Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rotblau, Tschum, Chrättli, RKB, Mahatma, maischter proper, Fanti, Latteknaller, Mätzli

Portugal Nati/Sousa

Startbeitrag von maischter proper am 18.09.2014 08:42

quellen der tagesmedien ist ja folgendes zu entnehmen...
wäre das nicht schampar elegant, wenn sousa zur portugiesischen nati gehen dürfte, sofort? bitte bitte!

was meint ihr?

Antworten:

Hätte nichts dagegen.

Aber entscheiden tun andere.

Sollte es soweit kommen, wer wird neuer FCB-Trainer?
Weiler? A.Egli? G.Gress? S.Chipperfield? Vujo Gavric?
Massimo Ceccaroni? Roger Hegi? Uli Forte? Michael Skibe?
Torsten Fink? Hakan Yakin? Martin Andermatt?

von Rotblau - am 18.09.2014 09:01
Wäre eine elegante Lösung. Dafür Skibbe vo GC holen. Der versteht sein Handwerk wirklich.

von Mätzli - am 18.09.2014 09:45
unabhängig drvo, öb i das guet fänd oder nid, wärs vom päuli scho s letschte, wennr scho wider würd abhaue.

von Latteknaller - am 18.09.2014 10:35
Zitat
Latteknaller
unabhängig drvo, öb i das guet fänd oder nid, wärs vom päuli scho s letschte, wennr scho wider würd abhaue.


Sehe das auch so.

- - -

Bis jetzt war der Trainer für mich ganz viel eigenartig. Wer weiss, vielleicht ergibt sich aus den Einzelteilen doch noch etwas Wunderbares.

Für Nachfolgenamen ist es der falsche Zeitpunkt. (Wüsste auch nicht, wenn ich wünsche möchte. Fallen höchsten zwei mit Fragezeichen ein).

Die kommenden Spiele bestimmen viele und vieles.

von Mahatma - am 18.09.2014 10:58
sollte er wollen, soll er gehen. reisende soll man nicht aufhalten und wirklich vermissen würde ich ihn (noch) nicht.

würde er aber bleiben, wäre das auch i.o., weil er wie MY als letzter trainer, auch das vertrauen verdient, aus seinen fehlern zu lernen. und das er fehler gemacht (in der aussendarstellung, in der kommunikation, in der aufstellung, in der führung der spieler, etc.), dürfte hoffentlich auch ihm klar (geworden) sein....

von RKB - am 18.09.2014 16:34
Das wäre sehr schade. Aber ich glaube nicht, dass er ernsthaft einen Wechsel in Betracht zieht.

Ich verstehe nicht, wie die Stimmung jetzt plötzlich gekehrt hat. Ich bin immer noch sehr angetan von seiner Art, offensiv zu denken, nie mit einem Unentschieden zufrieden zu sein. Er hat hohe Ansprüche, und das finde ich toll. Er könnte sich auch schützen, indem er viel bescheidenere Ansprüche nennt.

Natürlich sehe ich auch, dass das "System" Sousa noch nicht funktioniert resp. dass es noch kein System ist. Aber viele seiner Entscheidungen, die jetzt so kritisiert werden, kann ich nachvollziehen:

Dass er einen schnellen Mann in der Verteidigung braucht und deshalb immer wieder Xhaka in der Verteidigung einsetzt, ist logisch. Dass er gegen die kopfballstarken Stürmer von Real Xhaka, der im Kopfball eine taube Nuss ist, aber nicht in der Mitte bringt, scheint mir auch logisch. Überhaupt ist der Vorwurf, dass er die Verteidigung, die er gegen Real aufstellt, in der Meisterschaft nicht so spielen lässt, absurd: Wer in der Schweiz lässt sich denn mit dem Sturm von Real vergleichen? Und was soll denn die Alternative zum vielen Rotieren sein bei diesem Kader?

Ein Problem sehe ich eher darin, dass er seinen eigenen Kampfgeist nicht wirklich auf das Team übertragen kann. In letzter Zeit schienen mir zuviele zu tranig zu spielen. Möglicherweise ist das wirklich ein Spreachproblem: Wenn man nur immer so halb versteht, was der Trainer da parliert, dann gewöhnt man sich daran, nichts so richtig ernst zu nehmen. (Das ist vorerst nur eine Vermutung.)

von Tschum - am 18.09.2014 19:56
Spreachproblem, schönes Wort von dir!

