Review FC Basel - FC Postgebühr

Startbeitrag von Kopfschüttler am 18.02.2015 22:11

Huiiii.... mit Bligg uff die 2. Halbzyt e seeeeehr glügligge Punggt für d Portugiese. Dr technisch hoch yberläägeni FCB hett die an d Wand gspiilt und die hänn kuum mehr als 5 Sekunde dr Ball in de aigene Raihe könne bhalte.

Also.... d Portugiese sinn scho die in Wyss gsi, oder?

Antworten:

Kein sehr hochstehendes, aber ein spannendes und sehr aufschlussreiches Spiel. Ich bin mit der Leistung des FCB zufrieden.

Porto ist uns hoch überlegen, einfach die bessere Mannschaft mit den besseren Spielern. Und im Unterschied zu anderen grösseren Mannschaften waren heute beim Favoriten alle auch bereit, von Anfang an mit höchster Konzentration und Einsatzbereitschaft zu spielen. Noch und noch starteten die Spieler viel früher und schneller auf den Ball als die Unseren, und technisch und taktisch waren sie stark. Versagt haben sie aber im Abschluss, und der Goalie ist wohl auch nicht über alle Zweifel erhaben.

Unsere Mannschaft hat sich mit ihren beschränkten Mitteln hervorragend gewehrt. Es gab wenig Basler Angriffe, einfach weil Porto immer den Ball hatte, aber es gab ein paar und die waren stark. Jeder Basler hat seine Möglichkeiten generös abgerufen, es war ein beherzter Kampf. Hier hat sich die Qualität des FCB in der CL gezeigt: Man holt alles aus seinen Möglichkeiten heraus und spielt beeindruckend gescheit. Toll, wie man zum Tor kam!

Stark Samuel mit seinen spielauslösenden Pässen (der Nachteil ist, dass die anderen die Verantwortung ständig an ihn abgeben), toll Xhaka, der einfach nie aufgibt (wollte er so etwa ab der 70. Minute nicht ausgewechselt werden?) und je länger das Spiel dauerte und je müder alle anderen wurden, desto mehr kämpfte und rackerte El Neny. Sehr schade, dass Gonzalez ausschied (vom Fuss des Verteidigers am Kopf getroffen beim Tor?), er war auch defensiv sackstark. Frei mit starkem Pass zum Tor, sehr viel Einfluss aufs Basler Spiel, aber auch mit drei, vier fürchterlichen Fehlpässen Suchy hatte Glück, nicht zweimal Gelb zu sehen.

Es wird sehr schwierig werden beim Rückspiel, aber wenn der FCB so seine Möglichkeiten ausschöpft, ist eine Überraschung immer möglich.

von Tschum - am 18.02.2015 22:58
Schwain ghaa. Das hätt kenne e Klatsche gää. Wenn Porto im 16er esoo zwingend gspiilt hätt wie bis zem 16er hätt's e baar Mool "klingelet". S Corner-Verhältnis vo 0:9 spricht e dyttligi Sprooch. Und dr Schiri isch uns au "wohlgsonne" gsii. Scho in dr erschte Halbzyt hätt's kenne/sette Penalty gää (Foul Samuel am Tschäggsenn), und dr Muet e Gool-Entschaid zruggnää het au nit jeede Pfyfflimaa.

Basel het das gmacht wo im Momänt meeglig isch, aber es länge halt nit alli fir das Niveau. Das het me dyttlig gseh wo dr Gonzales - laider!!! - uuse miesse het: dr Derlis kaa in soon eme Match mithalte, dr Callà halt ebe nit.

