Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren
Beteiligte Autoren:
Betty Bossi, Faninho, Don Daniel, Spitzkick, Latteknaller

Der Ball ....

Startbeitrag von Betty Bossi am 03.05.2002 23:58


Der Ball, gegen den die Kicker bei der in wenigen Wochen beginnenden Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea treten, hat mit dem einstigen Lederprodukt nichts mehr zu tun.

WiWo DÜSSELDORF.

Fevernova hat Adidas das High-Tech-Gerät getauft, das die Forscher des Konzerns gemeinsam mit Werkstoffexperten der Bayer AG entwickelt haben. Auf ein textiles Gewebe wird eine Sandwichkonstruktion aus Polyurethanfolie aufgebracht, die mit einen raffinierten Schaum gefüllt ist.

Dieser setzt sich aus unzähligen gasgefüllten Mikrozellen zusammen, die alle exakt die gleiche Größe haben. Sie sorgen dafür, dass der Ball stets berechenbar reagiert, wo auch immer er getroffen wird - die Energie wird überall gleich umgesetzt, wie Fachleute es ausdrücken.

Ein strapazierfähiger Kunststoff, der sich leicht bedrucken lässt, bildet die Außenhülle. Getestet wurde der Ball mithilfe eines robotergeführten Kunstbeins, später auch von echten Spielern wie David Beckham und Zinedine Zidane.

Antworten:

Habe den Ball getestet.

Resultat:
halb Blätzbums ist ohne Fenster ---
dieser "Ballon" geht echt gut ab !

So, nun muss ich trainieren gehehen.

Einen "Lattenknaller" zum "Highlander" liegt noch drinn.

Ich gebe Alles !
Vorsicht im 19. Stogg ... Zieht die FCB -Fahnen ein !

von Betty Bossi - am 04.05.2002 00:28
:joke: betty mitten in der nacht am fenster-knallen :D

das gute an dem ball ist demnach: dass er nicht mehr von kleinen kindern in pakistan hergestellt wird, die kaum etwas dafür bekommen und unter miesen bedingungen arbeiten müssen!!!!!!!!



von Faninho - am 04.05.2002 08:39
Kinderarbeit für Fussbälle betreffen vor allem die ganz günstigen Modelle, nicht diejenigen von adidas. Allzu positiv ist die Situation demnach nicht, dass die Bälle zukünftig (alle..) aus Kunststoff in Europa hergestellt werden, und Leute in Pakistan nichts mehr zu arbeiten hätten. Es gehört auch ein wenig zur 1.Welt-Arroganz, alles herstellen zu wollen, und wenn 3.Welt-Länder etwas auf den Markt bringen können, 'Billiglohnland' zu schreien, wie wenn es besser wäre, dass wir ausschliesslich industriell fertigen, währerenddem die Armen nur Bauern bleiben auf immer und ewig. Hat nix mit Fussball zu tun, aber wie am Bsp. des Produkts Fussball, hängt eben manches zusammen.

von Spitzkick - am 04.05.2002 11:02
dass man den leuten die arbeit weg nimmt kanns nicht sein, aber faire bedingungen und entlöhnung müssten gegeben sein!!

ich habe einmal einen bericht gesehen, bei dem aber auch den grossen firmen solche machenschaften unterstellt wurden, auch für die teuren bälle!!!!
ist aber schon lange her und es wird auch so sein, dass ich einige details des berichtes nicht mehr genau weiss.



von Faninho - am 04.05.2002 11:23
ych ha e bricht gesh wo sy unter anderem au dä roboterfuess zeigt hän. d'prezision isch unglaublich. wemme dä ball immmer glyych schuttet chunnt är au immer ans glyyche ort. vo 100'000 schüss sin 97 % im umkreis vo 15cm glandet. e absolute wahnsinn.



von Latteknaller - am 04.05.2002 14:45
und bi de andere 3% sin allwä e paar schrube locker gsi...



von Don Daniel - am 06.05.2002 13:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.