Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
MALTA-ONLINE.de - Malta, Gozo & Comino von A - Z
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Marek, Norbert, Charles, Veronika, arnie, Helmut, Ramona, Eugen, Matthias, nizzi, ... und 7 weitere

Strom

Startbeitrag von engelchen am 24.02.2006 12:17

Hab gelesen auf Malta haben die andere Steckdosen, als in Deutschland. Was meint Ihr lieber Adapter hier kaufen oder haben die Hotel sowas im Angebot.

Antworten:

Erfahrungsgemäß ist es günstiger ihn in Deutschland zu kaufen.

Gruss,
Matthias

von Matthias - am 24.02.2006 12:17
Hallo,

ein ordentlicher Adapter (nicht dieses kleine billige Kunststoff-Ding mit eben nur dem einen Stift) kostet auf Malta ca. 1 Lm (= 2,50 EUR).

Die mir bekannten Hotels bieten diese Dinger aber auch alle an zum leihen (gegen Pfand).

Gruß
Norbert

von Norbert - am 24.02.2006 12:26
Hallo,

also in den Hotels in denen ich immer war, gab es neben der englichen Steckdose immer eine deutsche Steckdose. Habe einen Adapter nie gebraucht.

LG
Cris

von Cris - am 24.02.2006 13:31
Wenn du in einem 4*Sterne Hotel bist, müsste man eigentlich erwarten, das die Adapter haben. Falls nicht gibt es in Malta vorort steckdosen zu kaufen, sind aber sehr teuer.
Deswegen besorg dir in Deutschland schon einen.
Oder nimm doch KOntakt mit dem Hotel auf und FRag nach!!!

von Tina - am 05.03.2006 11:56
Naja,

Billigadapter gibts hier in jedem Laden. Kostenpunkt unter 50 Eurocent. Und falls das zuviel ist.... gibts noch andere Methoden, wie man ohne auskommt.

Marek

von Marek - am 05.03.2006 21:20
Hallo Marek,

vor 4 Wochen hat mir ein Händler auf Malta erzählt, dass man dort diese "Billigadapter" (Kunststoff mit dem einen Stift) nicht mehr verkaufen dürfte.

Weißt Du zufällig, ob da was dran ist? Mir kommt das höchst merkwürdig, unverständlich und komisch vor. Vielleicht meinte er eher, dass _er_ keine mehr verkauft.

Er hatte jedenfalls nur die richtigen Adapter (Lm 1,20).

Gruß,
Norbert

von Norbert - am 06.03.2006 10:14
Falls du mit "andere Methode" meinst, mit einen Stift (Kuli oder Gabel etc.) in der maltesischen Steckdose herumfummeln zu müssen, dann schliess bitte vorher eine gute Lebensversicherung für deine Hinterbliebenen ab. Die werden sich dann eventuell freuen!

von WINNI - am 06.03.2006 13:56
wenn ich jetzt losgehe und mir einen Adapter kaufe, was muss ich dem Mann im Elektrohandel dann sagen? Für maltesische Steckdosen? Öhm, gibt es nur eine Art von Adaptern? LG, Ramona

PS: Ich weiß, die Frage ist etwas dumm aber ich hab echt keine Ahnung ...

von Ramona - am 06.03.2006 14:14
Wenn wir's schon genau nehmen: Unbedingt darauf achten, daß man einen mit einer 13A-Sicherung abgesicherten Adapter nimmt.
Da die Hausanschlüsse hier prinzipiell anders sind, ist nicht sichergestellt, daß ein abfackelndes Elektrogerät die dicke Sicherung im Sicherungskasten zum Durchbrennen bringt. Wie in good old England muß jedes Einzelgerät separat (normalerweise durch eine Feinsicherung im 3-Pin-Stecker) abgesichert werden.

Da unsere Schukostecker sowas schönes nicht haben, MUSS der Adapter gesichert sein.


Elektrische Grüße aus Malta

Eugen

von Eugen - am 06.03.2006 14:16
Frag nach Adaptern für Großbritannien: Schuko auf 3-pin (abgesichert mit 13 Ampere-siehe mein Beitrag weiter oben)

Offiziell heißt das maltesischen (und damit auch das britische) Steckersystem BS1363.

Gruß

Eugen

von Eugen - am 06.03.2006 14:27
Vielen Dank lieber Eugen, dann kann jetzt nix mehr schiefgehen ... :-)

von Ramona - am 06.03.2006 14:50
Hallo Englechen,
gelegentlich lassen sich zweipologe Stecker in die dreipoligen Steckdosen einstecken oder man geht mit einem anderen Stift in den dritten Pol und schiebt den Schutz zurück, dann funktioniert dies fast immer. So kann man Rasieren oder Föhnen.
Gruß
Josef

von Josef - am 06.03.2006 16:59
Das sind ja zum Teil richtig abenteurliche Tips.
Für die Sicherheit sollte man wohl max. 2 MTL übrig haben

Charles

von Charles - am 06.03.2006 19:42
"So kann man Rasieren oder Föhnen."

Stimmt nicht ganz, denn in (maltesischen) Bädern sind die Sicherungen anders geschaltet, da geht nix, was mehr Power braucht als ein Rasierer, und die meisten Föhnmodelle geben da auf!

Abgesehen davon - wie oben schon gesagt wurde, ist es immer noch üblich, jede Steckdose einzeln abzusichern, und ein Eis oder Kaffee weniger für die Sicherheit kann den Urlaub wohl kaum nennenswert verderben!

