Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
MALTA-ONLINE.de - Malta, Gozo & Comino von A - Z
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Peter, Joseph, Joachim

Umweltschutz auf Malta

Startbeitrag von Joachim am 03.05.2003 19:13

EU-Neuling Malta leidet unter schweren Umweltproblemen.
Umweltschutz hat in den letzten Jahrzehnten überhaupt keine Rolle
gespielt. Gesetze wurden vielfach mißachtet. Viele Linienbusse sind
Oldtimer aus der Kolonialzeit (ohne Katalysator), Recycling ist unbekannt und wilde Mülldeponieen verschandeln die Landschaft.
Die größte Herausforderung ist jedoch die intensive Landnutzung.
Malta ist mit 400.000 Einwohnern auf 316 qkm Fläche das dichtest besiedeltste Land Europas.
Viele Malteser fürchten der Schmutz könne dem Tourismus, der wichtigsten Einnahmequelle des Landes schaden.
Im Rahmen des EU-Beitritts hat Malta einen Terminplan akzeptiert,
um Verbesserungen in Bereichen wie Luft- und Badewasserqualität,
Trinkwasserqualität und Abfallbeseitigung einzuführen.
Quelle: Greenpeace Magazin 3/03

Antworten:

Hallo Joachim,
stimmt alles, was Du da schreibst, nur wer soll das umsetzen bzw. bezahlen, die Malteser ??

Regards Peter

von Peter - am 03.05.2003 19:20
The European Commission has made a deal with Malta (within the EU package) of investing 40 million Malta Liri to improve various issues on the Maltese Islands. Among all issues the environmental aspect is regarded as the most important one. Other issues include reconstructing roads, improving public transport facilities, and medical-health legislation agreements.

von Joseph - am 04.05.2003 00:10

Re: Umweltschutz auf Malta, Problem No. 1

Auch was Joseph schreibt ist richtig. Der Umweltschutz ist sicher eines der Hauptprobleme, unter dem die Insel leidet. Allerdings auch ohne EU-Beitritt. Hier muß etwas getan werden. Es ist 1 Minute vor Zwölf. Aber was nutzt alles Geld, wenn man die Probleme nicht in der Entstehung angeht. Fehlende Kats in Autos, billiger Diesel aus Libyen, keine Abgaskontrollen, keine Ölabscheider in Werkstätten.............. die Aufzählung könnte die Seite füllen. Neben Umwelt, sind noch Arbeitsschutz oder Brandschutz kleine Themen, die das Leben auf Malta durch den EU-Beitritt verändern wird.
Das Umweltbewusstsein, der überwiegenden Mehrheit der Malteser, ist gleich "Null", etwa Stand Deutschland 1970. Ich mache Malta und seinen Bewohnern jedoch keinen Vorwürfe. Woher sollen Sie es auch wissen? Seit Jahr und Tag wird der Müll in irgend einer Plastiktüte oder Karton, morgens vor die Tür gestellt und von der Müllabfuhr abgeholt. Was da alles zusammen entsorgt wird, wäre für uns haarsträubend. Auch in den öffentlichen grünen Container, die in den Orten stehen, würde man vom der toten Katze über Farben, Autobatterien, Hausmüll, Fernsehapparaten usw. , alles finden. Alles das kommt, natürlich ungetrennt, auf den "Mount Maghtab", Maltas mittlerweile höchsten Berg. Hinzu kommt noch die -natürlich illegale- Müllentsorgung von alten Autos, Kühlschranken, Möbel, Abbruch, Plastik aller Art und was weiss sonst noch, in der freien Natur. Natürlich ist das verboten und wird mit Geldstrafe von bis zu LM 1.000,-- bestraft. Aber wer verfolgt diese Delikte ? Die Polizei, ja durch Zufall, die Wardens ? .........die müssen Faschparker aufschreiben.
Dieses Umweltproblem sollte schon lange durch eine gute und nachhaltige Öffentlichkeitsarbeit angegangen sein. Wenn die ältere Bevölkerung es nicht weiß, so ist die Aufklärung der Jüngeren um so wichtiger. In den Schulen wird zwar zwischenzeitlich dieses Thema behandelt, aber es wundert mich, warum im Schulbus alles wieder vergessen ist. Oft sieht man, dass auch Jungendliche ihren "kleinen Müll", wie Cola/Bierdosen, Chipstüten, Zigarettenpackungen etc. einfach aus den fahrenden Auto oder dahin werfen, wo man gerade steht. Hingegen sind die Wohnungen auf Malta meist blitzsauber.
Solange sich die Mentalität der Malteser nicht im Kern ändert und Verständnis für die Umwelt aufgebaut wird, nutzen Programme und Geld nicht. Es fehlt vielfach am Verständnis, und die Bevölkerung fühlt sich bevormundet, wenn von Seiten der EU Forderungen an Malta gestellt werden. Bisher erwarten alle, die für die EU sind -und das sind etwa nur 55 %- eine Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Lage. Das man auch dafür etwas tun muß, ist noch nicht so klar. Denn nur mit einigen Prestigestraßen, mit Blumen bepflanzten Verkehrsinseln und zahlreichen 5 Sterne Hotels, wird Malta die gestiegenen Anforderungen an den Tourismus nicht halten können.

Peter

von Peter - am 04.05.2003 10:00

Re: Umweltschutz auf Malta, Problem No. 1

Dear Peter, to be honest I have to aggree with what you are saying! my german isnt very good, however I got the point what you are refering to. Well, its very sad that such a small Island like Malta is confronting such environmental problems, which are almost as bad as in 3rd world countries. But the thing is, Malta has undergone an extreme progress during the past 20 years. Tourism, and industry has developed very positively, and all maltese citiziens are aware about this environmental tragedy.

Change of Governments and certain crisis havent made it easy for Malta to tackle its evironmental problems. Yet considering the taxes maltese citiziens are paying you would realize that its impossible to make further changes as malta has the leading medical and educational provisions in whole europe. Increasing taxes rapidly would make everything unstable.

This was the chance for the maltese to start making changes. The General Elections 2003 showed clearly that the majority are in favour to standardize all aspects which are unsuitable. Malta is heading through a turining point in its history and is getting through its hardest time to succeed its goals for further improvements.

There are various plans from the planing authorities, and environmental ministry of getting teams of experts from Germany, England and Netherlands to introduce recycling pants and further systems to fight our environmental problems. I with another 3 maltese engineers are making studies in "environmental processing engineering" (Verfahrens- & Umwelttechnik) here in Germany to be among the first who would offer our attributes for these criteria.

Well, German friends, we are just thankfull about your concern about the environment! Sadly enough the maltese mentality has change a bit too, but its the governmental system that should lead the mentality and makes pressure to solve these problems. However we are taking steps from german ideology on environment to carry on!

thank you

von Joseph - am 04.05.2003 10:49

Re: Umweltschutz auf Malta @ Joseph

Hello Joseph
If you desire, to communicate more about this topic, please take contact by email

Peter Schulte
cottonera2000@hotmail.com

von Peter - am 04.05.2003 12:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.