Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
MALTA-ONLINE.de - Malta, Gozo & Comino von A - Z
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Thommy, Peter, Steffen, Charles

Busfahrer "streiken"

Startbeitrag von Charles am 30.01.2004 10:00

Hallo,

ab Montag werden die Busfahrer Maltas in eine Art Streik gehen. Wurde bislang abends bis 23:00 Uhr gefahren, so werden die Fahrten ab Montag bereits um 18:00 Uhr eingestellt.

Bereits am 01.02.2004 wird es losgehen (Sonntag) dann wird nur noch von 7:00 bis 18:00 gefahren werden.

Grund dafür ist, dass die (508) Busfahrer im letzten Jahr pro Kopf wegen steigender Preise und Lebenshaltungskosten ca. 3.000 MTL (ca. 7.500 €) weniger in der Tasche hatten.

Wie lange die Reduzierung der Einsatzzeiten dauern soll ist noch unklar. Wird wohl darauf ankommen wann und auf was man sich verständigt.

Regards


Charles

Antworten:

3.000 MTL ist ein Batzen Geld. Ich dachte erst, da müsste ne Null weg oder so, aber der Betrag wird auch unter www.timesofmalta.com genannt.
Ich kann es trotzdem nicht einordnen. Ich weiß nicht, wieviel ein Busfahrer auf Malta verdient, aber wenn man davon 3.000 MTL abzieht, kann doch eigentlich nicht viel übrigbleiben, hätte ich jetzt spontan gesagt.

von Steffen - am 30.01.2004 21:41
Das mit den Busfahrern wird kein Einzelfall bleiben. Auch die Fleischproduzenten halten im Moment die Fleischlieferungen zurück. Man will höhere Erzeugerpreise. In den Dockyard´s gärt es ebenfalls. Die Arbeitslosenzahlen sind zwischenzeitlich auf 13.000 gestiegen und der Trend ist steigend. Malta macht z.Zt. einen Strukturkrise mit, wie sie Deutschland vor 25 Jahren erlebt hat. Überall werden Arbeitsplätze abgebaut, bzw. optimiert. Bedingt durch den EU-Beitritt treten täglich neue Verordnungen in Kraft, die das Leben teuerer machen. Allerdings von den vollmundigen Versprechungen, im Bereich Umweltschutz etwas tun, merkt man nichts bis wenig. Der Tourismus hatte im Jahre 2003 einen Rückgang von ca. 15 % zu verzeichnen. Dennoch gehen die Malteser ihren gewohnten Trott weiter. Die Preise in Restaurants u. Hotels steigen, bei abnehmenden Service, weiter. Eigeninitiative, Service orientiertes Denken und Cooperation, wird von den wenigsten praktiziert. Man verläßt sich auf die Regierung, die wird es schon machen und wenn nicht, wird eben der Regierung die Schuld in die Schuhe geschoben. Allerdings die Aufklärung, was durch den EU-Betritt so alles wirklich passiert, fehlt immer noch, bzw. die Öffentlichkeitsarbeit ist mangelhaft. In vielen Teilen der Bevölkerung wächst die Skepsis, ob es gut war, den EU-Beitritt zu wollen. Malta wird Lehrgeld zahlen, denn trotz vieler Sonderregelungen, sitzen die Geier (nach maltesische) schon auf der Stange, um aus dem EU-Betritt ihren Vorteil zu ziehen.

Regards Peter

von Peter - am 01.02.2004 18:55
Wie siehts denn nun mit dem Streik aus? Ich habe irgendwo gelesen, dass die Busfahrer uneins sind, ob sie streiken, oder nicht.
Gab es schon mal Streiks auf Malta? Und wie geht denn die Bevölkerung damit um. Wird schon 'ne ganz schöne Umstellung werden, wenn Malta erst mal richtig in der EU ist.
Liebe Grüße
Thommy

von Thommy - am 04.02.2004 14:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.