013 09:50
Sorry kolleg, aber en sechzger zviel passiert nöd eifach so rasch ohni dass mes merkt

von Zuschauer - am 26.07.2013 10:06
Ich wills eigentlich nicht schön reden: Ich habe null Sympathie für massive Tempoüberschreitungen (was es auch bei einer 80er-Strecke noch gewesen wäre). Aber ich mag auch nicht in das Null-Toleranz-Möge-er-in-der-Hölle-Schmoren-Gehäule einstimmen und es mach für mich einen Unterschied, ob man mit 110 im Dorfzentrum über drei Fussgängerstreifen fährt oder ob man auf einer Strasse Richtung "Überland" fährt. Differenzieren muss auch hier möglich sein, auch wenn beides dumm ist und zurecht hart bestraft wird.

von Captain Sky - am 26.07.2013 10:10
Zitat

...düüst mit 111


Dä isch halt stolz uff syni Ruggenummere, und 11km/h wäär an dääre Stell z langsam gsii.

von Fanti - am 26.07.2013 10:30
Lassen wir doch die limiten ganz weg, dann kann jeder differenziert für sich entscheiden, welches tempo wo adäquat ist. Gleiches gilt für alkohol, der schwingerkönig kann sich auch mit 3 litern bier und ein paar appenzellern hinters steuer setzen. Ein muni kann auch dann noch fahren, v.a. auf dem land wo ja eh niemand unterwegs ist.

Mein lieber, im strassenverkehr brauchts klare regeln und die sind zu beachten. Es passiert so schon genug. Ein geordneter verkehr sollte auch dir als velofagrer am herzen liegen. Und es soll der staat sein der das beaufsichtigt, keine übergeschnappten, mit pfefferspray bewaffneten mathelehrer ;-)

von Zuschauer - am 26.07.2013 10:37
:spos:

Ybrigens no eppis ganz anders: d Unvernunft het gwunne, ych gang am 7.9. DTH z Mannheim nomool go luege - s dritte Mool uff dääre Tour...

von Fanti - am 26.07.2013 11:00
Zitat
Zuschauer
Lassen wir doch die limiten ganz weg, dann kann jeder differenziert für sich entscheiden, welches tempo wo adäquat ist. Gleiches gilt für alkohol, der schwingerkönig kann sich auch mit 3 litern bier und ein paar appenzellern hinters steuer setzen. Ein muni kann auch dann noch fahren, v.a. auf dem land wo ja eh niemand unterwegs ist.


Du waisch sälber, dass das Blödsinn isch und muess drumm au nidd kommentiert wärde, gäll?

Zitat
Zuschauer
Es passiert so schon genug


Jedes Unfallopfer isch ains z vyyl und drotzdämm wärde si sich nidd verhindere loh. Raaser ghörts Billet entzooge. Aber: Isch es also tatsächlich unerlässig, dermasse drastischi Stroofe z verhängge, obwohl niemert z schaade koh isch? Ych erwähns nomoll: Vergewaltiger kömme under Umständ besser dervo. Au dr Herr Zueschauer wär mit 30kmh zvyyl e Kischte-Kandidat. Okay... isch nidd so prominänt, do bisch nur e glaini Radärmäldig in dr lokale Zytig wärt.

Dr Yydrugg, in de letschte Joore heige d Raser-Unfäll zuegnoh - was allefalls e verschärfti Bestroofig "rächtfertige" könnt - isch übrigens noochwislig falsch. Was allerdings zuegnoh hett, isch d Brichterstattig in de Medie und dermit s Theme- und Profilierigsfäld vo gwüssne Politiker. Kunnt Dir daas nidd irgendwie bekannt vor?

Oder söll me halt sicherheitshalber drotzdämm lieber "vorbeugen statt heilen"...? E Gruess an d Pyro und "Gwalt im Stadion"-Diskussion...!

von Kopfschüttler - am 26.07.2013 11:20
Natürlich isches blödsinn, han nur gad krin ironiesmiley zur hand gha.