Der FCB ist so gut gestartet wie schon länger nicht. Das ist positiv. Weniger Hotelzusammenkünfte ist auch ein Pluspunkt. Die Absicht gewinnen zu wollen, kann man auch dazuzählen. Aber sonst gibt es einiges, dass (bis jetzt) nicht so toll ist.

Der fehlende Kampfgeist ist so etwas. Mangelnde Einstellung gegen SG, GC und Real. Das geht schlussendlich auf den Trainer zurück. Wie kann man als spielierisch unterlegene Mannschaft gegen Real auf das Spielerische setzen und auf beherztes Kämpfen verzichten wollen? Was für eine Schnapsidee.

In Sache Sprache muss es auch anders werden. Englisch in einem Deutschschweizerklub geht nicht wirklich. Englisch ist sowohl für den Trainer wie wohl auch für die meisten Spieler und vom Trainerstab eine Fremdsprache. Kommunikation in einer Fremdsprache? - nicht wirklich zielführend.
Das Englisch vom Trainer ist nicht angenehm anzuhören und an der Medienkonferenz fehlt die deutsche Übersetzung.

Geheimtraining, Überwachung der Spieler und anderes. Jeder einzelne Punkt ist verkraftbar. In der Summe wird es viel.

Seine Ziele tönen gut und hoch. Das braucht teilweise auch Zeit. Möglich. dass er den FCB weiterbringt, vielleicht sehr weit.
Das Kämpfen muss aber rasch wieder einkehren. Genau so wie Sicherheit und Stabilität und auch dass der Trainer ein Teamplayer und keine Einzelmaske ist.

Die Hoffnung ist gross. Bewusst bin ich mir auch, dass die Prozesse Zeit brauchen und dass beim Saisonende nicht alles in Butter war. Allerdings hätte ich nicht gedacht, dass ich mich nach so kurzer Zeit strapaziert fühle. Er bekommt von der Klubführung die nötige Ruhe und Stütze. Das ist gut so.

von Mahatma - am 19.09.2014 08:12
Lieber Tschum
Du bist schuld, dass ich mich - nach längerer Abwesenheit - mal wieder an dieser Stelle zu Wort melde :) Wieso? Weil es mir gerade mein Bedürfnis ist, dir mein Unverständnis zu deinem Eintrag mitzuteilen.

Ich verstehe nicht, wie die Stimmung jetzt plötzlich gekehrt hat.

Ich verstehe sehr gut, wieso die Stimmung gegenüber PS kippt bzw. am kippen ist..
Während meines dreitägigen Madrid-Trips bin ich mit unzähligen FCB-Fans ins Gespräch gekommen (hatte genügend Zeit für Gespräche, nicht zuletzt, weil ich alleine in die spanische Hauptstadt reiste und den Kontakt zu anderen Personen suchte..). Darunter war vom 18jährigen Fan bis hin zum Pensionär alles dabei. Vom überzeugten "MK-Gänger" bis hin zum "Haupttribünen-Fan".. Und alle, wirklich alle brachten ihr Unverständnis über das aktuelle "wursteln" von PS hervor.. Noch nie habe ich eine solche Einigkeit unter dem Grossteil der Fans gespürt! Normalerweise gibt es fast so viele Meinungen wie es Fans gibt (so auch zuletzt über MY), nicht so in diesem Fall.. Es drehte sich alles immer um die gleichen Fragen:

-> Weshalb diese Aufstellungslotterie?
-> Weshalb spielt ein Xhaka im Zentrum?
-> Weshalb wurde die starke IV mit Suchy und Schär "demontiert"?
-> Wieso spielt ein Samuel, der offensichtlich nicht austrainiert ist?
-> Wieso spielt ein Delgado immer wieder auf einer Aussenposition?
-> Was hat Calla als RV verloren?
-> Wieso gibt es Trainings unter Ausschluss der Öffentlichkeit?
undundund..

Stunden vergingen am Flughafen, im Flugzeug, im Hostel, auf den Plaza`s Madrid mit interessanten Diskussionen und es herrschte effektiv überall Einigkeit.

