Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Paddeln in Osteuropa, Sachsen und anderswo
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr
Beteiligte Autoren:
yeti92, dundak

Befahrung Polenz

Startbeitrag von yeti92 am 04.12.2016 20:05

Servus Paddelgemeinde,

so langsam beginnt die neue Wildwassersaison. Am Freitag hatte ich das Glück ein Stück Wesenitz bei 70cm zu fahren. Am Abend war mir dann lagweilig und ich habe die aktuelle "Befahrungsverbotsliste" (02.12.16) durchgelesen.

Ich habe immer gedacht, dass die Polenz fürs Paddeln komplett gesperrt ist. Auf der aktuellen Auflistung steht allerdings "von Hohnstein bis Mündung in Lachsbach ganzj. BV". Das würde ja heißen, dass man (Langburkersdorf -> Polenz) -> Bockmühle -> Heselichtmühle befahren könnte !?
Ab Bockmühle ist dann ja auch Naturschutzgebiet (Märzenbecherwiesen).

Hat das schon mal jemand gemacht? Gibt es Erfahrungen / Einschätzungen? Ideen?

Mindestpegel: ???
Schwierigkeit: I-II (wenn ich mich an die Eindrücke meiner Pilzrunden richtig erinnere)
Strecken: Polenz - Bockmühle - Heselichtmühle (wohl am besten?)
Gefahrenstellen: niedrige Stege (ab Bockmühle) , ???

Danke für Infos und Anregungen ;-)

Antworten:

Hallo, meine letzte Befahrung des von Dir genannten Oberlaufs der Polenz liegt schon 15 Jahre zurück. Ich fand die Strecke nicht sehr lohnend, überwiegend durch Wiesen und Felder (wie der Name Polenz ja schon sagt.). Unterwegs aus meiner Erinnerung maximal WW I. Ab der Bockmühle dann auch landschaftlich hübsch, aber nicht schwerer. Mindestpegel in Polemz siehe [www.umwelt.sachsen.de]
würde ich mit 1,5 Kubik festlegen wollen.
Der Abschnitt ab der Heeselichtmühle ist hübscher (und auch etwas schwieriger, vor allem wegen Bäumen) aber seltsamerweise findet man nichts über erfolgreiche Befahrungen.
Problemloser, meist hübscher und auch öfter befahren wird im Gebiet die Sebnitz zwischen den Bahnhöfen Amtshainersdorf und Porschdorf WW I-II

Roland

von dundak - am 11.12.2016 11:09
Danke für die Einschätzung. WW l würde ich auch sagen. Aber von außen, würde ich die Polenz landschaftlich als schön bezeichnen. Wahrscheinlich sind die Wasserstände für die Befahrung der Polenz eher zu erreichen, als die der Sebnitz. Auf Grund der vielen Wanderwege ist die Polenz auch gut für das Packrafting geeignet. An der Bockmühle, war ich glaube auch ein Wehr und etwas weiter unten noch eine Spielstelle.

Man müsste die Polenz wohl einfach mal (wieder) fahren. Wäre zumindest mal eine Tour wert, zumal eine Befahrung eher selten ist.

Grüße Tim

von yeti92 - am 11.12.2016 12:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.