Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fanti, Captain Sky, It`s in the game, Rotblau, Mätzli, Spitzkick, Faninho

Mitglied wäärde JETZ!!!

Startbeitrag von Fanti am 15.12.2015 21:04

[www.fcb.ch]

E PoetIn ooni Mitglieder-Uswyys isch wien e Holzdrummle mit Plastiggfäll: nit ganz form-volländet... ;-)

Mitglied wäärde JETZ!!! :D

Antworten:

Grundsätzlich möchte ich (als Nicht-Mitglied) deinem Aufruf nicht widersprechen.

Aber: Warum mich diese Aktion dazu bringen soll, Mitglied zu werden (abgesehen davon, dass explizit dazu aufgerufen wird), erschliesst sich mir nicht ganz. Die Goodies "vorher" und "nachher" halten sich etwa die Waage. Ein Vorteil, bei dem ich wohl sofort Mitglied werden würde, wäre ein Vorkaufsrecht für internationale Auswärtsspiele (wie das meines Wissens Mitglieder von offiziellen Fanclubs haben). Das würde ich wohl nur max. alle zwei Jahre benötigen (bei vielen Spielen gibt es ja genügend Tickets), das wäre aber egal. So scheint es für mich attraktiver zu sein, bei einem Fanclub Mitglied zu werden.

von Captain Sky - am 15.12.2015 21:28
Es goot bin ere Mitgliedschaft mynere beschaidene Mainig nooch primär drum, Verbundehait mit em Club oder Verain z zaige. Wenn me denn au no s aint oder ander Zyggerli derzue griegt um so besser, zwingend isch das aber nit. Sälbertsmool vor 25 Joor het's nit mee gää als dr Yyzahligs-Schyyn und dr Mitglieder-Uswyys. ;-)

von Fanti - am 15.12.2015 21:52
...halt, glaub e Glääber hänn mer no bikoo... :joke:

von Fanti - am 15.12.2015 21:58
Das stimmt, ich habe ja auch nichts anderes geschrieben. Die Frage stellt sich doch, warum nun auf einmal dreimal so viele Menschen ihre Verbundenheit mit dem Verein zeigen wollen.

von Captain Sky - am 16.12.2015 08:00
Die Marketing Aktion ist professionell aufgegleist, das muss man den Club lassen. [www.fcb.ch]
Mit einer Prise Ironie versüsst.

Aber ich stimme dem Vorbehalt zu von Captain Sky. Verbundenheit, o. k., aber machen wir uns doch trotz allen Emotionen nichts vor: Wenn man als Zuschauer beziehungsweise Kunde, eine Jahreskarte hat vom FC Basel, dann hat man seine Verbundenheit bereits unter Beweis gestellt. Die Generalversammlungen finden während des Geschäftsjahres an 18 Spieltagen statt, quasi. Und: Trotz allem gibt es in der Konstellation unseres Fussballklubs auch diese Dimension, die man m.E. nicht ganz unter den Teppich kehren sollte: Es gibt
A. Den Verein FC Basel 1893 ( Hier will man Mitglieder werben )
B. Den FC Basel 1893 AG
C. Den FC Basel 1893 Holding AG

Von den beiden letztgenannten haben wir wenig Einfluss, die gehören mit Mehrheitsverhältnissen dem Präsidenten. Dort werden auch die 105 Millionen Gesamtumsatz generiert.

Im Verein FC Basel 1893 finden die Juniorenmannschaften ihr Dach, gemäss meines Wissens bis U14. Dort ist der Gesamtumsatz ca. CHF 1 mio., Mitglieder Beiträge circa 750.000 Fr. , der dann sogleich als Personalaufwand wieder rausgeht in der Erfolgsrechnung.

Ich möchte hier nicht oberlehrerhaft wirken, und auch nicht denjenigen die Absicht vermiesen, Mitglied des FC Basel 1893, Vereins, zu werden. Aber letztlich sprechen wir bei der professionellen Mannschaft (--> FC Basel 1893 AG) von einem KMU, Der mit dem Verein verbunden ist mit einer jeweiligen 25 % Beteiligung. Aber dann auch sehr unabhängig agiert. Es ist zwar schön, diese Volksverbundenheit mit einem Verein aufrechtzuerhalten, aber eigentlich ist es nicht mehr zeitgemäss. Konsequenter wäre, wenn die Aktien Gesellschaft verantwortlich ist für alles, so wie dies auch in anderen Ländern bereits der Fall ist.