So sehr ich mich damals über den Transfer gefreut habe und davon überzeugt war, so skeptisch bin ich nun wenige Monate später..

Paulo Sousa macht(e) Baustellen auf, wo es keine Baustellen aufzumachen gab.. Stichwort Verteidigung, Stichwort wahnwitzige Rotation(en).. Dabei wissen wir doch alle, wie wichtig zu Beginn der Saison das Finden einer Stammelf gehört..

Paulo Sousa schaffte es innert kürzester Zeit, Spieler schlechter zu machen.

Die neuste Episode (er fordert eine Entschuldigung vom Blick.. -> für was?!) aus der Medienkonferenz heute passt irgendwie auch gerade dazu.. Dünnheutig wie Fink zum Schluss seiner Zeit bei Rotblau und "weltfremd" (was er da mit den statistischen Zahlen vom Madridspiel erzählte hat mich eher peinlich berührt..) wie Gross zum Schluss seiner Zeit in Rotblau.. keine schöne Mischung..

Wir haben zweifelsohne einen der besten Kader, denn der FCB je gesehen hat, alleine es wird (noch) viel zu wenig daraus gemacht. Ich werde jetzt jedoch den Teufel tun und den Trainer bereits jetzt in die Wüste zu wünschen! Es ist schlicht noch zu früh für die grosse Zwischenbilanz, aber eines ist klar -> Er muss die Liga ernst nehmen. ER muss alle Leute ernst nehmen. Er muss die Spieler ernst nehmen. Er muss auch bereit sein, die Lehren aus missratenen Spielen zu ziehen.. Weiter freue ich mich auf sein erstes Interview in deutscher Sprache. Bin gespannt, wann das folgen wird..

Wie auch immer. Eines ist dem Vorstand blendend gelungen -> Es wurden die versprochenen neue Reizpunkte gesetzt..

von Chrättli - am 19.09.2014 19:18
ich bin ja gespannt, was ich nach meinem liverpool-ausflug in dezember zu berichten habe.....

jedenfalls: :spos::spos::spos::spos::spos::spos::spos::spos:

meine worte, die du da gesprochen hast, einfach in einer art und weise, wie ich es nicht hätte formulieren kann. anscheinend bildet reisen halt doch.

und ebenfalls anscheinend bin ich mit meinen gefühlen/einschätzunen gegenüber PS nicht so alleine. kommt auch nicht oft vor, dass ich mich mit soviel einig nennen darf.......

von RKB - am 20.09.2014 08:52
Schön, dass du wieder mal da bist, Chrättli!

Ich sage gerne, was ich mir denke zu deinen Fragen, die ich mir ja auch stelle.

-> Weshalb diese Aufstellungslotterie?
Wir wissen seit der Vorsaison, dass das Kader dieses Jahr sehr breit ist und dass es Aufgabe des Trainers sein wird, alle bei Laune zu halten. Bis jetzt macht Sousa das meiner Meinung nach sehr gut. Heisst "Lotterie", dass niemand seinen Platz auf sicher hat? Für die Bevorzugten wären fest vergebene Plätze schön, aber andere würde das vergraulen. Ausser Suchy, Elneny, Kakitani und Embolo konnte sich bisher niemand beklagen, und diese können es auch nicht mehr nach dem Einsatz in Madrid. (Was mit Serey Die los ist, ist mir nicht klar, gemeldet wurde, er sei verletzt.)

-> Weshalb spielt ein Xhaka im Zentrum?
Unsere Innenverteidiger sind alle langsam. Sousa sucht die Schnelligkeit mit Xhaka, was ich gut nachvollziehen kann.

-> Weshalb wurde die starke IV mit Suchy und Schär "demontiert"?
Sousa will offensichtlich nicht ständig mit Viererkette spielen, sondern variabel mit Dreier-, Vierer- und Fünferkette. Dafür musste er das Innenverteidigerduo auseinandernehmen. Zudem ist Suchy seit Saisonbeginn nicht wirklich in Form, und ob das nur die Umstellung ist, scheint mir nicht so eindeutig, wie manche meinen. Dass einer "demontiert" sei, wenn er in Madrid 90 Minuten spielt, finde ich eine komische Feststellung.

