Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
29
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mätzli, Zuschauer, Kevin, sir plopp., luki77, Latteknaller, Robin Hood, Maso, Don Daniel, Glaibasler, atzge

Ich liebe Zwyssig schon jetzt...

Startbeitrag von Kevin am 29.01.2002 09:05

Zwyssig hat die besten Fans der Schweiz schon erkannt:

Heute in der BAZ:
"Denn selbst Marco Zwyssig, der Rationale, war vor zwei Jahren sehr berührt von dem, was in St. Gallen bei der Meisterfeier ablief. «Tausende von Leuten in der Innerstadt, es war einmalig.» Übertreffen, so meint er, könne man dies wahrscheinlich nur in Basel."

Zeigen wir's ihm! :cheers:

Marco, I love you...

Kevin

Antworten:

Der war an unserer Aufstiegsfeier nicht dabei! :-)

Ich bin sicher, Marco wird sich in Basel gut einleben. Bald ist ja Fasnacht.

von Mätzli - am 29.01.2002 09:17
du liebst ihn, obwohl er ein güller ist? ;-)

hast schon recht, mit ihm und muri kassiert der fcb in der finalrunde nicht mehr als 10-12 tore. das reicht locker zum titel, zumal vorne mit jimmy eine tormaschine engagiert ist! gratuliere!

von Zuschauer - am 29.01.2002 09:38
Ich liebe alle güller, welche nicht mit einer Perücke herumlaufen ;-). Nein, im ernst: Zwyssig war mir mit seiner Art schon immer sympathisch. Und vorallem seit ich Dich kenne, weiss ich, dass es güller gibt, die viel besser sind als mancher Basler...

:cheers:

Kevin

von Kevin - am 29.01.2002 09:45
danke für die blumen. :cheers: es gibt überall idioten, in st. gallen, basel, züri, etc. und genauso gibts überall gute leute. nur dieses forum ist eine ausnahme. hier ist der idiotenanteil approximativ null!

p.s. was meinst du hatte zwyssig bei der meisterfeier auf dem kopf? richtig, eine grüne perrücke... nei, nei, witz gsi! :D

von Zuschauer - am 29.01.2002 09:49
Das Interview in der BaZ bestätigt meine Annahme, dass Zwyssig nicht nur intelligent und anpassungsfähig ist, sondern eben auch bescheiden und realistisch. Der ideale Nachfolger für Oli Fussballgott. Hoffentlich harmoniert er mit Muri auch im persönlichen Bereich.

Sollte er von Basel aus den Sprung in die Bundesliga schaffen, werden wir ihm auch nicht "Judas" nachrufen, wie das Andere derzeit tun. :-) Die Leute können manchmal ziemlich undankbar sein.

von Mätzli - am 29.01.2002 10:08
"p.s. was meinst du hatte zwyssig bei der meisterfeier auf dem kopf? richtig, eine grüne perrücke... nei, nei, witz gsi! "

Himmel! Hast Du mich schockiert...!

Kevin

ps. Ich liebe Zwyssig und dieses Forum... ;-)

von Kevin - am 29.01.2002 10:08
@Mätzli

:spos:

Kevin

von Kevin - am 29.01.2002 10:10
die besten "Judas"-Rufe die ich gehört habe waren die bei Oli Stöckli...

In basel 3. Goalie, ausgemustert. in den Nachwuchs nach St. Gallen, dann Stammgoalie und schon wird man zu Judas!

