Lappland vom 22.07.-12.08. oder doch was anderes?

Startbeitrag von dundak am 24.06.2017 09:28

Hallo,

nachdem wir den fast äußersten Süden Europas (Albanien) ganz gut überstanden haben, zieht es mich für die 2. Sommertour wieder mal nach Lappland. Nordrussland (Karelien) wäre zwar auch denkbar, aber irgendwie hält sich meine Lust auf Visabeschaffung, komplizierten Grenz- und Registrationsformalitäten und schlechten Straßen in Grenzen. Wenn aber meine potenziellen Mitfahrer das unbedingt wollen - gern. Ich fahre gerna auch woandershin - Baltikum, Polen etc und habe mehrere mögliche Ziele. Schön wäre dabei nur eine Langstreckentour, bei der man möglichst lange weit weg des Autos paddelt und am Ende relativ problemlos shuttelt

Grundsätzliches:

An-/Rückreise mit dem Auto lieber über Brücken als Fähre zwischen 2500 und 3000 km - also 2 Tage fast unnterbrochenes Fahren mit einer ÜN unterwegs
Zu erwartendes Wetter bis 15-20 Grad, mehrere Regentage möglich
Mückenplagen sehr wahrscheinlich, aber dafür sicher auch Beeren, Pilze und Fische(?)

Mögliche Ziele, die ich auch auf Teilabschnitten schon befahren bin/besichtigt habe

- Tanaelv vom Quellfluss Anarjokka bis zum Nordmeer (finn-norw. Grenze) (300 km)
- Torneälven vom Torneträsk bis zur Ostsee (bis 500 km)
- Könkämäälven-Muoniioälven-Torneälven (finn.-schw. Grenze) (bis 530 km)

Bei den letzten beiden genannten Flüssen können einige Stellen wegen der WW-Svhwierigkeiten mit Portagen verbunden sein, allerdings sind im Hochsommer die WW-Grade der gängigen und aus meiner Sicht eh übertriebenen DKV-Literatur zu hoch angegeben
Alle Flüsse sind nicht ganz einsam, da fast durchgängige Straßennähe und mehrere Ortschaften. Davon ist aber auf dem und am Bach wenig zu merken, außerdem erleichtert das die Logistik und Versorgung.

Wer wäre denn noch dabei?

Antworten:

Lappland vom 22.07.-12.08. oder doch was anderes?

hallo roland,

habe interesse aber auch bedenken wgn der mückenplage!

vg ps

von PVN15S - am 26.06.2017 18:30

Mücken im Norden im Sommer

gibts wohl fast überall, vielleicht mit Ausnahme der Schären. Wenn man aber abends ein Plätzchen wählt (findet), das etwas frei und im Wind liegt - und ansonsten mückendichte Kleidung und für Notfälle ein wirksames Mittelchen (DECT) bereit hat, geht es aus meiner Erfahrung

von dundak - am 27.06.2017 06:15

Alternativen mit (voraussichtlich) weniger Mücken

gäbe es aus der Erfahrung schon, hier eine kleine Auswahl

Loire in Frankreich (Wasserstand, Wasserqualität)
Weichsel in Polen (Wasserqualität)
Toruner Runde
Donau in Ungarn und weiter (evtl. Hitze)
Baltikum (außer Gauja aber schwierig was über 2,5 Wochen zu finden)

ich bin offen für alles

von dundak - am 27.06.2017 11:36

Nicht Lappland, sondern Loire

mein "Hauptmitfahrer" hat sich gegen Lappland entschieden (vor allem wegen der weiten Anreise und der Mücken) und möchte lieber auf die Loire. Geplant ist, am 23. oder 24. Juli in Diogin zu starten und dann soweit man kommt (Also sicher deutlich weiter als bis Orleans) Falls sich noch jemand anschliessen will, wir hätten noch bis zu 2 Plätz im Auto ab Dresden bzw. Berlin frei.
Hoffen wir mal auf gutes Wetter und genügend Wasser.

Roland

von dundak - am 28.06.2017 15:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.