-> Wieso spielt ein Samuel, der offensichtlich nicht austrainiert ist?
Samuel ist derjenige Verteidiger, der das Spiel aus der Verteidigung beherrscht, um Klassen besser als die anderen. Zudem kopfballstark (und dafür ist er offensichtlich "austrainiert" genug). Auch gegen Real hat er am schnellsten und am sichersten aus der Abwehr herausgespielt. Und ich kann mir vorstellen, dass er einigen positiven Einfluss auf die Verteidigerkollegen nehmen könnte.

-> Wieso spielt ein Delgado immer wieder auf einer Aussenposition?
Delgado auf aussen finde ich auch sehr ungünstig. Nur war das bei Muri eher häufiger der Fall als bei Sousa. Und keiner der beiden Trainer verlangte wohl von Delgado, dass er aussen bleibt, er zieht ja trotzdem und zurrecht immer in die Mitte. Aber wir haben im Mittelfeld noch Zuffi, Gashi, Frei, Serey Die, Elneny, alle sind sie keine Flügel. Und eigentlich wäre die Zehn auch noch eine gute Position für Embolo und für Kakitani. Insbesondere Zuffi spielt auf dieser Position halt auch gut. Trotzdem würde auch ich Delgado sehr gerne öfter in der Mitte sehen.

-> Was hat Calla als RV verloren?
Nichts. Aber ich sehe auch keinen anderen, wenn Degen ausfällt. Voser fehlt! Xhaka ist auf rechts aussen nicht ideal - und in Madrid fehlte seine Schnelligkeit in der Mitte. Sousa hat Anfang Saison Gonçalves forciert, schätzt ihn aber offenbar noch nicht als reif genug ein. Ich glaube kaum, dass wir das besser wissen.

-> Wieso gibt es Trainings unter Ausschluss der Öffentlichkeit?
Ich stelle mir vor, dass Sousa weniger Ablenkung will für die Spieler. Und offenbar ist das in anderen Ligen so üblich. Von Sousa hat die Clubleitung offensichtilch einen Impuls in Sachen Professionalisierung gefordert. Trotzdem halte ich das auch für gefährlich: Die Fanbindung könnte darunter leiden, wie auch an der Einschränkung des Medienrummels. Es war ja klar, dass die Einschränkungen für die Medien zu einer Retourkutsche führen werden. Auch Sousa wird das gewusst haben und hat es mutig in Kauf genommen. Trotzdem ist es peinlich, was z.B. ein Rohr nun bietet.

undundund..
Einverstanden, es gibt noch viele spannende Fragen. Aber so eindeutig scheint es mir nicht, dass Sousa alles falsch macht, wie jetzt plötzlich viele meinen.

Ich bin immer noch gespannt auf die weitere Entwicklung unter Sousa, ich komme mit viel Neugier an die Matches und ich bin zuversichtlich, dass da etwas Tolles entsteht. Wenn wir jetzt etwas mehr Spiele haben (vermaledeite Nationalmannschaft!), wird es einfacher werden, das "System Sousa" zu erkennen.

von Tschum - am 20.09.2014 13:35
Mi beschaideni Mainig zem Thema Sousa us dr Fäärni (d.h. ooni dr GC-Match gseh ha): me sett em schon no ewäng Zyt gää, vyllicht isch er jo lernfähig. Falls die Sach aber scho sehr bald sett beändet wäärde muess sich au dr Vorstand in Froog stelle, denn dr Sousa isch jo uff iirem Mischt gwachse.

So, fertig Soccer, ych kymmere mi wieder um Football (NFL-Gameday 3, bim 5 sinn mer denn z New York live derbyy). ;-)

von Fanti - am 20.09.2014 17:51
Zitat
Tschum
Schön, dass du wieder mal da bist, Chrättli!

Ich sage gerne, was ich mir denke zu deinen Fragen, die ich mir ja auch stelle.

-> Weshalb diese Aufstellungslotterie?
Wir wissen seit der Vorsaison, dass das Kader dieses Jahr sehr breit ist und dass es Aufgabe des Trainers sein wird, alle bei Laune zu halten. Bis jetzt macht Sousa das meiner Meinung nach sehr gut. Heisst "Lotterie", dass niemand seinen Platz auf sicher hat? Für die Bevorzugten wären fest vergebene Plätze schön, aber andere würde das vergraulen. Ausser Suchy, Elneny, Kakitani und Embolo konnte sich bisher niemand beklagen, und diese können es auch nicht mehr nach dem Einsatz in Madrid. (Was mit Serey Die los ist, ist mir nicht klar, gemeldet wurde, er sei verletzt.)

