Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tschum, Fanti, Captain Sky, Kopfschüttler, Rotblau

Zu wenig!

Startbeitrag von Tschum am 30.07.2013 19:49

Das 1:0 ist viel zu wenig gegen diese Gegner.

Zu wenig, wenn man gesehen hat, wie sie in der 2. Hälfte gespielt haben: Das gibt einen Vorgeschmack darauf, wie sie zuhause spielen werden.

Zu wenig, wenn man gesehen hat, wie sie in der ersten Halbzeit gespielt haben: Da waren sie schlechter als bei uns ein 1.Liga-Club.

Die Devise von Murat, je ein Tor pro Halbzeit, war falsch: In der ersten Halbzeit hätte Basel mindestens drei schiessen müssen. Aber man war zu genügsam, oft zu träg, zusehr auf Sicherheit eingestellt, was gegen diesen Gegner überhaupt nicht nötig war. Und in der 2. Halbzeit, als der Gegner seine Hemmungen verlor und zu kämpfen begann, waren unsere Spieler schon zu schläfrig, um angemessen zu reagieren.

Mir gefällt das Mittelfeld nicht, ich habe das Gefühl, dass keiner das herausholt, was er eigentlich könnte. Speziell Frei hat einfach zuwenig Klarheit, zuwenig Zug, als wüsste er selbst nicht genau, wie er eigentlich spielen soll. Und wenn er einen Fehlpass spielt, beschuldigt er nachher seine Mitspieler - ein Zeichen für Verunsicherung. Auch was PhDegen spielt, überzeugt nicht: Praktisch immer am rechten Flügel, wo er den Ball dann oft verliert. (Nur kurz als Nebenbemerkung: Ich vermisse die Flanken von Steinhöfer, sie waren gefährlicher.) Die Mittelfeldspieler, die das vielleicht besser könnten, müssen dafür hinten absichern.

Gefallen haben mir heute Diaz, Streller, Stocker, weil sie wirklich mit genug Energie bei der Sache waren und auch etwas gewagt haben. Sicher und klug Ajeti, auch ein paar gute Pässe zum Spielaufbau. Die Innenverteidigung war jedenfalls nicht das Problem.

Vielleicht müsste man die Mannschaft auch dazu bringen, sich schneller und besser auf den Schiedsrichter einzustellen: Man hätte irgendwann merken können, dass er Stossen, auch ganz offensichtliches, nicht pfeift, und auch entsprechend spielen müssen.

Antworten:

Nach dem 1:0 begannen die Israeli Fussball zu spielen. Hätte der Schiedsrichter schon in der Anfangsphase den fälligen Penalty nach Foul an Pipi Streller gepfiffen, hätte die Mannschaft aus dem Land, in dem Milch und Honig fliesst, vermutlich schon früher angefangen Fussball zu spielen.

Meines Erachtens ist Elnenny ein Spieler wie Cantaluppi und J. Vogel: ein Alibifussballer. Seine 3 Weitschüsse auf Hobbykicker-Niveau haben mich genervt.

Erschreckend wie harmlos die eingewechselten T. Xhaka und R. Bobadilla gewirkt haben.

von Rotblau - am 30.07.2013 21:29
In de erschte 10 Minute isch me de Israeli dermasse überlääge gsi, dass - nidd zum erschte Moll - divärsi Spiiler s Gfühl bikoh hänn "Ou, goht jo logger, do gohts au mit 80% Yysatz und Konzentrazioon".

S Resultat isch altbekannt: Am Schluss muess me froh si, dass me ime Match, wo 3-0, 4-0 ka gwunne wäärde, no muess froh si, dass es nidd no zum 1-1 koh isch.

Fuessballersich schyne d Israeli relativ beschaide, so dass me bi entsprächendem Yysatz au usswärts mind. en Unentschiide ka hoole.

Dr Yakin hett gsait, me heig vorem gegnerische Goal d Rueh vermisse loh. Mi hetts grad umgekehrt dunggt. Do und dört e Tick schnäller abschliesse und s Resultat wär höcher ussgfalle.

von Kopfschüttler - am 31.07.2013 06:50
Dem "zu wenig" kann ich mich nur anschliessen. Ebenso bin ich der Ansicht, dass das Mittelfeld in der zweiten Halbzeitb nicht optimal aufgestellt war, d.h. wir waren zu wenig kompakt (viele fühlen sich bei diesem Ausdruck an einen langjährigen FCB-Trainer zurück erinnert, jedoch war das genau das Problem: die offensiven Spieler verzettelten sich vorne, die defensiven standen hinten, in der Mitte war viel Platz, in dem der Gegner Fahrt aufnehmen konnte). Die Auswechslung eines Mittelfeldspielers verschärfte diese Schwäche eher noch.

Degen hatte zeitweise das Pech, dass sein Vordermann das Defensivspiel etwas vernachlässigte. Von Salah muss man einmal mehr sagen: "er hätte ein Tor schiessen müssen" (wie auch bereits gegen Lausanne). Ajeti fand ich erstaunlich gut, der ist sicher nicht abgefallen und traut sich mittlerweile zu, auch etwas für die Offensive zu tun. Diaz war auch für mich einer der Besten.

Für das Rückspiel bin ich eigentlich optimistisch: Man darf Maccabi da einfach nicht spielen lassen, dann sind die stark. Hier gilt für einmal wirklich: Angriff ist die beste Verteidigung. Zudem hoffe ich, dass es gar nicht schlecht ist, dass die zweite Halbzeit nicht so geglückt ist. So wissen hoffentlich alle, um was es geht.

von Captain Sky - am 31.07.2013 07:15

Die Kritik von Streller?

Mir macht die schonungslose Kritik von Streller Freude. Weniger anfangen kann ich wie Captain Sky mit dem, was Stocker (und Yakin?) sagten (zuwenig Ruhe vor dem Tor, auch einmal hintenherum spielen): Mir wurde zuviel hintenherum gespielt, war der Aufbau bald einmal zu lahm und zu langsam.

Wen meinte Streller? Warum war er so wütend? Meinte er den Trainer, der in der Pause die falsche Taktik vorgab? Oder hat er sich über einzelne Spieler aufgeregt? PhDegen?

Degen ist mir ein Rätsel. Er hat Verdienste am Tor, weil er für einmal schnell eingeworfen hat. Er wirkte aber nonchalant oder verunsichert mit seinen vielen Ballverlusten und seiner mangelnden defensiven Arbeit. Aber was ist es - Lustlosigkeit, weil der Stellenwert der Degens in der Mannschaft gesunken ist, oder Verunsicherung wegen mangelnder Anerkennung?

Vielleicht tut den beiden Degen auch der entfernte Wohnort nicht gut, wie auch Bobadilla. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es gut für die Konzentration ist, jeden Tag lange mit dem Auto hin- und herzufahren. Und dass es auch nicht gut ist, wenn man letztlich nur einmal am Tag zur Verfügung steht, weil man auswärts lebt. (Das Gegenargument ist Stocker: Er wohnt offenbar in Luzern.)

von Tschum - am 31.07.2013 08:16
Myni perseenlige Highlights vom Oobe sinn myni Tipps:

Zitat

Resultat: 1:0

Fans: 12'345


Resultat stimmt und bi de Zueschauer numme um acht Naase dernääbe.

Hoffe mer dass denn näggscht Wuche au das yydrifft:

Zitat

Und sunscht: längt knapp zem Wyterkoo (im Ruggspiil verliere mer 1:2)


von Fanti - am 31.07.2013 09:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.