PS. Ich bin Mitglied bei einigen Vereinen, auch solche, die eine Unterstützung dringend nötig haben und auf ehrenamtliche Arbeit der Personen angewiesen sind.

von Spitzkick - am 16.12.2015 10:57
Rein hiktopathisch gesehen ist eine Mitgliedschaft natürlich flatulär zenobastisch, das hast Du vollkommen recht. Aber es gibt ja auch die plukmatische Komponente; gerade in der heutigen Graposphäre ultrafokastischer Sawienzen dünken mich persuadische Infliktationen äusserst wichtig, weshalb diese Okziative unseres geliebten FCB sehr wisikaphibe Auswirkungen auf das sozial-dogzistische Strukturdarben haben können. In diesem Sinne: jeede sell mache was er will und was em basst. ;-)

von Fanti - am 16.12.2015 12:53

Pro und Contra

Pro

- Es ist eigentlich Ehrensache, dem Klub, dem man sich verbunden fühlt, auch als offizielles Mitglied die Treue zu halten. Bei einer Partei ist es auch ein Unterschied, ob man "nur" Stammwähler ist, oder eben Mitglied

-100 Franken sind für einige (nicht alle!) Menschen ein Betrag, den man verschmerzen kann.

-Der FC Basel ist eine Institution in dieser Stadt, und 3'100 Mitlieder schon etwas mickrig.

Contra

-Der Verein selbst macht ein Defizit, das durch die AG jeweils ausgebügelt werden muss, was die Aktionäre stört. Begreiflich. Wenn man aber die Grössenverhältnisse näher betrachtet, wäre es eher unverständlich, falls das die einzige Motivation zu dieser Werbeaktion wäre.

-Mit der Halbierung der Beiträge setzt sich der FCB selbst unter Druck. Jetzt muss er nämlich 3'100 neue Mitglieder werben, nur um schon die bisherigen Einnahmen wieder zu erreichen.

- Wo findet wohl die Mitgliederversammlung statt, wenn der Klub mal tatsächlich 10'000 Mitglieder hätte? Im Stadion???? :-)

-Die "Zückerchen" für Neumitglieder sind mir etwas zu beliebig ausgewählt. Auswahl des Trikots? naja.

Ich bin als Freimitglied (nach 25 Vollbeiträgen :-) ) gespannt, wie das sich entwickelt, und hoffe auf eine erfolgreiche Aktion. Hoffe sehr, dass sich das ganze nicht als Rohrkrepierer entpuppt.

von Mätzli - am 16.12.2015 15:28

Re: Pro und Contra

Zitat

- Wo findet wohl die Mitgliederversammlung statt, wenn der Klub mal tatsächlich 10'000 Mitglieder hätte? Im Stadion????


Yep. Dr Bernhard het geschter gsait sy Draum syyg e GV vor dr MK. :-)

von Fanti - am 16.12.2015 17:39
ich war Mitglied...... ca. 10 Jahre, bis mich Gigi (mit einigen Aussagen) dazu geführt hat, diese Mitgliedschaft zu annullieren (ich rede von der Mitgliedschaft ;-)) nun da es dem Verein wieder wichtig zu sein scheint, überlege ich mir diese wieder zu lösen.
Vielleicht 2, für meine beiden Kinder.......

P.S. ich wäre sonst auch bald Freimitglied, aber darum geht es mir ja nicht :-)

von Faninho - am 16.12.2015 19:32

Re: Pro und Contra

Zitat

Mit der Halbierung der Beiträge setzt sich der FCB selbst unter Druck. Jetzt muss er nämlich 3'100 neue Mitglieder werben, nur um schon die bisherigen Einnahmen wieder zu erreichen.

Das stimmt. Allerdings sinken ja auch die Ausgaben, da z. B. die Rabatte auf Jahreskarten gestrichen worden sind. Um finanziell am Ende nicht schlechter dazustehen, braucht es daher weniger neue Mitglieder.

von Captain Sky - am 17.12.2015 11:51

Re: Pro und Contra

Mir stossen vor allem die Zückerchen sauer auf. Sowohl das Leibchen (es gibt ja eigentlich nur ein korrektes Design ;)) als auch die Einlaufmusik muss man nicht ändern nur weil es jetzt mehr Mitglieder geben soll. Ausserdem gehe ich davon aus, dass grad jene Jungs in der MK die viel Zeit und Herzblut in den Saal 12, die Choreos, etc. stecken nicht bereit sein werden 100.- pro Jahr für einen Apéro im Stadion zu zahlen.

Ich mag die Unterscheidung zwischen guten JK-Besitzern (=Mitglied) und schlechten (=Nicht-Mitglied) nicht! Ich bin ein Fan dieses Clubs und werde es auch immer bleiben (mal die Umbenennung in FC Novartis Basel und die Umfärbung in türkis/orange ausgeschlossen). Daran ändert ein Mitgliedschaft nix!

Ich werde meine 100.- also weiterhin bei anderen Vereinen einsetzen!

von It`s in the game - am 17.12.2015 12:35

Re: Pro und Contra

Zitat

die Umbenennung in FC Novartis Basel und die Umfärbung in türkis/orange


Goot numme via Statute-Änderig, will deert Club-Namme/-Faarbe definiert sinn. Und yber Statute-Änderige stimme bekanntlig d Mitglieder ab... ;-)

von Fanti - am 17.12.2015 12:56
Was hat die denn Schlimmes gesagt?

von Rotblau - am 17.12.2015 15:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.