Jo, wenn de herr zuschauer innerorts oder bi tempolimit 50 mit 30 z schnell blitzt wird, so ghört au er entsprechend bestroft, keis thema. Dass anderi stroftäter verglichswiis glimpflich devo chömed, turt nüt zur sach. Nöd d raser sölled glimpflicher devo cho, sondern d vergewaltiger viel härter apackt. Nomol, liebe schüttler, 61 zviel bi limit 50 isch eifach too much für e bagatelle. Do muess nöd zerscht öpis passiere. Zuexem het im aktuelle fall de bueb nöd s erscht mol im vercher en scheiss botte. Und ebefalls nomil, das het nüt demit ztue, obs en fcb-spieler, de zuschi oder de nöldi forrer isch. So was ghört massiv bestroft.

von Zuschauer - am 26.07.2013 14:51
Zitat
Fanti
:spos:

Ybrigens no eppis ganz anders: d Unvernunft het gwunne, ych gang am 7.9. DTH z Mannheim nomool go luege - s dritte Mool uff dääre Tour...
seile giech, gnüsses. dth chame nöd gnueg gseh. :cheers:

von Zuschauer - am 26.07.2013 15:13
Absolut richtig, är ghört bestrooft! Und wenn s nidd s erschte Delikt isch, entsprächend härter (ych ha mi nidd mit sinere SVG-Vorgschicht befasst, um daas gohts mir au nidd...). Ych ha absolut niene gschriibe, es handli sich um e Bagatelle!!!

Will z.B. haisse:

- Billett wäg (wenns wiiderhoolt vorkoh isch, vo mir uss gärn uff Duur)
- E sehr saftigi Buess, wo au ihm als nidd-grad-Glaiverdiener ächt wehtuet

Was mi stört, isch

a) die fählend Verhältnissmässigkait. Was mache mir mit em näggschte, wo "dangg" überhöhter Gschwindigkait e Unfall mit Verletzte oder sogar Tote verursacht? An näggschte Baum hängge?

b) s Hyperventiliere vo de Medie und genaigter Ahängerschaft (welle Politiker mäldet sich zerscht...?), wo sich mit em Bestroofigs-Mass überbiete und kai Sekunde drüber studiere, öb si d Klappe genau so wyt uffrisse würde, wenns ebbe nidd dr Prominänti XY, sondern ain uss dr Verwandtschaft, s nätte Nochberfroilein oder sogar si sälber beträffe würd.

Und zur Ussaag "doo muess nidd zerscht öbbis bassiere" sträube sich bi mir in letschter Zyt immer e bitzeli d Naggehoor: Wött "me" daas wirgligg als Massstab, es betrifft jo immer nur die andere, also z.B.:

- Pyroschmuggler
- Lobello-ins-Stadion-Mitnähmer *räuschper*
- Armeewaffemithaimnähmer
- Hundebsitzer
- Raucher

von Kopfschüttler - am 26.07.2013 16:56

Polizei missachtet Schutz und Menschenwürde

Raser gehören bestraft.

Allerdings. Die Polizei hat den Persönlichkeitsschutz mit Füssen getreten.
Gut einen Tag nach der Kontrolle wird der Vorfall in den Medien breit getreten und eine mediale Hetzjagd wird veranstaltet. Nun erscheinen sogar noch Bilder.

Die Menschen von der Polizei (und ev. anderswo) die unrecht tun, können ihre Schandtat wie gewöhnlich ohne Bestrafung tun.

von Mahatma - am 27.07.2013 06:02
Vorweg mol, mini schlechte maniere hani im espemoos loh. Labellos nurzi nur no für gschmeidigi lippe :-) und falls ich doch mol sötti usfällig werde - bim degen wo vor nöd alltu langer zit vor mir hin und her gsecklet isch, hetti am liebschte de schueh gworfe - denn dörfi mi nöd beklage, wenns mi es stadionverbot und e schöni buess choschtet. D regle sind, wie im strossevercher, bekannt.

Dini verglich hinked. E fackle debii zha ellei isch nöd z verglichemit mit 111 durch 50er-zone fahre ohni ein umbringe. Das wär denn eher de fackelwurf ohni dasses verletzti git. Und do glaubi jetz scho, dass du so öppis ufs gröbschte verurteilsch. Aber grundsätzlich isch au scho en pyroschmuggel nöd ganz ohni. Oder nehmeds d pyros mit is stadion dür es notsignal, falls e bierfluet chunnt?

Usserdem bini de asicht, dass alli glich z behandle sind, egal ob promi oder nöd. Dass gwüasi politiker do grad afanged umehuupe isch trurig, aber leider normal. Gilt au fürs entgegegsetzte lager, nur isch döt de uslöser nöd rase oder so sondern hohi boni, schwarzgeld, etc. Politiker sind alli glich...

