Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
grufty, peterf, Der Baum, Captain Sky

Ist der FCB gerüstet?

Startbeitrag von Captain Sky am 01.07.2002 11:39

Denkt ihr, der FCB ist für die kommenden Aufgaben gut vorbereitet? Ich habe mal eine Liste mit positiven und negativen Punkten über den Verlauf der Vorbereitung plus einem Fazit (als Saisonprognose) erstellt:

Positiv:
- das Team blieb grösstenteils zusammen und wurde mit Rossi hochkarätig verstärkt
- einige Spieler haben ihr Potential noch nicht ausgeschöpft und werden sicher noch besser (Ergic, Tum, Hakan)
- dank dem eingespielten Team konnte man in den Testspielen Varianten testen
- Die USA-Reise brachte zwar sportlich nicht viel, konnte aber evtl. bei der weiteren Teambildung helfen.

Negativ:
- Die Verletzung von Atouba und das Fehlen von Chippy in der Startphase der Meisterschaft
- Der Abgang von Cecca
- Die anscheinend vorhandenen Unstimmigkeiten über Duruz (siehe BaZ von heute)
- Das Haas(-en)-Theater

Fazit:
Für die nationalen Aufgaben ist der FCB sicher vorerst einmal gerüstet, wichtig wird da evtl. auch die Winterpause sein, wenn einige Spieler nach einem erfolgreichen europäischen Auftritt den FCB verlassen könnten.
Am schwächsten besetzt ist im Moment sicher noch die Abwehr, doch da geht ja auch evtl. noch etwas.
Für europäische Aufgaben ist eine Prognose sehr schwer, da da IMHO viel vom Losglück abhängt und ob die Spieler im richtigen Moment die optimale Leistung bringen. So hat Servette letztes Jahr mit einer meiner Meinung nach schwächeren Mannschaft einiges erreicht...

Antworten:

Stimme deiner Analyse überein.

Meiner Ansicht sollte die Substanz der Mannschaft in der Schweiz reichen um für die ersten 3 Plätze zu spielen.

Für die CL kommt es wie du geschrieben hast auf das Losglück an. Gehe ja davon aus das die Slovaken geschlagen werden. Diese Mannschaft hat ein Budget von 1 Mio Euro. Rein aus dieser Sicht sollte diese Aufgabe ohne Probleme gelöst werden.

Sollte die 3 Runde überstanden werden müsste man Alternativen für die Verteidigung suchen. Wobei mir zur Zeit kein Schweizer Aussenverteidiger in den Sinn kommt wo auf dem Markt ist.
Würde sofern es die Transfer Zeit zu lässt warten ob sich auf dem Markt ein neues Talent aus der U-21 in dieser Saison bewährt (3-5 Spieltage) und diesen allenfalls kaufen sofern man in die CL kommt und dieser auch für die Partien spielberechtigt ist.

Sonst sähe ich es lieber wenn man mit dem eignen Nachwuchs probiert > Degen konnte in der Vorbereitung häufig spielen.

von Der Baum - am 01.07.2002 11:57
ich sehe den fcb in der offensive durchaus auch international fähig die gesetzten ziele zu erreichen.( erreichen der ersten CL hauptrunde und verteidigung des titels .)
mit rossi ist der angriff um einiges variabler und krativer geworden und auch ich glaube, dass einige spieler ( ergic , hakan, tum, streller,chipps) noch zu einer steigerung fähig sind. zudem werden in absehbarer Zeit huggel und atouba wieder zur mannschaft stossen .
ein bisschen sorgen macht mir die verteidigung, vorallem die beiden aussen sind schwach besetzt. man konnte an der WM sehen, dass viele der tore über die aussen bahnen fielen und die tatsache , dass in der nati A selten flanken ihr ziel erreichen, bedeutet nicht dass es im übrigen europa auch so ist.
ich möchte auch daran erinnern wie letztes jahr zaugg vergeblich einen erfahrernen torwart forderte und nicht zuletzt wegen diesem manko scheitete gc in aussichtsreichster situation.
ich hoffe sehr , dass noch ein erfahrerner defensiver spieler verpflichtet wird der auch offensiv impulse zu setzten vermag.
vorallem auf der rechten seite befindet sich eine Lücke die verlangt geschlossen zu werden.
so genug gefachsimpelt für diesen moment
peterf

von peterf - am 01.07.2002 15:08
Vergesst Haas: er kommt nicht, will sein Glück weiterhin in England versuchen und vergesst Zellweger: Alter
(Gemäss Aussagen Gross von heute Abend, wobei er einigermassen enttäuscht schien über Haas verbleiben in England)
Esposito wäre eine Möglichkeit
Auf Degen's Antwartschaft auf einen Stammplatz angesprochen: er sei momentan nicht richtig einzustufen (logisch, hat ja kaum gespielt), er tastet sich an die Mannschaft heran, sei noch zu verspielt und euphorisch (spielt bereits zu sehr nach vorne), und muss noch lernen, zu verteidigen! Gross hält viel von ihm, betont, dass er seine Chance bekomme. Degen sei aber noch sehr Jung, und das Basler Publikum bringt enormen Druck auf die Spieler, die er zuerst aushalten müsse, weshalb Degen langsam aufgebaut und herangeführt werden soll. 'Zuegluege, uuffnäh, dranebringe', Degen sei für sein Alter schon zu selbstbewusst

Kann mir gut vorstellen, dass Barberis und Quennoz vielleicht noch öfters rechts anzutreffen sein werden. Barberis angesprochen, da er oft wechselt zwischen Verteidigung und Mittelfeld, wo seine Lieblingspositione sei: auf dem Rasen! Quennoz hat sich, 'dank' Verletzungen von Murat und Kreuzer und dessen Rückzug, in der Innenverteidigung gehalten, muss sich jetzt aber hinter Murat und Zwyssig 'in grosser Geduld üben'; möglich, dass er, wie schon öfters in der Finalrunde, rechts eingesetzt werden könnte... *hoff*



von grufty - am 01.07.2002 23:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.