Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Paddeln in Osteuropa, Sachsen und anderswo
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
dundak, Radpaddler, Spartaner, Matthias N.

Tagliamento über Ostern - wenig Pegel - evetuelle Alternative

Startbeitrag von dundak am 04.04.2017 11:40

Hallo,

ich bin mir nicht sicher, ob wir bis Ostern genügend Wasser haben. Die sinnvollste Beschreibung für den Bach steht unter [www.flusswandern.at] der dort genannte relavante Pegel in Viluzza [www.protezionecivile.fvg.it] ist zur Zeit mindestens 50 cm zu niedrig.
Als Alternative gäbe es den Ticino (Abfluss Lagio Maggiore), der hat zur Zeit zwischen 250 und 300 Kubik.
Wir werden also die endgültige Entscheidung erst kurz vor Ostern fällen.

Antworten:

Wann und wie fahre ich nach Italien

Ich habe ja schon eher frei. Vom 08.-10. April fahre ich noch mit Dörte und eventuell Thomas eine Spreetour. Diebstag, den 11. April fahren Thomas und ich (und eventuell auch Jensen) aber auf jeden Fall auch die Boote von Heike und Jensen nach Süden - wohin und was wir eventuell unterwegs machen ist noch unklar.

von dundak - am 04.04.2017 11:46

Diskussion echter Alternativen erwünscht?

Nehmen wir mal an, der Tagliamento bleibt so niedrig. Dann bliebe in Italien nur die Kombination zuerst den Ticino zu fahren (4 Paddeltage) und dann in die Lagune von Venedig umzusetzen. Auch schön, aber viel Kutscherei für relativ wenig Paddelei.

Echte Alternativen für eine gute Woche Wanderpaddeln in Natur mit wildem Zelten - unter der Maßgabe, dass die gegenwärtige 14-Tage-Wetterprognose hält - wären_

Frankreich Loire (je nach Strecke 1-3 Umtragen)
Slowakei Kleine Donau/Vah/Donau (mehrere Umtragen)
Slowakei Hron (mehrere Umtragem, leichtes WW)
Ungarn Donau (keine Umtragen)
Ungarn obere Theiß (keine Umtragen)
Slowakei/Polen Poprad (mehrere Umtragen, leichtes WW)

mir fällt vielleicht noch einiges ein....

von dundak - am 04.04.2017 19:36

Re: Diskussion echter Alternativen erwünscht?

Zitat
dundak
Ungarn obere Theiß (keine Umtragen)


Wenn es dir an der Theiß an Umtragen mangelt, dann macht es doch so wie wir damals. Wir sind in Буштино gestartet und dann nach Ungarn reingefahren (nur bis Vásárosnamény, ihr könnt ja weiter fahren). Die Grenze kann man wohl nur auf der Straße passieren. Aber insgesamt ist die Tour deutlich interessanter, wenn man in der Ukraine startet.

Gruß Michael

von Spartaner - am 05.04.2017 11:37
Der Pegel in Dignano sieht doch aber ganz gut aus.

von Matthias N. - am 05.04.2017 21:08

Pegelangaben fraglich

Zitat
Matthias N.
Der Pegel in Dignano sieht doch aber ganz gut aus.


Das habe ich mir auch schon gedacht. Allerdings wäre die Frage, welche der Pegel wirklich aussagekräftig sind, da sich die Werte der einzelnen Pegel z.T. wiedersprechen. Der Tagliamento hat ja die Angewohnheit, sein Flussbett bei jeden Hochwasser zu verändern und schnell mal auch unter Pegelmessgeräten Kies auf- oder abzuspülen... Möglichst viele Pegelmessstellen einzubeziehen, ist wohl noch am aussagekräftigsten.

Starke Regenfälle sind aber in der Region Belluno in den nächsten Tagen nicht abzusehen, auch kein wesentlicher Temperaturanstieg. Und ob da noch wesentliche Schneereste auf den Gipfeln liegen...das meiste ist sicher schon weggetaut.

Edit:

Ich würde eher 2-4 Tage vor der Anfahrt auch die Pegel des Oberlaufes checken, was da aus dem Gebirge abfließt. Außerdem auch, ob nicht doch kurzfristig noch starke Regenfälle runter gehen. Bei unserer letzten Befahrung sah der Pegel bei der Anreise auch mau aus und ist erst in der Nacht vor dem Einbooten durch Wolkenbrüche kraftig gestiegen...und die "Flutwelle" hat uns bis zum Mittelmeer getragen...

Desweiteren sind nicht nur die Versickerungen im kilometerbreiten Kiesbett für das Verschwinden des Wassers im Mittelllauf verantwortlich, sondern auch die beträchtlichen Ableitungen für die landwirtschaftliche Bewässerung. Letztere dürften Mitte April noch gering sein, so dass sich Chancen für eine durchgängige Befahrung auch bei geringem Pegel erhöhen. Vergleiche mit Pegelangaben von Befahrungen im heißen Hochsommer sind also aus diesem Grund nur eingeschgränkt aussagekräftig.

von Radpaddler - am 06.04.2017 19:10
Da war meine Vermutung, dass der Pegel Dignano durch Kiesanspülungen verändert ist, doch richtig: [www.faltboot.org]

Interessant finde ich ja, dass da Ende April eine Hochwasserwelle runter ging...so schnell kann sich die Situation dort also ändern...

von Radpaddler - am 09.05.2017 15:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.