Positiv yberrascht het mi dr Walti Samuel. Zeerscht e baar Waggler, aber wo syni alte Knoche warmgloffe gsii sinn het er e oordetlige Match gmacht; s Hands isch halt aifach Päch gsii. Au guet dunggt hänn mi Frei, Suchy, Xhaka und dr Gonzaler bis zer Uswäggslig. Dr Räscht - ainigermasse okay, schwach dr Pipi. No e Woort zem Vaclik: wenn er denn emool aafangt Penaltys halte (ych waiss, isch ewäng e Lotterie) schwätzt gar niemrts me vom Yann... ;-)

Fir's Wyterkoo gseh ych kuum e Chance. Es bruucht nit numme e abseluti Top-Laischtig vo Bossl sondern au no e eenter schwache Daag vo Porto (eventuell z yyerheeblig will si maine si syyge scho wyter...?) und Glygg. Aber es gyltet wie allewyyl: Kämpfe, Basel, Kämpfe!

von Fanti - am 19.02.2015 08:26
Der Unterschied: Die Portugiesen, genauer die für die portugiesische Mannschaft spielenden Nicht-Portugiesen (zumindest in der Startformation), waren athletisch besser. Nur Gonzalez konnte in Sachen Schnelligkeit mithalten. Nein, nicht nur mithalten, sondern Akzente setzen dank seinem Spurtvermögen. Als der langsame Callà an seiner Statt eingewechelt wurde, schwante mir Böses.
Die FC Porto-Spieler haben ein Pressing aufgezogen, wie man es nur selten sieht. Die Basler hatten gar keine andere Wahl, als die Bälle so weit wie möglich nach vorne zu hauen, was insgesamt gut klappte. Daher relativ wenige gute Torchancen für den Gast. Hätten unsere Spieler konsequent versucht, flach von hinten nach vorne zu kombinieren, hätte es aufgrund der vielen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung eine Kanterniederlage abgesetzt. Die Basler haben zwar auch Pressing gespielt, aber in Ermangelung der athletischen Fähigkeiten eben viel weniger wirksam.

Zur Penaltyszene in der ersten Halbzeit. Nach dem Spiel sah ich zuhause am TV nur, dass Walter Samuel die Hände am falschen Ort hat. Ich sah kein Foul. Aber man hätte sich nicht über einen Penalty-Pfiff beschweren können, eben weil die Hände am falschen Ort waren. Aber ein Arbeitskollege sagte mir heute Morgen, in einer von 3 Kameraperspektiven war das Foul deutlich zu erkennen. Ich glaube ihm und anerkenne, dass der Schiri zu Unrecht nicht Penalty gepfiffen hat.

Annulliertes Goal des FC Porto: Martinez hat nicht gestört, aber Marcano behinderte Vaclik deutlich. Daher Entscheid des Schriis korrekt.

Penalty zum 1:1. Erstens keine Absicht von Walter Samuel. Zweitens stütze er sich beim Sturz mit der Hand schon am Boden, als ihn der Ball am Arm traf. Daher falscher Entscheid des Schiris. Da aber in der 1. Halbzeit nicht auf Penalty entschieden wurde ist die Schirileistung insgesamt gerecht.

Man hat wieder einmal mitbekommen, wie wichtig die Schnelligkeit für einen Fussballer ist. Ausser Gonzalez hat der FCB keinen, der auch in Spitzenspielen den Gegnern davonrennen kann. Gibt es denn im Nachwuchs keinen, der wirklich schnell ist? Ausserdam hoffe ich sehr, dass der FCB mit David Abraham in Kontakt ist und alles daran setzt, ihn nach Ablauf des Vertrages beim TSG Hoffenheim zurückholt. Wie war das den schön zuzusehen, als er beim FCB spielte und auch in internationalen Spielen reihenweise Steilpässe auf die gegnerischen Stürmer ablief.

von Rotblau - am 19.02.2015 09:41
Das gestern war ein CHAMPIONS LEAGUE 1/8-Final.
Von den 15 Mannschaften im Topf die nicht FC Basel heissen, haben sich wohl 15 den FC Basel als Gegner gewünscht.

Alles bestens! Wenn der FCB eine Chance haben will in Portugal, dann müssen mindestens 2/3 der Mannschaft einen once-in-a-lifetime-Abend einziehen.

Ist auch richtig so, weil siehe oben!

von It`s in the game - am 19.02.2015 13:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.