Allen eine schöne Woche!
Veronika

von Veronika - am 07.03.2006 08:58
[Adapter/Sicherungen:]
"Stimmt nicht ganz, denn in (maltesischen) Bädern sind die Sicherungen anders geschaltet, da geht nix, was mehr Power braucht als ein Rasierer, und die meisten Föhnmodelle geben da auf!"

Auch die von den Hotels verliehenen Adapter für den Anschluß eigener Geräte ausserhalb des Bades sind z.T. mit einer sehr empfindlichen Sicherung versehen. Das heißt, ein Radio o.ä. kann zwar angeschlossen werden, nicht jedoch ein Gerät mit höherer Leistungsaufnahme (z.B. Fön) - dieses läßt die Sicherung durchbrennen...

Das KANN in einigen Hotels so sein, muss aber nicht.

Just my 2 cents.

arndt

von arnie - am 07.03.2006 09:10
Mein Gott was habt ihr Probleme! Kommt ihr nach Malta, der funktionierenden Steckdosen wegen? oder um Urlaub zu machen.

Zu den Bädern: Auf Grund der Bestimmungen von Enemalta (Versorger) ist es nicht erlaubt, Steckdosen in Bädern zu installieren. Die Steckdosen, die ihr dort findet nicht tranformed und reichen gerade einmal um einen E-Rasierer, mit 110V zu betreiben. Deshalb haben die meisten Hotels auch einen Fön dirket installiert. Versucht bitte nicht mit einem Adapter in diesen Steckdosen einen Fön zu betreiben. Die Sicherung brennt sofort durch. Die besagten Adapter gibt es nun wirklich überall (Ironmongerey) . Wenn ihr am ersten Tag im Hotel keinen bekommt, Ironmongereys gibt es selbst in Urlaubsgebieten genug. Einfach nur fragen. Die Kosten für so ein Teil liegen bei Lm 0,50 - Lm 1,00. Das sollte doch im Urlaubsbuget drin sein.

Einen streßfreien Aufenthalt (mit oder ohne Adapter) auf/in Malta wünscht

Peter.........................auch ohne Adapter glücklich auf/in Malta

von Peter - am 07.03.2006 09:16
Nichts fuer Ungut, liebe Veronika

aber das ist Quatsch! Ich koennte jetzt in elektrotechnische Deteils gehen, was auch Quatsch ist.
Was Du meinst, sind die kleinen 2-poligen Steckdosen (teilweise auch in Badezimmerlampen eingelassen) die nicht fuer die volle Spannung ausgelegt sind. Dies wird nur aus Sicherheitsgruenden so gestalltet. Jede 3-polige Steckdose hat bis 13 Amp. bei 230-250 Volt.

Gruss Helmut

von Helmut - am 07.03.2006 09:22
Siehe ...

von arnie - am 07.03.2006 09:57
zerknirsch..........

Lieber Helmut,

Du hast Recht - natürlich meinte ich die Steckdosen in den Badezimmern!
Dass der Eindruck entstanden ist, man könne gar keine Elektrogeräte benutzen, war nie beabsichtigt und entspricht auch nicht den Tatsachen..............


Ende!
Veronika

von Veronika - am 07.03.2006 12:04
Sorry, liebe Veronika!

Ich wollte wirklich kein "zerknirsch" Gefuehl hervorrufen, nur ca. 6878 neuen Postings vorbeugen.

Gruss,

Helmut

von Helmut - am 07.03.2006 12:30
Hallo Peter,

> Peter.........................auch ohne Adapter glücklich auf/in Malta

hast du auch 'net gute Lebensversicherung? So für die Hinterbliebenen und so! ;-)


Marek

von Marek - am 08.03.2006 07:00

Re: Strom @ Marek

Für was Versicherung?

Wer auf Malta lebt wird die auf der Insel notwendigen Stecker an den Elektrogeräten haben bzw. die gängigen Steckdosen einbauen bzw. nachrüsten.

LG Charles

von Charles - am 08.03.2006 07:43

Re: Strom @ Marek

Hallo Charles,

es sollte witzig sein, da mir WINNI, weiter oben empfahl eine Lebensversicherung abzuschliessen, wenn ich meine "...mit einen Stift (Kuli oder Gabel etc.) in der maltesischen Steckdose herumfummeln zu müssen..."

Dabei sagte ich nur, dass es andere Methoden gibt, die maltesischen Steckdosen zu benutzen, ohne "...extrem teuere Adapter..." zu kaufen.

Ich versuche mal zusammen zu fassen:

- die meisten (oder zumindest viele) Hotels haben Adapter
- zumindest im Badezimmer
- die Billigadapter kosten ab Lm -,20 (ca. 50 Eurocent)
- Adapter mit Widerstand ab etwa Lm 1,- (ca. 2,50 EUR)
- wer viel reist, kauft sich ein Multiadapter für etwa 10-20 Euro
- in Malta gehts auch ohne Adapter

Was ist dabei extrem teuer, extrem gefährlich oder extrem sonstwas?
Soll sich doch jede(r) seine Methode aussuchen.

Marek

von Marek - am 08.03.2006 13:39
Hallo Norbert,

war heute extra in einen Laden gegengen um nachzufragen. Der Händler hatte beide Sorten. Die billigen für 20 und die teuren für 100 cent.
Der Mann am Tresen wusste auch nichts von einem Verbot.

Marek

von Marek - am 08.03.2006 14:41
Hmmm... Danke für die Info und die Mühe!

von Norbert - am 09.03.2006 06:19
0,50 cent, wo lebst du die kostet bei mediamarkt 10 euro.

von nizzi - am 09.03.2006 07:38
HILFE: Ich will doch nur mein Handy und meine Kamera aufladen können.

von Engelchen - am 09.03.2006 07:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.