Würd gern no usführlicher argumentiere, aber das poste per handy mit mine wurschtfinger isch müehsam. Muesses glaub grad mit me chüele bierli abchüehle ;-)

von Zuschauer - am 27.07.2013 08:13

Wie geht es weiter mit Bobadilla?

Die Reaktion unserer Clubleitung finde ich gut.

Der Text auf der Homepage ist herrlich genau formuliert, offenbar versteht auch unsere neue Presseverantwortliche ihr Handwerk, oder sonst wird sie von Heusler und Heitz professionell ins richtige Formulieren eingeführt.

Ich finde es richtig, dass man die Sanktion im Wesentlichen dem Strassenverkehrsgesetz und den Gerichten überlässt. Aber ich kann mir schlecht vorstellen, dass man Bobadilla in nächster Zeit wieder einsetzen kann (schon gar nicht nächsten Dienstag), und letztlich wird der FCB wohl nicht darum herumkommen, ihn abzustossen. Also nicht fristlos zu entlassen, was wohl rechtlich schon möglich wäre, schadet der Spieler doch dem Club ganz beträchtlich, sondern eher an einen osteuropäischen Club weiterzureichen.

Jedenfalls kann man nicht warten und Bobadilla spielen lassen, bis die Gerichte gesprochen haben und möglicherweise eine unbedingte Gefängnisstrafe letztinstanzlich verhängt haben - das geht in der Schweiz so unendlich lange, dass der Vertrag mit dem Spieler bis dann wahrscheinlich schon ausgelaufen ist.

von Tschum - am 27.07.2013 08:16

Re: Wie geht es weiter mit Bobadilla?

Geb dir recht, euer club reagiert einmal mehr starkt. Auf diese führung könnt ihr zu recht stolz sein.

von Zuschauer - am 27.07.2013 08:27
Zitat
Fanti
:spos:

Ybrigens no eppis ganz anders: d Unvernunft het gwunne, ych gang am 7.9. DTH z Mannheim nomool go luege - s dritte Mool uff dääre Tour...


Isch dr Heino au uf dr Bihni?

von Rotblau - am 27.07.2013 23:29
Zitat
Kopfschüttler
Dr Yydrugg, in de letschte Joore heige d Raser-Unfäll zuegnoh - was allefalls e verschärfti Bestroofig "rächtfertige" könnt - isch übrigens noochwislig falsch. Was allerdings zuegnoh hett, isch d Brichterstattig in de Medie und dermit s Theme- und Profilierigsfäld vo gwüssne Politiker. Kunnt Dir daas nidd irgendwie bekannt vor?

Oder söll me halt sicherheitshalber drotzdämm lieber "vorbeugen statt heilen"...? E Gruess an d Pyro und "Gwalt im Stadion"-Diskussion...!


Schon vor Jahrzehnten wurde im Blick das Zu-schnell-Fahren von Thomas Süss breitgeschlagen.

Offenbar ist Bobadilla dort zu schnell gefahren, wo es nicht gefährlich war. Verboten zwar, aber ungefährlich, da kaum noch Verkehr um diese Zeit. Ich habe selber schon krassere Verkehrsdelikte begangen, ist aber über 30 Jahre her. Mich hat Stockers Würgegriff mehr geärgert als Bobadillas schnelle Fahrt.

Ich finde es falsch, dass er vom FCB intern gesperrt wurde. Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Vielleicht wollte man den Einmann-Sturm testen. Oder die rotgrünen Politiker erfreuen.

von Rotblau - am 27.07.2013 23:39

Re: Wie geht es weiter mit Bobadilla?

Wobei man sich fragen muss, wieso die Führung überhaupt Bobadilla verpflichtet hat. Das mögliche Minenfeld war ja bekannt und ganz günstig war er auch nicht...

von Captain Sky - am 28.07.2013 11:31

Re: Wie geht es weiter mit Bobadilla?

Bobadilla wäre/ist fussballerisch top. Und mit muri habt ihr einen trainer, der mit solchen leuten umgehen kann.

von Zuschauer - am 28.07.2013 20:42
Ich denke, das kommt toll mit Bobadilla.

Die Verpflichtung hätte (aus meiner Sicht) nicht sein müssen. Da er jetzt aber da ist, dürfte es gut werden. Und vom FCB wohl ein Beispiel mehr für differenzierten Umgang mit Menschen.

von Mahatma - am 30.07.2013 07:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.