Niederlage gegen Lausanne

Startbeitrag von Tschum am 09.09.2017 21:24

Lausanne gönne ich die drei Punkte! Sie haben äusserst geschickt gespielt, zuerst sehr defensiv und damit alle überrascht, dann nach der Pause mutiger und mit etwas Glück die beiden Chancen verwertet. Das Zeitspiel war ärgerlich, aber geschickt, weil es der Schiedsrichter ja toleriert hat - er hat sie mit keiner Sekunde Nachspielzeit bestraft (die vier Minuten hätte es allein wegen der Auswechslungen und der Pflege geben müssen).

Der FCB sah aus wie eine Mannschaft, die schon lange nicht mehr zusammen gespielt hat - was dank der tollen Natipause ja auch stimmt. Die Durchschlagskraft fehlte völlig.

Bei Basel sah man, dass doch viel Qualität fehlt, vor allem im Mittelfeld. Serey Die ist immerhin unterhaltsam, aber halt oft Endstation, er genügt einfach nicht. Zuffi wie immer mit zuwenig Durchschlagskraft, bei Xhaka sah man, dass trotz grossem Einsatz halt Entscheidendes für den Fussball, den Wicky will, fehlt: Er verzögert das eigene Angriffsspiel systematisch. Hinten ist Lang nach wie vor in der (schlechten) Form seines letzten halben Jahres, Riveros ist halt, wegen seiner Unerfahrenheit, deutlich schwächer als Traoré, den man nicht mehr wollte (nichts gegen Riveros: er spielt mutig und wird sich noch entfalten können). Beim zweiten Tor liess sich Akanji düpieren, irrte Lang wirkungslos im Niemandsland und Riveros irgendwo im Kraut, Elyounoussi bleibt stehen, statt den freien Mann aussen zu decken: Kollektivbeitrag zum Gegentor und zur Niederlage.

Erstaunlich fand ich, dass ausgerechnet Leute, die (soweit ich weiss) zuhause geblieben sind (Steffen, Bua, Xhaka, Zuffi, Riveros) und hätten ausgeruht und im Training auf Hochform gebracht sein sollen, schwach oder jedenfalls unter ihren Möglichkeiten geblieben sind.

Ich sah heute den offensiven Kombinationsfussball mit hoher Geschwindigkeit nicht, nur lauter Flanken in den Strafraum, die eine leichte Beute der Verteidiger wurden.

Buchen wir's ab als Ergebnis einer unglücklichen Natipause und als gutes Omen für nächsten Dienstag.

Antworten:

...glaub s Team vo anno 89 hätt geschter gwunne. Im Old Trafford git's saftig ain an d Biire...

von Fanti - am 10.09.2017 13:22
noch drei punkte vorsprung auf GC, dem ihr alle nichts zutraut. wir werden runde für runde sehen, wie es weiter geht. ich persönlich lebe am besten damit, keine erwartungen zu haben für diese saison.

von maischter proper - am 10.09.2017 16:05
Egal wie wenig Erfolg der FCB hat, als Fan geht man einfach hin. Nach 8 Titeln ist es nur logisch, dass man sich irgendwann wieder an hinteren Positionen orientieren muss.

von Rotblau - am 11.09.2017 07:53
JA.

und NEIN: ich möchte den FCB 20mal und mehr hintereinander als meister sehen und mir ist es auch egal, wenn die liga dadurch dann noch langweiliger wird.

von maischter proper - am 11.09.2017 11:12
Zitat
maischter proper
ich möchte den FCB 20mal und mehr hintereinander als meister sehen und mir ist es auch egal, wenn die liga dadurch dann noch langweiliger wird.

Ich hätte das auch lieber, bin mir aber bewusst, dass sowas sehr unwahrscheinlich ist.

von Rotblau - am 11.09.2017 12:32
ich glaub, dass das möglich wäre. und das scheitern sah ich bislang eher durch intervention des verbandes als durch das eigene unvermögen.

von maischter proper - am 12.09.2017 13:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.