UNglaublich!

von Maso - am 29.01.2002 10:11
ich finde es überaus nett von dir, "uns" bereits jetzt zum titel zu gratulieren. obwohl ich der starken überzeugung bin, dass es unsere jungs packen werden, spüre ich so langsam aber sicher eine deutliche überheblichkeit aller in den diversen foren rund um den fcb. mich beängstigt das ganze ein wenig, denn sollte es der fcb doch nicht schaffen, stehen wir alle da wie gekläpfte affen und die ganze schweiz lacht über uns. und nicht zuletzt werden alle fans so was von unzufrieden sein, und schuld an allem wird mister gross sein. davor graut mir schrecklich (bis auf den ersten satz muss der rest meines statements nicht unbedingt an dich als st. galler gerichtet sein, lieber zuschauer. ;-)). doch, wie sagt man so schön, die hoffnung stirbt zuletzt und die ferien für die woche der beiden letzten spiele der finalrunde sind bereits eingegeben und bewilligt. harrharr.

von sir plopp. - am 29.01.2002 10:15
naja, ist vielleicht nicht ganz das gleiche wenn marco nach einem jahr fcb in die bl geht. bei uns hat er kahrelang gespielt, kommt aus der region und hat auch in st. gallen seine ausbildung absolviert. zudem hatte er bevor er zu tirol geht eine klausel im vertrag, die besagt, dass er nicht von uns zu einem konkurrenten wechseln darf. diese hat er somit umgangen, wobei ihm dies sicher nicht vorzuwerfen ist. er wollte schliesslich einen anderen weg gehen. ich mag marco seine erfolge sicherlich gönnen, hätte ihn aber doch lieber in der bl gesehen als in basel. dass er jetzt zum teil als judas gesehen wird mag sein, ist aufgrund der rivalität zwischen bs und sg verständlich, wenn auch nicht gerechtfertigt (wobei ich gestehen muss, dass ich im ersten augenblick auch gesagt habe er sei ein verräter - dies hat sich jedoch mit dem ersten frust gelegt, objektiv gesehen hat er sich nur rational verhalten). du als sg-forum-leser und -teilzeitpoet hast aber sicherlich den thread gesehen, wo einer gegen ihn gehetzt hat und dann nur pro marco antworten gekriegt hat. ich bin mal gespannt, wie er empfangen wird, kann mir gut vorstellen, dass er, wann immer er nach sg kommt, à la eric pedat gefeiert wird. on verra! zum schluss noch was zum nachdenken: was würdest du sagen/denken, wenn oli kreuzer auf dem höhepunt seines wirkens beim fcb nach einem halben jahr ausland zum fcsg wechselt?

von Zuschauer - am 29.01.2002 10:20
tiefstapeln ist jetzt angesagt - so haben wir es vor zwei jahren jedenfalls gemacht. ;-)

von Zuschauer - am 29.01.2002 10:24
Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, in der uns immer mehr die Vorbilder ausgehen. Politiker, Manager, Anwälte (Rechtsverdreher),
Aerzte, Lehrer etc. werden nicht mehr als etwas Besonderes betrachtet, zum Teil zu recht. Da geht leider auch der Respekt
gegenüber Andersdenken, Anderfunktionieren etc, der Dank z.Bsp.für Geleistetes verloren. Dies ist ein Jammer. Respekt verdient
grundsätzlich jeder Mensch, wenn wie vorher erähnt ein ausgemusteter Stöckli als Judas beschimpft wird, dann ist dies eine
Schande. Die fehlende Toleranz in der heutigen Zeit ist ein grosses
Problem, freuen wir uns über den FCB, aber auch darüber, wenn andere Mannschaften guten Fussball bieten.

von Robin Hood - am 29.01.2002 10:24
die euphorie kann ich ja verstehen, sie hat mich auch gepackt (vorallem wenn ich mich nicht auf die realität konzentriere) aber:

- wir haben noch nicht ein spiel ausgetragen!
- wir wissen nicht ob sich unser gw auf die spieler übertragen wird!
- es gibt immer ein unsicherheitsfaktor (restrisiko)

doch:
- wir habe die besten voraussetzungengeschaffen um zu reusieren!
- ein trainer der fokusiert arbeitet!
- ein Vorstand der bis jetzt das richtige zum richtigen Zeitpunkt getan hat!
- muri, jmmy, hakan, scoty und all die anderen!

es konnte also:

REICHEN!!!! und schon habe ich den boden wieder unter den füssen verloren...
*sing* glaubet nit an geister....

von Don Daniel - am 29.01.2002 10:26
Du hast recht:

eine spektakuläre Niederlage ist nämlich immer noch interessanter als ein tristes 0:0.