Nein ich verstehe dich einfach nicht, dass dich zu dieser Meinung hinreissen lässt -> Der FCB absolvierte unzählige Testspiele, machte nun einige Partien in der Liga.. und in der Liga fiel Sousa als "Hardcore-Rotierer" auf.. wie um alles in der Welt soll sich so eine eingespielte Elf finden? Das ist doch Wahsinn! Gerade zu Saisonbeginn brauchen wir einen Stamm..


-> Weshalb spielt ein Xhaka im Zentrum?
Unsere Innenverteidiger sind alle langsam. Sousa sucht die Schnelligkeit mit Xhaka, was ich gut nachvollziehen kann.

Xhaka, notabene gleich "klein" wie ich.. ob nun Schnell oder nicht.. das macht kaum ein Trainer auf dieser Welt.. ich wüsste nicht wo ein so kleiner IV aufläuft.. Mit Schaudern erinnere ich mich an die Zweikämpfe (speziell an einen Kopfballduell..) von Xhaka gegen den langen Thun-Stürmer (Sadik).. Lächerlich!

-> Weshalb wurde die starke IV mit Suchy und Schär "demontiert"?
Sousa will offensichtlich nicht ständig mit Viererkette spielen, sondern variabel mit Dreier-, Vierer- und Fünferkette. Dafür musste er das Innenverteidigerduo auseinandernehmen. Zudem ist Suchy seit Saisonbeginn nicht wirklich in Form, und ob das nur die Umstellung ist, scheint mir nicht so eindeutig, wie manche meinen. Dass einer "demontiert" sei, wenn er in Madrid 90 Minuten spielt, finde ich eine komische Feststellung.

Ok. Demontieren ist/war ein strenges Wort. Aber wie soll ein Suchy von 0 auf 100 beim stärksten Gegner der Welt (Real gewann heute übrigens auswärts 8:2..) aus dem Nichts eine gute Leistung auf den Platz zaubern?! Unmöglich. Wie soll ein Schär, der wenige Tage zuvor öffentlich bloss gestellt wurde (da fehlt das Fingerspitzengefühl.. ich dachte das hat diese feine Herr..) ärgert mich enorm, auch wenn ich Schärs Leistungen auch kritisch hinterfrage..!

-> Wieso spielt ein Samuel, der offensichtlich nicht austrainiert ist?
Samuel ist derjenige Verteidiger, der das Spiel aus der Verteidigung beherrscht, um Klassen besser als die anderen. Zudem kopfballstark (und dafür ist er offensichtlich "austrainiert" genug). Auch gegen Real hat er am schnellsten und am sichersten aus der Abwehr herausgespielt. Und ich kann mir vorstellen, dass er einigen positiven Einfluss auf die Verteidigerkollegen nehmen könnte.

Kopfballstark ist er.. Stellungsspiel hat er.. das denke ich auch, auch wenn ich mich mit (auch hier mit schaudern..) an das Gegentor gegen YB zurückerinnere.. wo er total indisponiert war und der kleine Nuzzolo per Kopfball einnetzte.. - Ansonsten? Langsam.. und leider kann er das grosse Tempo nicht mehr gehen.. leider

-> Wieso spielt ein Delgado immer wieder auf einer Aussenposition?
Delgado auf aussen finde ich auch sehr ungünstig. Nur war das bei Muri eher häufiger der Fall als bei Sousa. Und keiner der beiden Trainer verlangte wohl von Delgado, dass er aussen bleibt, er zieht ja trotzdem und zurrecht immer in die Mitte. Aber wir haben im Mittelfeld noch Zuffi, Gashi, Frei, Serey Die, Elneny, alle sind sie keine Flügel. Und eigentlich wäre die Zehn auch noch eine gute Position für Embolo und für Kakitani. Insbesondere Zuffi spielt auf dieser Position halt auch gut. Trotzdem würde auch ich Delgado sehr gerne öfter in der Mitte sehen.

