Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Red Blue Devils Poeten Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren
Beteiligte Autoren:
Zuschauer, Rotblau, mazy, Tuborg_home, Betty Bossi

Ein "mutiger" Präsi ....

Startbeitrag von Betty Bossi am 25.06.2003 13:39

Graue Maus im Kaufrausch

Präsident Walter Hellmich trimmt Mannschaft und Stadion des MSV Duisburg auf Bundesliga-Niveau -

Trainingsauftakt heute mit 14 Zugängen
von Patrick Krull

Duisburg - Die Konkurrenz reibt sich verwundert die Augen. Während bei den meisten Fußball-Profivereinen angesichts deutlicher Einnahmeeinbußen der Rotstift regiert und vor allem im Personalbereich gespart werden muss, verfällt ausgerechnet der MSV Duisburg, oft als graue Maus verspottet, in einen Kaufrausch: 14 Zugänge werden heute zum Trainingsauftakt des Zweitligisten erwartet - so viele wie noch nie in der Geschichte des Klubs. Möglich macht dies MSV-Präsident Walter Hellmich, der den Klub zurück in die Bundesliga führen will.


"Wir mussten die Mannschaft radikal umbauen, ihr Gesicht wurde doch seit Jahren nicht mehr geliftet", sagt Hellmich. Weil Manager Detlef Pirsig nach der vergangenen Saison nicht mehr weitermachen wollte, übernahm der MSV-Chef die Federführung bei allen Transfers und vereinigte damit alle Machtpositionen des Vereins auf sich: Hellmich übt neben dem Präsidenten- und Manager-Amt auch noch das des Aufsichtsratsvorsitzenden der ausgegliederten Fußball-KG aus. "Beckenbauer ist bei Bayern auch beides in einer Person", sagt Hellmich, und es wird klar, auf welcher Augenhöhe er sich annähernd sieht. "Ich will den MSV erstligareif machen. Wir werden uns hinter Dortmund und Schalke als dritte Kraft im Revier etablieren", prophezeit er.


Solch vollmundige Versprechungen klingen auch für Spieler verlockend. "Hier will man hoch hinaus. Da will ich dabei sein", sagt der von Aachen abgeworbene Miroslaw Spizak. Der Ex-Bochumer Peter Peschel kam aus Regensburg, Rob Maas vom Bundesligisten Hertha BSC Berlin und Dietmar Hirsch aus Rostock. Alle ablösefrei, "und alles Typen, die charakterlich einwandfrei sind und auf die man sich verlassen kann", sagt Hellmich, der dafür 15 Profis den Laufpass gab.


Denn Hellmich, der von den Duisburger Karnevalisten in diesem Jahr zum "Bürger des Jahres" gekürt wurde, mag sich mit Mittelmaß nicht zufrieden geben. Während sich die Stadt mit der Zweitklassigkeit abgefunden zu haben schien, riss der Bauunternehmer alle bestehenden Strukturen ein - inklusive des alten Wedau-Stadions. In der nächsten Woche rollen die Abrissbagger an, um Platz für ein hochmodernes Stadion zu schaffen: 30 000 Plätze, 30 Logen und 42 Millionen Euro teuer. Hellmichs Firma, die auch die Arena "Auf Schalke" hochzog, wird das Schmuckkästchen bauen. "Klar ist, dass es keinen Sinn macht, in so einem schönen Stadion Zweitliga-Fußball anzubieten", sagt Hellmich.


Um das zwischenzeitlich wegen einer Finanzierungslücke vor dem Aus stehende Projekt nicht zu gefährden, schoss er aus eigener Tasche knapp vier Millionen Euro zu. Als die Stadt im Mai grünes Licht für den Bau gab, fing Hellmich vor Glück an zu weinen.


Eine seltene Gefühlsregung: Der 58-Jährige ist nicht der Typ, der öffentlich Emotionen zeigt. Als vor einigen Jahren seine Angehörigen nach einer Bypass-Operation an seinem Krankenbett um sein Wohlergehen beteten, ließ sich Hellmich wie zum Trotz Fax, Laptop und Vertragsunterlagen ans Krankenbett bringen. Den MSV aber hat er pragmatisch zur Herzensangelegenheit erklärt: "Ich investiere und gehe davon aus, dass als Rendite die Bundesliga zurückkommt."


Dass seine hochtrabenden Pläne ernst zu nehmen sind, zeigt das Beispiel der Dinslakener Tennis-Gemeinschaft, bei der Hellmich auch Präsident ist. Nach dem Bundesligaaufstieg 1996 verkündete er, dass man nun deutscher Meister werden wolle. Fünf Jahre später feierte Dinslaken den Titelgewinn.


Artikel erschienen am 25. Jun 2003 welt.de

Antworten:

Pleitegeier ik hör dir anfliegen...



von Tuborg_home - am 25.06.2003 16:52

Re: Ein

mutiger Präsi??? Also das fällt eher in die Kategorie Grössenwahn!

Ich baue ein neues Stadion, ich stell den Kader zusammen, ich bin auch noch Trainer und spielen tue ich auch noch selber?? Der hat wohl n bisschen viel Sonne abgekriegt, die letzte Zeit!

Nun ist ja gerade die letzte Saison ein Paradebeispiel für finanzielle Katastrophen jedlicher Art und da sind wesentlich renommiertere Vereine betroffen als ausgerechnet Duisburg! So ein Stadion trägt sich einfach nicht alleine, man braucht noch zig Zusatzveranstaltungen. Duisburg liegt am Rande des Ruhrgebietes, da hat es x grosse Stadien, riesige Hallen, und wesentlich attraktivere Städte als Duisburg!

Wenn ich so einen Schwachsinn lese, denke ich mir, gilt eigentlich Basel II für Fussballvereine nicht? Das gibt's doch garnicht, dass ne Bank sowas finanziert!

mazy

von mazy - am 25.06.2003 18:16

Re: Ein

"Wenn ich so einen Schwachsinn lese, denke ich mir, gilt eigentlich Basel II fuer Fussballvereine nicht? "

Basel II????????????????



von Rotblau - am 25.06.2003 20:15

Re: Ein

es geht um finanzmarktaufsicht. es gibt bereits basel 1 als standard und nun soll dies durch basel 2 abgelöst und international implementiert werden, obwohl bereits jetzt umstritten.

themen: eigenkapitalunterlegung der banken, bekämpfung der geldwäscherei, transparenz.

korrigier mich, mazy!



von Zuschauer - am 26.06.2003 05:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.