Die Niederlage gegen GC war der Hammer...

von Maso - am 29.01.2002 10:28
Ich bi au dr Überzügig, dass es dies Joohr ganz eifach klappe wird. Und ha s'erscht Mol sit em Uffstieg s'Gfühl, dass das nid eifach naivs Wunschdängge isch, sondern wirglig möglig. Aber es muess immer z'erscht gschpielt si, Konkurränz isch do und sälbscht e hervorragende 2. Platz isch eigentlig z'wenig... dr Drugg isch enorm.
Ich freu mi sehr uf die nägschte 3 1/2 Mönet.

von Glaibasler - am 29.01.2002 10:30
1. Ich glaube nicht, dass Marco den Wechsel zu Tirol nur vollzogen hat, um die Klausel mit dem Konkurrenten zu umgehen. Dann könnte ich die Kritiker verstehen. Er ist aber völlig schuldlos zum FCB "geraten", und macht als Profi nun halt das Beste daraus. "Judas" Rufe aus Eurer Fankurve werden nächträglich sein Bild der "besten fans" der Liga nur trüben, was wiederum auf Euch zurückfällt.

2. Solange sich ein Spieler für uns den Arsch aufgerissen hat, und unter nachvollziehbaren Gründen den Verein wechselt, ändert sich nichts an seinem Status,( ausser er prôvoziert wie Alex F. mit dem Stinkefinger. Dann ist er unten durch, für den Rest seines Lebens.)

Siehe Ado Smajic oder Didi Tholot. Oder würde z.B. Oerjan Berg mit Rosenborg in einem europäischen Wettbewerb in Basel antreten, so würde er garantiert mit riesigen Ovationen begrüsst. Derr Mann ist hier immer noch quasi heilig.

von Mätzli - am 29.01.2002 10:33
Ich bin auch Optimist, aber auch Realist. Will den Teufel nicht an
die Wand malen, aber: Im Fussball sind Verletzungen an der Tages-
ordnung, Sperren ebenfalls, falls Eckpfeiler wie Murat Yakin,
Marco Zwyssig, Jimmy gleichzeitig, langzeitig oder in einem alles
entscheidenden Spiel ausfallen, was dann? Im Fussball ist nichts
sicher, die Voraussetzungen für den 1. Meistertitel nach 1980 stimmen, es wurde alles gemacht, diesen ersehnten Titel zu holen, aber: Er muss zuerst eingefahren werden und das wird nicht einfach.
Robin Hood

von Robin Hood - am 29.01.2002 10:34
Das kann ich nur unterschreiben.

Das wird kein Kinderspiel. Der Fussball hat seine eigenen Gesetze.
Vielleicht müssten wir nach Papierstärke sogar das double holen. leider gibt es aber viele Unwägbarkeiten.

Warnt alle eure Bekannten vor Euphorie. Das war in Basel schon immer der Anfang vom Ende, seit mein Herz rotblau schlägt, und das tut es ja schon lange.

von Mätzli - am 29.01.2002 10:38
zu punkt 1: etwa das gleiche habe ich eigentlich auch geschrieben

zu punkt 2: zwischen yb un basel (für uns) und sg (für euch) ist ein himmelweiter unterschied - direkte konkurrenz (jetzt auch weniger :-)), rivalität, emotionen, skandale...

von Zuschauer - am 29.01.2002 10:41
genau richtig. vor allem eins muess me sich im klare si:

es könne alli alles bim FCB richtig mache und s'chönnt trotzdäm drnäbe go. that's football. das sölle sich alli vor auge halte, falls es nid klappt, bevor me denn alles und jede (trainer, spiiler, vorstand, modefans etc) in grund und bode fluecht.