Ein Frei, ein Neny aber auch ein Zuffi könnten auf den Halbpositionen spielen.. -> Es lebe der Rombus.. deshalb würde ich mit diesem Kader zwingend im klaren 4-4-2 spielen lassen.. Anordnung gibt es da auch einige..


-> Was hat Calla als RV verloren?
Nichts. Aber ich sehe auch keinen anderen, wenn Degen ausfällt. Voser fehlt! Xhaka ist auf rechts aussen nicht ideal - und in Madrid fehlte seine Schnelligkeit in der Mitte. Sousa hat Anfang Saison Gonçalves forciert, schätzt ihn aber offenbar noch nicht als reif genug ein. Ich glaube kaum, dass wir das besser wissen.

-> Wieso gibt es Trainings unter Ausschluss der Öffentlichkeit?
Ich stelle mir vor, dass Sousa weniger Ablenkung will für die Spieler. Und offenbar ist das in anderen Ligen so üblich. Von Sousa hat die Clubleitung offensichtilch einen Impuls in Sachen Professionalisierung gefordert. Trotzdem halte ich das auch für gefährlich: Die Fanbindung könnte darunter leiden, wie auch an der Einschränkung des Medienrummels. Es war ja klar, dass die Einschränkungen für die Medien zu einer Retourkutsche führen werden. Auch Sousa wird das gewusst haben und hat es mutig in Kauf genommen. Trotzdem ist es peinlich, was z.B. ein Rohr nun bietet.

Peinlich finde ich aber genauso, wie Sousa mit den Medien umgeht! Er hat die Regeln aufgestellt, er hat sich sehr angreifbar gemacht und nun spielt er schon nach wenigen Wochen die grosse Diva an der Medienkonferenz.. ein Trainer der eine Entschuldigung fordert..?! und als Höhepunkt wirft er mit statistischen Zahlen um sich aus dem Madridspiel.. der soll froh sein, hat Real zwei Gänge rausgenommen und seinem Team nicht 8-9 Stück eingeschenkt hat..

undundund..
Einverstanden, es gibt noch viele spannende Fragen. Aber so eindeutig scheint es mir nicht, dass Sousa alles falsch macht, wie jetzt plötzlich viele meinen.

Ich bin immer noch gespannt auf die weitere Entwicklung unter Sousa, ich komme mit viel Neugier an die Matches und ich bin zuversichtlich, dass da etwas Tolles entsteht. Wenn wir jetzt etwas mehr Spiele haben (vermaledeite Nationalmannschaft!), wird es einfacher werden, das "System Sousa" zu erkennen.


von Chrättli - am 20.09.2014 21:37
Zitat
Tschum
Dass er einen schnellen Mann in der Verteidigung braucht und deshalb immer wieder Xhaka in der Verteidigung einsetzt, ist logisch.

Weil es Taulant Xhaka an Schnelligkeit fehlt, reicht es nicht für so eine Karriere wie der des jüngeren Bruders.

von Rotblau - am 21.09.2014 11:10
Zitat
Rotblau
Weil es Taulant Xhaka an Schnelligkeit fehlt, reicht es nicht für so eine Karriere wie der des jüngeren Bruders.


Ich behaupte, dass Taulant einer der schnellsten ist beim FCB, auf jeden Fall der Schnellste in der Hintermannschaft. Täusche ich mich so sehr?

von Tschum - am 21.09.2014 12:53
Zitat
Tschum
Ich behaupte, dass Taulant einer der schnellsten ist beim FCB, auf jeden Fall der Schnellste in der Hintermannschaft. Täusche ich mich so sehr?

Derlis Gonzalez ist der einzige beim FCB, der den Gegenspielern regelmässig davonrennt.
Pipi früher auch, heute reicht es nicht mehr. Auch Breel scheint mir nicht langsam.
Taulant ist sicher schneller als Walter Samuel. Ich denke aber, dass Safari und Aliji schneller sind.
Wäre noch interessant, die 50m-Zeiten der FCB-Spieler zu kennen.

von Rotblau - am 21.09.2014 14:08
PhD ist auch noch recht schnell, internationale schnelligkeit würde ich meinen...

von maischter proper - am 21.09.2014 18:29
Zitat
maischter proper
PhD ist auch noch recht schnell, internationale schnelligkeit würde ich meinen...

Für ihn gilt selbes wie für Pipi

von Rotblau - am 22.09.2014 04:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.