von Latteknaller - am 29.01.2002 10:43
das in etwa genau das, was ich aussagen wollte. euphorie ja - überheblichkeit nein danke!

obwohl ich mich gegen aussen hin (kollegen von der arbeit, freunde etc.) relativ bescheiden gebe, so ganz im stile von "wir haben die stärkste mannschaft, reif genug für 'n titel", bin ich innerlich überzeugt, dass es hinhauen wird. aber eben, genau diese haltung sollten einige der fans auch an den tag legen - ich hab echt keinen bock darauf, nach dem 9. mai tagtäglich ausgelacht zu werden. wobei, so schlimm ist das auch wieder nicht. egal. ihr wisst, was ich meine. :-)

von sir plopp. - am 29.01.2002 10:53
nicht die niederlage war der hammer, sondern das spiel selbst... ;-)

von sir plopp. - am 29.01.2002 10:57
Dä hett e clevere PR-Heini! ;-)

Nai,Er isch mer au symphatisch und so aine hammer immer gwünscht!

Liebe,naja,doderfiir länggts denn scho nonig ganz,fyr das fähle Ihm,vo minere Warte uss gseh,drey wichtigi Merggmol,was me so uff dr erscht Bligg ka feschtstelle! :D :D :D

von atzge - am 29.01.2002 11:48
:D
Drfür het är uff em erste Foti in dr BAZ e rotlbaue Pull-over aa! ;-)
Dä weiss, wie sich's gheert.

von luki77 - am 29.01.2002 11:50
Es git kei Spieler wo emol bim FCB gspielt het, wo ich so guet möge ha, wie dr Örjan! Dä Maa isch und bliebt fir mi eifach Kult.....

von luki77 - am 29.01.2002 11:54
das isch ebe genau das, was ich so geil gfunde ha am ändi vo dr nati-b zyt:
alli hän druf gwartet, aber s'het eifach nit klappt, trotzdäm isch jedes heimspiel im alte joggeli e einzigs riese fest gsi.

dä geischt söt me ufläbe loh, wo d'mannschaft alles git und wenns den halt doch nit längt trotzdäm gfiert wird....

und damit's grad alli mol läse wo nit so basel inside sind:

mr liebe alli spieler wo kämpfe und alles gän für dr verein! dr massimo isch nit kult wil är dr technisch perfekti spieler isch, sondern wil är immer alles git was in sine möglichkeite steckt! Dr Jimmy hän alli vo afang a gliebt, weil är sich sofort vom erste augeblick a dr arsch ufgrisse het und däne bäll nochegjagt isch. dt tum het sich dr respäkt verschafft, weil är bis in eigene sächzäner grennt isch zum ushälfe... do gits natürlich no mehr bispiel aber eigentlig lägt dr massimo!

in diesem sinne RIESENPARTY-JOGGELI

von Don Daniel - am 29.01.2002 11:56
Innere zurückhaltung ist nicht wegen anderer Leute angesagt..

Wer jetzt schon fest mit dem titel rechnet, worüber soll der sich dann noch freuen, wenn es wirklich klappt. er hat es doch innerlich schon abgehakt.

Falls es nicht klappt fällt der Euphoriker wegen einem hervorragenden 2. Platz, oder einem Cupsieg statt dem Meister, noch in eine Depression

Im Leben ist es immer besser, sich mit der schlechteren Aussicht zu arrangieren, um dann evt. positiv überrascht zu werden.

von Mätzli - am 29.01.2002 12:43
das fallt mir als alte pessimischt nid schwer :-)

wüsset dr no d'güller mit em zamorano? zerscht wintermeischter und nochhär nid emol im uefa-cup. momentan rächne ich no mit dere variante. denn chani mi umso mehr freue, je mehr dass uusechunnt :D

von Latteknaller - am 29.01.2002 12:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.